Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 46

Diskutiere im Thema Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Ich weiß nicht, ob das unüblich ist.

    Anfangs wollte ich auch möglichst wenige Einnahmen. Neben den Kosten war das der Hauptgrund, eine Einstellung auf 2x täglich retardiertes Medikinet Adult anzustreben.

    Leider wirken die retardierten aber bei mir nicht gleichmäßig genug. Hängt, soweit ich das bisher beobachten kann, auch sehr eng mit meinem Hunger/Blutzuckerspiegel zusammen.

    Da es mir aber schwer fällt, immer zu denselben Zeiten zu essen, ist diese Wirkungsschwankung für mich eine unangenehme Nebenwirkung. Hab mit verschiedenen Einzeldosierungen experimentiert, aber es hat nie richtig gut funktioniert für mich.

    Mit unretardiertem MPH bin ich flexibler und weniger oft über- oder unterdosiert. Das ist es mir dann auch wert, ein oder zwei Mal öfter eine Tablette nehmen zu müssen.

    Aber die Mehrheit hier (bisher) scheint ja gut mit den Retard klarzukommen. Insofern klappt das bestimmt auch bei dir!

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    @ eigenartig

    Hast du mit deinem Arzt / Ärztin schon mal Ritalin adult (zahlt ja ebenfalls die Kasse) ausprobiert?

    Da fällt die Problematik der zwingenden Einnahme mit den Mahlzeiten (bei Medikinet adult absolut wichtig!) weg und die Retardierung ist anders, meines Erachtens zuverlässiger gelöst.

    Manche Betroffenen haben mit Medikinet adult in Bezug auf die Wirkstofffreisetzung Probleme und mit Ritalin adult dann bessere Erfahrungen gemacht (kann man natürlich nicht verallgemeinern, muss im Einzelfall ärztlich besprochen werden).

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    /dev/random schreibt:
    @ eigenartig

    Hast du mit deinem Arzt / Ärztin schon mal Ritalin adult (zahlt ja ebenfalls die Kasse) ausprobiert?

    Da fällt die Problematik der zwingenden Einnahme mit den Mahlzeiten (bei Medikinet adult absolut wichtig!) weg und die Retardierung ist anders, meines Erachtens zuverlässiger gelöst.

    Manche Betroffenen haben mit Medikinet adult in Bezug auf die Wirkstofffreisetzung Probleme und mit Ritalin adult dann bessere Erfahrungen gemacht (kann man natürlich nicht verallgemeinern, muss im Einzelfall ärztlich besprochen werden).
    Nein, noch nicht ausprobiert. Merk ich mir mal. Aktuell bin ich sehr zufrieden, wie es ist. Aber spricht ja nichts dagegen, Ritalin adult irgendwann mal auszuprobieren. Danke für den Tipp.

  4. #34
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    @Allgemein:

    Dienstag ist es soweit, derzeit plane ich, eine Kombination anzusprechen.
    Vielleicht ist es auch eine Frage der Dosis, keine Ahnung, wir werden das ausführlich besprechen.

    Unretardiertes MPH dazu bzw. überhaupt wäre mir schon aufgrund der Flexibilität sehr recht, aber ein kompletter Umstieg....naja, es muss nicht schlechter wirken, aber auch abgesehen von den zwingend erforderlichen Mahlzeiten, die seit der Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult kein Problem mehr darstellen, wirkt es derart anders, ist derart verträglicher, sodass es schon ein kleines Experiment wäre, also nicht nur die Umstellung Retard auf Nicht-Retard, sondern möglicherweise auch bzgl. der MPH-Präperate.
    Wir werden sehen, ich werde berichten.

    @eigenartig

    Ja, Ritalin Adult ist m.E. einen Versuch wert, weil die Schwankungen bei Medikinet Adult so merkwürdig sein können, dass es nicht nur an der Retardierung liegen kann mMn, aber wenn es so funktioniert, dann mache, was funktioniert!
    Und wenn du aktuell sehr zufrieden bist, dann ist es doch super
    Geändert von Lou ( 1.11.2015 um 23:22 Uhr) Grund: Korrektur

  5. #35
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    Soooo,

    gestern Vormittag war es soweit.

    Aus bisher 2x 20mg Ritalin Adult wird 1x 20mg Ritalin Adult und 2x 10mg unretardiertes MPH.

    So behalten wir erst einmal im Auge, ob das auch in retardierter Form doch noch klappt und ich bin schon mal flexibler bzw. sehe dann auch, wie viel mir unretardiertes MPH tagtäglich eingenommen bringt. Es ist also zunächst eine Kombination....nun mal schauen, ob das funktioniert und wie es in zwei Wochen aussieht....dann rufe ich nämlich an und berichte.

    Störend ist nur, dass ich gestern zu müde war, um mich um die Apotheke zu kümmern und heute erst bestellen konnte.

    Mal schauen!

  6. #36
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 132

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    Ob ihr davor was esst oder nich is dem Medikament recht egal. Es geht da meines Erachtens nur um den magensäureGehalt der Einfluss auf die Durchlässigkeit der Kapsel hat. Je nachdem wie schnell sich die Kapsel auflöst ist der Wirkeintritt.

    Ich hatte allerdings das Problem das ich 10 KiloGramm abgenommen habe, was bei nem Menschen mit nem reglmässigem Gewicht von 52 kg sehr viel ist. Ausserdem habe ich herzrasen bekommen, was allerdings wohl eher psychosomatische war.

    Auf Grund dessen habe ich mich dann mit meinem Arzt zusammengesetzt und nach Alternativen gesucht. Es gibt eine Menge Präparate die man ebenso verschreiben kann wenn die Einnahme von Medikinet aus irgendwelchen Gründen nicht möglich ist.
    Das nennt man dann Umwidmung. Der Nachteil alle Medikamente haben den selben Angriffsort. Und demnach sind auch ähnliche Nebenwirkungen zu erwarten. Allerdings gibt es wohl Medikamente auf die man seltsamerweise trotzdem besser und schlechter reagiert.

    Ich treffe mich daher im Dezember nochmal mit einem Facharzt und schaue was man machen kann. Es wird momentan z.b. auch eine Überdosis von Antihistaminika getestet.

    Der Termin ist ende Dezember. Wenn ich dann mehr Infos habe kann ich die dann gerne veröffentlichen.
    :-) liebe grüße

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    Was du schreibst, Laurapalmer, mag für viele Medikamente zutreffen. Bei Medikinet adult ist die gleichzeitige Einnahme mit Nahrungsmitteln aber elementar wichtig!

    Siehe Packungsbeilage und Literatur.

    Die Retardierung ist bei Medikinet adult über den pH-Wert im Magen gelöst. Bei zu wenig saurem pH (z.B. wegen fehlender Nahrungsaufnahme oder unter Einnahme von Antazida / Protonenpumpenhemmern) kann es bei Medikinet adult zur sofort-Freisetzung des retardierten Anteils bzw. großer Teile davon kommen.

    Es geht hier also nicht nur um das Auflösen einer Kapsel, wie bei anderen Medikamenten, sondern um die Funktionsweise der Retard-Pellets, und somit einen ganz entscheidenden Faktor!


    Ritalin adult wendet ein osmotisches Retardierungs-Prinzip an, sodass hier Nahrungsaufnahme bzw. Magen-pH-Wert egal sind (s. Packungsbeilage / Literatur).


    Die Kapsel ist in beiden Fällen (Medikinet adult wie Ritalin adult) hingegen völlig irrelevant. Beide Präparate dürfen, z.B. aus Compliance-Gründen, auch ohne Kapsel, d.h. der Kapselinhalt z.B. in Nahrungsmittel gestreut (Löffel Apfelmus o.ä.) eingenommen werden (s. Packungsbeilagen).



    PS:

    Was möchte dein Arzt denn "umwidmen"?

    Andere Methylphenidat-Präparate (unretardierte, Concerta etc.)? Amphetaminpräparate (Attentin bzw. Rezeptur)? Elontril?

    Da wäre - wie du ja auch schreibst - vermutlich Appetitverlust genauso ein Thema. Zumal sich aufgrund jeweils gänzlich fehlender Indikation für Erwachsene noch die Kostenübernahme-Problematik gegenüber den Krankenkassen stellt (außer bei Elontril).

    Allerdings wäre Strattera ja noch eine "offizielle" Alternative, ganz ohne Umwidmung, und mit gänzlich anderem Wirkmechanismus.
    Geändert von /dev/random ( 6.11.2015 um 20:07 Uhr)

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 132

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    Ich hatte persönlich nie einen unterschied gemerkt ob ich gegessen hab oder nicht. Und um ehrlich zu sein hab ich mir die packungsbeilage nich angeschaut ^^' da War meine Info wohl falsch.

    Der komische psychologe im Krankenhaus meinte wohl es gibt noch mehrere alternativen. Wie z.b sehr hochdosierte Antihistaminika. Aber so wirklich mit der Sprache rausrücken wollte er nich. Da die liebe charite ja nur Erstdiagnostik macht und mich jetzt zu nem Arzt abschiebt der erst in 5 Monaten nen Termin hatte. Ausserdem widerspricht sich der gute Mann ständig.

    Ich bin demnach also super offen dafür was mir der fachkundige Arzt meines neuen Vertrauens erzählen wird. Allerdings habe ich da auch noch nich so die grossen Hoffnungen.

    Vermutlich ist mit ohne Medikament für mich wohl der beste weg

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Und er meinte wohl das wenn es umgewidmet werden würde würde es wohl die Krankenkasse tragen. Somit bin ich sehr gespannt

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    Laurapalmer schreibt:
    Ich hatte persönlich nie einen unterschied gemerkt ob ich gegessen hab oder nicht. Und um ehrlich zu sein hab ich mir die packungsbeilage nich angeschaut ^^' da War meine Info wohl falsch.
    Dann ist ja gut wenns bei dir keinen Unterschied gemacht hat.

    Aber bevor es hier jemand Uninformiertes mißversteht, wollte ich es richtig gestellt haben .


    Laurapalmer schreibt:
    Der komische psychologe im Krankenhaus meinte wohl es gibt noch mehrere alternativen. Wie z.b sehr hochdosierte Antihistaminika.
    Ui - ja, die H3-Antihistaminika. Das wäre ja quasi "ganz frisch aus der Forschung". Interessant!


    Laurapalmer schreibt:
    Und er meinte wohl das wenn es umgewidmet werden würde würde es wohl die Krankenkasse tragen. Somit bin ich sehr gespannt
    Das ist bei allen Medikamenten die von der Krankenkasse generell für Erwachsene getragen werden unproblematisch, ja.

    Bzw. sagen wir mal: Da steigt keiner nach...

    Nur bei Sachen wie Methylphenidat unretardiert, Attentin etc. fehlt es ja schon an IRGENDEINER Indikation für Erwachsene. Da ist also das Geburtsdatum bereits Kriterium für den Ausschluss der Kostenübernahme (Ausnahmen abgesehen).


    Laurapalmer schreibt:
    Vermutlich ist mit ohne Medikament für mich wohl der beste weg
    Hattest du denn die naheliegendste (weil offizielle Indikation) Alternative - nämlich Strattera - schon mal, wenn du Methylphenidat schlecht vertragen hast?

  10. #40
    Hallo Leute

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard

    hallo also ich merke sehr wohl einen unterschied zwischen meinen Medikamenten habe vorher Medikinet Adult gehabt die tablette ist mit kartoffelstärke überzogen jetzt hab ich Ritalin Adult die ist mit Maisstärke überzogen es gibt leute die auf das oder das andere besser vertragen und wirken der Wirkstoff ist fast der gleiche .
    Aber warum das so ist konnte mir der Psychiater im Bezirkskrankenhaus Regensburg nicht genau sagen.
    Es ist nur schade das andere Medis die es gibt nicht von der Kasse übernommen werden wie Elvanse das würde 12-14 std halten und hat den wirkstoff Amphitamin dies ist echt gut aber teuer .lg

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Retard und nicht Retard gleichzeitig
    Von anti-anti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.04.2015, 17:22
  2. Schwerste Stimmungsschwankungen unter Methylphenidat (retard und unretard)!
    Von Psycho 93 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.04.2014, 04:25
  3. Plasmaspiegel-Verlauf von MPH / Methylphenidat retard-Medikamenten
    Von dist0r im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 11:28
  4. Welche Methylphenidat-Retard-Präparate nehmt Ihr?
    Von Heidenberg- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 08:15
  5. Medikinet retard / adult Wirkung setzt nicht ein
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 14:24

Stichworte

Thema: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum