Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 75

Diskutiere im Thema KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Alex schreibt:
    "Ich nehme Drogen, weil ich AD(H)S habe" oder der oft angeführte Punkt der Selbstmedikation kann also keine vollständige Erklärung sein.
    Abgesehen davon ist es bei bestimmten Substanzen nur noch zweit bis drölftrangig, WARUM man sich entschieden hat, sie zu konsumieren - es spielt zunächst fast nur noch eine Rolle, DASS man die jeweilige Substanz konsumiert, weil zu 90% die Substanz selber die Regierung übernommen hat, was alles andere in Sachen Therapie noch schwieriger macht.

  2. #42
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    EDIT:

    Thread verwechselt

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    ChaosQueeny schreibt:

    Sie haben aber dummerweise tatsächlich Lektüre, die über AD(H)S recht gut und einfach erklärt aufklärt. Viele Ärzte nutzen das u.a. als Erstaufklärung, ohne dabei auf die Medikamente einzugehen, weil es eben auch für die Patienten kostenlos ist. Zumeist steht auch gar nicht drin, wie toll das einzelne Medikament helfen kann - was ja auch ein Trugschluss wäre. Es könnte - muss aber nicht, da bekanntlich jeder Jeck anders ist. Deshalb muss ein Arzt aber noch lange nicht schlecht sein. Bislang gibt es leider nichts Vergleichbares, was man Patienten kostenlos zur Verfügung stellen kann. So einfach ist das.
    Ich hab jetzt übrgens die Hefte, die du meinst, von Medice bei meinem neuen Arzt gefunden. Die sind eindeutig gekennzeichnet und da wird Atomoxetin und MPH erwähnt, nicht bloß Atomoxetin (Amphetamin wird aber ausgelassen). Sind in jedem Fall in Ordnung. Diese Hefte haben ein DinA5 format und richten sich eindeutig an Patienten. Das was ich von Medice in der Hand hatte, war DinA4, sah aus wie eine Fachzeitschrift und enthielt viele Interviews mit Ärzten. Frag mich echt, was das war bzw. sollte...

  4. #44
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Vermutlich, da MPH und Strattera die Medikamente sind, die auch die Kassen bezahlt, was auf die meisten Patienten zutreffen dürfte. Somit werden diese wohl auch am meisten verordnet.

    Du hast natürlich recht, dass es daneben noch weitere Medikamente gibt (nicht nur Amphetamin). Das ist dann aber nur über Einzelfallentscheidung oder Offlabel zu erreichen und oftmals eher die Notlösung, wenn MPH und Strattera nicht oder nur unzureichend wirken.


    Ich gebe aber zu, ich hätte da gerne mal so ein Heft, was du hattest. Mich treibt da schon die Neugier.

    Gut jedenfalls zu wissen, dass wir von unterschiedlichen Heften reden. Diese Hefte, die du jetzt auch vorgefunden hast, fand ich nämlich auch ganz okay - gerade (aber nicht nur) für "Ersteinsteiger".

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 201

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Leider sind viele Drogenabhängige ADSler oder ADHSler die versuchen sich selbst zu therapieren. Bin MFA Un wenn bei uns jemand ankäm tach sa bin ich ich hab und ich will, hättest du bei uns auch nix bekommen. Leider kommst du an den Testen nicht vorbei.

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 3

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Moin,

    ich habe selber ADHS seit der Kindheit. Ich habe die Therapie mit 13 abgebrochen, und werde jetzt seit einigen Tagen wieder mit Ritalin Adult behandelt.

    (Ich bin mir nicht sicher ob das Folgende regelkonform ist, falls nicht bitte löschen)

    Ich wurde im Juni erneut diagnostiziert, davor habe ich ebenfalls zwei Jahre lang sehr viel gekifft und das auch im Sinne eines Eigenbehandlungsversuches. Ich habe das mit meinem Doktor abgesprochen und mir wurde gesagt, dass einer Medikation nichts im Wege stünde, wenn ich den Konsum sofort einstelle. Das habe ich auch getan, seitdem bin ich wieder "sauber". Das wird auch durch Urinkontrollen sichergestellt. Das Aufhören ist jetzt auch 5 Monate her...

    Ich denke also nicht, dass die Behandlung mit Methylphenydatpräparaten grundsätzlich nicht möglich ist bei einer solchen Vorgeschichte. Natürlich weiß ich nicht, was ihr anderen diesbezüglich für Erfahrungen gemacht habt...
    Geändert von G.E.E.K ( 8.12.2015 um 16:12 Uhr)

  7. #47
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    War auch jahrelang schwer drogenabhängig. Als ich vor ein paar Jahren eine Langzeittherapie anfing, wurde ich auf Medikinet adult eingestellt und bekam es auch nach der Therapie weiterhin verschrieben.
    Ich denke, man muss sich aber auch einfach nen geeigneten Arzt suchen.

    Ich hatte gleich beim ersten Glück :-)

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 95

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    In der Schule schon brachte mir der korrupte Vertrauenslehrer bei, das man anonym formulieren sollte, wenn man über illegale Drogen redet ... so nach dem Motto "ich kenne jemanden, der kennt jemanden, ...." Hintenrum ne schwarze Liste angelegt, und uns verpfiffen.
    Ich also "ich kenne jemanden, der kennt jemanden, ...." der therapiert sich überaus erfolgreich seit 25 Jahren mit CannaB, hat ihr quasi das Leben gerettet, aber das darf man nicht laut sagen... Desoxyn bricht alle Verkaufsrekorde überm großen Teich, gleichzeitig wird "Chrystal" Meth als Horrordroge einer entsetzten Öffentlichkeit präsentiert, aber Ihr würdet staunen, würdet "ihr euch" mal ein bisschen belesen und umschauen..in der bundesdeutschen Wirklichkeit, im Fernsehen wird es einem fast aufgeworben !
    Ich persönlich habe Angst vor ärztl. verordneten Medikamenten, aber glaube langsam, dass ich dem "Methylphenidat" gerne mal ne Chance geben würde.
    Werde aber wohlweislich nicht alles beim Doc erzählen können.
    Trotzdem ist es schade, für die Menschheit, daß dieser Bereich tabuisiert ist. Klarkommen oder verrecken. Riesiges perverses Thema.

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 86

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    @frau fuchs: das unterschreib ich dir ganz direkt

    Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk

  10. #50
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS

    Desoxyn gibt es aber nur als Gradumets in einer Stärke von max. 5mg. Die üblicherweise von Abhängigen konsumierte Menge ist so ca. das zwanzig bis vierzigfache, oft mehr.
    Also ich gebe dir Recht in dem Punkt "klarkommen oder verrecken", das stimmt. Im TV ist "Breaking Bad" (Handlung: Ein Chemielehrer kocht tonnenweise Methamphetamin) eine sehr beliebte Sendung, auf der anderen Seite wird von einem Vorrausgesetzt dass man "funktioniert" und zwar ohne Substanzen. Es geht wie so oft um die Menge, ob es noch angemessen ist oder ob es schon aus dem "Rahmen fällt". Naja, legalisierung würde die Pharmaindustrie Milliarden kosten, deshalb macht das keiner. Die Pharmaindustrie arbeitet nach dem Muster "Externalisieren der Kosten, Internalisierung des Profits" und wenn die "Konkurrenz" zu frei verkäuflichen Drogen haben würden, die als Antidepressiva, Leistungssteigerer, Abnehmmittel und so weiter gebraucht werden, würden die viel viel Geld verlieren weil niemand mehr zum Arzt gehen würde..... naja

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat oder Venlafaxin nach ehemaligem Drogenkonsum
    Von Derol im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 8.01.2016, 00:38
  2. kein mph, wegen drogenvergangenheit!
    Von zeta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 12:54
  3. Kein Methylphenidat wegen Drogenkonsum und Psychose
    Von vakuum im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 15:04

Stichworte

Thema: KEIN MPH wegen Drogenkonsum obwohl Drogenkonsum wegen unbeh. ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum