Seite 1 von 11 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 101

Diskutiere im Thema Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    Unglücklich Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Hallo
    Ich habe ein Riesenproblem. Nach einigem Hin und Her hab ich jetzt endlich einen Arzt gefunden, der einsieht, dass ich keinen Gehirntumor, keine Depris, keinen Burn Out, Gehirntumor, PTBS oder sonstiges habe und dann das:
    Angeblich kann er mir keine Medis verschreiben, weil Methylphenidat in Deutschland nicht für Erwahsene zugelassen wäre. Ich bekomm also GAR NICHTS!! Nichtmal, wenn ich selbst bezahle oder auf Privatrezept.
    Jetzt weiß ich langsam echt nicht mehr weiter. Ich hab einfach nicht mehr die Kraft den ganzen Weg nochmal von Vorne zu gehen. Ich kann einfach nicht mehr. Aber es bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als einen Arzt zu suchen, der sich auskennt und dort nochmal alles durchzukauen...
    Wenn das wieder nix wird, weiß ich echt nicht mehr.
    Wie war das bei euch? Wie habt ihr Medikamente bekommen? Was muss ich machen, damit sich bei mir endlich was bessert?
    Immerhin bekommen andere ja auch (als Erwachsene) Methylphenidat..
    Bin für jeden Tipp froh.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    Hey!!

    Dann hast du den falschen Arzt gewählt , denn mein Arzt hat es diagnostiziert und mir dann gleich ein Privatrezept gegeben. Ich stehe auch immer mit Ihm in Kontakt.

    Gruß

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    liebe dark angel

    Das ist wirklich ein Frust. Und es ist ungerecht. Aber es ist tatsächlich so, dass viele Ärzte einfach Angst haben, mph zu verschreiben, weil sich das irgendwie negativ auf ihre "Bilanz" oder wie das bei den Ärzten heisst auswirken kann.(ich habe mal an einer Tagung davon gehört)

    Bei uns in der Schweiz ist seit letztes Jahr Concerta offiziell zur Verschreibung bei Erwachsenen zugelassen, aber nicht Kassenpflichtig. Ich weiss nicht ob janssen-cilaq deutschland die Zulassung noch nicht erhalten hat. Aber da könnte sich der Arzt ja mal erkundigen.

    Wichtig ist, dass du die Diagnose AD(H)S erhalten hast. Und hier im Forum unterstützen wir dich so gut wir können. Vielleicht kann dir jemand die Adresse von einem Arzt in deiner Nähe geben, der bereit ist dich bei der Einstellung von mph zu unterstüzen.

    Alles Gute
    Pucki

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    Hallihallo!

    Ich kann Anki nur zustimmen: falscher Arzt!

    Die meisten Psychiater, die sich auf ADHS spezialisiert haben, befürworten die Behandlung mit MPH.

    Allerdings auf Privatrezept und nicht billig ..

    ...aber ich fühle mich sooo viel besser damit, dass ich die Kosten in Kauf nehme.

    Liebe Grüße!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    Ich weiß nicht. Der Doc ist der erste, der mir endlich mal glaubt und mich nicht als Depressiv abstempelt. Ne richtige Diagnose hab ich auch nicht, er hatte zuletzt nur gemeint, dass er nen "Bericht reinbekommen" hat über ADHS bei Erwachsenen. Ich nehm mal an, dass er sich da erstmal informiert. Aber er meinte heute nur, dass er nix verschreiben darf und kann. Würd in Deutschland nicht gehen! Oder so. Jetzt will er nochmal schauen und mich am Freitag anrufen, wenn er was Neues hat. Ich bin langsam echt nur noch gefrustet und werd wirklich langsam depressiv. Ich kann echt nicht mehr und so geht es einfach nicht mehr weiter. Wenn der am Freitag wieder meint, dass es nicht geht, geh ich nochmal zu nem andren Arzt. Dann muss ich zwar (wieder mal) von ganz vorne anfangen, aber vielleicht kann der was machen. Die Zeit dazu hab ich im Moment zwar eigentlich überhaupt nicht, weil ich für jede Menge Klausuren lernen muss, aber ich bin im Moment einfach nur noch verzweifelt... und wütend. Endlich weiß ich, was los ist und dass ich keine Halluzinationen hab und dass es sogar Medis dagegen gibt und dann sowas...
    Tut mir leid, dass ich das Forum volljammer, aber ich musste das wirklich mal loswerden...

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    Liebe dark angel

    Das mit dem "Volljammer" geht schon in Ordnung, dafür ist hier im Forum auf jeden Fall Platz. Genau darum geht es doch, dass man wenigsten hier verstanden wird. Leider ist das was dir passiert keine Seltenheit und es gibt immer noch sooooooviel "Fachpersonen" die nichts über ADS wissen oder meinen bei Erwachsenen gibt es das nicht mehr.
    Aber es gibt eine gute Internetseite http://www.hyperaktiv.de/forschung/therapie.pdf
    Hier wird ein Artikel aus einer Fachzeitschrift abgedruckt. Die Autorinnen Frau Dr. Krause und Frau Dr. Ryffel sind Expertinnen für ADS bei Erwachsenen.
    Da dein Arzt ja nun schon mal erwähnt hat, dass er sich nun doch damit beschäftigt, ist es vielleicht möglich ihm von dieser Seite zu erzählen. Dort könnte er auch mit Frau Dr. Krause Kontakt aufnehmen. Das ändert aber vermutlich nichts an seiner "Angst" dir ein Rezept auszustellen.
    Aber ich wünsche dir, dass er sich bis Freitag genug informiert hat, dass er dir helfen kann. Sonst bleibt leider wirklich nur der Gang zu einem anderen Arzt.

    herzliche Grüsse
    Pucki

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    Wie ist das eigentlich mit dem Verschreiben genau? Kann / darf das nur ein Fachmann, oder kann das auch der Hausarzt machen? Bei mir ist das bis zum "Facharzt" nämlich ne halbe Weltreise (habe kein Auto und bin auf Bus und Bahn angewiesen, wodurch ich dann mindestens 2 Stunden unterwegs bin (einfache Fahrt)). Und gibt der Psychiater seine Diagnose eigentlich automatisch an den Hausarzt weiter? Weil mir hat er dazu irgendwie garnix gesagt (was er zur Diagnose meint, aber er hat sich halt nen Bericht darüber besorgt, also zieht er ADHS wohl zumindest in Erwägung).
    Langsam weiß ich echt garnix mehr. Und wenn ich Fragen hab, vergess ich die dann immer zu stellen. Und irgendwie bekomm ich im Moment garnichts mehr auf die Reihe. Wenn ich versuch was zu lesen, versteh ich irgendwie die Wörter nicht mehr... Ich meine, ich bin nicht blöd oder so und ich kenn die Wörter, aber ich verstehe die Sätze nicht mehr. Dabei muss ich das alles doch lernen... Das macht mich total fertig.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    Pucki schreibt:
    Wichtig ist, dass du die Diagnose AD(H)S erhalten hast.
    Hat sie doch gar nicht, oder hab ich da was ueberlesen?

    Verschreiben kann auch der Hausarzt. Aber auch der darf das erst, wenn ein entsprechender Facharzt die Diagnose ADS gestellt hat. Und das ist auch gut so. Sonst kaeme ja jeder nur allzu leicht ueber den Hausarzt an Amphetamin, denn nichts anderes ist MPH.

    Also, ab zum Facharzt, oder - sollte es das in Deiner Naehe geben - zur ADS Ambulanz einer Uniklinik. Hier im Forum gibt es auch einen Bereich mit Adressen von Aerzten und Kliniken, die eine ADS Diagnostik anbieten.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    Eine "offizielle Diagnose" hab ich wirklich noch nicht. Ich war jetzt erstmal bei nem Psychiater, aber der hat von ADHS nicht wirklich ne Ahnung. Also werd ich versuchen nen Termin in der Uniklinik zu bekommen v_v
    Ist ja auch richtig, dass nicht jeder dahergelaufene Doc die Medis verschreiben kann, aber trotzdem nervt es mich, dass man von A nach B zu ... geschickt wird, anstatt einen direkt zum "richtigen" Doc zu schicken. Blöder Hausarzt. Dabei hab ich ihm von Anfang an von meinem ADHS Verdacht erzählt v_v
    Die haben doch alle keine Ahnung...
    Tss...
    *genervt und frustriert ist*
    Hoffentlich dauert das alles nicht nochmal so ewig lange... Halt das langsam nicht mehr durch.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Hallo dark angel !!
    Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst .Hatte am Anfang auch schwierigkeiten einen passenden arzt zu finden zumindest einer der es nicht auf die Depression schiebt .
    Wobei man schon selber zweifelt irgendwann .Naja habe dann durch suchen dann diese Internetseite gefunden vielleicht hilft sie dir ja weiter

    Arztauskunft Niedersachsen - Such-Service der KVN und AEKN

    Ich hoffe sehr das du was findest !!
    Lg und viel erfolg

Seite 1 von 11 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose, die keine ist.
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 15:00
  2. "ADS (ADHS) - was wirklich hilft" - Ettrich, Murphy-Witt
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 19:08

Stichworte

Thema: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum