Seite 6 von 11 Erste ... 2345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 101

Diskutiere im Thema Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?


  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Hab endlich meinen Termin für die Diagnostik bekommen. Leider erst Ende März (einen Tag, vor einer Klausur v_v). Aber immerhin. Nach über 5 Jahren Unsicherheit und Ärztemarathons geht endlich mal was (hoffe ich).
    Ein bissl Angst hab ich ja schon. Ich muss Blut abgeben (hab Angst vor Spritzen x_x) und einen IQ Test machen (hab Angst vor dem Ergebnis ^^' dabei sollte ich den "bestehen", sonst hätt ich wohl mein Abi nicht geschafft... Trotzdem hab ich Angst vor dieser (hoffentlich) dreistelligen Zahl. Weiß gar nicht, ob ich die wissen will... *lol*
    Wenigstens muss ich zum Bluttest nicht nüchtern erscheinen ^^' Ohne was im Bauch bin ich noch schlimmer als sonst ^^'
    Ahja, meine ADs hab ich mittlerweile abgesetzt. Der Doc meinte ich soll die Dosis verdoppeln (Fluoxetin) und das Ganze ein paar Tage austesten. Hab ich gemacht, aber keinen Unterschied gemerkt. Jetzt nehm ich seit Anfang der Woche keine ADs mehr und... kein Unterschied... Außer dass ich wieder mehr futter (zum Abnehmen waren die ganz gut ^^' aber das bekomm ich auch irgendwie ohne hin).
    Außerdem nehm ich auch ohne die ADs schon genug "Medis". Tebonin (bringt garnix), Ginkgo (ausm Supermarkt, bringt überhaupt nix), Baldrian (Überlebenswichtig gegen die innere Unruhe, vor allem vor den Klausuren), und verschiedene Schüßler Salze (teilweise sind sie echt klasse, leider bringen sie nix bei ADHS ^^' Aber für andre kleine "Wehwehchen" sind sie super). Und seit neuestem nehm ich jetzt noch Omega 3 Kapseln (mein Hausarzt meinte ich soll das mal probieren, weil ein Mangel auch zu Konzentrationproblemen führen kann, bringt aber leider nix, ich nehm sie allerdings erst seit einer Woche).
    Das einzige, was ich jedem enpfehlen kann, ist ein Glas Hohes C jeden morgen. Das bringt was, vor allem fürs Immunsystem.
    Wenn ich so drüber nachdenk, was ich alles nehm, wunderts mich dass ich im Dunkeln nicht leuchte ^^'
    Wie ist das bei euch? Hat euer Hausarzt euch am Anfang auch erst ne Riesenpalette an Ernährungsergänzungsmitteln empfohlen? Seid ihr euch auch erstmal wie ein Versuchskaninchen vorgekommen?
    Ich bin so froh, wenn ich den Termin hab und meine Diagnose (und vor allem HILFE) bekomm. Wenn die Medis dann noch helfen (falls ich sie bekomm, immer schön realistisch bleiben ^^'), feier ich glaub ich ne Party (noja, dann hab ich eh grad Geburtstag ^^' Ich hasse Geburtstage v_v die sind immer so anstrengend). Aber wenn alles so wirkt und hilft wie ich hoffe, wird es ein "echter" Geburtstag. Dann bin ich fast ein "normaler" Mensch....
    *heuteziemlichvieldummesZeugsc hreibt*
    Aber: Es ist mein Thema HARRHARR
    Außerdem ist der Stoff für die Klausur soooo öde... Und wenn ich eins gut kann, dann Arbeit vor mir herschieben und mich mit allem ablenken v_v
    So! Jetzt wird aber gelernt ^^

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    dark angel schreibt:
    Hab endlich meinen Termin für die Diagnostik bekommen. Leider erst Ende März (einen Tag, vor einer Klausur v_v). Aber immerhin. Nach über 5 Jahren Unsicherheit und Ärztemarathons geht endlich mal was (hoffe ich).
    Ein bissl Angst hab ich ja schon. Ich muss Blut abgeben (hab Angst vor Spritzen x_x) und einen IQ Test machen (hab Angst vor dem Ergebnis ^^' dabei sollte ich den "bestehen", sonst hätt ich wohl mein Abi nicht geschafft... Trotzdem hab ich Angst vor dieser (hoffentlich) dreistelligen Zahl. Weiß gar nicht, ob ich die wissen will... *lol*
    Wenigstens muss ich zum Bluttest nicht nüchtern erscheinen ^^' Ohne was im Bauch bin ich noch schlimmer als sonst ^^'
    Ahja, meine ADs hab ich mittlerweile abgesetzt. Der Doc meinte ich soll die Dosis verdoppeln (Fluoxetin) und das Ganze ein paar Tage austesten. Hab ich gemacht, aber keinen Unterschied gemerkt. Jetzt nehm ich seit Anfang der Woche keine ADs mehr und... kein Unterschied... Außer dass ich wieder mehr futter (zum Abnehmen waren die ganz gut ^^' aber das bekomm ich auch irgendwie ohne hin).
    Außerdem nehm ich auch ohne die ADs schon genug "Medis". Tebonin (bringt garnix), Ginkgo (ausm Supermarkt, bringt überhaupt nix), Baldrian (Überlebenswichtig gegen die innere Unruhe, vor allem vor den Klausuren), und verschiedene Schüßler Salze (teilweise sind sie echt klasse, leider bringen sie nix bei ADHS ^^' Aber für andre kleine "Wehwehchen" sind sie super). Und seit neuestem nehm ich jetzt noch Omega 3 Kapseln (mein Hausarzt meinte ich soll das mal probieren, weil ein Mangel auch zu Konzentrationproblemen führen kann, bringt aber leider nix, ich nehm sie allerdings erst seit einer Woche).
    Das einzige, was ich jedem enpfehlen kann, ist ein Glas Hohes C jeden morgen. Das bringt was, vor allem fürs Immunsystem.
    Wenn ich so drüber nachdenk, was ich alles nehm, wunderts mich dass ich im Dunkeln nicht leuchte ^^'
    Wie ist das bei euch? Hat euer Hausarzt euch am Anfang auch erst ne Riesenpalette an Ernährungsergänzungsmitteln empfohlen? Seid ihr euch auch erstmal wie ein Versuchskaninchen vorgekommen?
    Ich bin so froh, wenn ich den Termin hab und meine Diagnose (und vor allem HILFE) bekomm. Wenn die Medis dann noch helfen (falls ich sie bekomm, immer schön realistisch bleiben ^^'), feier ich glaub ich ne Party (noja, dann hab ich eh grad Geburtstag ^^' Ich hasse Geburtstage v_v die sind immer so anstrengend). Aber wenn alles so wirkt und hilft wie ich hoffe, wird es ein "echter" Geburtstag. Dann bin ich fast ein "normaler" Mensch....
    *heuteziemlichvieldummesZeugsc hreibt*
    Aber: Es ist mein Thema HARRHARR
    Außerdem ist der Stoff für die Klausur soooo öde... Und wenn ich eins gut kann, dann Arbeit vor mir herschieben und mich mit allem ablenken v_v
    So! Jetzt wird aber gelernt ^^


    -- also....vorab ein vierfaches sorry/entschuldigung !!

    ....im folgendem geht es mir (betr.forum/öffentlichkeit)

    um meinung bzw. stellungnahme.
    (in diesem fall: meiner seits).

    was ist das für ne komische sache ??
    prüfungen,schulnoten,party ??
    leistungssteigerung/konzentration zur prüfung !?

    ....dann selbstmedikation............
    ach da las ich doch das eine.......und nehm von dem anderem....
    ..das hilft bei....
    kann ich nur empfehlen bei.........
    und hilft.........
    und dann las ich noch die xx-medikamente weg,weil bringen nichts.....
    und die xxx sind auch viel besser........................ ...
    .............................. .........................
    .............................. .............................. ........
    ...".und wenn alles wirkt wie ich hoffe..............."


    .....frage ich mich ernsthaft :

    - worum geht es hier ??
    - offensichtlich um leistungssteigerung,auch genannt "DOPING"

    bitte nicht falsch verstehen,is nicht pers. deskreditierend gemeint.


    .



    .



    .

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    dark angel schreibt:
    Ein bissl Angst hab ich ja schon. Ich muss Blut abgeben (hab Angst vor Spritzen x_x) und einen IQ Test machen (hab Angst vor dem Ergebnis ^^' dabei sollte ich den "bestehen", sonst hätt ich wohl mein Abi nicht geschafft... Trotzdem hab ich Angst vor dieser (hoffentlich) dreistelligen Zahl. Weiß gar nicht, ob ich die wissen will... *lol*
    ^^
    Zum "Rest" will ich mich gar nicht äußern .. ich glaube der war teilweise ironisch-zynisch gemeint, oder?

    Wegen des IQ-Testes: solltest Du wirklich ein ADHS haben, erschrick nicht :
    der IQ könnte bei dem Test - aufgrund der Konzentrationsmängel etc.- deutlich unter dem realen Wert liegen.

    Bei meinem Test kam u.a. folgendes Ergebnis raus:

    "Sie wären aufgrund einiger Unterteste nicht auf eine Normalschule einschulungsfähig"

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    @ Tibet:
    Mir geht es keinesfalls um eine bloße Leistungssteigerung, sondern um eine "normale" Lebensqualität! Ich bin im Moment einfach nur total verzweifelt, weil ich Lernen kann, soviel ich will und mir trotzdem NICHTS behalten kann. Letzte Woche hab ich ne wirklich pisseinfache (sorry) Klausur geschrieben und sogar GEWUSST, dass eine bestimmte Frage drankommt. Ich hab auch gelernt bis zum erbrechen und konnte mir trotzdem nix merken. Ich bin einfach nur froh, wenn ich die Klausur bestehe und nicht nochmal dafür lernen muss. SIe war wirklich total einfach (der Prof hat das ganze nicht sehr ernst genommen und wollte uns einfach was Gutes tun, weil er nix von den Bachelor Studiengängen hält). Ich war auch noch nie gut. Weder in der Schule, noch im Studium. In der Schule war ich meist Durchschnitt, jetzt im Studium eher unterer Durchschnitt.
    Es ist mir egal, ob unter meiner Klausur ne 1, ne 2 oder 4 steht (naja, egal vielleicht nicht wirklich, klar find ich besser Noten toller), mir kommt es drauf an den ganzen Mist zu bestehen und nicht jeden Tag 10 bis 12 Stunden zu lernen und es kommt doch nix bei raus. JA, vor den ****-Klausuren lern ich immer 10 bis 12 Stunden jeden Tag. Nicht erst zwei Tage vorher, sondern manchmal das ganze Semester. Und ich kann trotzdem nix. Und ich will jetzt nix hören von wegen ich sei selbst Schuld, weil ich zuviel lern und deshalb und Bla. Ich hab echt schon alle Lernstrategien und Tipps ausprobiert und ich KANN mir einfach nix behalten. Wenn ich ein Buch lese, das mir gefällt hab ich mittendrin die Hälfte schon wieder vergessen und muss manchmal zwischendurch zurückblättern und gucken, um was es ging. Ich hab ein Hirn wie ein Sieb und geh zum Brotkaufen und im Supermarkt steh ich da wie ne Kuh vorm Klavier! Ich WEISS nicht mehr was ich kaufen wollte und es fällt mir nicht mehr ein (auch nicht bei nur einem Artikel). Ich bin schon vor fünf Jahren das erste Mal zum Doc gegangen. Dann hab ich einen Haufen Scheiß (sorry für die Wortwahl) gehört von PTBS über Spannungskopfschmerzen, Depressionen und alles nur Einbildung. Ich KANN echt nicht mehr. Ich bin total am Ende. Bei mir zuhause sieht es total schlimm aus und ich hab immer Angst, wenn ich am Schreibtisch sitze, dass die Berge von Unterlagen, Büchern, Notizen und unnötigem Scheißdreck (nochmal sorry, meine Wortwahl ist normalerweise anders, aber mein Hemmungsmechanismus hat grad ausgesetzt) über mir zusammenbrechen und mich erschlagen (ja, wär vielleicht auch ne Lösung, aber Suizid kommt für mich nicht in Frage, weil ich dafür zu sehr am Leben hänge und noch zuviel vorhabe).
    Nochmal: Ich will mein verdammtes Scheißleben in den Griff bekommen. Ich will ein Buch lesen und wissen was drinsteht. Und ich will auch lernen können und meinen Träumen dadurch vielleicht ein bißchen näherkommen.
    Ich hab im Moment gar kein Privatleben mehr und auch kaum Kraft für überhaupt nix. Ich fühl mich wie ein (defekter) Lerncomputer. Ich will auch was von meinem Leben haben.
    Und dass ich den ganzen Medikamentenscheiß ausprobiert habe, liegt nicht an mir, sondern daran, dass mein Hausarzt meinte "vielleicht haben Sie zu wenig Omega 3 bla und Vitamine Gedöhns und sowas". Klar kann Vitaminmangel einiges bewirken. Tut mir leid, dass ich mich an die Anweisungen von meinem Doc halte. Ich komm mir selbst vor wie ein Wandelndes Medikamentenlager. ES MACHT MIR KEINEN SPASS DAS ALLES AUSZUTESTEN. Ich klammer mich halt an jeden Strohhalm. Und ein Doc, der erstmal andere Mängel / Erkrankungen ausschließt ist meiner Meinung nach besser, als einer, der direkt Ritalin verschreibt. Auch wenn ich natürlich so schnell wie möglich eine Besserung wünsche. Ich renn seit ÜBER 5 JAHREN!!! immer wieder zum Doc, weils mir echt scheiße geht. Ich bin nicht dumm oder sowas (sonst hätt ich das Abi wohl nicht gepackt), aber ich kann mich nicht konzentrieren und mir absolut nix merken. Und das BEHINDERT mich total. Und die ADs hab ich abgesetzt, weil ich nicht DEPRESSIV bin! Außerdem merk ich (außer dass der Appetit weniger ist, was durchaus positiv ist), keine Wirkung. Und zum Abnehmen nehm ich keine ADs.
    Und was bitte ist an Hohes C oder sonst Vitaminen bitte verkehrt?
    So, jetzt hab ich mich genug geärgert. Ich hab echt keinen Bock mehr mir von wem auch immer irgendwelche Vorwürfe machen zu lassen, weil ich Hilfe will. Ich habs lange genug so probiert und es geht einfach nicht mehr. Und ich hab auch schon ein paar nicht so tolle Dinge deswegen hinter mir und da will ich nicht mehr hinkommen. Auch wenn ich allein da raus gekommen bin. Ich will ein ****-normales Leben und das steht mir ja wohl zu, oder?
    Ich will auch einfach mal wieder ein gutes Buch lesen können (weil ich eigentlich nämlich total gerne lese, hab nicht umsonst über 1000 Bücher hier rumstehen) und mir auch mal was davon behalten.
    Und zur "Party". Damit mein ich, dass ich dann feier, dass ich endlich mein Leben in den Griff bekomme, falls die Medis denn überhaupt helfen und falls ich welche bekomm. Dass ich dann vielleicht endlich mal die Kraft habe Aufgaben, die ich anfange auch zuende zu bringen und nicht 5 Sachen gleichzeitig zu machen, ohne sie zu beenden. Oder Aufgaben überhaupt mal anzugehen. Und wenns für den Anfang nur aufräumen ist, oder eben ein Buch lesen und wissen, was drinsteht.
    Das hat nix mit Gehirndoping zu tun und ich würd das Ganze auch nicht machen, wenn ich der Meinung wäre dass es anders ginge. Aber ich KANN einfach nicht mehr. Außerdem hab ich in meinem ganzen Leben noch nie was mit Drogen zu tun gehabt (ich hab nichtmal Zigaretten geraucht). Auch wenn man mit bestimmten Drogen vielleicht die Leistung steigern könnte: Das kann nur der falsche Weg sein.
    Ich will nur ein funktionsfähiges Gehirn und ein "normales" Leben.

    So!

    @ pingpong:
    Ja, einiges davon war ironisch-zynisch gemeint. Danke, dass dus verstehst
    Ich denke auch, dass der IQ Test zum (größten) Teil von der Konzentration abhängt (darin liegt ja genau das Problem ^^'). Wenn das Ergebnis "schlecht" sein sollte, erklärt die mangelnde Konzentration zwar einiges, trotzdem ist es sicher ein komisches Gefühl so ein Ergebnis zu erhalten ^^
    Aber abwarten, hab ja noch ein bissl Zeit bis dahin v_v

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    @ dark angel,

    ich denke niemand hier würde sich jemals dagegen aussprechen, hilfe zu holen.

    auf mich entsteht hier nur der eindruck, daß du dir von den medis (mph denk ich) etwas zuviel oder vlt das falsche erwartest.

    mph ist keine wunderpille, mit der vom augenblicklichem einnehmen alle probleme verschwunden und gelöst sind.

    ich bin grade selbst in der eintellungsphase auf mph und kann es abolut nicht empfehlen, dies während einer prüfungsphase vorzunehmen.

    du weißt nicht, wie dein körper drauf reagiert, die dosis findung ist kompliziert, du kannst erstmal ne ganze latte an unangenhmen nebenwirkungen haben, invlsuive reboundprobleme, und gar keine wirkung.

    es ist erstmal nicht einschätzbar und man muß sich vorsichtig rantasten.

    es ist eine zeit des auf und abs. obwohl es bei mir wirklich gut anschlägt.

    und wenn du dann noch klausurdruck dabei hast, gute nacht.
    ich nehme diese einstellphase in einem zeitraum vor, indem ich nicht den "druck" habe, perfekt funktieren zu müssen, und bin gottfroh drum.

    es ist absolut verständlich, daß du in deiner derzeitigen situation dich daran als letzten stohhalm klammerst, aber verlaß dich hier nicht auf die medikation. das kann böse ins auge gehn.

    ich meine das nicht böse, sondern möchte es dir nur zu bedenken geben.

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Hallo Nachteule
    Ich glaube auch nicht, dass die Medis "Wunder" vollbringen können. Und mir ist auch klar, dass die Einstellungsphase nicht einfach wird. Es ist ja auch nicht so, dass man die Medis bekommt und alles ist super. Es gehört ja auch noch ne Therapie und all sowas dazu. Aber ich will einfach, dass sich endlich was ändert, weil ich ja auch schon so viel durchprobiert habe (hauptsächlich auf Empfehlung von Ärzten!! Bin doch kein Versuchskaninchen). Und irgendwo muss man ja mal anfangen. Und ich gehe am Liebsten immer einen Schritt nach dem anderen und denke nicht jetzt schon an den zehnten Schritt, bevor ich nicht den ersten gegangen bin.
    Und der erste Schritt jetzt ist eben die Diagnose. Dann werde ich in der Klinik, denk ich, schon beraten werden, was das beste ist. Ich hätte auch letzte Woche Ritalin von meinem Arzt bekommen, aber dann wäre ich den zweiten Schritt zuerst gegangen...
    Muss man jetzt nicht verstehen...

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    doch, ich verstehe das schon.

    ich wünsch dir viel glück bei deinem weiterem vorgehn

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Danke
    Das wünsche ich dir auch

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    @ dark angel

    RICHTIG !!

    genau diesen "dampf" wollte ich dampfen sehen !
    so ist es richtig ! las ihn raus,den dampf !

    hab gerade eben,lange mit meinem kater über dich gesprochen.
    du mußt wissen,er ist ein wahnsinns kerl.
    der weiß echt was sache ist.
    er fühl und fühl und lebt den moment.
    er ist so was von unglaublich toll,lieb,gut erzogen,dass es schon irre ist.
    weil ihn überhaupt keiner erzogen hat.
    im gegenteil.
    er wurde maximal vernachlässigt.
    bis er bei uns eingezogen ist.
    jetzt wird er auf händen getragen ( im wahrsten sinne ;-) )
    so ganz kommt er nicht weg von seinen traumatischen erinnerungen.
    zu tief ist er geprägt.
    ich (wir) meinen,er hat ein ads,eine depression und eine ptbs
    davon getragen.
    außerdem hat er noch gelenkarthrose,das fiv (=dem hiv beim menschen) und eine verdammte pfotenverletzung (loch im ballen) seit mindestens zwei jahren,welche nicht heilt.
    der arme kleine scheisser versteht das bestimmt nicht.
    er ist so unendlich tapfer und lieb,lässt sich jeden tag verbände um seine pfote machen und geht mit schuh aus dem haus.
    das ist für ihn gleich doppelt übel.weil er doch der "king" in unserer katzen-straße ist. (kater/männer...)
    aber er steckt das alles weg,so daß es mir meine eingeweide zerreißt.
    er holt sich ständig seine liebes-krabbel-portionen ab.
    wir springen,immer,auf sein kommando.er ist der chef im haus !
    er betankt sich unendlich mit absoluter uneingeschränkter liebe.

    das ist er.
    das lebt er.
    das hält ihn am leben.
    so erträgt er.

    und das lässt mein herz schlagen.




    so nun,
    back to basic.....

    ahnst du was ich dir mitteilen will ??

    ~~~ finde deinen antrieb !
    ~ dein antrieb liegt nicht in einer pille.
    ~ nicht in einer diagnose.
    ~ nicht in einem tollen helfenden arzt
    (die gibt es eh nur in der schwarzwaldklinik.und der sascha ist
    auch alt geworden)

    eine pille kann dir helfen, aber nicht für immer und nicht universell.
    du bleibst du selbst.
    egal was du dir zuführst.
    ob chemie oder therapie.
    du must mit dir umgehen.
    nichts von außen macht einen anderen aus dir.
    du bist du
    und du bleibst du.
    lerne mit dir um zu gehen.

    und wenn du das glück hast hilfen zu bekommen,dann nutze sie.
    aber bau auf dich selbst !


    mein kater,der hat das verstanden.
    auch wenn ich es nicht verstehen kann.weil es einfach weh tut.und ich es wohl nicht verstehen will !?


    so denn,
    gehe ich jetzt ins bett.
    ja hast du richtig verstanden.bin noch von gestern übrig.hab mir ein wenig zeit für dich genommen.

    also,jetzt bist du dran!

    .


    .


    .



    .

Seite 6 von 11 Erste ... 2345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose, die keine ist.
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 15:00
  2. "ADS (ADHS) - was wirklich hilft" - Ettrich, Murphy-Witt
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 19:08

Stichworte

Thema: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum