Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Hallo erstmal!

    Ich habe vor Kurzem meine Diagnose bekommen, ab morgen geht es dann mit MPH los.
    Es ist unretardiertes Medikinet, 5mg.

    Leider bin ich von meinem Arzt etwas enttäuscht.
    Ich habe 50x5mg verschrieben bekommen, soll jedoch selbst dosieren.
    Immerhin habe ich auf Nachfrage noch erfahren, dass die Höchstdosis 1mg/Kg sei und bei den Meisten 20mg täglich ausreichen.
    Soweit ich weiß ist er der Einzige Arzt in der Region Goslar, der sich mit ADHS befasst.
    Eigentlich ist es schon traurig, aber: Könnt ihr, sofern es denn hier erlaubt ist, Dosierungstipps und evtl. hilfreiche Links geben?
    Bin schon fleißig am Lesen aber manche Threads entlarve ich auf den ersten Blick bestimmt nicht als lesenswert.

    Was mich auch noch brennend interessiert: Besagter Arzt ist seit Montag den ganzen August über im Urlaub.
    Bei 5mg/Tag würde ich mit den Medis auskommen, ansonsten aber wohl nicht.
    Im Netz las ich die Verschiedensten Aussagen aus denen ich nicht schlau werde.

    Dürfen Allgemeinmediziner denn nun wegen Urlaubs auch MPH verschreiben oder gibt es da besondere Auflagen?
    Das Wirkungsdiagramm der verschiedenen Präparate habe ich schon entdeckt, über weitere interessante Links wäre ich seeehr dankbar.

    Danke im Voraus!
    Geändert von Illunia (22.07.2015 um 08:56 Uhr)

  2. #2
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Hallo Illunia,

    Ich würde dir gern ein paar Tips aus eigener Erfahrung geben.

    Zunächst...
    Mach dich nicht verrückt und steigere dich in nichts rein.
    Methylphenidat ist kein Zauberstab der das Leben auf perfekt switcht, kann bei adhs aber hilfreich sein.
    Die Menge bzw Dosierung ist von Parient zu Patient unterschiedlich, manchem reichen 5, andere sind bei etlichen mg mehr.

    Ich finde es gut klein anzufangen und ein bisschen auf dieser Dosis zu bleiben.
    Aber das ist meine Ansicht und ich bin kein Arzt und darf nicht zu sehr in die details gehen.

    Ich nehme Medikinet Retardiert und mir geht es super damit. Ich habe zusätzlich meinen Vitaminhaushalt seit der Einnahme verbessert und kann überhaupt nicht klagen.

    Natürlich verträgt es jeder anders. Die genaue Dosis ist aber soweit ich weiss Facharzt sache.
    Ich denke den wirst du noch zugeteilt bekommen.


    Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 160

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Hallo Illunia,

    willkommen hier im Forum!

    Um mit Dir besser über die Medikation sprechen zu können, nenn uns doch bitte das genaue Präparat mit vollem Namen, das Du verschrieben bekommen hast.

    Dosierungstipps können wir hier nicht geben, das dürfen ausschließlich Fachärzt/innen.

    Wir können hier nur Erfahrungen austauschen, was aber oft als sehr hilfreich empfunden wird.

    Viele Grüße
    Hijo

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Danke schonmal für die Infos.

    Wie gesagt, ich hole es nachher erst aus der Apotheke, das Rezept wurde lediglich auf Methylphenidat ausgestellt. Dahinter stand glaube ich noch TAD, das deute ich mal als retardiert.
    Dieser "Facharzt" ist eigentlich Allgemeinmediziner, der im Rentenalter noch auf Psychotherapeut umgestiegen ist, Schwerpunkt AD(H)S.
    Der Termin verlief ein Wenig zwischen Tür und Angel, wirklich Zeit nimmt er sich nicht.
    Jedoch ist er soweit ich weiß der Einzige Fachmann im Umkreis.
    Zufrieden bin ich jedoch nicht, auch wenn sein Ruf gut zu sein scheint.

    Habe erstmal Feierabend, bin aber bald wieder online.

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Hallo Illunia,

    wenn du das Medikament in den Händen hast, sag Bescheid, was es genau ist.
    Wenn TAD dabei steht, ist es vermutlich ein unretardiertes Methylphenidat.

    http://www.tad.de/de/praparate/alle-...d-r-5-mg/3528/

    Sicherlich verstehst du, dass ich hier keine Dosieranleitung geben kann.
    Der Arzt war wohl urlaubsreif, dass er dich so abgefertigt hat.

    Über ADHS gibt es viel zu lesen, der Bücherthread hier ist zu empfehlen.

    Schnell informieren kann man sich mit diesem Büchlein, verfasst von einem Facharzt mit
    viel Erfahrung hinsichtlich ADHS, gibt's auch als eBook.


    http://www.amazon.de/Die-kleine-ADHS.../dp/394259479X

    Alles Gute
    Gretchen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Genau, methylpheni TAD wurde verschrieben. Wusste nicht, dass es der genaue name des Präparats ist. Das buch werde ich mir besorgen, danke dir 😉
    Edit: habe medikinet 5mg von medice bekommen

    Gesendet von meinem Xperia Z Ultra mit Tapatalk
    Geändert von Illunia (21.07.2015 um 15:24 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 78

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Hallo Illunia,

    TAD und Medice sind beides Pharmahersteller. Häufig kann die Apotheke dir ein anderes Präparat mit dem gleichen Wirkstoff geben als rezeptiert. Das nennt sich Aut-Idem-Regel AOK-Bundesverband - Lexikon - A - Aut-idem-Regelung
    Ich habe nicht-retardiertes Methylphenidat von TAD und verschiedenen andereren Herstellern bekommen und nie einen Unterschied bemerkt. Das ist bei nicht-retardierten Medikamenten auch eher unwahrscheinlich. Es könnte aber sein, dass mal ein Hersteller einen Hilfstoff verwendet, den man nicht verträgt, hat mir mal ein Apotheker gesagt.

    Problematischer ist es bei Retard-Präpareaten, da die eventuell von Präparat zu Präparat eine anderes Profil haben wie sie zeitlich den Wirkstoff freisetzen. Allerdings habe ich nie persönlcih nie erlebt dass da etwas anderes vom Apotheker rausgegeben wurde als beim letzten mal.

    Methylphendiat darf nur noch von Fachärzten verschrieben werden. Mein Hausarzt durfte irgendwann nicht mehr...

    LG

  8. #8
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Käpt´n Chaos schreibt:
    Hallo Illunia,

    TAD und Medice sind beides Pharmahersteller. Häufig kann die Apotheke dir ein anderes Präparat mit dem gleichen Wirkstoff geben als rezeptiert. Das nennt sich Aut-Idem-Regel AOK-Bundesverband - Lexikon - A - Aut-idem-Regelung
    Ich habe nicht-retardiertes Methylphenidat von TAD und verschiedenen andereren Herstellern bekommen und nie einen Unterschied bemerkt. Das ist bei nicht-retardierten Medikamenten auch eher unwahrscheinlich. Es könnte aber sein, dass mal ein Hersteller einen Hilfstoff verwendet, den man nicht verträgt, hat mir mal ein Apotheker gesagt.

    Problematischer ist es bei Retard-Präpareaten, da die eventuell von Präparat zu Präparat eine anderes Profil haben wie sie zeitlich den Wirkstoff freisetzen. Allerdings habe ich nie persönlcih nie erlebt dass da etwas anderes vom Apotheker rausgegeben wurde als beim letzten mal.

    Methylphendiat darf nur noch von Fachärzten verschrieben werden. Mein Hausarzt durfte irgendwann nicht mehr...

    LG
    Hallo Käptn,

    da hat dein Hausarzt nicht ganz die Wahrheit gesagt.....jeder Arzt DARF ALLES verschreiben. Die Fachrichtung ist völlig egal.....meine Cousine hat MPH von Ihrer Gynökologin bekommen, weil der Hausarzt und Psychiater beide im Urlaub waren. Sie hätte auch zu der Vertretung gehen können, aber die Gyn meinte, dass es kein Problem ist, weil sie ja letzendlich die Diagnose hat und MPH ihr Dauermedikament ist. Wenn ein niedergelassener Arzt der Überzeugung ist, dass dir unter MPH nichts passiert, dann läuft alles. Ist auch mehr eine "Vertrauenssache". Vom Budget hängt es weniger ab, weil BTM-Medis gar nicht so wahnsinnig teuer sind, wie manch andere nicht-BTM Medis.

    Grüsse

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Christian89 schreibt:
    Hallo Käptn,

    da hat dein Hausarzt nicht ganz die Wahrheit gesagt.....jeder Arzt DARF ALLES verschreiben. Die Fachrichtung ist völlig egal.....meine Cousine hat MPH von Ihrer Gynökologin bekommen, weil der Hausarzt und Psychiater beide im Urlaub waren. Sie hätte auch zu der Vertretung gehen können, aber die Gyn meinte, dass es kein Problem ist, weil sie ja letzendlich die Diagnose hat und MPH ihr Dauermedikament ist. Wenn ein niedergelassener Arzt der Überzeugung ist, dass dir unter MPH nichts passiert, dann läuft alles. Ist auch mehr eine "Vertrauenssache". Vom Budget hängt es weniger ab, weil BTM-Medis gar nicht so wahnsinnig teuer sind, wie manch andere nicht-BTM Medis.

    Grüsse
    Früher war das eventuell möglich, heute geht das nicht mehr, denn das Gesetz dazu hat sich geändert. Dort steht jetzt:

    "Die Arzneimittel dürfen nur von einem Spezialisten für Verhaltensstörungen bei Erwachsenen verordnet (Fachärztin/Facharzt für Nervenheilkunde, für Neurologie und / oder Psychiatrie oder für Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärztin/Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, ärztliche Psychotherapeuten gemäß Bedarfsplanungs-Richtlinie) und unter dessen Aufsicht angewendet werden. In therapeutisch begründeten Fällen können bei fortgesetzter Behandlung in einer Übergangsphase bis maximal zur Vollendung des 21. Lebensjahres Verordnungen auch von Spezialisten für Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen vorgenommen werden. In Ausnahmefällen dürfen auch Hausärztinnen/Hausärzte Folgeverordnungen vornehmen, wenn gewährleistet ist, dass die Aufsicht durch einen Spezialisten für Verhaltensstörungen erfolgt."

    Quelle:https://www.g-ba.de/downloads/83-691...2015-03-11.pdf

  10. #10
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf.

    Fliegenpilz schreibt:
    Früher war das eventuell möglich, heute geht das nicht mehr, denn das Gesetz dazu hat sich geändert. Dort steht jetzt:

    "Die Arzneimittel dürfen nur von einem Spezialisten für Verhaltensstörungen bei Erwachsenen verordnet (Fachärztin/Facharzt für Nervenheilkunde, für Neurologie und / oder Psychiatrie oder für Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärztin/Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, ärztliche Psychotherapeuten gemäß Bedarfsplanungs-Richtlinie) und unter dessen Aufsicht angewendet werden. In therapeutisch begründeten Fällen können bei fortgesetzter Behandlung in einer Übergangsphase bis maximal zur Vollendung des 21. Lebensjahres Verordnungen auch von Spezialisten für Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen vorgenommen werden. In Ausnahmefällen dürfen auch Hausärztinnen/Hausärzte Folgeverordnungen vornehmen, wenn gewährleistet ist, dass die Aufsicht durch einen Spezialisten für Verhaltensstörungen erfolgt."

    Quelle:https://www.g-ba.de/downloads/83-691...2015-03-11.pdf
    Hi,

    stimmt. Wieder etwas dazugelernt. Hab mir das jetzt durchgelesen und meine Cousine angerufen. Sie hat mich korrigiert. Sie hat das bei der Gyn angesprochen und die hat sie dann wiederum im gleichen Gebäude in die "Nebenpraxis" geschickt ( irgendwie hat sie halt dort kurz angerufen ) . Und der Arzt dort war Neurologe. Jetzt passt es auch =)

    Grüsse

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Einige Schritte weiter..!!!!
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 12:30
  2. Adhs-Verdacht: Könnt ihr mir einige Fragen beantworten?
    Von Hibbel39 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 15:32
  3. Viele Fragen vor der ersten Einnahme von Medikinet retard
    Von Sumisu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.03.2012, 13:28
  4. Einige Ängste und Gedankengänge
    Von Virtual im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 13:21

Stichworte

Thema: MPH zum ersten Mal, einige Fragen tun sich auf. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum