Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Ripertal - weiß jemand was das ist? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    In den Kinderforen ist es leider schon zum geflügelten Wort geworden. Wenn Eltern besorgt nachfragen, was man gegen die Impulsivität des Kindes, z.B. Schreien, herum schmeißen von Gegenständen, machen könne, kann man auf den Ratschlag, Risperidon verschreiben zu lassen, warten.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    unglaublich...
    ich bin immer wieder geschockt wie sorglos Eltern mit den Gehirnen ihrer Kinder umgehen.

    als hätten sie noch ein Ersatzhirn im Eisschrank.


    Mir macht das schwer zu schaffen und die Entscheidung meinem Kind etwas zu geben , was seine gesamte Gefühls- und Erlebenswelt beeinflusst ist unglaublich schwierig.

    Aber der Leidensdruck meiner Tochter ist hoch.... und wenn ich ihr so eine Auszeit verschaffen kann, stehe ich nicht im Weg.

    Gibt es Studien zur Langzeitauswirkungen? Oder ist das Medikament noch zu neu?

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    So neu ist das Medikament nicht.

    Meines Wissens bekommen es Kinder allenfalls für eine kurze Zeit, so wie es bei Deiner Tochter vorgesehen ist. Meines Wissens wird es Kindern nur in Minidosen verabreicht.

    Leider machen auch die atypischen Neuroleptika mitunter sogenannte Extrapyramidale Störungen, bei einer solch kurzen Einnahmedauer dürften sich die Nebenwirkungen aber in Grenzen halten.

    Dein Kind ist ja momentan in stationärer Behandlung und wird demnach auch entsprechend überwacht!

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    Hallo,

    jetzt packt mal die Keulen beiseite.

    Ja, Risperidon ist ein Neuroleptikum. Und ob man ein Neuroleptikum verschreibt, muss man gut überlegen.

    Insbesondere wenn dein Kind ADHS-lerin ist und die Ärzte Methylphenidat oder Amfetamin aus irgendeinem Grund nicht verschreiben. Das wäre dann unsinnig.

    Die Impulskontrolle sollte bei ADHS-lern erstmal über eine optimale Einstellung von Stimulanzien angegangen werden. Und optimale Einstellung heißt auch richtig und lückenlos über den Tag verteilt. Eventuell noch kombiniert mit einem SSRI. Und durch nichtmedikamentöse Strategien natürlich.

    Aber wenn all das nicht reicht (oder gar keine ADHS vorliegt), ist Risperidon immer noch das Nebenwirkungsärmste. Für sechs Wochen und in geringer Dosierung sehe ich da keinen Grund für Alarmismus und auch keinen Grund Langzeitnebenwirkungen zu befürchten. Risperidon ist übrigens auch gut mit Methylphenidat kombinierbar, manche andere Neuroleptika eher nicht.

    Risperidon gilt als hochpotentes Neuroleptikum: Gering dämpfend, stark antipsychotisch. Problematischer finde ich die niedrigpotenten, also stark dämpfenden Neuroleptika. Gerade für ADHS-ler ziemlich daneben.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    Sapasi schreibt:
    @creatrice
    Hattest du an Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme und Zittern zu leiden?

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Ich habe das nur gerade bei Nebenwirkungen gelesen...ich möchte aber auch nicht zu persönlich werden...
    (reine Neugier)
    Ich hatte Gewichtszunahme, wieviel genau weiss ich nicht mehr, aber das schulde ich nicht nur dem Risperidon zu. Natürlich fehlte auch die Bewegung oder irgend welche andere Anstrengung. Und Essen beruhigt mich auch ungemein.

    Tabletten setzen nie Fett an, das ist man schon selbst, der Appetit ist halt grösser. Es gibt wenige die Wassereinlagerungen machen, aber das (in Studien ermittelt) im schlimmsten Fall 3kg pro Jahr.

    In 6 Wochen mutiert keiner zum pathologisch Fettleibigen, also die paar Kilo, wenn überhaupt zugunsten der Psyche war in meinem Fall immer vertretbar/ nicht von Interesse.

    Zittern hatte ich von Risperidon oder anderen Neuroleptika nie, ich hab das von anderen Medis, und auch das ist kein Notfall und man sollte überlegen ob das hinnehmbar ist, wenn der Ist-Zustand sehr schlecht ist und trotz Nebenwirkungen eine Besserung eintritt.

    Das teils sicherlich zu schnell, gerade im Krankenhaus medikamentiert wird kommt vor, manchmal beklagen sich aber auch im Nachhinein die, die vorher den grössten Aufriss mit höchster Dramatik wegen ihres Zustandes gemacht haben, das einen dann die Ärzte ernst nehmen scheint dann doch zu viel.
    Als Patient oder Angehöriger ist es (nach meiner Erfahrung) am wichtigsten zu beurteilen wie schlecht es dem Patienten genau geht, und was bisher versucht wurde, demnach kann man dann entscheiden welche Risiken man eventuell auch eingeht, um eine Besserung zu erreichen.
    Stationär sind das oft vorübergehende Maßnahmen die erstmal das Akute rausnehmen und einen Zustand schaffen, in dem man auch therapeutisch behandelbar ist.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    Danke , ihr Lieben!

    So viel Hilfreiches !

    wir haben uns heute entschieden unser Einverständnis zu geben. ...
    Ich bin gespannt wie es wirkt und ob unserer Kleinen damit geholfen wird.

    Ein bisschen Bauchweh habe ich noch mit der Entscheidung, aber das ist ja normal.

    Noch mal Danke für eure Antworten besonders an creatrice für den Erfahrungsbericht.

    Auf meinem Handy finde ich die Likes und Dankes leider nicht.
    darum auf diesem Weg😍

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    Ich finde das gut Sapasi. Wenn etwas sehr komisch oder schlimm erscheint, kann man das jeder Zeit absetzen. Immer auch im Kontakt mit den Ärzten stehen, auch in Hinblick auf die Zukunft und eine Medikation die nicht sediert, sondern das Kind relativ normal die Schule und eine Ausbildung machen lässt...... Diese Medis gibt es heutzutage, und die werden auch oft angewendet, eigentlich habe ich da keine Bedenken, das das gut läuft.

    Ganz ganz wichtig ist aber die Motivation deiner Tochter, das sie den Sinn dieses Aufenthaltes erkennt. Ist in diesem Alter sehr schwer und ehrlich gesagt auch eher selten, aber Vl. kannst du ihr da ein bisschen mit den Weg zeigen und sie bei Laune halten.

  8. #18
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    Sapasi schreibt:
    wir haben uns heute entschieden unser Einverständnis zu geben. ...
    Dieser Satz freut mich sehr. Ein Bisschen feucht sind meine Augen auch geworden, denn was du schreibst ist so selten schön! Du schreibst im Plural, d.h. es gibt einen Vater, der sich um sein Kind sorgt und ihr habt euch die Medikation zu Herzen genommen. Ihr seid sehr gute Eltern! Euer Kind ist in Sicherheit und wird einen erfolgreichen Weg in seine Zukunft gehen.

  9. #19
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    Hallo Sapasi,

    Ich wusste nicht, dass es ein neues Modemedikament zum "Stillmachen" von Kindern ist.
    Die Erstzulassung dieses Medikaments war 1996, aber offenbar wird es nun häufiger verschrieben,
    nachdem es ja in den USA eine neue Diagnose gibt, mir fällt sie grad nicht ein, irgendwas mit ....mood desorder
    oder so, also es geht um Kinder, die eigentlich immer schlecht gelaunt sind....

    In den Medien ist die Erhöhung der Risperdal-Verordnungen außerhalb der Schizophrenie ja wohl ein
    Thema in diesem Sommer.

    Ich hoffe, du kannst das mit den Behandlern gut klären.

    P.S. Vielleicht magst du mal gucken, was web4health über dieses Medikament schreibt.
    Geändert von Gretchen (22.08.2015 um 00:22 Uhr) Grund: P.S. angefügt

  10. #20
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Ripertal - weiß jemand was das ist?

    DMDD. Bei dieser Krankheit halte ich Risperidon für sehr sinnvoll. Ich meinem Beitrag zuvor habe ich DMDD angedeutet. Mir fiel der Begriff aber auch nicht ein.

    http://www.frauenzimmer.de/cms/dmdd-...r-1385402.html

    Web4health schreibt, dass erfahrene Ärzte Risperidon bei ADHS + X anwenden.

    http://web4health.info/de/answers/me...on-wirkung.htm

    http://www.mysnip.de/forum-archiv/th...s.html#answers

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Verzweifelt : mein Freund hat ADHS : Weiß jemand einen Rat ?
    Von fusselchen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 22:09
  2. Weiß jemand wie hoch der Puls mit mph sein darf!
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 13:54

Stichworte

Thema: Ripertal - weiß jemand was das ist? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum