Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Wirkdauer MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.726

    AW: Wirkdauer MPH

    web4health schreibt:
    Vorsicht : Die WIRKDAUER von Methylphenidat ist solang, wie es pharmakologisch bzw. der Pharmakokinetik her festgelegt ist.

    Auch neurotypische Menschen haben Erschöpfung und Konzentrationsprobleme. Wenn die dann MPH nehmen gegen die Müdigkeit, nennt man das Medikamentenmissbrauch. Beispielsweise ein Busfahrer, der auf der Tour nach Spanien noch MPH oder Modafinil einwirft.

    Nichts anderes machen nun einige ADHSler letztlich auch. Dagegen wehre ich mich ja auch immer wieder. Es passiert sicher nicht vorsätzlich, aber doch mehr oder weniger absichtlich.

    Wenn man mehr MPH bzw. in kürzeren Zeiträumen einnimmt, ist das eine Toleranzentwicklung. Ähnlich gilt, wenn man nun gegen Erschöpfung oder Müdigkeit MPH einwirft.
    Ja. Aber du schreibst in Foren öfters: Wenn man MPH in kürzeren Abständen als so und so einnimmt, ist das Missbrauch. Und das finde ich unangemessen in dieser Verabsolutierung.

    Bei mir (!) ist die Wirkzeit von unretardiertem MPH 2 3/4 Stunden, Medikinet Adult 5 Stunden und Ritalin Adult 6 Stunden. Das bedeutet: Wenn ich später als 30 Minuten vor Ablauf dieser Zeit die nächste Dosis nehme, bekomme ich eine Lücke.

    Da ich seit 11 Jahren MPH und seit 4 Jahren retardiertes MPH nehme und sich weder die Wirkdauer noch die Dosis geändert haben, kann man wohl nicht von einer Toleranzentwicklung sprechen.

    Ich nehme auch nicht MPH gegen Erschöpfung und Müdigkeit, sondern jeden Tag dieselbe Menge.

  2. #12
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Wirkdauer MPH

    Ich finde beide Hinweise, den von web4health und den von 4.Kl.konzert sehr sehr wichtig! Dazu auch nochmal beide wichtigen links von zeta, siehe unten! Damit man nicht immer und immer höher dosiert und in immer kürzeren Abständen, ist es total wichtig, sich Zeit zu lassen, sich in der Wirkung von MPH sicher zu werden und es nicht mit anderen inneren oder äußeren Faktoren zu verwechseln und die Verhaltensebene darüber zu vergessen, auf der es auch ganz viel zu erarbeiten gibt! Was nämlich sonst passiert, beschreibt der zweite link ja in erschreckender Weise. Das kann es ja wahrhaftig nicht sein!


    Darum habe ich auch häufig mal Medikinet adult weggelassen, wenn ich damit unzufrieden wurde, um zu merken, was genau ich da erwarte und wo die Wirkung wirklich liegt. Aber mit ärztlicher Absprache. Bei mir hat es wie gesagt 1 Jahre gedauert, ehe ich mir sicher war mit der Wirkung und auch ihren Grenzen.

    Tatsache ist aber auch, dass ich auch keine unendlich Kraft ziehende Rebounds erdulde, wenn sie nicht sein müssen. Wenn also bei mir die Wirkung von Medikinet adult nach 6 Stunden mit heftigem Rebound weg ist, dann nehme ich eine halbe bis eine Stunde zuvor die nächste Dosis und schleiche dann den Tag mit der geringsten Dosis von 5 mg oder mit dem Schlafengehen aus. Solange das so bleibt und der Abstand nicht immer kleiner wird, hat das auch für mich nichts mit Missbrauch zu tun. Da bin ich eher stolz, mich mit einem Medikament, das nur 15einhalb von 24 Stunden bei mir am Tag spürbar wirksam ist, obwohl ich auch den Rest der Tageszeit ADHS habe, so gut durchzufinden.

    Die Warnung vor Missbrauch wie im zweiten link beschrieben, ist aber sehr sehr wichtig! Unkenntnis ist da schlimm und darum muss man sich viel Zeit lassen, um das Medikament kennenzulernen. Diese Selbstbeobachtung gehört aber ja eh auch zu allen wesentlichen Verbesserungen auf Verhaltensebene.


    Wichtig ist für mich, beide Seiten zu beachten! Und IMMER in Zusammenarbeit mit dem Arzt.




    https://adhs-chaoten.net/content/Pla...MPH_retard.png



    http://www.google.de/imgres?imgurl=h...d=0CM0CEK0DM GM
    Geändert von Maggy (12.07.2015 um 14:32 Uhr)

  3. #13
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wirkdauer MPH

    also ich muss sagen, zur zeit fühle ich mich etwas besser, bei mir wurde hashimoto festgestellt und das erklärt, warum ich nie eine ordentliche dosis für mich gefunden habe.
    es gab einfach zu viele einflüße und schwankungen.

    zur zeit werde ich eingestellt mit l-tyroxin, und morgen suche ich nochmal meinen arzt auf, denn ich bin wirklich mit meinem laienlatain voll am ende.

    derzeit ist es echt schwer, aber es wird besser und z.b. muskelkrämpfe und sehstörung ist jetzt weg,
    aber mit den 10-10-0 komme ich nicht zurecht, ich lasse den herd an, und anderes, dass irgendwie sogar gefährlich ist.

    das elontril beschützt mich weitesgehend vorm totalabsturz und ist gegen den rebound auch ganz gut.

    ich glaube, dass mir erst bald die möglichkeit gegeben ist mir das nochmal bewusster anzusehen.

    aber ich habe auch mit arzt hoch dosiert, mir ging es auch schlecht, besser wurde es schon, nur zuletzt half einfach nichts mehr... ist ja auch klar. nur sollte man sich bewusst machen, dass nicht immer alles am oder mit ritalin zu tun hat. dessen war ich mir aber unter anderem kaum bewusst, weil meine hausärzte mich immer auf neuroloigen verwiesen, wenn es mir schlecht ging.

    man muss echt kämpfen und am ball bleiben, wenn was ist.. nichts das sich zu haben lonht fällt einem in den schoß.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    und ich habe es echt euch zu verdanken, denn diesmal hatte ich allein irgendwie den mut und die kraft verloren.

  4. #14
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wirkdauer MPH

    hallo, an alle, die sich mit der dosiseinstellung prügeln und sich eben diese oben genannte frage gestellt haben, ich bin absolut davon überzeugt, dass ritalin adult 8 stunden lang wirkt, und nach ca. 4 std ein wirktabfall zu merken ist.
    zu beginn dachte ich oft, es sei bei 3,5 bis 4,std ein wirkungshoch zu erleben, da es mir zum teil besser ging und nach 6 stunden dann schlechter, aber ich war überdosiert, deswegen war das so.

    zur zeit merke ich eben immer den abfall bei 3,5-4std und das große wirkungshoch bei ca. 5-6 stunden.

    viele grüße
    zeta

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Wirkdauer MPH

    Hi zeta,

    freu mich, dass du mal wieder hier bist.

  6. #16
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Wirkdauer MPH

    Hallo zeta, deine Erfahrung passt doch auch zu dieser Graphik in Sachen Plasmaspiegel bei Ritalin adult. Erst dümpelt das so vor sich hin und dann kommt erst das Wirkungshoch und danach fällt es steil ab, bei Medikinet adult, das ich nehme, kann ich der Graphik auch zustimmen: Die Wirkung ist schneller zu merken, das Wirkungshoch ist eher erreicht und dann geht die Wirkung langsamer zurück.

    Wenn es mir gut geht, merke ich sogar die Wirkung von Medikinet adult statt 6 Stunden lang 8 Stunden. Und was mir immer schon unlogisch erschien, wieso man von MPH Schlafstörungen bekommen soll, Stunden nachdem man es eingenommen hat. Was nutzt einem Wirkstoffe lange im Blut, wenn man Dreiviertel der Zeit davon nichts merkt....außer Schlafstörungen? Unlogisch.

    Aber jetzt, wo ich durch Venlafaxin gegen meine Depressionen eine emotionale Stabilisierung erreicht habe und Medikinet adult nur noch morgens brauche, merke ich die Wirkung sogar noch länger und kein fettes Rebound. Wenn ich morgens Medikinet einnehme, stehe ich am nächsten Morgen noch besser auf.

    Unterm Strich: Wirkt bei mir am längsten, wenn ich es fast gar nicht brauche.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Wirkdauer Ritalin Adult
    Von Nyx im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 15.07.2016, 01:15
  2. Attentin: Frage zu Einnahme und Wirkdauer
    Von xonk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 00:07
  3. Ritalin Adult Wirkdauer ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 01:22
  4. Wirkdauer Elontril
    Von Barcelona im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 08:36
  5. Wirkdauer Medikinet 10mg
    Von adi-hs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 15:18

Stichworte

Thema: Wirkdauer MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum