Seite 9 von 19 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 181

Diskutiere im Thema Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #81
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    danke für deinen Beitrag!

    Meine Stimmung ist wieder gut.
    Mit der Empathie naja..passt glaub schon.
    Ich bin Ergotherapeut und da muss man schon auf seine Patienten eingehen.
    Speziell auf die Kinder mit denen ich arbeite.
    Aber ich hab das Gefühl dass ich nicht nur etwas weniger mit schwinge, sondern auch etwas gelassener werde.
    Mal sehen, ob ich es langfristig als positiv oder negativ empfinde.

    Ich muss ziemlich viel trinken grade, sonst gehts mir komisch, aber das tut mir gut!

    definitiv bin ich weniger heulig und ich hab nur noch minimale ängste.

    abends bin ich allerdings immer extrem müde nach der arbeit, das war früher nicht so.
    fühle mich ziemlich erschöpft zur zeit.

    weiß nicht, ob das was mit dem medi zu tun hat, oder ob das einfach sowieso grade so wäre.

    insgesamt fühl ich mich aber ziemlich normal und nicht in irgend einem künstlich hergestellten zustand.

    gestern hab ich im netz einiges über venlafaxin gelesen, was mich ziemlich nachdenklich gemacht hat.
    da stand, dass es eine höhere toxizität hat, als andere AD´s und daher nicht das mittel erster wahl sein sollte.
    weiß nicht, ob sich das nur auf überdosierungen bezog, aber ich nehme es an.
    und dass gerade venlafaxin häufiger schwierigkeiten beim absetzen macht und auch häufiger entzugserscheinungen auftreten sollen. (info von adfd wissen)
    aber gut, jetzt hab ich sowieso damit angefangen und was am ende kommt werde ich schon sehen.

    ich werde weiter berichten!

    justus

  2. #82
    Frau Itzie

    Gast

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo JustUs,

    wir lesen hier weiter aufmerksam mit und drücken die Daumen, dass es mit dem neuen AD weiter bergauf geht!!!

    GLG Frau Itzie

  3. #83


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    JustUs schreibt:
    ... dass gerade venlafaxin häufiger schwierigkeiten beim absetzen macht und auch häufiger entzugserscheinungen auftreten sollen ...
    Das ist so richtig, ja. SSRI und SNRI allgemein haben in unterschiedlicher Ausprägung ein als solches definiertes Absetzsyndrom (SSRI Discontinuation Syndrome), das bei Venlafaxin aber eben oft besonders stark ausgeprägt ist.

    Manche Leute, die Venlafaxin in retardierter Form absetzen, reduzieren daher sehr langsam und Tag für Tag die Dosierung, indem sie die Kügelchen in den Kapseln zählen und jeden Tag eins oder mehrere weniger in der Kapsel lassen.

    Mit dieser Methode scheint es erträglich und gut machbar zu sein.

    Worüber ich mir aber an deiner Stelle zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Gedanken machen würde, denn Venlafaxin ist ein sehr wirkungsvoller Wirkstoff, der auch schon bei Menschen Depressionen und anderes beseitigt hat, die reine SSRI nicht in den Griff bekommen konnten.

    Außerdem ist es meines Wissend nach (bitte korrigieren, falls falsch) das einzige Antidepressivum, das zur Behandlung aller Arten von Angststörungen, bei sozialer Phobie und auch zur Rezidivprophylaxe bei einer Major Depression nach DSM IV zugelassen ist.

    Nebenbei steigert es, v.a. in höherer Dosierung, auch den Spiegel an Noradrenalin und in geringerem Maß auch von Dopamin in den Synapsen, was wiederum direkte Wirkung auf ADHS bzw. ADS hat.

    Insgesamt und allgemein gesehen also bei ADS / ADHS ein geeigneter Wirkstoff, der gegen etliche Komorbiditäten und eben in geringem Maße sogar gegen die ADS bzw. ADHS wirksam ist.



    Liebe Grüße,
    Alex

  4. #84
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    ja das hab ich auch so gelesen.
    und im gegensatz zum citalopram schein venlafaxin ja auch positive einflüsse auf mich zu haben.
    heute war ich allerdings ziemlich schräg drauf..
    da ist mir innerhalb kürzester zeit die stimmung weg gebrochen und ich war total gereizt und unterschwellig echt aggressiv.
    ist auch gleich allen aufgefallen und ich wurde innerhalb von minuten von allen kollegenn drauf angesprochen.
    aber gut.
    so ausgeprägt hatte ich das schon lange nicht mehr, vielleicht auch noch nie.
    weiß aber nicht definitiv, ob es was mit dem venlafaxin zu tun hat, oder nicht.

    mein arzt hat mir die rückmeldung gegeben, dass wir eben beobachten müssen was alles mit dem medikament in zusammenhang steht und was nicht.
    ich soll am wochenende hoch dosieren auf 70 mg.
    war im grunde für gestern geplant, aber ich hab selber vorgeschlagen es wenn überhaupt an einem wochenende zu versuchen.
    er unterstützt das.
    werde mal sehen, ob es eher die positiven oder die negativen erscheinungen verstärken wird in höherer dosierung.

    zudem nehme ich die jetzt erst eine woche.
    ich weiß nicht, ob man die drei wochen der citaloprambehandlung mit zählen kann.
    ich würde behaupten nein.

    ich danke dir sehr alex, dass du so konitnuierlich mitliest wies mir geht und mir immer wieder zuspruch zukommen lässt!!!!

    justus

  5. #85
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Ich nehme jetzt seit vorgstern das Citalopram und ich finds bis jetzt nicht so toll.Ich bin ständig müde und werd irgendwie gar nicht richtig wach.Fühl mich manchmal auch ganz schön benommen.Mir ist auch total schlecht und mein Miund fühlt sich wie die Sahara an,da kann ich trinken wie verrückt,trotzdem.
    Hoffentlich gibt sich das bald...
    Dir drück ich feste die Daumen,dass es dir bald besser geht und du mit dem neuen Medikamnet besser klar kommst.

  6. #86
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    oh ja ich hatte auch extrem viel durst die ersten tage und musste auch sehr viel trinken, sonst hab ich mich auch benommen gefühlt.
    aber nur beim venlafaxin. beim citalopram war das gar nicht.
    und beim venlafaxin musste ich dauernd gähnen ohne wirklich müde zu sein.
    da hab ich mich auch ab und an bissl benommen gefühlt die ersten tage.
    jetzt ist alles gut.
    gestern allerdings war ich super aggressiv...da hatte ich toal pampige laune und war wegen jeder kleinigkeit total gereizt..
    das hat mich selber richtig genervt und kam auch sehr überraschend...
    so war ich schon sehr lange nicht mehr drauf.

    aber das ist auch schon wieder vorbei.

    morgen dosier ich auf 70 mg hoch.
    mal sehen wies mir dann geht.

    im übrigen habe ich witzigerweise bei den mph am morgen jetzt die niedrigste dosierung.
    da hatte ich bislang die höchste, aber mit der fühl ich mich die letzten tage total überdosiert.
    möglicherweise hat das was damit zu tun, dass ich morgens immer das venlafaxin nehme und das in irgend einer form die wirkung der mph beeinflusst.
    ich hab auch kaum noch rebounds im vergleich zu vorher.

    mal sehen, was morgen passiert.

    ich war im übrigen eher wacher mit dem citalopram.
    aber ich bin auch echt immer verpennt am morgen.

    liebe grüße justus

  7. #87
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo,

    nehme Venlafaxin 150 mg retardiert seit 2 Jahren.

    Anfangs hatte ich Beschwerden mit Mundtrockenheit und Stimmverlust. Das hat sich alles gegeben. Nach wie vor habe ich viel Durst. Bisher habe ich einmal meine Kapsel vergessen einzunehmen, was ich dann schnell gemerkt habe. Starkes Schwindelgefühl und Kreislaufprobleme waren die Folge.

    Insgesamt hat mir das Medikament sehr geholfen.

    Viele Grüße

  8. #88
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hi Justus,

    ich wollte mich nur mal wieder bemerkbar machen. Ich lese fleißig weiter interessiert hier bei Dir mit...

    ...bin nur etwas schreibfaul momentan.

    Einen schönen Start in die nächste Woche!

    LG
    hope

  9. #89
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    ich bekomme jetzt eine am morgen und eine am abend.
    scheint sehr gut zu sein.
    bin auch grade bissl schreibfaul :-)

    entwickelt sich alles sehr gut!

    Justus

  10. #90
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Also, jetzt ein bisschen ausführlicher.

    Die Nebenwirkungen sind alle weg!

    Als einziges fühle ich mich eine halbe stunde nach der einnahme für ne stunde oder so ein bissl überdosiert, ähnlich wie bei den mph.

    und ich beiße mehr die zähne aufnander, auch am morgen nach dem aufwachen noch.

    ansonsten gehts mir super!
    ich bin ziemlich gelassen, die arbeit macht mir gar keinen stress mehr.
    ich habe keine ängste und keine depris mehr!
    und ich genise das sehr!!!

    und ich hab die mph reduziert!!
    statt 90 mg hab ich heute grade mal 40 gebraucht um über den Tag zu kommen.

    Bin damit zwar nicht ganz so fokusiert, aber ich komme klar.
    ist vielleicht ein kompromiss um so langsam auf eigenen füßen zu stehen ohne mph.

    wobei ich nicht vergessen sollte, dass das venlafaxin offenbar einen sehr großen einfluss auf meine adhs symptomatik hat und auch meine fähigkeit mich zu strukturieren verbessert.
    liegt vielleicht auch daran, dass ich mich einfach leichter motivieren kann.

    bei mir in der arbeit wurde schon bemerkt, ich sei anders geworden..
    ruhiger und transusig ham dies genannt.
    an dem tag war ich aber auch bissl komisch.
    sehr in mir ruhend.
    aber ich fands eigentlich nicht unangenehm.

    außerdem fällt auf, dass ich seit dem venlafaxin und vor allem nach der reduktion der mph nur noch von essen rede und vor allem auch tagsüber wieder esse in der arbeit.

    also alles in allem ein prima zustand!

    Liebe Grüße Justus

Seite 9 von 19 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?
    Von happyOneFriend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 22:50
  2. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum