Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 39

    Medikinet Adult

    Fast seit drei Wochen nehme ich jetzt erstmalig Medikinet Adult (Methylphenidat) .
    Meine Neurologin hat es mir recht offen gelassen, wie schnell ich die dosis erhöhe, je nachdem, ob ich eine Veränderung wahrnehmen kann oder nicht, allerdings sollte ich immer 3-4tage bei einer dosis bleiben.
    Bei mittlerweile 2x20mg am Tag bin ich mir noch unsicher, ob ich überhaupt irgendeine Veränderung durch medikinet spüre, weder irgendwas positives noch negatives.
    Kann es sein, dass es entweder einfach nicht wirkt, oder dass es einfach höher dosiert sein muss? Bei Strattera hatte ich auch erst ab 80mg langsam Veränderungen wahrgenommen.

    Wie sind dabei eure Erfahrungen?

    Gesendet von meinem H60-L04 mit Tapatalk

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Medikinet Adult

    Hallo NurSee,

    ich habe zwar ein bisschen in deinen bisherigen Beiträge rumgeguckt, aber ganz dahinter gekommen,
    weshalb du Medikinet adult bekommst, bin ich nicht.

    Ich bin Laie und habe eigentlich mal den Vorsatz gefasst, dass ich in diesem Bereich nicht mehr
    schreibe. Andererseits habe ich zwei Kinder großgezogen, die in ihrer Kindheit und Jugend auch Methylphenidat
    bekommen haben, allerdings gab es damals nur die unretardierten Tabletten.
    Und wenn hier jemand eine Frage stellt, wird natürlich mein Helfersinn extrem angesprochen.
    Deshalb schreibe ich dir dies:

    Und ich halte unretardierte Tabletten immer noch für die bessere Möglichkeit, die richtige Dosis zu finden (hier wird
    auch Dr. Johanna Krause, die Pioneerin auf dem Gebiet Erwachsenen ADHS zustimmen) und es
    hat den Vorteil, man ist nicht so lange unter der Wirkung.

    Ich denke, ich liege richtig, dass du noch sehr jung und mit dem Abitur beschäftigt bist.

    Gibt es denn jemanden, der dich beobachten kannst, wie du rüberkommst, wenn du das Medikinet adult
    genommen hast? (Bei meinem Sohn habe ich da immer große Unterschiede bemerkt.)
    Und was genau soll sich ändern?

    Weißt du, dass du vorher immer was essen solltest und auch zwischendrin, um die zweite Portion anzustoßen?
    (War bei mir enorm wichtig, inzwischen nehme ich allerdings Ritalin adult, das funktioniert bei mir besser.)

    Jüngere Menschen haben einen anderen Stoffwechsel und brauchen meistens mehr als ältere, bei denen
    der "große Gehirnumbau" (auch Pubertät genannt, endet so Mitte 20, bei ADHS-Betroffenen vermutlich noch
    etwas später) abgeschlossen ist.

    Beispiel: Die höchste Dosis, die mein Sohn ab 16 J. bekommen hat, war 17,5 mg, als das war eine Tablette
    und eine 3/4 Tablette. Also wären das heute 35 mg Medikinet adult, aber vermutlich kann man das nicht so leicht
    übertragen.

    Ich rate dir deine Ärztin da doch mal in die Pflicht zu nehmen, mit dir drüber zu reden, was du erwarten darfst und
    wie sie zu einer höheren Dosis steht. Andere Frage: Wie steht's mit deinem Schlaf? Kannst du nach zwei
    Runden Medikinet adult gut schlafen? Der Wert des Schlafes wird leider in jungen Jahren unterschätzt.
    (REM-Phase).

    So ich jetzt muss ich mal schlafen gehen, alles Gute!
    Gretchen

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Medikinet Adult

    Entweder bin ich eher hypoaktiv, oder aber ich drehe auf und dass geht in der Schule bei mir oft ziehmlich schnell, dann komme ich oft nicht mehr so leicht runter und bin total aufgedreht/unkonzentriert. Dass zieht sich dann oft den ganzen Tag, bis abends.
    Entspannungsübungen könnte ich dafür bei meinem Psychologen lernen. Aber letztlich finde ich es unheimlich schwierig im aufgedrehten/unkonzentrierten Zustand mich noch zu einer Entspannungsübung zu motivieren.
    Genau, wie die ganze Lernorganisation und vielleicht meinen Haushalt, kann ich mit dem Psychologen besprechen. Aber je ruhiger ich bin, desto konzentrierter bin ich auch. Und dann kriege ich schließlich auch alles alleine (jedenfalls besser) auf die Reihe.

    Also Strattera hatte mir sehr beim einschlafen geholfen und mich auch tagsüber beruhigt und ein tick konzentrierter und disziplinierter gemacht.
    Aber spätestens zuhause, hatte ich unter Strattera auch wenig Motivation für die Schulsachen, oder irgendetwas wo man ein bisschen Ruhe benötigt. Ich war immmer verplant.
    Oft liefs ins Chaos und schließlich in weitere Unmotiviertheit und auf ein schlechtes Selbstvertrauen hinaus. Nur vorallem Sport und interessante Themen (letztlich natürlich auch oft Freunde oder eine Freundin, wenn ich dann gerade eine habe) können mich immer begeistern, beim Sport bleibe ich immer am Ball, bei interessanten Themen arbeite oder lese ich mich ab und an recht schnell ein, aber komme dann oft wieder davon ab.
    Alleine Hausaufgaben machen oder Lernen? Vorallem wenn es darum geht, dies regelmäßig zu tun finde ich verdammt schwer, bis unmöglich.
    Was soll man machen, wenn man immer und überall nur kritisiert wird, z.B. in der Schule, weil man dies oder jenes mal wieder nicht mitbekommen hat.
    Weil man sich beim Reden ständig verhaspelt. Oder weil man oft ohne es direkt zu merken von einem Thema zum anderen springt -> Für mich gibt es dann ja eigentlich immer einen Grund, wie ich dann von dem einen Thema zu dem neuen Thema gekommen bin, aber den anderen ist es dann halt oft nicht sofort verständlich. Aber langsam kriege ich es immer öfter hin, den anderen die Relation zwischen den zwei Themen irgendwie verständlich zu machen und darauf auch zu achten. (Sprich: Insgesamt muss ich noch besonders an meiner Art zu Sprechen und gleichzeitig besonders am Zuhören pfeilen)
    Habe aber natürlich auch ein paar Personen, die mit meiner Art total gut klar kommen und mit denen ich mich total gut verstehe und die ich immer zum Lachen bekomme, mit denen ich die geichen Interessen habe. Aber insgesamt ist das eigentlich wirklich die Ausnahme.
    Schließlich werde ich komplett ohne Lernen das Abitur gerade so schaffen. Mein Ausbildungsplatz für danach habe ich schon.
    Aber es ärgert mich einfach, dass ich es kaum bis gar nicht schaffe mein Verhalten zu verändern, vor allem nicht nur ausschließlich über eine Verhaltenstherapie, jedenfalls waren die positiven Verhaltensänderungen von mir unter Strattera deutlich zu spüren, ohne Medikation gar nicht wahrnehmbar.
    Und die Resonanz kam vor allem von Mitschülern und Lehrern ohne dass sie irgendetwas von der Medikation wussten.

    Von Februar bis Ende Juli hatte ich Strattera genommen.
    Nachdem ich am Ende des Schuljahres mal wieder bei einigen Klausuren gefehlt und aus meinem Tagesrythmus raus gekommen war und dann erstmal Ferien anstanden, hatte ich mit meinem Psychologen beschlossen in den Ferien erstmal mit Strattera aufzuhören.

    Strattera hatte für mich durchaus positive effekte, aber besonders beim Lernen und bei den täglichen Aufgaben, die ich eigenständig planen und erledigen sollte, scheiterte ich auch mit Strattera.

    Daher, wollte ich einfach mal noch etwas anderes ausprobieren.
    Deshalb Methylphenidat. Und ich bin mir jetzt gar nicht mehr so sicher, ob ich gar nichts oder fast gar nichts nach der Einnahme von Medikinet Adult spüre, jedenfalls nichts negatives.
    Die Schule fängt bei mir erst am nächsten Montag wieder an.
    Anfang nächster Woche sollte ich dann auch noch ein neues Rezept für Medikinet abholen und kurz mit der Ärztin sprechen. Vielleicht sollte ich es ja auch erstmal in der Schulzeit über einen gewissen Zeitraum ausprobieren und dann eventuell nochmal langsam mit ihr steigern.


    Vielleicht bin ich wirklich minimal ruhiger und motivierter unter Medikinet, aber dass finde ich wirklich schwer zu sagen.
    Als ich die Medikinet Adult mit 20mg einmal erst um 18Uhr genommen hatte, konnte ich trotzdem bemerkenswert gut und schnell einschlafen, aber das könnte finde ich auch Zufall sein, ich spüre nach der Einnahme wirklich gar nichts, bis kaum etwas.

    Kann aber anscheinend trotzdem ewig lange Texte über mich selbst verfassen.
    Danke noch für deine Antwort.

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Medikinet Adult

    Danke dir für deinen langen Bericht.

    Mit Strattera kenne ich mich gar nicht aus.
    Ich habe allerdings schon gehört, dass manchmal bei Medikamente zusammen verordnet werden.

    Bei meinem Sohn merkte ich die Wirkung von Medikinet daran, dass er nicht so hektisch
    gesprochen hat, dass ihm das Lesen leichter fiel und das seine Schrift dann lesbar war.

    In seiner Jugend fuhr er fiel Skateboard, z. B. einen relativ steilen Radweg vom Nachbarort
    zu uns nach Hause. Das konnte er nur ohne Medikation, er meinte dass er sonst zu viel
    Risiken sieht.

    Bei mir ist es so, dass ich mit Medikinet die Umgebung besser ausblenden konnte. (Bzw.
    natürlich jetzt mit Ritalin auch.)

    Ich musste heute arbeiten (ich bin schon fast Rentnerin), während der Zugfahrt wirkte mein
    Medikament noch nicht, und ich war sehr genervt von den Mitfahrern. In der U-Bahn war noch
    mehr los, aber da wirkte es schon und die Mitfahrer haben mich nicht gestört. Dann habe ich
    eine relativ monotone Arbeit im Foyer eines Theaters gemacht, wo ständig Leute hin und
    her gelaufen sind. Am Ende der Wirkdauer hat mich das dann wieder ziemlich aufgeregt.
    Ich musste ein Pause machen.

    Also, du schreibst, du spürst nach der Einnahme gar nichts, wenn du auch nichts Negatives spürst,
    würde ich sagen, dann ist es i. O.

    Noch ein paar schöne Ferientage!

    LG Gretchen

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Medikinet Adult

    Guten Abend, NurSee!

    Ich habe erlebt, was du beschreibst. Bei geringer Dosierung zunächst kein für mich merklicher Effekt, doch am 2. Tag ist mir der Unteschied in der Selbstwahrnehmung aufgefallen. Auch der Hinweis von Gretchen (immer vorher/damit etwas essen!) ist wichtig:

    Ich bin ein gestandener Mann und bin nie erkältet/krank/anfällig für Infekte etc., und zum ersten Mal seit Jahren war mir flau im Magen nach dem ersten Tag Medikinet.

    Ich möchte folgende Eindrücke/Ideen ergänzen:

    - ich nahm' es nicht vor dem Schlafengehen, ich war dann zu "wach" bzw. konzentriert (mindestens 3 Stunden Abstand zur letzten Einnahme)
    - arbeite nicht chaotisch/wild und nutze das Medikinet um die Überlastung auszuhalten

    Letztlich habe ich es abgesetzt, da ich Depressionen und starke emotionale Ausbrüche mit Selbstmordgedanken erlebt habe. Das KANN leider auch dazu gehören.

    Ich wünche dir alles Gute und viel Erfolg!
    JimJam

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Von Medikinet Adult auf Ritalin Adult umsteigen?
    Von Chaoskiwi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2015, 15:16
  3. Medikinet adult+pantoprazol, alternativ ritalin adult?
    Von Schnupsmaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 14:41
  4. Medikinet adult / Ritalin adult - Zeitraum zwischen den Einnahmen ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.11.2014, 21:22
  5. Medikinet Adult und Ritalin Adult (10mg) sind mir zu stark. Was tun??
    Von coolboy2013 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 23:10

Stichworte

Thema: Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum