Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema Verständnisfrage im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: Verständnisfrage

    Danke euch.
    Natürlich ist der Austausch seh wichtig, sonst wäre ich ja nicht hier, aber es gibt Fragen,die stelle ich definitiv lieber meinem Arzt,der meinen Fall kennt.

    Aber ich hab wohl einfach Glück mit meinem Arzt,wenn ich eure Antworten so lese.

    Deswegen ja auch die verwunderte Frage,warum man sie hier stellt und nicht beim Doc...

    Danke für die Antworten

  2. #22
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: Verständnisfrage

    Rezzi,die Frage mochte ich nicht beantworten,ehrlich gesagt, das ist so eine "spezielle "Frage.

    Also ich nehme sie,obwohl ich keinerlei Depressionen habe. Ich bin grad entgegen meiner Art nicht besonders gut drauf, was an der verfl... Jahreszeit gekoppelt an an heftigen Überstunden und Privatstress liegt, und merke jedenfalls keine aufhellende Wirkung.

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Verständnisfrage

    Man kann doch auch hier und beim Arzt fragen......


    Rezzi Strattera hat in Studien keine ausreichende antidepressive Wirkung gezeigt, weswegen es auch nicht als Antidepressivem zugelassen wurde. Es wirkt bei vielen ganz gut auf Stimmungsschwankungen, aber das sind eben keine Depressionen.

    Bei mir hat die Einstellung so ca 2 Monate gedauert, das ist aber wirklich sehr individuell.

  4. #24
    cocolores

    Gast

    AW: Verständnisfrage

    Vermelde ebenfalls ca. 2 Monate Einstellungsphase. Bis ich sicher sagen konnte, ja- das Zeug macht was!, hat es aber noch mal einen Monat Verharren auf Wirkdosis gebraucht. Da war ich gerade kurz vor'm Hinschmeißen....

    Später habe ich irgendwo gelesen, dass ich da wohl keine Ausnahme war.

  5. #25
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: Verständnisfrage

    creatrice schreibt:
    Man kann doch auch hier und beim Arzt fragen......


    Rezzi Strattera hat in Studien keine ausreichende antidepressive Wirkung gezeigt, weswegen es auch nicht als Antidepressivem zugelassen wurde. Es wirkt bei vielen ganz gut auf Stimmungsschwankungen, aber das sind eben keine Depressionen.

    Bei mir hat die Einstellung so ca 2 Monate gedauert, das ist aber wirklich sehr individuell.

    ja, klar kann man beides. ich hab mich nur gewundert, woran das liegt, ob der Arzt so ungeduldig ist oder nicht erklären kann oder mit Fremdworten um sich wirft, dass man nicht versteht oder man keinen Termin bekommt oder noch gar nicht behandelt wird oderoderoder
    bin ein neugieriger Mensch

  6. #26
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Verständnisfrage

    Ich frag lieber Betroffene als einen Arzt der eig keine Ahnung hat und nur von seinem Gelernten berichten kann. Ist ja trotzdem was anderes wenn man es selbst hat.
    Um deine Frage zu beantworten Moselpirat: Bisher hab ich grad mal frisch die Tests gemacht und die Diagnose bekommen. Übernä Woche hab ich einen Termin beim p Weg der Medis. Ich bin noch ganz frisch und hab noch tausend Fragen. Deswegen fühl ich mich hier soweit ganz wohl wenn ich von anderen lese. 😜

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Verständnisfrage

    Meine Einstellungszeit ist relativ lang. Ich bin jetzt tatsächlich schon fast 6 Monate dran, aber damit wohl eher die Ausnahme, als die Regel.


    Aber einerseits war es selbst so gewählt, weil ich selbst noch nicht so weit war, mit dem Erkennen, Sortieren und Verarbeiten und ich habe die Zeit dazu. Andererseits kam jetzt auch noch eine andere Sache dazwischen, die ich vorziehen wollte, endlich konnte und musste. Erst danach möchte ich wieder höher gehen, um dann zu sehen, ob das Strattera auch darauf Auswirkungen hat. Das dauert jetzt aber auch wieder etwas ...

    Langsam werde ich aber doch etwas ungeduldigt, obwohl die diesmal seltsamerweise tatsächlich Geduld aufbringen konnte, was sonst so gar nicht meinem Naturell entspricht ... Aber ein Schnellschuss bringt mir gerade nicht ganz so viel, weil ich andersherum doch ein paar ungeklärte Fragen vielleicht dann doch endlich einer Lösung zuführen könnte. Wäre ja auch mal schön, etwas wirklich genauer zu wissen ...

  8. #28
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 808

    AW: Verständnisfrage

    @ ChaosQueeny: Das hast du schön geschrieben, Queeny! Was sich wohl hinter dem Vorhang deiner Geschichte verbirgt?...

    @ OT-Thema: Mir ist es sehr wichtig, Professionelle und Lebenserfahrene zu fragen, wenn ich das mal so salopp ausdrücken darf. Das ADHS ist so vielschichtig, so sehr verwoben mit den Lebensumständen, dass einer da immer nur einen kleinen Teil von versteht. Ich wäre in einem Jahr jedenfalls niemals so weit gekommen, wenn ich den Austausch mit Euch hier im Forum nicht hätte. Thanks too all of you!
    - Ich habe es allerdings auch nicht so gerne, dass diese ganze Medikamentendiskussion hier im öffentlichen Bereich angesiedelt ist, eben weil es da oft um sehr persönliche Fragen geht.

    @ rezzi: Zu deiner Frage nach den Depressionen hat Creatrice ja schon einiges gesagt. ADHS und Depressionen sind ein großes Thema, dass man von vielen Seiten aus betrachten kann.
    Ich sehe an zwei Punkten einen direkten Zusammenhang:
    - Das biologische System, dass die Emotionen bestimmt, ist bei vielen ADHSler sehr sensibel und oft brüchig ausgebildet. Es ist deshalb insgesamt weniger stabil, empfindlicher für Störungen als beim Durchschnitt. Ich glaube, dass das ein Grund ist, warum ADHSler anfälliger sind für Depressionen. Dasselbe gilt für Ängste, vielleicht für Schizophrenie etc.
    - Sehr viele mit ADHS haben so kurzfristige depressive Schübe, die sich verhalten wie Depressionen, also verbunden sind mit Traurigkeit und Trägheit, die aber keine echten Depressionen sind. Erkennbar daran, dass sie nur kurz dauern und z.B. durch Ablenkung plötzlich aufhören können. Soweit ich das bis jetzt verstehe, sind das Erschöpfungszustände. ADHS ist anstrengend, oder? Diese Phasen lassen sich mit einem angepassten Lebensstil und den Medikamenten zumindest beeinflussen.

  9. #29
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Verständnisfrage

    Schön wäre es, wenn man mit Medikamenten helfen kann.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 23:42

Stichworte

Thema: Verständnisfrage im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum