Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 46

Diskutiere im Thema Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Lou schreibt:
    Danke für die weiteren Antworten.

    Leider wird meine "Erklärung" erst am Abend folgen bzw. ich werde es nochmals versuchen, es verständlich darzustellen.

    Ja, es stimmt, die zweite Frage zielte auf die gängige Praxis.....auch wenn 4.Kl.konzert natürlich völlig recht hat.
    Ich hatte von mir auf andere geschlossen, aber allein der Blick auf mein Umfeld genügt um zu sagen, dass ca. 60% dieser Menschen nicht bereit sind, privat zu zahlen - und zwar unabhängig davon, ob es finanziell möglich ist oder nicht.

    Aber es stimmt natürlich völlig....alle drei genannten Präperate können von der Krankenkasse übernommen werden.

    Zornvogel, die Nahrungsaufnahme war einer der Hauptgründe, weswegen ich von Medikinet Adult auf Ritalin Adult umgestiegen bin, hat man morgens keinen Hunger,
    macht es mMn absolut keinen Sinn.
    Finde Ritalin Adult auch im Hinblick auf NW, WW bzgl. Koffein, Verlässlichkeit von Wirkung und Wirkdauer weitaus besser, aber das ist mein subjektives Empfinden.

    Bis später,

    Lou
    @Lou

    Hallo Lou,
    da mache ich mich doch gleich schlau... Das wäre echt super. Danke sehr...

    LG ZV

  2. #12
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Zornvogel schreibt:
    @Lou

    Hallo Lou,
    da mache ich mich doch gleich schlau... Das wäre echt super. Danke sehr...

    LG ZV
    Wie gesagt, wie es sonst bei dir wirken würde, kann ich natürlich nicht sagen, aber für mich war es ein Segen, dass die Einnahme unabhängig von der Nahrungsaufnahme erfolgen konnte.
    Dass es dann grundsätzlich so viel besser wirkt, hat mich auch überrascht, hätte ich das gewusst, wäre ich schon eher umgestiegen, aber so ist es nun einmal.
    Hoffe, dass es dir bald besser geht!

    Bei Medikinet Adult war es auch mit dem Rebound sehr schlimm teilweise und wenn du dann im Kopf hast, vorher ausreichend (!) essen zu müssen, da war der Appetit schon verschwunden.

    Und danke, ja, wir sollten bei MPH-Präperaten bleiben, da gibt es schon genügend, sonst wird es zu unübersichtlich, da sehr viele Wirkstoffe eingesetzt werden / werden können.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich versuche nun noch einmal zu erklären, was ich meinte.

    Als Kind bekam ich unretardiertes MPH (Ritalin), nun bekomme ich seit einiger Zeit retardiertes MPH (erst Medikinet Adult, jetzt Ritalin Adult).

    "Gebunden an die Wirkdauer": Mir geht es nicht nur um die Fähigkeit, mich auf eine Aufgabe konzentrieren zu können, sondern (wie bei vielen) um eine Linderung der Symptomatik insgesamt.
    Da ist ein Retard-Präperat zunächst super, aber mir geht es abends z.B. meistens besser, weil ich die äußeren Reize auf ein Minimum reduzieren kann.
    Schlafe ich am Wochenende aber länger, habe ich das "Problem", dass die Wirkung einerseits zu früh endet, eine weitere Einnahme aber gleich wieder 6.5h Wirkzeit mit sich bringt, was nicht
    unbedingt nötig ist.
    Oder ich bin abends doch einmal verstärkt äußeren Reizen ausgesetzt, die max. Tagesdosis ist aber bereits verbraucht.
    Oder ich habe eine Liste, die ich abzuarbeiten habe und es ist nicht möglich, alles innerhalb der Wirkdauer zu erledigen.

    Sprich, trotz insgesamt längerer Wirkzeit im Vergleich zu Medikinet Adult ist es noch immer ein recht "starres System".

    "Das Gefühl, dass Wirkstoff verloren geht": Die zweite Freisetzung erfolgt, doch fällt der "Spiegel" natürlich schon, bevor die Wirkung ausklingt.
    Auch wenn ich das leidige Rebound-Problem nicht mehr habe, bemerke ich dies. Außerdem steigt das Verlangen nach Koffein zu bestimmten Zeiten, obwohl ich kein "Wirkungsloch" bemerke.

    Ich kann es gerade nicht besser erklären, mein Arzt wird wissen, was ich meine und ich werde ihn darauf ansprechen.
    Die Kombination von retardiertem sowie unretardiertem MPH könnte von Vorteil sein.

    Normalerweise weiß ich, was ich schreiben möchte, wenn ich ein Thema erstelle, es tut mir leid, dass es dieses Mal nicht so war bzw. ist.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Aber da ich viele Antworten auf meine zwei Fragen erhalten habe, war der Thread nicht umsonst, ich danke für jede einzelne Antwort.

    lg

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Zornvogel schreibt:
    @Bengatzu Hallo Bengatzu,
    es gibt sogar noch mehr Medikamente für ADHS/ADS. Die Frage bezog sich aber explizit auf MPH. Strattera ist kein MPH sondern Atomoxetinhydrochlorid.
    LG ZV
    Das ist mir durchaus bewusst deshalb hab ich ja geschrieben ALTERNATIV zu MPH

    Das es auch einige andere Medikamente gibt ist mir zudem auch klar. Es ging allerdings darum ob diese von der Krankenkasse übernommen werden.

    Ich persönlich habe auf Empfehlung mit Elvanse als erstes Medikament begonnen. Dieses wurde bei mir auch von der Krankenkasse übernommen.
    Da ich allerdings bei der geringsten Dosis schon Anzeichen einer Überdosierung hatte, bin ich auf Ritalin Adult in einer geringeren Dosis gewechselt.

    Zusätzlich habe ich nun auch noch "normales" Ritalin für kurz Zeit Wirkung nach Bedarf. Dieses ist bei Erwachsenen allerdings eine "off label" Verschreibung und deshalb auch komplett durch mich selbst zu finanzieren.

    Normales Ritalin Adult hat bei mir eine Wirkdauer von 5 1/2 Stunden, so das ich 2 Retard Tabletten täglich Einnehme um 11 Stunden Wirkung zu haben.

    Muss ich Abends noch etwas erledigen oder lernen etc. , so kann ich zusätzlich auf "normales" Ritalin zurückgreifen das 2 - 2 1/2 Stunden bei mir wirkt.

    Von der Wirkung zwischen retardiertem und unretardiertem merke ich keinen Unterschied. Der einzige Unterschied ist bei mir die Wirkungsdauer.
    Geändert von Bengatzu (25.10.2015 um 19:00 Uhr)

  4. #14
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Hallo,

    ja, ich komme auf 6.5h subjektiv spürbarer Wirkdauer bei Ritalin Adult.

    Aber ich bin mir nun sicher, dass ich Wirkstoff "verliere", weil die zweite Freisetzung erfolgt und die restliche Zeit doch so anders als die ersten 3-4h, genauer irgendwo zwischen 3-3.5h, ist.

    Habe heute Morgen mit meinem Arzt telefoniert.
    Ich soll das weiterhin alles dokumentieren und zunächst abwarten - es steht nun die Option einer Kombination aus Retard + Nicht-Retard im Raum. Für den Fall der Fälle.

    Und was mich auch beschäftigt hat ist, dass die Anforderungen bald steigen werden, ich solle mir auch diesbezüglich keine Sorgen machen.

    Man kann sich um alles kümmern, aber die bessere Selbstwahrnehmung und das Ende unendlichem Aufschiebens nehmen mir endlich das Gefühl dieser Hilflosigkeit.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Ich komme mit unretardiertem MPH deutlich besser zurecht. Es wirkt gleichmäßiger und angenehmer und ich nehme über den Tag in der Regel trotzdem weniger ein.

    Ich habe zuvor retardiertes MPH genommen, dabei aber nie die perfekte Dosierung gefunden. Dann habe ich auf eigenen Wunsch unretardiertes MPH in Kombination mit retardiertem versucht und das war schon deutlich besser.

    Seit einer Woche nehme ich nur noch unretardiertes MPH und das funktionert bisher mit Abstand am Besten.

    (Diagnose im Erwachsenenalter, vor knapp einem Jahr)

  6. #16
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    eigenartig schreibt:
    Ich komme mit unretardiertem MPH deutlich besser zurecht. Es wirkt gleichmäßiger und angenehmer und ich nehme über den Tag in der Regel trotzdem weniger ein.

    Ich habe zuvor retardiertes MPH genommen, dabei aber nie die perfekte Dosierung gefunden. Dann habe ich auf eigenen Wunsch unretardiertes MPH in Kombination mit retardiertem versucht und das war schon deutlich besser.

    Seit einer Woche nehme ich nur noch unretardiertes MPH und das funktionert bisher mit Abstand am Besten.

    (Diagnose im Erwachsenenalter, vor knapp einem Jahr)
    Bei mir steht ja jetzt die Option im Raum, retardiertes sowie unretardiertes MPH ggf. zu kombinieren.
    Wir müss(t)en allerdings noch besprechen, wie das genau ablaufen würde.

    Wenn du nun ausschließlich unretardiertes MPH nimmst, wie viele Einzeldosen sind es denn bzw. wie verteilt sich die zuvor retardierte Tagesdosis...oder konnte die Tagesdosis dadurch gesenkt werden?

    Denn möchte man annähernd die gleiche Gesamtwirkzeit beibehalten, würden doch (als Beispiel) aus zwei Einnahmen drei, vielleicht sogar vier Einnahmen werden.

    Es sei denn natürlich, man teilt das so ein, dass es stundenlange Pausen gibt, in denen man es nicht zwingend benötigt.

    Oder, wie sieht das bei dir aus, wenn ich fraen darf?

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Während ich vorher 2 Dosen hatte, sind es jetzt drei, bei Bedarf 4, also ja, mehr Einnahmen. Insgesamt sind aber auch 4 Einnahmen immer noch weniger Wirkstoff als zuvor, wo ich eine höhere Dosis morgens und eine etwas niedrigere am frühen Nachmittag eingenommen habe. Häufigere Einnahme, niedrigere Tagesdosis.

  8. #18
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Danke für die Antwort, aber 3-4 Einzeldosen....ist das nicht recht unüblich?

    Aber gut, unüblich hin oder her, Hauptsache, es hilft dir!

    Ich werde sehen, ob mir die angesprochene Kombination mehr bringt. Es sei denn, es pendelt sich doch noch ein, was meine Wunschlösung wäre.

    Hatte als Schmerzpatient mal ein ähnliches Problem, aber es kann doch nicht sein, dass bei Retard-Medikamenten immer irgendetwas nicht stimmt....aber gut, das gehört nicht hierher.

    Danke nochmals!

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    @Lou

    Mit "bringt mir nichts" meine ich, dass es zu schwach und zu kurz wirkt. Retardierte waren bei mir immer stärker spürbar, warum auch immer, und Concerta wirkt ausreichend lange und ausgeglichen über den Tag verteilt.

  10. #20
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Retard VS. Nicht-Retard

    Kosmokrat schreibt:
    @Lou

    Mit "bringt mir nichts" meine ich, dass es zu schwach und zu kurz wirkt. Retardierte waren bei mir immer stärker spürbar, warum auch immer, und Concerta wirkt ausreichend lange und ausgeglichen über den Tag verteilt.
    Die Wirkdauer ist klar, aber den ersten Teil finde ich bemerkenswert....aber ja, jeder Körper reagiert anders.
    Danke für die Erläuterung.

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Retard und nicht Retard gleichzeitig
    Von anti-anti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.04.2015, 17:22
  2. Schwerste Stimmungsschwankungen unter Methylphenidat (retard und unretard)!
    Von Psycho 93 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.04.2014, 04:25
  3. Plasmaspiegel-Verlauf von MPH / Methylphenidat retard-Medikamenten
    Von dist0r im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 11:28
  4. Welche Methylphenidat-Retard-Präparate nehmt Ihr?
    Von Heidenberg- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 08:15
  5. Medikinet retard / adult Wirkung setzt nicht ein
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 14:24

Stichworte

Thema: Methylphenidat Retard VS. MPH Nicht-Retard im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum