Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    elontril

    huhu ich hab keinen aktuellen thread gefunden, darum ein neuer.

    ich wollte mal von den elontril-einnehmern erfahrungen einholen.

    ich nehm das medikament jetzt seit exakt 4 wochen und ich glaub ich hatte schon ziemlich viele nebenwirkungen, wie zb schweißausbrüche (ich glaub ich hab sowieso ne leichte hyperhidrose und jetzt isses so, dass ich vermehrt im gesicht schwitz, was ab und an echt nervig ist aber naja. ich hoffe einfach mal dass es irgendwann wieder nachlässt. ist ja jetzt auch nicht mehr so heiß, das ist schon mal ne gute sache), gesichtsröte, (leichte) verwirrtheit, orientierungsprobleme, schlafstörungen (wache öfter nachts auf und ab 6/7 uhr kann ich meistens nicht mehr einschlafen), beklemmungsgefühle (mit druck auf der brust), müdigkeit... nur mal um ein paar zu nennen

    was ich aktuell als sehr anstrengend empfinde, ist, dass ich viel logischer denke als sonst. also nicht dass das schlecht ist aber es ist halt so ungewohnt weils so schnell ging. ich bin viel vernünftiger irgendwie vermisse manchmal ein bisschen mein inneres kind, das ist so weit weg jetzt aber ich glaub so soll es auch sein. und ich hab ständig so ein deja vu gefühl. davon hab ich bisher noch nix gelesen, darum wollt ich hier mal fragen ob das noch jemand hat? vielleicht kommt das aber auch von den verwirrtheitszuständen

    naja, nichtsdestotrotz find ich die wirkung ganz gut, ich merk dass ich selbstsicherer bin und dinge besser durchziehen kann, obwohl ich keine wirkliche antriebssteigerung empfinde (hab auch schon gelesen, dass es vielen so geht). hab vor 8 jahren mal MPH genommen und ich muss sagen, elontril find ich um einiges besser. das MPH hat mich nämlich ziemlich abgestumpft und ich hab mich nach ner weile wie ein zombie gefühlt (darum hab ich das zeug wieder abgesetzt)

    jaa. denke das reicht erstmal

  2. #2
    Wooosah!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 181

    AW: elontril

    Hallo!

    Ich nehme auch Elontril, allerdings in Kombination mit Strattera [derzeit 40 mg], außerdem nehme ich ein Zinkpräparat weil sich bei der Blutuntersuchung herausgestellt hat, dass ich an einem Zinkmangel leide. Daher kann ich schlecht sagen, welche [Neben-]Wirkungen von welchem Medikament kommen -.-*

    Was ich festgestellt hab:

    - Hitzewallungen [normalerweise bin ich diejenige die friert; seit ich die Medis nehme lieg ich schwitzend im Bett und komm nicht zur Ruhe während mein Kerl neben mir liegt und bibbert wenn ich die Decke auf die Seite räume.

    - Massive Magenprobleme [Magenschmerzen, Appetitlosigkeit], doch das dürfte mit meiner leichten chronischen Gastritis zusammenhängen, ich reagiere auch extrem empfindlich auf Schmerztabletten, neulich hatte ich die Schnapsidee, auf nüchternen Magen Ibuprofen zu nehmen, und habs noch Stunden danach bitterlich bereut -.-* Jedenfalls hat er mir zusätzlich noch Omeprazol 40 mg aufgeschrieben.

    - Kreislaufprobleme/Schwindel. Ich hab generell einen leicht unterdurchschnittlichen Blutdruck, doch die Hitze hab ich besser vertragen bevor ich mit den Medikamenten angefangen hab.

    - Einschlafschwierigkeiten bzw. übermäßiges "aufgedreht-Sein". Ich komm nicht mehr so problemlos zur Ruhe wie es davor der Fall war. Ich kann zwar schon noch schlafen, auch das Einschlafen geht recht schnell, doch ich schlafe nicht mehr so lang und mein Schlaf ist irgendwie - zumindest gefühlt - nicht meht so erholsam wie vor Beginn der Einnahme.

    - Trotzdem bin ich nach dem Aufwachen schneller "da". Seit dem Burn Out vor fünf Jahren brauchte ich immer ewig lang nach dem Aufwachen, bis alle Systeme soweit hochgefahren waren und man mich ansprechen konnte. Das ist durch die Medikamente besser geworden.

    - Konzentration ist etwas besser geworden.

    - Reizfilter funktioniert um ein Vielfaches besser: Ich bin nicht mehr un-unterbrochen reizüberflutet. Eigentlich überhaupt nicht mehr in dem Ausmaß wie davor.

    - Der "innere Druck" hat massiv nachgelassen. Ich stehe bei Weitem nicht mehr so unter Druck wie noch vor einigen Wochen, bin nicht mehr so angespannt und alles in allem ist mein Geduldsfaden um ein ganzes Stück länger geworden, gerade was die Kinder und auch meinen Partner angeht. Und selbst wenn ich mal die Geduld verliere, dann komme ich recht schnell wieder runter und kann problemlos wieder auf "Normalbetrieb" und normale Kommunikation umschalten. Das war vorher... ähm ja, ein riesiger Kraftakt. Den ich auch erst seit relativ kurzer Zeit einigermaßen beherrsche.


    - Gedankenkarussell: Ich kann leichter bei einer Sache bleiben und auch einzelne Gedanken besser festhalten, ohne dass mir bei der ersten kleinen Ablenkung alles wieder wegdriftet.

    Ich weiß nicht wie das weitergeht, in anderthalb Wochen ist mein nächster Termin bei meinem Facharzt, mal abwarten was er dazu meint.

Ähnliche Themen

  1. Elontril
    Von Felis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 1.02.2015, 02:17
  2. Elontril
    Von Mythos82 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 10:00
  3. Elontril
    Von Brrrzz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 13:04
  4. Elontril
    Von Jutta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 08:12
  5. Elontril
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 21:03

Stichworte

Thema: elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum