Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Diskutiere im Thema Welche Mediamente. Wie wirkt was ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Steintor schreibt:
    ADHS und Parkinson haben ein ähnliches Phänomen: beiden Krankheiten fehlt Dopamin im Synaptischen Spalt. Während bei Parkinson das Dopamin im Körper, sprich Gehirn, gänzlich fehlt, ist es bei ADHS vorhanden, wie auch bei "normalen Menschen". Bei ADHS ist es in den Gehirnzellen eingesperrt, wo es aber ohne Funktion ist. Dopamin "arbeitet" nur im Synaptischen Spalt, also den Bereichen zwischen den Gehirnzellen, dort nämlich, wo die Synapsen an die Dendriten stoßen und die Informationen von einer Zelle auf die Nächste übertragen werden (ich weiß, dass diese Aussage nicht ganz wissenschaftlich korrekt ist, was aber bezüglich der Beantwortung der Frage nach der Wirkungsweise des Methylphenidats ohne Belang ist).

    Die jeweiligen Medikamente haben nun folgende Eigenschaften: während bei Parkinson Dopamin dem Körper hinzu gefügt werden muss, um den Dopamin-Spiegel anzuheben, wird bei ADHS das Dopamin aus den Gehirnzellen heraus geholt bzw. es wird verhindert, dass es gar nicht erst in die Gehirnzellen hinein gelangt. Man nennt diesen Vorgang Wiederaufnahmehemmung (Reuptakeinhibition, kurz RI)
    In der Gehirnzelle eingesperrt ist das Dopamin bei ADHSlern nicht. Und auch nicht das Noradrenalin. Und daher wirkt das MPH auch nicht so, dass es das Dopamin aus den Gehirnzellen holt. Das stimmt nicht.
    Das Dopamin kann schon aus der Nervenzelle raus. Das ist bei ADHS nicht das Problem. Es wird zu schnell wieder von der Nervenzelle aufgenommen und daher ist im synaptischen Spalt dann zu wenig Dopamin.

  2. #12
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Fliegenpilz schreibt:
    . Das stimmt nicht.
    Ich weiß. Es sollte auch keine wissenschaftliche Abhandlung sein. Und nun möchte ich das Thema von meiner Seite aus beenden, denn ich habe um Löschen meines Beitrags gebeten. Wenn ihr jetzt meinen Text zitiert, wird er Beitrag nicht gelöscht. Lasst das also.
    Geändert von Steintor (18.09.2015 um 21:08 Uhr)

  3. #13
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.985

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    (Ich glaube,die TE hatte auch um eine ganz laienhafte Erklärung gebeten. Den Zweck hat's doch erfüllt. )

    Was ich eigentlich wollte...
    Nachtrag zu meinem eigenen Beitrag von vorhin:
    Ich habe Focalin und Focalin XR in der Aufzählung der methylphenidathaltigen Medikamente vergessen.


  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Zwischen laienhaft und fehlerhaft gibt es einen Unterschied. Und ganz einfach laienhaft ist es nicht, wenn Dinge DAZU gedichtet werden, Parkinson z. B. hat bei einer Erklärung über ADHS gar nichts zu suchen. Laienhaft heisst vereinfacht und verständlich und richtig.


    Und das der Text gelöscht werden soll obwohl ich drauf geantwortet habe, vor der Anfrage der Löschung geht ja wohl mal auch gar nicht.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Hallo

    Danke für die Zeit. Danke für die Erklärungen. Ich habe zwar nur die Hälfte verstanden. Aber so ungefähr weis ich wie die Medikamente wirken.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Zitat:
    Zum thema hemmen: ein neurotrnsmitter (z.b. dopamin) wird ausgeschüttet. Danach, wenn er den impuls zum nächsten neuron übertragen hat, wird er wideraufgenommen. Die medis, von denen du sprichst, blockieren diese wiederaufnahme, es steht mehr dopamin zur verfügung.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    aha. Jetzt verstehe ich es langsam. Es steht mehr Dopamin zur Verfügung wenn die Wideraufnahme in den Zellen blockiert wird.
    Hab ich es richtig verstanden. Sorry - wenn ich blöderweise nachfragen muss. Es interessiert mich halt wie das alles funktioniert.
    Wenn man schon so ein "Zeug" vielleicht nehmen muss, will man ja auch wissen was da alles passiert im Gehirn.

  7. #17
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.985

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Das ist doch völlig in Ordnung.

    OT
    Und,liebe creatrice,ich habe keine Diskussion vom Zaun treten,sondern nur meine Perspektive äußern wollen. Ich hatte lediglich den meinem Text direkt vorausgehenden Post gelesen-der mich zum Stein des Anstosses führte. Mehr nicht.
    Die Erwähnung einer anderen Störung mag vllt.als unangebracht empfunden werden-wobei sich gerade diese Störung für eine Gegenüberstellung gar nicht mal so schlecht eignet-etwas dazudichten ist es jedoch ganz sicher nicht.
    OT Ende

  8. #18
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    creatrice schreibt:
    Parkinson z. B. hat bei einer Erklärung über ADHS gar nichts zu suchen.
    Ein Tipp: lies dir noch einmal die Texte oben durch, denn dann wirst du verstehen, warum ich Parkinson erwähnt habe.

    Erratum:

    Gut, gut, gut. Ich habe einen Text geschrieben, der nicht richtig ist.

    Dann also noch einmal von vorne: Dopamin ist ein Neurotransmitter, also ein Botenstoff, der in den Gehirnzellen produziert wird. Ein Neurotransmitter hat die Aufgabe, die Erregungsleitung von einer Nervenzelle auf eine Andere zu übertragen. Das geschieht im so genannten synaptischen Spalt, der „Kontaktstelle“ zweier Nervenzellen. Es handelt sich hierbei um keine Berührung, denn zwischen den Nervenzellen besteht ein Zwischenraum, der subsynaptische Bereich.

    In diesen synaptischen Spalt wird nun das Dopamin aus dem distalen Teil der Nervenzelle, also dem am Axon befindlichen Bereich der Synapse, man spricht auch von der Präsynapse, ausgeschüttet. In dem Teil der Synapse, der sich an der Dendrite der benachbarten Zelle befindet, der so genannten Postsynapse, befinden sich in der Membran Proteine, die als Andockstellen für das Dopamin - und natürlich auch anderer Transmitter - fungieren. Gelangt das Dopamin an diese Andockstellen, wird in der Membran der benachbarten Zelle ein Aktionspotential, also ein elektrischer Strom, erzeugt.

    In der präsynaptischen Membran befinden sich weitere Proteine, die „Transporter“, die das Dopamin wieder in das Innere des Axons der ersten Zelle zurück transportieren. Das Dopamin wird in Vesikeln zwischen gelagert.

    Bei ADHS besitzen die Nervenzellen im Frontalhirn der Betroffenen eine überdurchschnittlich hohe Transporterdichte. Das hat zur Folge, dass Dopamin zu schnell wieder in das Axon zurück transportiert wird und zu kurz im synaptischen Spalt wirksam sein kann. Somit kann man sagen, dass Konzentration des wirksamen Dopamins niedriger ist als bei Menschen ohne ADHS.

    Methylphenidat blockiert den Dopamintransporter, so dass das Dopamin länger im Spalt verbleibt und damit die Impulsübertragung optimiert wird.

    Bei Parkinson - ich erwähne Parkinson, um den Unterschied zwischen "kein Dopamin im Gehirn vorhanden" versus "Dopamin nicht frei gesetzt" zu erläutern - wird in bestimmten Bereichen kein Dopamin gebildet. Während bei ADHS das Dopamin vorhanden aber unwirksam ist, fehlt es bei Parkinson.
    Geändert von Steintor (18.09.2015 um 22:04 Uhr)

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Das etwas in den Zellen gefangen gehalten wird ist dazudichten, die Gegenüberstellung von Parkinson ist bei einer laienhaften Erkläung überflüssig, da der Laie generell auch nicht den Mechanismus bei Parkinson kennt. Da bei ADHS immer mehr das Noradrenalin in den Vordergrund tritt und das Dopamin immer mehr ins wanken bei neueren Forschungen gerät, eignet sich der Vergleich, auch aufgrund der völlig unterschiedlichen Ursachen und Hirnregionen nicht unbedingt.
    Ich finde es einfach überflüssig Menschen
    etwas falsches zu erklären mit Zusatzinformationen die weder Relevanz noch Richtigkeit haben.
    Meine Intention ist keine Diskussion sondern das Neulingen die Fragen richtig beantwortet werden, um zukünftige Missverständnisse zu vermeiden.
    Das ist auch nur meine Meinung.


    Edit: Steintor ich hoffe du verstehst das ich das nicht persönl. meine, dein letzter text ist einfach besser, wäre das das erste gewesen hätte ich nichts gesagt
    Geändert von creatrice (18.09.2015 um 22:07 Uhr)

  10. #20
    Pepperpence

    Gast

    AW: Welche Mediamente. Wie wirkt was ?

    Hope.Spirit schreibt:
    Hab ich es richtig verstanden. (...)
    Wenn man schon so ein "Zeug" vielleicht nehmen muss, will man ja auch wissen was da alles passiert im Gehirn.

    @ Hope Spirit

    Ja hast Du richtig verstanden, aber wie schon oben gesagt: Kein erwachsener Mensch muss diese Medikamente nehmen wenn es ihm widerstrebt. Steigere Dich doch da nicht so rein. Es gibt genügend Alternativen. Konzentrier Dich doch lieber erstmal darauf, bzw. darauf ob Du überhaupt ADHS hast, statt Dir Horrorberichte und wissenschaftliche Aufschlüsselungen im Internet reinzuziehen. Ich finde das sehr kontraproduktiv.

    So gesehen kann man sogar sterben, wenn man zu viel Wasser trinkt (Wasservergiftung) - deshalb ist der Ratschlag vom Arzt im Alltag viel zu trinken ja trotzdem nicht verantwortungslos.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Woher weiß ich, welche Information des Lernstoffs wichtig ist und welche nicht?
    Von Ehem. Mitglied im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 22:59
  2. Wie wirkt Elontril bei euch, wenn es wirkt?
    Von adskind im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 18:45
  3. Wirkt Melatonin wenn Valdoxan nicht wirkt? Wer hat Erfahrungen?
    Von Artischocke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 10:01
  4. Welche Therapie bei welcher Symptomatik? Welche Erfahrungen habt ihr??
    Von Savannah377 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.01.2012, 20:43

Stichworte

Thema: Welche Mediamente. Wie wirkt was ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum