Hallo an das Forum,

ich nehme nunmehr seit ca. 2 Jahren täglich und in hohen Dosen Ritalin adult.

Nach ca. 1,5 Jahren begannen Verdauungsprobleme, die, das war jedenfalls mein Eindruck, wieder aufhörten, sobald ich das Medikament nicht einnahm (Wochenende, Urlaub etc.).

Da ich wegen meines Studiums auf die Medikation angewiesen war und weil die Verdauungsprobleme nicht besonders schwerwiegend waren, habe ich mir zunächst keine Gedanken gemacht.

Im weiteren Verlauf nahmen die Probleme immer weiter zu (Blut im Stuhl - Einzelheiten erspar ich euch) und die Intervalle und die Intensität der Verdauungsprobleme nahmen zu.

Letzte Woche wurde mir die Diagnose einer chronischen Darmentzündung gestellt und ich mache mir Gedanken, ob das Ritalin adult in einem Zusammenhang stehen könnte - schließlich wird der retadierte Wirkstoff doch im Darm freigesetzt und aufgenommen.

Im Netz finde ich nichts dazu.

Hat jemand einen interessanten Gedanken?