Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema Erstes mal Ritalin Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Erstes mal Ritalin Adult

    Nein, das Venlafaxin hatte ich noch vor der Diagnose bekommen.
    Ich hatte dann jedoch beim letzten Termin gefragt ob ich es auch mal probieren könnte,
    da es ja auch helfen kann.

    Sie meinte das ich es auch mal
    ausprobieren könne, natürlich zunächst ohne mph oder später wenn es klappt auch mit mph.
    Also ich sollte schon die Sachen zunächst einzeln testen wie sie bei mir wirken,
    kann aber später auch gerne 2 Sachen zusammen testen wenn ich halt mit der Wirkung zufrieden bin. Wobei man ja das Venlafaxin schon gut 2 Wochen nehmen muss bis die Wirkung voll durchkommt.

    Was mir an mir auffällt:
    Ich streube mich gegen mph, weil ich unsicher bin ob es mir auf Dauer schadet ?!
    Über Google findet man viel Negatives zu Langzeit Schäden usw.

    Wie lange nehmt ihr das schon und habt ihr etwas dadurch festgestellt ?
    Hab zuletzt was von Eiweißen gelesen die zurückgehen ?!
    Ich meine das Zeug gibt es ja schon länger, es muss doch einen beispielsweise 70 Jährigen geben der es schon 40 Jahre nimmt und darüber was sagen oder ?
    Geändert von sky82 (13.10.2015 um 14:05 Uhr)

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Erstes mal Ritalin Adult

    Bei Venlafaxin gibt es auch keine Jahrzehntelangen Studien. Wieso probierst du eines von beiden denn nicht und entscheidest in 1 oder 2 Jahren ob du es noch willst und brauchst. Einmal genommen heisst ja nicht für den Rest deines Lebens verdonnert.

    Egal welches Medikament, jedes hat seine Nebenwirkungen, beim einen mehr beim anderen weniger. Was bei xy eine Langzeitnebenwirkung haben kann muss bei dir nicht sein und umgekehrt. Im Endeffekt wird dir nichts anderes übrigbleiben, als abzuwägen ob dein Leben ohne Medis so eingeschränkt/ schlecht ist, das du ein gewisses Risiko in Kauf nimmst, oder ob du es sein lassen kannst.

    Ich finde 80 schlechte Jahre (für mich) schlimmer als 30 schlechte und 30 oder 40 gute (worst case).

    Bei Medikamenten kannst du meist nur vom Ist-Zustand ausgehen, es kann sein das dein Herz in 2 Jahren aufgrund erblicher Sachen oder Übergewicht oder Rauchen oder so geschwächt ist, und du keines der Medis mehr verträgst. Es kann auch sein das alles gut bleibt. Die Wahrscheinlichkeit von Langzeitschäden im Bereich 15 Jahre und Aufwärts kann keiner derzeit sagen, weil es dazu keine validen Ergebnisse gibt.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Erstes mal Ritalin Adult

    Da hast du völlig Recht.

    Mh. Ich versuche es mal so und ich denke es geht vielen so.
    Ich bin im Grunde mit meiner Welt und Denkweise zufrieden.
    Ich kenne es ja auch nicht anders.
    Ich mag es halt viele Gedanken zu haben und finde das kreativ und ich denke es hat mir
    auch schon oft geholfen.
    Es hat ja auch Vorteile.

    Was mich halt stört ist:

    1. Die Gesellschaft (Leistung) in der wir leben. Ich kann keine Zahlen behalten (Beispiel)
    2. Unerwünschte Gedanken/Angst Nervosität etc.

    Es wäre cool einen Kompromiss zu finden bzw. mal um/abschalten zu können
    und ich denke da können mir diese Mittel helfen.
    Heißt ich werde noch viel Probieren und Testen.

    Es ist schön sich hier mal austauschen zu können und ich merke ich hab noch ganz viele
    Dinge die ich besprechen möchte. Vielen Dank euch allen !

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: Erstes mal Ritalin Adult

    sky82 schreibt:
    Ich streube mich gegen mph, weil ich unsicher bin ob es mir auf Dauer schadet ?!
    Über Google findet man viel Negatives zu Langzeit Schäden usw.

    Wie lange nehmt ihr das schon und habt ihr etwas dadurch festgestellt ?
    Hab zuletzt was von Eiweißen gelesen die zurückgehen ?!
    Ich meine das Zeug gibt es ja schon länger, es muss doch einen beispielsweise 70 Jährigen geben der es schon 40 Jahre nimmt und darüber was sagen oder ?
    Hallo Sky82,

    schau dir das Umfeld dieser Seiten (Esoterik, Verschwörungstheorien usw.) an, dann siehst du dass es sich nicht um seriöse Seiten handelt. Dazu kommen noch die bunten Blätter (Focus usw.).

    Darüber zu diskutieren hat keinen Sinn.

    Langzeitstudien über Jahrzehnte, die wirklich verwertbar wären, kann es gar nicht geben, zu keinem Medikament. Denn dazu müsste man zwei Gruppen von Patienten mit demselben Krankheitsbild (!) haben, und die einen kriegen ein bestimmtes Medikament, die anderen nicht (bzw. ein Placebo).

    Das würde bedeuten, dieser Kontrollgruppe würde jahrzehntelang eine bestimmte Therapie, und im Falle von Ritalin/Methylphenidat die statistisch wirksamste, verwehrt. Das ist ethisch gar nicht machbar, wie willst du das durchsetzen?

    Es gibt eine solche Studie (mit Kindern), aber aus o. g. Gründen für einen Zeitraum von 1 1/2 Jahren. Danach wurde allen Studienbeteiligten (bzw. ihren Eltern), die Fortsetzung der Therapie mit oder ohne Medikamenten freigestellt.

    Trotzdem wurden alle Gruppen weiter beobachtet und, oh Wunder, festgestellt, dass die "Medikamentengruppe" gegenüber der "Nichtmedikamentengruppe" nach 3 oder 5 Jahren keine Vorteile mehr hatte. Logisch, da sich auch die Medikamenteneinnahme oder Nichteinnahme anglich, aber daraus wurden dann falsche Schlüsse gezogen.

    70-jährige, die es 40 Jahre nehmen, wirst du kaum finden, da Stimulanzien für Erwachsene noch nicht so lange verordnet werden, aber vermutlich (v. a. in Amerika) etliche 40-jährige, die es seit ihrer Kindheit nehmen. Berichte von Langzeitschäden bleiben aber weiterhin aus.

    Ich selbst nehme 11 1/2 Jahre Methylphenidat, und zwar täglich, und fühle mich sehr gesund.

    Ach ja, a propos täglich, du hattest gefragt:
    Eine Frage hätte ich zudem noch: Mus man das Medikament zwangsläufig jeden Tag nehmen ?
    Man muss nicht insofern, dass sich ein Spiegel aufbaut oder so. Man sollte aber in den ersten Monaten dennoch, weil du sonst deine individuelle Dosis gar nicht richtig ermitteln kannst und weil ein großer Teil der Nebenwirkungen nur in den ersten Wochen auftreten. Es wäre auch unsinnig, weil Stimulanzien uns ADHS-lern eine andere Selbst- und Fremdwahrnehmung vermitteln, und das sollte sich besser auch nicht täglich ändern.

    In der Einstellungsphase würde ich auch Koffein meiden. Der Rebound ist zwar lästig, aber auch in 30-60 Minuten vorbei. Wenn du deine Dosis weißt, kannst du ihn auch mit einer kleineren Anschlussdosis (unretardiert) gut abfedern.

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Erstes mal Ritalin Adult

    Bei mir ist das auch so, meine Frau merkt viel besser als ich die Wirkung von MPH ;-). Sie sagt seitdem ich das nehme hat sich unser Zusammenleben sehr sehr positiv entwickelt. Ich hatte mit der Einstellung auch Probleme und festgestellt, dass eine regelmäßige Einnahme (Uhrzeit und Menge nach Verordnung) auf lange Sicht am besten für mich ist. Klar gibt es auch mal Tiefs aber wer hat die nicht?
    Hoffe ich konnte helfen,
    Gruss Rob

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Erstes mal Ritalin Adult

    hallo.ich kann deine sorgen verstehen was die langzeitnebenwirkung betrifft. vllt kann ich sie etwas zerstreuen.ich nehme mph seit ca 1.5 jahren, zum eindosieren zuerst das unretardierte und mittlerweile 30-30 ritalin adult und als ad 300mg elontril.ich kann sagen das sich bei mir alle nw's gelegt haben mit ritalin adult. kein herzrasen mehr wie beim medikinet, kein blutdruckanstiegkein krasser rebound. soviel ich das einschätzen kann sind deine beschriebenen nws einschleichwirkungen die sich legen sobald die richtige dosis gefunden ist, was mit dem retardierten medi leider nicht ganz einfach ist.eine leichte verstärkung depressiver symptome erkenne ich auch, die haben sich aber gelegt mit der zeit. ich denke das sich der körper erst an die veränderte warnehmung und wachheit gewöhnen muß. das braucht zeit. außerdem scheint das mph den serotoninspiegel leicht zu senken.ich finde das ritalin adult bisher sehr sanft im an und abfluten und in der wirkung punktgenau

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Erstes Mal Medikinet Adult
    Von HHBerlin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2015, 23:13
  3. Medikinet adult / Ritalin adult - Zeitraum zwischen den Einnahmen ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.11.2014, 21:22
  4. Erstes mal heute mit Medikinet 20 Adult, fühle mich etwas unwohl..
    Von misa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 2.09.2012, 20:55

Stichworte

Thema: Erstes mal Ritalin Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum