Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 75

Diskutiere im Thema KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #61
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Moin moin,

    was mir hier auffällt ist dass immer von Cannabis geschrieben wird ohne das näher zu beleuchten: "das" Cannabis, welches im illegalen Bereich verkauft wird, gibt es nicht. Die Wirkstoffmenge / g schwankt seit Jahren extrem, insgesamt ist es deutlich stärker geworden als noch vor 20 Jahren. Hinzu kommt, dass wohl inzwischen auch künstliche Cannaboide beigemischt werden die den Faktor der Wirkung nochmal verzehnfachen können.
    Diese Menge kann selbst bei "Normalos" bei jedem (!) Gebrauch eine Psychose auslösen. Es handelt sich also um einen Stoff der mit unbekannter Wirkstoffkonzentration gekauft und benutzt wird.
    Ich habe mich intensiv durch die verschiedene Cannaisforen im Internet gelesen und kann nur sage: Glück gehabt! Was ich da von einigen armen Teufeln lesen musste die nun inzwischen dauerbreit sind oder sofort in die geschlossenen mussten hat mich dann sehr stark ernüchtert.
    Und auf die Verwendung von medizinischem Cannabis in Deutschland werden so starke Regeln beaufschlagt und es ist ausserdem wahnsinnig teuer dass das wohl für keinen hier in Frage kommen dürfte.
    Gruss Rob

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 95

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    nein, ich wollte aber auch nicht doof in der ecke stehen und die mißverständnisse so kommentarlos stehenlassen.
    wer will das schon ? lassen wir uns also beide nicht vor den falschen karren spannen.
    die geschichte mit den präsidenten war zur illustration gedacht.

    also nix für ungut und zurück zum thema

    blöd ist hier wahrscheinlich keiner!!

    also noch nen schönen tag

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 95

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    unter ähnliche themen sehe ich gerade, gibts die frage 100 mal, ich glaub wir sollten unser ego mal ausm weg fahren und die frage und fragenden ernst nehmen.

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 95

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    mr. robinson, hallo!

    [ ... ] Absatzb gelöscht (Siehe Community-Regeln)



    das ist ja ein zentrales problem beim konsum von schwarzmarkt substanzen, und bei der geschichte überhaupt !!

    deshalb bin ich ja auch für edukation, bildung, wissen und von regressiven maßnahmen nicht angetan.

    was uns hilft ist möglichst gutes wissen, verbieten ist heute nicht leicht.

    das war eine meiner zentralen aussagen!!!
    Geändert von Alex ( 2.01.2016 um 22:25 Uhr) Grund: Siehe Edit

  5. #65
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 95

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Da muß ich doch jetzt noch einmal nachhaken,

    creatrice schrieb :

    "Alkohol wird auch medizinisch eingesetzt, deswegen entbindet es meiner Ansicht nach nicht davon, auch von den Nebenwirkungen, Gefahren und Wechselwirkungen zu sprechen, genauso sehe ich das bei psychoaktiven Substanzen. Das etwas medizinisch eingesetzt wird, heisst nicht automatisch, das es ohne Folgen oder gar förderlich ist."

    Was meinst Du jetzt, alkohol als Lösungsmittel im Wick medinait oder Underberg !
    ?????????????????????????????? ?????????????????????????????? ????

    Alkohol ist nicht verschreibungsfähig, bis jetzt, in keinem Land der Erde!!! glaube ich.

    Kann aber sein, daß ich mit drogen nicht ganz up to date bin,


    Alkohol ist die absolut mit schädlichste Substanz, die Du Dir (zu SUCHTZWECKEN) so geben kannst.

    Schau dir mal einen Alkoholiker nach ein paar jahren an, der ist seelisch und körperlich am Ende! !!!
    und sprich mal mit dem, wie der emotional drauf ist, sozial, familiär,
    oft ist ja auch ein HOPS (Hirnorganisches psychosyndrom) eine folge,


    Für täglich bisschen bier und wein reichen wohl die überflüssigen gehirnzellen des bürgers, und alkohol kann nahrungs- und genußaspekte haben.
    aber die zelltoxizität von alkohol ist meines wissens nach mit die stärkste von allen harten drogen

    ja ihr habt richtig gelesen !

    medizinisches cannabis ist sehr wohl standartisiert, Wo erhältlich, im rahmen eines naturproduktes,
    es gibt verschiedene sorten mit verschiedener konzentration an den wirksamen substanzen
    Auch sind die sörten recht stabil, man weiß also, was man braucht, und verträgt und sucht die sorte dannach aus.

    Auch so ne Mär, sorry, was für ein unsinn, Mr. Robinson,

    "dass wohl inzwischen auch künstliche Cannaboide beigemischt werden die den Faktor der Wirkung nochmal verzehnfachen können.
    Diese Menge kann selbst bei "Normalos" bei jedem (!) Gebrauch eine Psychose auslösen. Es handelt sich also um einen Stoff der mit unbekannter Wirkstoffkonzentration gekauft und benutzt wird."

    Aus welchem grund sollte jemand künstliche cannaboide, sorry da bin ich mal pussy, es heißt cannabinoide, an sein gras dranschmieren.
    Oder der Dealer, ich mein der supermarkt verkauft uns ja auch nicht aus boshaftigkeit doppelt so hochprozentigen schnaps, wie drauf steht aus der flasche, das ist doch viel teurer, ja! also son blödsinn hab ich lange nicht mehr gelesen.

    Ich bin raus !!!!!
    Geändert von frau fuchs ( 2.01.2016 um 18:51 Uhr)

  6. #66
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Alkohol als Lösungsmittel, Auszugsmittel und Konservierungsstoff oder sogar in der Anästhesie bei starken Alkoholikern. Das ist in dem Zusammenhang den ich meine eigentlich egal. Und das hat auch nichts mit verschreibungsfähig zu tun, es war ein Beispiel, das nicht alles was auch zu medizinischen Zwecken genutzt wird, automatisch unproblematisch ist.

    Ich habe genug Alkoholiker gesehen......

  7. #67
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 95

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Es ging um verschreibungsfähige Medikamente, und da gehört Alkohol nicht dazu, genauso wenig sagen wir, vaseline als salbengrundlage

    gut, ich wollte weg. versprochen.

  8. #68
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Ich habe geschrieben das Alkohol medizinisch eingesetzt wird, nicht verschrieben wird. Wenn du aber das Beispiel unangebracht findest, weil es dir unbedingt um verschreibungspflichtige Medis geht, dann nehmen wir eben Chemotherapeutika als Beispiel. Das hat auch seinen Nutzen, sogar teils lebensrettenden Nutzen, hat aber auch teils gefährliche Nebenwirkungen. Und nur weil es in bestimmten Bereichen von Nutzen ist, heisst das nicht, das es ohne Vorsicht zu geniessen ist, weder bei der Gruppe die eine Indikation dafür hat, noch bei den anderen.
    Selbst Aspirin kann u.U. mit anderen Medikamenten zu schwersten Magen-Darm-Blutungen führen. Wohl dem, der diese Medikamente nimmt und den Beipackzettel liest.

    Und das kann man auf so ziemlich alle Substanzen übertragen, ergo ist das Argument, das etwas verschreibungspflichtig und somit ungefährlich ist (dein Beispiel Cannabis), hinfällig, wenn es um die Risiken der Nebenwirkungen und Wechselwirkungen geht.

    Und da der Dealer keine Beipackzettel rausgibt, kann man sich nun mal nur auf das Urteil eines erfahrenen Arztes in Bezug auf Risiken verlassen, zumindest wäre es ratsam, selbst wenn einem die Antwort nicht gefällt.

    Breit gefächerte Informationen beinhalten eventuell auch Dinge, die einem nicht gefallen, aber meist sind genau diese Dinge von elementarem Nutzen.

  9. #69
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 95

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    wie gesagt, die gibt es, gebe (dir) gerne meine informationen bzw. quellenangaben weiter


    was gefällt dir an meiner sprache nicht ?

    "ergo ist das Argument, das etwas verschreibungspflichtig und somit ungefährlich ist (dein Beispiel Cannabis), hinfällig, wenn es um die Risiken der Nebenwirkungen und Wechselwirkungen geht.

    Und da der Dealer keine Beipackzettel rausgibt, kann man sich nun mal nur auf das Urteil eines erfahrenen Arztes in Bezug auf Risiken verlassen, zumindest wäre es ratsam, selbst wenn einem die Antwort nicht gefällt."

    mir gefällt nicht, daß du meine posts nicht richtig liest!

    habe nie gesagt, cannabis ist ungefährlich, wenn doch, zitier es bitte, wenn du dich trotz weißer flagge hier weiter mit mir rummachen willst


    mir scheint eher, daß diese einschätzung hier für die besprochenen ads medikamente bei einigen im kopf ist...


    der dealer ... also wie gesagt, da draußen ist man auf sich und freunde allein gestellt.
    oder man kultiviert sein eigenes gemüse ...

  10. #70
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Wenn du auf meine Hinweise der Nebenwirkungen mit der Antwort das Cannabis in den Staaten legalisiert ist, und auch zu medizinischen Zwecken verwendet wird antwortest, dann verstehe ich das als Gegenargument, was diese Nebenwirkungen "neutralisieren" soll, und wenn du von latenter Psychose sprichst, dann finde ich auch das verharmlosend, ebenso wie das ständige Wechseln auf den Alkohol der schlimmer ist, was ja erstmal garnichts mit den potentiellen Nebenwirkungen von Cannabis zu tun hat. Das ist das was bei mir ankommt. Unterstützend wirfst du dann ständig (für mich völlig zusammenhanglos) "Wissen" und "Tips" wie und wo man das "sicherste" Cannabis bekommt, ein.

    Ich will auch nicht rummachen, ich habe nur Argumente, die ich vertrete. Und wenn ich das Gefühl habe mich hat jemand missverstanden, dann versuche ich es anders zu umschreiben, mit anderen Beispielen.

    Und ja, ich lese deine Posts richtig, es ist nur sehr schwer für mich bei deinen Posts Zusammenhänge zu verstehen, weil mir die Inhalte sehr sprunghaft und zerfetzt vorkommen, da werde ich vllt auch mal etwas missverstehen.

Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat oder Venlafaxin nach ehemaligem Drogenkonsum
    Von Derol im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 8.01.2016, 00:38
  2. kein mph, wegen drogenvergangenheit!
    Von zeta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 12:54
  3. Kein Methylphenidat wegen Drogenkonsum und Psychose
    Von vakuum im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 15:04

Stichworte

Thema: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum