Seite 2 von 11 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 101

Diskutiere im Thema Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Hallo Clamour,

    ich berichte dir gerne, wie es mir weiterhin damit ergeht. Für mich ist das ja auch alles neu und ich freue mich, wenn ich mich darüber austauschen kann.
    Momentan geht es mir übrigens richtig gut, die letzten Stunden haben meine Zweifel, ob die Medikation richtig ist, wieder etwas verringert. Ich fühle mich einfach entspannt, gelassen und vollkommen klar. Dieser innere Widerstand, der mich sonst immer bremst, ist weg. Ganz komisch, es überrascht mich gerade selbst alles ein bisschen.

    Ich hoffe dass dein Medikamentenwechsel den gewünschten Erfolg bringt und bin natürlich auch gespannt, wie das Ganze bei dir verläuft.

    Dir auch ein schönes WE

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Ich nehme DL-Amphetaminsulfat seit 9 Jahren. Erst in Form von Saft, seit 6 Jahren als Tabletten.

    Mittlerweile nehme ich nur noch 2x 2mg pro Tag, aufgrund der für mich ziemlich lästigen Nebenwirkungen.

    Folgende Auffälligkeiten konnte ich im Laufe der Zeit beobachten, welche nach weglassen des Medikaments definitiv nicht vorhanden sind:
    - Neigung zur Introvertiertheit
    - verstärkte Unsicherheit (besonders beim Umgang mit anderen oder bei Telefonaten)
    - dysphorische Symptome + die Stimmlage ändert sich irgendwie

    Besonders komisch finde ich folgende Nebenwirkungen, bei denen manche Körperfunktionen abgeschwächt/beeinträchtigt werden:
    - gedämpftes Hungergefühl
    - der Geschmack von Nahrungsmitteln wird etwas weniger intensiv wahrgenommen
    - beeinträchtigung der Postata (geringerer Druck beim Urinieren)
    - der Orgasmus wird weniger intensiv wahrgenommen
    - ich muss nur noch 1x anstatt 2x hintereinander niesen


    Am stärksten ausgeprägt sind diese Symptome 1,5 - 2 Stunden nach der Einnahme.

    Diese Auffälligkeiten werden sich jetzt für euch sicher ziemlich komisch anhören, aber mich würde brennend interessieren, ob euch der eine oder ander Punkt bekannt vorkommt.


    Gruß
    Hupe

  3. #13
    kyz


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Alice schreibt:
    Ich nehme es genau seit gestern...
    Es ist bei mir überhaupt das erste Mal, dass ich Stimulanzien nehme, da ich die Diagnose erst seit gestern habe. Wie es wirkt kann ich deswegen natürlich noch nicht wirlich beurteilen. Ich muss auch erst an die Dosis rantasten.

    Allerdings kann ich bis jetzt sagen, dass es nicht sooo paradox wirkt, wie ich es erwartet hätte- ich war gestern einfach motivierter, ein bisschen "besser drauf"- auch im Sinn von nach wie vor lustigen Assoziationen, etwas mehr Rededrang etc. Konzentrierter und klarer fühlte ich mich phasenweise auch damit. Zwischendurch (vor allem später am Abend) hatte ich aber auch das Gefühl ein bisschen benebelt zu sein. Dazu muss ich aber sagen, dass ich die Nacht zuvor nur 4 Stunden geschlafen hatte und den Vormittag unter den Witterungsbedingungen auf der Autobahn verbracht habe um zum Arzt zu fahren. Vielleicht hat sich die Wirkung auch nur mit der Müdigkeit gemischt- das muss ich jetzt einfach abwarten. Einen Vergleich zu anderen Präparaten habe ich ja auch nicht.

    Ich weiß nur, dass ich in meiner Jugend zeitweise missbräuchlich Stimulanzien konsumiert habe und davon nicht wie alle anderen Lust zu Tanzen bekam, sondern mich völlig entspannt hingesetzt und einfach nur meine Ruhe wollte und das angenehme Gefühl genossen habe.
    Diese Wirkung trat bei mir aber auch erst beim 3. oder 4. Mal ein- zuvor wirkte es ganz typisch auf mich- aber danach eben immer paradox.

    Mich würde auch sehr interessieren ob die Wirkung der Medis bei euch intial anders war- oder wie sie allgemein ist- gibt es dazu bereits einen Thread?

    LG Alice
    Hi,

    könntest du mir sagen wieviel mg du nimmst und welches AMP genau (name, marke etc.), einfach alles darüber sagen?

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Hallo Kyz,

    es gibt keine Marke, da es in DL noch kein zugelassenes Präparat gibt. Die Apotheke stellt das selbst her. Der Wirkstoff ist DL-Amphetaminsulfat.
    Ich nehme z.Zt. morgens 2ml, mittags 1ml der Lösung (wieviel Amph. das prozentual ist, kann ich nicht sagen- aber deutlich weniger)- habe wie gesagt, erst damit angefangen.

    Je länger ich es nehme, desto mehr Zweifel kommen mir, ob es das Richtige ist. Neben den positiven Auswirkungen, wie mehr Konzentration, mehr Entspanntheit, bessere Nerven fühle ich mich doch ziemlich unter Drogen damit. Die Wirkung ist auch eine Berg und Talfahrt- was man an meinen Postings ja erkennen kann
    Phasenweise ist es echt gut, aber phasenweise komm ich gar nicht mit der Wirkung klar.

    Ich weiß nicht, ob das normal ist am Anfang, und evtl. besser wird, aber das macht mir Sorgen. Vor allem habe ich ja die allerniedrigste Einstiegsdosis...
    Mich bringt das alles gerade ziemlich durcheinander, dabei hatte ich gehofft nach der Diagnose endlich ein bisschen Ruhe in meine Gedanken und mein Gefühlsleben zu bringen.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand der in der Einstellungsphase ähnliches erlebt hat, seine Erfahrungen hier beitragen könnte.

    LG Alice

  5. #15
    kyz


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Wow, das hört sich ziemlich krass an. Wiegesagt, ich hoffe dass ich in ner Woche auch (d-)AMP bekomme, da MPH bei mir 0 Wirkung zeigt.

    Ich werde dir dann, gemäß des Falles dass ichs auch echt bekomme, sagen in welcher Form etc. es hier in Holland verkauft wird und natürlich wie es auf mich wirkt.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Ja- da bin ich ehrlich gespannt

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Gibt es niemanden, der das Medikament auch schon über einen längeren Zeitraum nimmt, und seine Erfahrungen damit berichten würde?


    Gruß
    Hupe

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Hallo ihr süßen,
    gibt es auch positives über diese Medi zu berichten???
    Bis jetzt hat niemand von euch, auf mein Thema, etwas richtiges positives dazu erwähnen können????
    Macht mich jetzt wieder nervös
    Lg eure Clamour

  9. #19
    kyz


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    ja, die wissenschaftsliteratur ist voll von positiven kommentaren/berichten über AMP, es wird anscheinend halt in deutschland nur weniger verschrieben. Was, außer persönlichen Erfahrungsberichten, willst du denn sonst noch wissen?

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben?

    Ich denke mal, die Wirkung auf den Körper wird bei Ritalin auch nicht anders sein...

    Der einzige Unterschied bei allen auf mph basierenden Medikamenten ist doch nur die Wirkungsdauer, oder nicht?

    Hier noch ein paar positive Sachen:
    - die Konzentration verbessert sich nach der Einnnahme definitiv, sonst würde keiner dieses Medikament frewillig nehmen.
    - man ist weniger abgelenkt
    - man kann seinen Alltag besser organisieren
    - man kann sich voll auf eine Sache konzentrieren.

    Bei Amphetaminsulfat würde ich aber die Tabletten-/Kapselform vorziehen, da man hier nicht dieses Theater mit der Spritze hat, um den Saft dosieren zu können.


    Gruß
    Hupe

Seite 2 von 11 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Amphetaminsulfat
    Von Tibet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 10:12
  2. Elontril verschrieben
    Von suppenkasper im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 7.09.2009, 11:41

Stichworte

Thema: Nimmt hier jemand Amphetaminsulfat bereits verschrieben? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum