Seite 4 von 11 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 101

Diskutiere im Thema Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    stimmt...dann anders, es gibt klinisce forschungen dazu ...
    was die bringen ist natürlich auhc fraglich.

    danke trotzdem für den hinweis!

    ohne medis ist für den körper vermutlich immer das beste..aber eben nicht unbedingt für die psyche.

    ich wollte nur ein bisschen zum nachdenken anregen, bevor jetzt alle dieses ltyrosin kaufen und wer weiß ob es so ungefragt gut ist.

    aber vielleicht ist es ja eine alternative für diejenigen, die noch kein mph haben.

    trotzdem ende der diskussione über ltyrosin, das sollten wir bei bedarf vielleicht in einem eigenen thema weiter verfolgen.

    justus

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Consulti schreibt:
    Morgens auf nüchternen Magen: 2 Stk. und am Nachmittag zwischen den Mahlzeiten nochmals 2 Stk, also 2.600mg/Tag (doppelte empfohlene Dosis)




    .


    .

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medis für Erwachsene?

    pumpkin schreibt:
    Verschreiben kann auch der Hausarzt. Aber auch der darf das erst, wenn ein entsprechender Facharzt die Diagnose ADS gestellt hat. Und das ist auch gut so. Sonst kaeme ja jeder nur allzu leicht ueber den Hausarzt an Amphetamin, denn nichts anderes ist MPH.
    Das stimmt nicht !

    Jeder Arzt darf und kann verschreiben.Ob mit oder ohne Diagnose.
    Selbst der HNO oder die Gynnis.
    Gerade auf Privatrezept.(Macht eine Instanz weniger,wo man sich
    rechtfertigen muss).
    Könnte höchstens mal dazu führen,dass man sich bei einer Bundesstelle erklären muß für BTM-Verschreibungen.

    .


    Grüßle



    .

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Dann moechte ich hinzufuegen, dass ein Arzt (ob HNO, Zahnarzt oder Gynni) meiner Meinung nach absolut fahrlaessig handelt, wenn er nur mit Halbwissen (wobei ich bezweifle, dass selbst das vorliegt) und ohne feststehende Diagnose einfach jedem der meint es zu brauchen MPH (was immer noch ein Amphetamin, also primaer ein Aufputschmittel ist) verschreibt. Solchen Aerzten gehoert gelinde gesagt die Approbation entzogen.

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    ....da kann ich dir schon mehr zustimmen.

    aber kann dir dazu auch aus massig interner erfahrung sagen,dass auch die aus den entsprechenden fachbereichen mehr als oft keinen plan haben von dem was sie verordnen.
    da ist im allgemeinen vergleich mph eher zu den ungefährlicheren medis
    zu zählen.(einstufungen ins btmg haben nichts mit gefährlicher wirkweise
    zu tun).
    es gibt unzählige medikament wo ein falscher einsatz oder eine falsche menge,die mit dem auge nicht sichtbar ist,sofort zum tode führt.
    usw.,usw.,usw,..........

    ich will nur zum ausdruck bringen,dass ein name oder ein titel nicht gleich
    qulifikation (im sinne v.qualität) oder eine garantie beinhalten (u.umgekehrt).


    so denne,

    passt auf euch auf,denn es geht um euch !



    .



    .

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Huhu JustUs
    Danke für deine Worte, das beruhigt mich total. Ich hab zwei einseitige Fragebögen mit Items zu ADHS (einmal im Alter von 8-10 und einmal jetzt) bekommen. Den Namen hab ich mir nicht aufgeschrieben ^^' Dann war noch ein "Standardwisch" zu Medis und bisherigen Diagnosen dabei. Die Auswertung der Fragebögen sollte eigentlich nicht allzu lange dauern (die werden normalerweise einfach eingescannt und es sind ja auch nur zwei Seiten). Ich werd einfach später mal dort anrufen und ein bißchen nerven ^^'
    Wenn ich mit den Medis wirklich so gut lernen kann, wär echt ein Traum. Klar verleitet es dazu die Teile so oft zu nehmen, dass man sich so lange wie möglich konzentrieren kann, aber ich hab mir schon auf meine ToDo-Liste geschrieben, dass ich da aufpasse und nicht übertreibe. Die nächsten zwei Klausuren (nächste Woche) werd ich wohl noch "normal" lernen müssen, aber zur Not muss ich sie halt wirklich wiederholen. Und dann wird hoffentlich endlich alles besser.
    Was mein Gelerne angeht, brauch ich immer absolute Ruhe. Und einen Raum, wo so wenig Ablenkung wie möglich ist. Am Besten nur Beleuchtung auf dem zu Lernenden. Ich hab schon einiges ausprobiert. Sogar Entspannungsmusik (mit Naturklängen, nur Instrumental, sogar Klassik), aber selbst eintönige Geräusche lenken mich total ab. In der Uni lernen kann ich überhaupt nicht. Und auch in den Vorlesungen zuhören fällt mir total schwer. Da ist einfach viel zu viel Ablenkung. Und wenn dann auch noch Leute zwischendurch reden und tuscheln ist alles vorbei v_v
    Aber jetzt wart ich erstmal auf den Termin. Und dann ändert sich endlich was (immer positiv denken ^_^).

  7. #37
    kyz


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Omg, ausversehen bedankt... Naja ich will dir nicht den Mut nehmen, aber ich hatte mich auch tierisch gefreut, als ich mein MPH Rezept in den Händen hielt; dann die totale ernüchterung, es funktioniert nicht. Falls das passiert darfste dich natürlich nicht in nen Loch ziehen lassen.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    *zurückbedankt*
    Klar, kann das passieren. Und das stell ich mir total schlimm vor. Dann muss ich eben weiterschauen. Im Moment nehm ich zwar schon alles an Alternativen, was es so gibt, aber das hilft bisher nicht...
    Ich finde das mit dem L-Tyrosin auch ganz interessant und wenn die Medis wirklich nicht helfen, bleibt das ja noch als Möglichkeit. Aber soweit bin ich ja noch garnicht. Im Moment warte ich noch auf einen Termin in der Klinik. Dann folgt die Untersuchung. Nebenbei muss ich weiter für meine Klausuren lernen. Und wenn die Untersuchung beendet ist und ich eine Diagnose hab, kommen die Medis (wenn ich sie bekomm, das weiß ich ja auch noch nicht, weil die Diagnose noch nicht gestellt ist). Und dann heißts abwarten und hoffen. Aber immer einen Schritt nach dem anderen, sonst stolpert man bloß und kommt nicht mehr hoch (vor allem bei dem Wetter *lol*).
    Und wenn gar nix hilft, bleibt noch der Tierarzt zum Einschläfern (Nein! Keine Angst, ist nur ein Scherz).
    Wenn die Mph bei dir nicht helfen, wie gehts dann jetzt bei dir weiter, kyz? Oder hast du mittlerweile was, was dir hilft? Bei den Mph gibts ja auch verschiedene Sorten, die unterschiedlich wirken. Ich stell mir das echt schlimm vor, wenn man meint, dass man endlich das Ziel erreicht hat und dann sowas. Ist bei dir eine andere Ursache ausgeschlossen (ja, blöde Frage, ich weiß, aber möglich ist es ja trotzdem).

  9. #39
    kyz


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    Also ich "musste" mir 15 Concertas kaufen (40€) und hab nun noch 7 übrig. Danach muss ich wieder zum Doc und der evaluiert dann den Verlauf (gibt nichts zu evaluieren weil nichts passiert ist .) Früher als ich Kind war, halt MPH halt auch schon nicht (immer) gewirkt, daher denke ich (was auch imo recht logisch ist, wenn man keine anti-depressiva will), dass der nächste Schritt AMP ist.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?

    ja es gibt ja methylphenidat und atomoxetin und amphetaminsaft.
    kann man alles der reihe nach durch probieren.
    dann gibt es noch antidepressiva und von antiepileptika hab ich auch schon gehört dass das funktionniert, weil es stabilisierend wirkt.
    also wichtig ist nur: geh zu jemandem, dem du wichtig bist und der sich aus kennt mit dem was er da tut!

    ich weiß die ärzte sind selten!

    ich hab zum glück so einen und schon deshalb würde ich hier niemals weg ziehen so lange ich noch medis haben will :-)

    außerdem gibts noch neurofeedback tübingen hat da super studien zu, kam neulich erst was in der zeitung hier.
    das ist glaub eine echte chance ohne medis was zu ändern am grundzustand.

    also kopf nicht hängen lassen!

    und: ein coach für die positiven emotionen kann auch helfen!

    wenn ich mal entspannt bin poste ich paar grundregeln zum positiven lernen.
    bzw wie man es auf keinen fall machen soll.
    macht die sache nicht unbedingt zum zuckerschlecken, aber hilft schon ein bisschen.

    vielleicht komm ich am wochenende dazu..

    vielleicht erinnertmich ja jemand per pn vorher, damit ich die unterlagen aus der arbeit mit nehm...
    sonst muss ich so viel selber denken und vergess bestimmt ganz viel von dem was ich schreiben wollte.

    justus

Seite 4 von 11 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose, die keine ist.
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 15:00
  2. "ADS (ADHS) - was wirklich hilft" - Ettrich, Murphy-Witt
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 19:08

Stichworte

Thema: Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum