Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 40

Diskutiere im Thema Krankenkasse im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Krankenkasse

    In der ADHS Gruppe für Kinder gibt es auch viele die zuzahlen müssen, aber immer nur bei bestimmten Packungsgrößen und auch unterschiedlich je Kasse. Hat vllt. mit dem Festbetrag zu tun?! Versteh das bisher auch nicht.

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  2. #32
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkasse

    Für größere Packungen müsste man mehr bezahlen, dann halt 7,50 Euro. Die gesetzlichen Krankenkassen sind allesamt an das SGB 5 gebunden und dürfen keine individuellen Extrakosten erheben.

    Ich würde sagen, dass die Eltern, die Zuzahlungen geleistet haben, übers Ohr gehauen wurden. Unwissendes Personal wird natürlich die Zuzahlungen einsammeln. Die Eltern bezahlen ja auch brav.

    Den Eltern von ADHS-betroffen Kindern ist es ohnehin peinlich, Methylphenidat-Präparate zu kaufen. Dann veranstalten sie deswegen bestimmt kein Aufsehen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor (31.08.2015 um 15:31 Uhr)

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Krankenkasse

    Das wäre dann ja ein Skandal, zahlen wirklich viele dort zu. Eine schreibt auch zu einem anderen Medikament etwas von Zuzahlung Zitat: "...Meine große Tochter braucht ein Kortisonspray- da müssen wir schon immer zuzahlen". Also irgendwas muss da noch sein.

  4. #34
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkasse

    Das ist Unwissenheit des Apothekenpersonals. Ich habe einer PTA auch schon mal die gesamten Kosten für unretardiertes MPH bezahlen müssen, die mir der Chef später, als ich das Medikament holte, zurück gegeben hat.

    Was bei Kinder allerdings der Fall sein kann, ist, dass die Kassen lediglich das billigere Medikament bezahlen und die Eltern, bei einem teureren Medikament, die Differenz bezahlen müssen.

    Ich suche gerade das Gesetz dazu.

  5. #35
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Krankenkasse

    Irian schreibt:
    In der ADHS Gruppe für Kinder gibt es auch viele die zuzahlen müssen, aber immer nur bei bestimmten Packungsgrößen und auch unterschiedlich je Kasse. Hat vllt. mit dem Festbetrag zu tun?! Versteh das bisher auch nicht.

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    Ich vermute, dass das mit dem Festbetrag zu tun hat. Wenn das Medikament teurer ist als der entsprechende Festbetrag, dann muss man die Differenz selber bezahlen, auch für Kinder. Das dürfte insbesondere bei unretardiertem MPH eine Rolle spielen. Manche Kassen haben für bestimmte Medikamente Rabattverträge. So kann es auch zu unterschiedlichen Zuzahlungen kommen.

  6. #36
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Krankenkasse

    Selbst die Krankenkassen schreiben:

    Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind grundsätzlich von Zuzahlungen befreit.
    Quelle: https://www.krankenkassen.de/gesetzl...n/zuzahlungen/

    Das betreffende Gesetz haben ich aber noch nicht gefunden.

  7. #37
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: Krankenkasse

    Steintor schreibt:
    Die ganze Familie bekommt die Befreiung., sofern eine Familienversicherung besteht. Das weiß ich aus eigenen Erfahrungen.
    Hallo,

    ja, und sogar wenn keine Familienversicherung besteht.

    Andersrum ist mein erwachsener Sohn befreit, wir aber nicht, obwohl er bei mir familienversichert ist. Aber er lebt nicht mehr in unserem Haushalt.

    Zum Thema Kinder: Ist kein Betrug, sondern hat tatsächlich mit dem Festbetrag zu tun. Die Differenz zum Festbetrag muss aus eigener Tasche bezahlt werden, und das auch für Kinder und auch wenn man befreit ist.

    Das trifft zu für besonders kleine (und damit pro Wirkstoff teure) Packungsgrößen und insbesondere für (weil besonders teuer) Concerta. Einzelne Krankenkassen haben Sondervereinbarungen für Concerta, bei denen muss man dann nichts oder weniger Differenz (nicht: Zuzahlung) bezahlen.

    Ach so, Rabattverträge gibt es auch, was sich insbesondere auf unretardiertes MPH auswirkt. D. h. es kommt auf die Krankenkasse an, ob ein Kind oder Jugendlicher nun (unretardiertes) Medikinet oder Tad oder sonst etwas kriegt.

  8. #38
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Krankenkasse

    Ja, von Zuzahlungen sind Kinder befreit, aber nicht von der Festbetragsregelung. Das, was man bezahlen muss, wenn das Medikament unter die Festbetragsregelung fällt, ist keine eigentliche Zuzahlung.
    Gesetzlich geregelt ist das hier: SGB 5 - Einzelnorm

    Und hier findet man eine Übersicht über die aktuell geltenden Festbeträge. Darunter fallen auch einige Methylphenidat-haltige Medikamente.

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Krankenkasse

    Okay, dann haben wir wohl Glück, wenn wir keine 10 Euro zuzahlen müssen - das wäre nämlich der Differenzbetrag.

    Ich danke euch für die Aufklärung und besonderen Dank für die Tabelle!

  10. #40
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Krankenkasse

    Steintor schreibt:


    • Kostet ein Medikament 10 Euro, zahlt der Patient 5 Euro
    • Kostet ein Medikament 75 Euro, zahlt der Patient 7,50 Euro
    • Kostet es 400 Euro, zahlt er 10 Euro
    • Kostet es 4,75 Euro, zahlt er 4,75 Euro
    Mir ist das Prinzip noch nicht so ganz klar nach dem das verläuft.

    Unter 5 Euro zahlt man den gesamten Preis selbst? Richtig?

    Bei 5-10 Euro zahlt man 5 Euro, richtig?

    Und was ist wenn es >10 Euro kostet wieviel zahlt man dann?

    Und ab welchem Preis zahlt man pauschal 10 Euro? Ab 100 Euro oder ab 200 Euro?

    Ich finde es wäre wesentlich verständlicher wenn sie anstatt von paar Beispielen einfach schreiben würden wie es funktioniert.

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Brief von Krankenkasse
    Von Susilein im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 08:11
  2. Amphetaminsulfat und Krankenkasse
    Von Malaclyps im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 05:02
  3. Welche Krankenkasse
    Von Hathor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 22:49

Stichworte

Thema: Krankenkasse im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum