Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Medikinet Adult

    Lou schreibt:
    Eine Frage zum Ritalin Adult: Neben dem Vorteil bzgl. der Nahrungsaufnahme, ist die Wirkung auch konstanter bzw. verlässlicher?
    Also im Hinblick auf Wirkdauer, gleichmäßige Wirkung etc.?
    Nach meiner bisherigen Erfahrung ist das Ritalin Adult eindeutig angenehmer und konstanter in der Wirkung. Aktuell nehme ich morgens 40mg und komme damit gut über den Tag. Gefühlt würde ich sagen, dass die Wirkung nach ca. 7-8 Stunden nachlässt. Allerdings ohne den von Medikinet bekannten Rebound. Daher muss ich an einem normalen Tag auch nicht unbedingt was "nachlegen" um am Abend nicht total platt zu sein.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  2. #12
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Medikinet Adult

    Danke.

    Ich werde meinen Arzt auf jeden Fall mal auf Ritalin Adult ansprechen - denn selbst wenn sich alles andere von selbst erledigt, bleibt die Nahrungsaufnahme ein Problem.
    Ich habe immer eher unregelmäßig gegessen bzw. hatte meinen eigenen Rhythmus und dieser passt nicht ins Einnahmeschema.
    Aber morgens immer zu frühstücken, ist so oder so eine gute Sache und damit ein Fortschritt.

  3. #13
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Medikinet Adult

    Ich aktualisiere nochmals.

    Ein paar Dinge sind mir bei meiner eigenen Dokumentation aufgefallen.


    Sport und Medikinet Adult:

    Funktioniert super, aber nur, wenn ich gegen Ende der Wirkdauer von Dosis #1 anfange.
    Dann kommt der Rebound trotzdem, mal stärker und mal schwächer, aber es bringt Wohlbefinden.

    Treibe ich Sport während der Wirkdauer von Dosis #2, dann wird der Rebound stärker als üblich.

    Sport während der ersten ca. zwei Stunden nach Einnahme einer Dosis führt dazu, dass die Motivation zwar kein Problem ist, aber a) ich mich während dieser Zeit ohnehin gut/ausgeglichen fühle und b) dass der Sport die Wirkung so beansprucht, dass sich die Wirkdauer erheblich verkürzt, insklusive Rebound.

    Lege ich zu spät los, holt mich der Rebound währenddessen ein und es wird zur Qual.

    Treibe ich eine Stunde Sport, so muss ich damit ca. drei Stunden nach der ersten Dosis anfangen.



    Positive Effekte, die nicht sofort auffallen:

    - gestern habe ich meine Kontoauszüge abgeheftet, da hatte sich mal wieder einiges angesammelt. Ich musste mich zwar überwinden, aber habe es zu Ende gebracht.
    Und bin überhaupt damit angefangen.

    - Musik höre ich sehr gern, aber gleichzeitig hat sie mich immer abgelenkt bzw. zu noch mehr Tagträumen geführt. Ohne Musik war es auch nicht das Wahre.
    Nun kann ich Musik hören und diese auch als angenehmes "Hintergrundgeräusch" annehmen, konzentriere mich aber meistens auf meine eigentliche Aufgabe.

    - Mangelndes Zeitgefühl ist noch ein Thema, aber es ist besser als vorher.

    Insgesamt kostet alles noch sehr viel Überwindung, aber das lässt sich wohl nicht ändern. Wichtig ist, dass ich abends sehe, dass ich tatsächlich nicht nur im Kopf geplant habe, sondern wichtige Dinge schriftlich notiere und dann auch angehe. Auch wenn ich mir vergleichsweise wenig für einen ganzen Tag vornehme, so sind das doch tägliche Erfolgserlebnisse.


    Den Kaffee, den ich morgens immer getrunken habe, teile ich mir nun ein.
    Eine Tasse morgens muss sein, aber wenn die Wirkung vorhanden ist, benötige ich kein Koffein und aus reinen Geschmacksgründen kann ich auf andere Getränke ausweichen.
    Aber wenn die Wirkung mittendrin plötzlich verschwindet, reicht es manchmal aus, eine Tasse Kaffee zu trinken und sie kehrt zurück.

    Red Bull empfinde ich bei guter Wirkung als kontraproduktiv - kommt es aber zum Rebound oder verschwindet die Wirkung nicht einfach nur, sondern bringt in dieser Zeit einen Rebound mit sich, so wirkt eine Dose Red Bull relativ zuverlässig.

    Erstaunlich ist, dass mein Umfeld die Veränderungen bzw. meinen gerade aktuellen "Zustand" aber sehr viel deutlicher noch bemerkt, als ich selbst.
    Auch wenn die Rückmeldungen nur zu bestimmten Zeiten erfolgen (so besprochen)


    Problematisch sind - wie gesagt - dieses zwischenzeitliche Verschwinden, die kurze Wirkdauer über den gesamten Tag betrachtet und auch eine gewisse Unberechenbarkeit der Nebenwirkungen.

    Die Ernährung dürfte ihren Anteil haben, klar.

    Soweit erst einmal von mir.

    LG

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Medikinet Adult

    Lou schreibt:
    Sport und Medikinet Adult:

    Funktioniert super, aber nur, wenn ich gegen Ende der Wirkdauer von Dosis #1 anfange.
    Dann kommt der Rebound trotzdem, mal stärker und mal schwächer, aber es bringt Wohlbefinden.

    Treibe ich Sport während der Wirkdauer von Dosis #2, dann wird der Rebound stärker als üblich.

    Sport während der ersten ca. zwei Stunden nach Einnahme einer Dosis führt dazu, dass die Motivation zwar kein Problem ist, aber a) ich mich während dieser Zeit ohnehin gut/ausgeglichen fühle und b) dass der Sport die Wirkung so beansprucht, dass sich die Wirkdauer erheblich verkürzt, insklusive Rebound.

    Lege ich zu spät los, holt mich der Rebound währenddessen ein und es wird zur Qual.

    Treibe ich eine Stunde Sport, so muss ich damit ca. drei Stunden nach der ersten Dosis anfangen.
    Ich gehe 2-3 mal die Woche Laufen. Meistens gegen Abend zum Ende der 2. Dosis, dass funktioniert auch recht gut. Am Wochenende gehe ich dann immer morgens Laufen, vor der 1. Dosis.

    Lou schreibt:
    Den Kaffee, den ich morgens immer getrunken habe, teile ich mir nun ein.
    Eine Tasse morgens muss sein, aber wenn die Wirkung vorhanden ist, benötige ich kein Koffein und aus reinen Geschmacksgründen kann ich auf andere Getränke ausweichen.
    Aber wenn die Wirkung mittendrin plötzlich verschwindet, reicht es manchmal aus, eine Tasse Kaffee zu trinken und sie kehrt zurück.

    Red Bull empfinde ich bei guter Wirkung als kontraproduktiv - kommt es aber zum Rebound oder verschwindet die Wirkung nicht einfach nur, sondern bringt in dieser Zeit einen Rebound mit sich, so wirkt eine Dose Red Bull relativ zuverlässig.
    Ich habe früher, vor der Einnahme von MPH, relativ viel Kaffee getrunken. Seitdem ich MPH nehme ist das deutlich zurück gegangen. Meistens trinke ich nur noch morgens 1 Tasse, die aber mit Genuss. Außerdem habe ich bei mir persönlich das Empfinden, dass Kaffee bei mir die Wirkung eher drosselt als verstärkt.

    Red Bull, oder andere Energy Drinks, trinke ich auch zwischenzeitlich mal. Hier kann ich deine Erfahrungen / Empfindungen durchaus bestätigen.

  5. #15
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Medikinet Adult

    Ich gehe 2-3 mal die Woche Laufen. Meistens gegen Abend zum Ende der 2. Dosis, dass funktioniert auch recht gut. Am Wochenende gehe ich dann immer morgens Laufen, vor der 1.Dosis
    Derzeit sind es bei mir "schnelle Spaziergänge".

    Schon noch gehen, aber recht zügig. Aber das ist als Grundlage dazu gedacht, wieder mit dem Hantel-Training zu beginnen, denn das bringt mir auf Dauer mehr und jeden 3. Tag auf dem eigenen Grundstück, das lässt sich für mich einfacher planen.

    Zum Ende der zweiten Dosis: Das funktioniert wie beabsichtigt? Ist bei mir ja leider nicht möglich, aber wahrscheinlich einfach der gleichmäßigeren Wirkung von Ritalin Adult im Vergleich zu Medikinet Adult geschuldet, so meine Vermutung.

    Vor der ersten Dosis wäre optimal, nur gehe ich dann in Gedanken 10x los und in der Realität bleibt es dabei, weil ich es einfach "verträume".


    Ich habe früher, vor der Einnahme von MPH, relativ viel Kaffee getrunken. Seitdem ich MPH nehme ist das deutlich zurück gegangen. Meistens trinke ich nur noch morgens 1 Tasse, die aber mit Genuss. Außerdem habe ich bei mir persönlich das Empfinden, dass Kaffee bei mir die Wirkung eher drosselt als verstärkt.

    Red Bull, oder andere Energy Drinks, trinke ich auch zwischenzeitlich mal. Hier kann ich deine Erfahrungen / Empfindungen durchaus bestätigen.
    Ich habe zuvor auch sehr viel Kaffee getrunken. Jeden Morgen, Nachmittag und am Abend, dazu 1-3 Dosen Red Bull.

    Dass es die Wirkung drosselt, habe ich einmal bemerkt. Da war ich auf Besuch und die Wirkung war okay und nach einer einzigen Tasse war sie es nicht mehr.
    Darum verzichte ich jetzt auch völlig auf Koffein, wenn die Wirkung stimmt.

    Die eine Tasse morgens, die auch ich trinke, trinke ich zum Teil aus Genuss, zum Teil weil die Unruhe zu stark ist und ich zunächst noch frühstücken muss usw., sprich es noch dauert, bis ich die erste Dosis zu mir nehmen kann.
    Abends geht es manchmal ohne, manchmal trinke ich noch 1-2 Tassen.
    Ansonsten hat der Kaffee nur noch die Funktion, die Wirkung zu beeinflussen, falls notwendig.

    Also hast du ähnliche Erfahrungen bzgl. Energy Drinks + Rebound gemacht? Interessant.



    Wenn ich dich nochmal etwas zu deiner Zeit mit Medikinet Adult fragen darf:

    Neben dem Rebound und der ungleichmäßigen Wirkung, kennst du es auch, dass die Nebenwirkungen gelegentlich so stark sind, dass nichts mehr geht?
    Das ist mir neulich einmal passiert, nach dem Wirkungseintritt setzten starke Magenschmerzen ein, die mit dem Ende der Wirkung komplett verschwanden.
    Die zweite Dosis brachte überhaupt keine Probleme mit sich.

    Und dass die Wirkung nicht immer gleich ist bzw. es dieses Verschwinden zwischendurch gibt, das ist das eine, aber es gibt Tage, da ist die Wirkung sehr schwach.
    Das hatte ich eigentlich für ein Problem der ersten Tage/Wochen gehalten, aber heute morgen war es zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder so, dass die Wirkung zwar da war......stabile Stimmung, geringere Probleme mit äußeren Reizen usw.....aber dass die Zeit - wie vor der MPH-Medikation - komplett verträumt wurde?

    Ich versuche mich bzgl. Ernährung, Tagesablauf usw. an den Tagen zu orientieren, an denen alles gut funktionierte, aber das gelingt nicht immer.

    Medikinet scheint sehr starre Muster zu benötigen, damit es passt.

  6. #16
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Medikinet Adult

    Update:

    Habe heute mit meinem Arzt telefoniert, wir sehen uns nächsten Freitag, also eine Woche eher als geplant.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gestern war es nämlich wieder merkwürdig.
    Wie beschrieben, war die Wirkung von Dosis #1 sehr schwach ausgeprägt, der Rebound dennoch da.

    Und die zweite Dosis wirkte wie eigentlich die erste, d.h. stärkerer Rebound und mehr Nebenwirkungen. Dass die Wirkung mittendrin nochmal weg war, machte es dann perfekt.


    Ich habe zunächst überlegt, ob ich anrufen soll, weil ich auch Geduld aufbringen muss und es seine Zeit benötigt, aber andererseits wollte ich es nicht wieder einfach aufschieben.

    Ich bin weiterhin guter Dinge, denn wenn die Wirkung vorhanden ist, ist es eine wesentliche Verbesserung und die täglichen Erfolgserlebnisse tun mir sehr gut.
    Nur erkenne ich keine grundsätzliche Tendenz, es schwankt zwischen den einzelnen Tagen doch sehr zuweilen.

    Und am Montag bin ich beim Arbeitsamt. Nein, Druck lasse ich mir von dort nicht mehr machen bzw. wird auch keiner mehr ausgeübt.
    Ich weiß, dass ein Termin nicht bedeutet, sofort irgendwo täglich 100% bringen zu müssen und ich achte auf meine Gesundheit.

    Aber das Thema Arbeit spielt insofern eine Rolle, dass die Belastung - wenn auch ganz langsam - noch steigen wird.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Medikinet adult+pantoprazol, alternativ ritalin adult?
    Von Schnupsmaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 14:41
  3. Medikinet adult / Ritalin adult - Zeitraum zwischen den Einnahmen ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.11.2014, 21:22
  4. st Sammelthread Umstellung von Medikinet adult auf Ritalin adult
    Von Staz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.10.2014, 21:06
  5. Medikinet Adult und Ritalin Adult (10mg) sind mir zu stark. Was tun??
    Von coolboy2013 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 23:10

Stichworte

Thema: Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum