Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Diskutiere im Thema Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 32

    Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Hallo liebe Mitchaoten,

    ich bin frisch diagnostiziert und habe jetzt Medikinet Adult 5mg bekommen.
    Ich sollte mit 2x5 Morgens anfangen und ein wenig "experimentieren" und dabei eine art Tagebuch führen.
    Soll also aufschreiben, wann ich wieviel genommen habe und ob mir/meinem Umfeld irgendetwas auffällt und wie der Tag insgesamt so war.

    Vorab, ich denke, ich erwarte 1. zu viel und bin 2. zu ungeduldig.

    Ich habe also gestern mit 2x5 angefangen und.. nichts gemerkt. Lediglich ca. eine halbe Std nach Einnahme etwas Schwindel. Dieser war aber nach 10-15 Minuten auch wieder verflogen.
    Heute habe ich 3x5 probiert und das gleiche Ergebnis. Kurzer Schwindel, keine spürbare Wirkung.

    Ich weiß, dass man eigentlich erstmal grob eine Woche auf einer Dosierung bleiben soll, egal ob Wirkung oder nicht und sich dann langsam von Woche zu Woche steigert.
    Allerdings bin ich nach den vielen Berichten über diesen "Aha-Moment" enttäuscht, da dieser nicht eintritt, ich mich wie immer fühle, keine Besserung bei Irgendwas feststellen kann und das Gedankenkarussell gibt auch keine Ruhe.

    Am liebsten würde ich morgen schon gleich auf 20mg, also 4x5 hochdosieren, aber ich denke, das ist der falsche Weg.



    Liegt es an der Retardierung? Muss sich ein Spiegel aufbauen? Oder schleicht sich die Besserung irgendwann unbemerkt ein?

    Fragen über Fragen. Und bitte nicht hauen


    liebe Grüße
    Soty

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Naja, nimm bitte keinesfalls mehr, als dir dein Arzt / Ärztin erlaubt hat.


    Methylphenidat, also Medikinet Adult, ist kein Spiegelmedikament. Es wirkt üblicherweise max. ca. 4 Stunden, wobei Medikinet adult und Ritalin adult ja so aufgebaut sind, dass eine Einnahme von zwei Dosen im Abstand von ca. 4 Stunden "nachgeahmt" wird.

    Also 10 mg Medikinet adult entsprächen in der Theorie zwei Einzeldosen a 5 mg im Abstand von ca. 4 Stunden.


    Nun ist die Reaktion sehr individuell, manche merken in der Tat von einer 5 mg-Einzeldosis am Anfang gar nichts, bei anderen wirken sich diese 5 mg schon drastisch aus.

    Der Hersteller von Ritalin adult (dem Konkurrenzpräparat zu Medikinet Adult mit demselben Wirkstoff) empfiehlt z.B., im Regelfall direkt mit den 20 mg-Retardkapseln anzufangen. Ich finde das ja "sportlich". Und natürlich musst du dich an das halten, was dir dein Arzt gesagt hat.


    Allerdings merkst du ja - in Form des Schwindels - eine Wirkung. Es ist jetzt schwer zu sagen, ob bei höheren Dosen einfach erstmal nur der Schwindel stärker würde oder noch etwas anderes passiert.

    Der Schwindel selbst könnte eine Nebenwirkung sein, die möglicherweise kurzfristig wieder verschwindet nach einigen Tagen der Einnahme der gleichen (!) Dosis. Wäre nicht ungewöhnlich. Es wäre aber ebenso wenig ungewöhnlich, wenn er bei Dosiserhöhungen kurzzeitig wieder auftreten würde.


    Hättest du nicht vielleicht die Möglichkeit, kurz mit deinem Arzt Rücksprache zu halten?


    PS:

    Es ist auch durchaus möglich, dass man selbst meint, die Medikation wirke (noch) nicht, aber das Umfeld bereits Veränderungen feststellt.

    Einen riesen "Aha-Effekt" muss es nicht immer spürbar geben. Natürlich sollte aber eine Verbesserung in Bezug auf die Kernsymptome sich einstellen.


    PPS:

    Bitte speziell Medikinet adult immer nur zusammen mit Mahlzeiten einnehmen - im Gegensatz zu anderen Medikamenten ist das wirklich ein Muss und sehr, sehr ernst gemeint (siehe Packungsbeilage).

    Ich hoffe, das wurde dir gesagt!

    Wenn man Medikamente nimmt, die sich auf die Magensäure auswirken, darf man Medikinet adult nicht nehmen (siehe Packungsbeilage), sondern braucht ein anderes Präparat.
    Geändert von /dev/random (14.11.2015 um 20:23 Uhr)

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Mein Arzt meinte, ich solle eben so anfangen und nach eigenem Ermessen etwas probieren. Er ist leider kein Experte auf dem Gebiet der Erwachsenen-ADHS.
    Die Diagnose hab ich von der Spezialambulanz der Uniklinik. Allerdings verweigerte man mir die Weiterbehandlung,
    weil ich nicht an deren Studie teilnehmen wollte und man gab die Weiterbehandlung an meinen Ansässigen ab, der mich mit dem Verdacht damals zur Uni schickte.

    Er ist kein schlechter Arzt. Hab mit ihm auch viel drüber geredet, was ich hier so gelesen hab. Z.B. eben auch mit der wöchentlichen Steigerung, was er für richtig hält.
    Mir kommt da eben nur meine Ungeduld in die Quere.

    Habe die Beilage gelesen. Habe immer direkt nach einer Mahlzeit die Tabletten genommen. Und andere Medikamente nehme ich nicht. Daher denk ich mal, dass ich so sonst schon alles irgendwie richtig gemacht habe

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Tztz ... die Uni-Kliniken !


    Du hättest also das ärztliche okay, 4x5 mg Medikinet adult einzunehmen?

    Das wirst du dann nur in Eigenverantwortung tun können, einen Rat wird dir hier keiner geben dürfen...


    Üblicherweise würde man wirklich langsamer steigern. An z.B. der Packungsbeilage des Konkurrenzprodukts sieht man aber, das man das auch anders sehen kann.

    Natürlich zählt immer und ausdrücklich nur die konkrete Verordnung durch den Arzt.

    Ich persönlich finde es unglücklich, die bei einer Neu-Einstellung direkt variabel zu gestalten.
    Geändert von /dev/random (14.11.2015 um 20:34 Uhr)

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Ich erwarte ja keinen Rat bezüglich der Dosierung. Das kann keiner für mich übernehmen
    Möchte lediglich von Anderen erfahren, ob ich trotzdem auf Besserung hoffen darf, bei längerer Einnahme.
    Ich denke, es ist am schlausten, wenn ich mal den "Aha-Moment" außen vor lasse und den Rest der Woche mal bei den 15 bleibe und mich dann mal im Umfeld umhöre, ob die was gemerkt haben.
    Vielleicht tut sich ja doch was und ich "übersehs" nur. Bin bloß so verunsichert..

    Das ist aber auch so typisch für mich. Ich weiß, dass ich nach 2 Tagen nicht schon urteilen sollte, aber mach es trotz des Wissens

    (bei den Medikinet stand glaub ich auch 20mg drinne als gute Startdosierung :O)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Ja, das ist doch ein passabler Plan, denke ich .


    Am Besten du achtest wirklich mal auf Reaktionen deines Umfelds, idealerweise Leute, die gar nicht wissen, dass du jetzt ein Medikament nimmst.

    Oft kann man die Wirkung der Medikation an sehr subtilen Beobachtungen festmachen, die einen selbst überraschen.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Es ist durchaus möglich, dass du jetzt zum Anfang selbst noch gar nicht so viel merkst, es aber andere Menschen um dich herum wahrnehmen. Daher würde ich auch denken, dass du es vielleicht einmal eine Woche mit einer gleichen Dosis probierst und dann mal schaust. Das ist zumindest das, was andere Chaoten hier oft in der Einstellung machen. Die gehen - so weit ich das gelesen habe - selten vor 1-2 Wochen höher.

    Ich kann gut verstehen, dass du ungeduldig bist, aber bei der Einstellung solltest du diese wirklich aussen vor lassen und das etwas langsamer angehen lassen. Du wirst einfach auch die Zeit für dich brauchen - auch um festzustellen, was sich so verändert. Das gerade ist zu wichtig, um das dann vielleicht "hingeschludert" im Schnelldurchlauf erledigen zu wollen. Du hast deine Diagnose, du hast deinen ersten Versuch ... jetzt solltest du ruhig ein bisschen Zeit haben.

    Es betrifft übrigens nur manche Chaoten, die dieses "Aha-Erlebnis" haben. Anderen Chaoten geht es wie dir - sie merken am Anfang ... gar nichts! Oft sind diese dann aber geradezu überrascht, was da an Feedback kommt vom Umfeld.

    Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, dass jemand gar nicht auf MPH anspricht. Da du aber von Kopfschmerzen sprichst, glaube ich noch nicht daran, denn das hört sich nach einer Nebenwirkung an und wo eine Nebenwirkung sitzt, ist oft auch eine Wirkung zu vermuten. Halte also einfach mal eine längere Zeit durch, denn erst dann könnte man das wirklich sagen und beobachte dich (Denk dabei auch ans Tagebuch. ) und lass dich auch etwas beobachten. - Voraussetzung ist dazu natürlich, dass die Nebenwirkungen erträglich sind und sich keine weiteren Nebenwirkungen einstellen, denn dann wäre die Sache ggf. neu zu überdenken.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    das mit dem fehlenden aha moment könnte ev. am verzögerten wirkeintritt durch die retardierung liegen. oder daran das du noch nicht richtig eindosiert bist und/oder die wirkung (noch) nicht deinen erwartungen entspricht, bzw. dein körper sich erst an die medikation gewöhnen muß.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Moin zusammen,

    mir wurde damals (erst ein paar Monate her) eine langsame Eindosierung deutlich empfohlen.
    Die erste Woche morgens und mittags je 5mg.
    In der zweiten Woche morgens 10mg und mittags 5mg.
    Im Wochenturnus durfte ich erhöhen und ab der dritte Woche auch etwas experimentieren.

    Ich bin jetzt erstmal bei 20-20-0 mg am Tag und vermutlich wird es auch so bleiben.

    Den von Dir angesprochenen Aha-Effekt hatte ich so nie.
    Ich habe jedoch in den ersten beiden Wochen jeweils ca. eine halbe Stunde nach Einnahme ein kribbeln
    bemerkt. Insgesamt habe ich bei mir nur festgestellt, das ich, was den "Lärm" meiner Umgebung betrifft, besser
    filtern kann und nicht gleich aus der Situation gehen muss.

    Mein Mann beschrieb mir nach zwei Wochen, dass ich Sätze jetzt eher beende und nicht mehr so oft Gedankensprünge
    vertone.
    Es ist wohl einfacher geworden mir zu folgen.

    In diesem Monat geht dann auch endlich meine Verhaltenstherapie los, wobei die Pyschotherapeutin schon anmerkte,
    dass sie auf Grund unserer besonderen Familiensituation ( neben mir noch 2 weitere ADSler, teilweise mit Autismus)
    mich stabilisieren möchte. Ausserdem soll ich lernen, frühzeitig zu erkennen, wann ich eine Auszeit benötige.
    Sie wunderte sich, wie ich es so lange ohne Hilfe geschafft habe. Oh, ich schweife ab....

    Wie dem auch sei, erwarte nicht zuviel von den Medikamenten. Die sind nur eine kleine Unterstüzung (in meinen Augen).
    Die eigentliche Arbeit beginnt bei mir erst jetzt mit der Verhaltenstherapie und die Medis machen die Arbeit erst möglich.

    groteske Grüße

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld

    Danke für eure Beiträge.
    Ich bleib erstmal bei meinen 3x15 und warte ob mein Umfeld etwas bemerkt. Jetzt am Wochenende war ich sowieso mehr alleine. Morgen startet die Arbeitswoche. Spätestens da sollte eine Wirkung deutlich werden

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikenet aduld das nicht hilft
    Von CoolKid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 13:51
  2. medikinet aduld...schlaflosigkeit und breiiger kopf
    Von Pugsley im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 13:37

Stichworte

Thema: Frisch diagnostiziert - Medikinet Aduld im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum