Seite 8 von 19 Erste ... 345678910111213 ... Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 181

Diskutiere im Thema Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #71
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    hallo!
    kleines update zu meiner behandlung.

    erst mal ein edit...das venlafaxin gibt es nicht in 5mg.
    ich bekomm 37,5 mg einmal am tag als erstdosis und später 2 davon.

    aber mir gehts jetzt mit der einen schon ziemlich gut.

    vielleicht auch nur im vergleich zum citalopram.
    das ging ja gar nicht.

    bin jetzt motorisch endlich mal wieder richtig ruhig und ausgeglichen nach fast drei wochen rastlosigkeit.
    mit den zähnen knirsche ich immer noch.

    ansonsten hab ich den zweiten abend leicchte kopfschmerzen, aber das kann auch vom knirschen sein, glaub aber ned.
    vermutlich sollte ich mit den medis mehr trinken.
    gestern musste ich immer gähnen aber das ist fast weg.
    di augen fühlen sich bissl komisch an..mal sehn...

    bin aber sehr guter dinge, dass ich mit dem neuen ad gut klar komme.

    jetzt ist erst tag zwei.
    und es liegen welten zwischen montag und heute.
    unter citalopram hab ich mich am ende nur noch angespannt und ängstlich und hibbelig gefühlt oder heulig ohne ende..

    heute bin ich sehr ausgeglichen..zumindest im vergleich.

    bin gespannt, wies die nächsten tage und wochen weiter geht...

    danke euch allen nochmal für euren zuspruch!

    euer justus

  2. #72
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Justus,

    das klingt doch schon viel besser! Freut mich.

    Das mit den Kopfschmerzen ist eine der häufigsten Nebenwirkungen und tritt besonders am Anfang auf. Da war das bei mir auch deutlich zu spüren. Mehr trinken ist (fast) immer gut, hat mir dabei aber damals nicht geholfen.

    Und wo ich das bei Dir vom Gähnen lese...tzzz, schon fast vergessen - ja, da war doch was... Oh, was hab ich "gelitten" (naja, es hat etwas genervt). Hatte ich in den ersten Wochen immer. Und fast zu bestimmten Zeiten, also entsprechend der Einnahmezeit. Ich konnte fast schon die Uhr danach stellen. Also, entweder habe ich mich daran gewöhnt... *grübel
    ...oder diese nette Nebenwirkung hat sich auch verflüchtigt.

    Ich wünsche Dir weiter Auftrieb und gute Gefühle/Gedanken mit Venlafaxin.

    LG
    hope

  3. #73
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Justus,

    ich habe eine neue Erfahrung mit Venlafaxin gemacht. Da Deine Erfahrungen mich sehr stark an meine erinnern, interessiert es Dich vielleicht. Daher lade ich Dich ein, meinen heutigen Beitrag in meinem Tagebuch zu besuchen:

    http://adhs-chaoten.net/tagebuecher/...uenscht-5.html

    So long
    hope

  4. #74
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    hallo!

    ja das mit dem gähnen ist bei mir auch immer zur gleichen Uhrzeit.
    heute wars nicht so.

    dafür hatte ich heute einen totalenn kreislaufzusammenbruch.
    erst übelkeit, dann kaltschweißig, dann kaum mehr was gesehen, ohren dumpf und ein lautes pfeifen.
    mir war saukalt und ich dachte ich kipp gleich um.
    bin dann nach hause gegangen und hab 2 h geschlafen.
    hab dann gefrühstückt und viel getrunken.

    auf nüchternen magen ist venlafaxin scheints ned so der brüller..

    jetzt bin ich arbeiten und es geht wieder besser.

    kopfschmerzen sind auhc besser...scheinbar hilft traubenzucker.
    wenns nur das ist wäre es kein problem!
    nur so einen kollaps will ich nimmer haben!
    wenn das nochmal passier sind die medis wieder weg!

    grüße Justus

  5. #75
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hey Justus,

    wie geht es Dir heute?

    Gestern Abend ist mir noch etwas zu Deinem Kreislaufzusammenbruch eingefallen. Vielleicht ist es auch die Umstellung von Citalopram auf Venlafaxin...

    Ich muss mal zurück überlegen. Ich habe damals ja nicht annähernd die Dosierung Citalopram gehabt wie Du. Und daher konnte ich von damals auch das Blitzen vermutlich noch nicht kennen. Auf der Netseite, auf der ich meine Antwort für das Blitzen fand, sprachen einige Leute von 2-3 Wochen Blitze im Kopf nach zu schnellem Absetzen.

    Auch wenn beides ADs sind, so wirken sie ja trotzdem unterschiedlich auf die Rezeptoren, wenn auch mit dem gleichen Ziel. Insofern halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass Du durchaus so eine Art Entzug auf Citalopram spüren kannst.

    Gib dem Venlafaxin eine Chance und sonst ruf mal Deinen Arzt an, bevor Du das jetzt abrupt auch nicht mehr nimmst. Ich denke, die Probleme die Du dann haben wirst, das sind genau die, vor denen Du am Anfang hier Deine Ängste oder Bedenken eingeräumt hast.

    Meine Aussagen beruhen auf keinerlei Fachwissen. Ich bin Laie!

    Lautes Pfeifen etc., was Du beschreibst...hmmm. Hast Du zur Zeit irgendwie anderen Stress, der Dich sehr bewegt? Ich gehe davon aus, denn das Knirschen entsteht ja durch so etwas. Das Pfeifen ist oft ein Bote vom Tinnitus. Also, gib acht auf Dich. Stress ist nicht gut für Deinen Körper und DU bist allemal noch zu jung, um Dir vom Stress Dein Leben zerstören zu lassen!

    LG
    hope

  6. #76
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    hallo hope!

    danke für deine Antwort...unchristliche Uhrzeit zu der du schon im forum unterwegs bist.. :-)

    Daran, dass das Entzugserscheinungen von Citalopram sein könnten hab ich noch gar nicht gedacht..
    aber könnte sein..ich hab das ja schon fast 3 wochen bekommen und hatte am ende 20mg.
    das hab ich dann von einem auf den anderen tag weg gelassen..
    hab die apotheke auch gefragt, ob das geht..
    die haben nur gefragt, ob ich das citalopram nicht mehr bekomme, weil die beiden sich nicht vertragen...logischerweise potenzieren die sich.
    die meinten aber ich müsse zumindest keine pause machen in der ich gar nix nehme.
    aber das blitzen hatte ich nur einen tag.
    am mittwoch hatte ich bis 17 uhr weder das eine, noch das andere medi.
    donnerstag hatte ich dann das blitzen glaub ich.
    und freitag den kreislaufkolaps.

    von dem kreislauf kam auch das pfeifen im ohr...
    das gehört dazu, wenn der blutdruck so in den keller rauscht.
    am nachmittag gings mir dann wieder gut.

    hab jetzt sehr lange geschlafen, spät gefrühstückt und eben das venlafaxin genommen.
    jetzt würde ich eigeentlich gerne mit dem hund raus..
    aber ich trau mich nicht so ganz.
    hab beschlossen noch eine stunde zu warten, nach dem zeitraum kam gestern der kreislaufkolaps..
    wenn dann alles gut ist geh ich das tolle wetter geniesen und mit dem hundi in den wald.

    dass der kreislauf so reagiert liegt vielleicht auch daran, dass ich nicht gerade stabil gebaut bin...bin nicht besonders groß und habe einen bmi von 19.

    die kopfschmerzen sind weniger geworden...denke das ist bald überstanden.

    ansonsten fühl ich mich emotional so ausgeglichen wie noch nie seit der pubertät.
    habe ein ganz anderes körperbewusstsein, bin viel zufriedener mit mir.
    plane das erste mal ohne ängste mit meiner freundin die zukunft..heiraten kinder zweiter hund und so..

    und hey..das ist erst tag drei!
    wenn das medi es schafft das aufrecht zu erhalten ist es gold wert!!

    ich bleib erst mal dran und warte ab, wie es sich entwickelt.
    sehe auch noch keine notwendigkeit meinen arzt zu kontaktieren..
    erst falls sich das nochmal wiederholt.

    grüße justus

  7. #77
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    so ihr lieben..
    vor dem schlafen gehen noch ein kleines update.

    mir gehts super!

    keine magenschmerzen mehr, keine kopfschmerzen mehr und auch keine kreislaufstörungen mehr!!

    mein estimmung ist ziemlich stabil udn im grunde sehr positiv und optimistisch..
    grade fühl ich mich zwar wie kurz vorm kippen in ne depriphase, aber ansonsten wars bislang top!

    in ein paar tagen darf ich ja auch hoch dosieren.
    werd ich aber nur machen, falls die stimmung tatsächlich kippen sollte.

    wenn nicht bin ich mit dem was ich habe schon sehr happy!

    endlcih fühle ich mich auch nicht mehrso getrieben und innerlich rastlos.
    auch die ängste sind gott sei dank völlig verschwunden!!
    mal sehen wies nächste woche in der arbeit im sogenannten praxistest aussieht!
    aber wenn die weg wären wäre schon sehr viel gewonnen!!

    wie bescheiden es mir mit dem citalopram ging wird mr erst jetzt klar!
    ich scheine wirklich eine enorme toleranz medikamentennebenwirkungen gegenüber zu haben..
    würde das citalopram nicht nochmal nehemen wollen!

    bin froh, dass die erfahrung mit dem venlafaxin deutlich besser ist.
    ich wäre zwar jetzt möglicherweise auch ohne klar gekommen..
    aber wehe ich brauch die dann mal richtig dringend und vertrau nicht mehr auf de wirkung, weil ich so schlechte erfahrungen gemacht hab.

    nee bin froh mich entschieden zu haben sie zu nehmen und vor allem, dass wir so schnel entschieden haben zu wechseln!!

    gute nacht!

    euer justus

  8. #78
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Justus,

    das klingt alles sehr gut, positiv, optimistisch... Du bist auf dem richtigen Weg. Schön!
    Dann wünsche ich Dir jetzt auch eine gute Nacht!

    Und dann noch alles gute für den Praxistest.

    Es grüßt Dich hope
    *die grad mit "Wühlen" fertig ist*



    achja pssst: denke daran, dass auch mit ADs durchaus Tiefen da sein werden. Ich weiß nicht, ob man dann gleich hochdosieren sollte. Habe sowas während der Klinikzeit ja nicht erlebt, und da wäre es dann besprochen worden. Und mit meiner ambulanten Ärztin habe ich (aus welchen Gründen auch immer) noch nicht über das Thema gesprochen.
    Geändert von hope ( 1.03.2010 um 00:27 Uhr) Grund: Tippfehler (^o^)

  9. #79
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    ja vielleicht sollte ich mir noch ein bisschen zeit geben!

    heute war ich mehr oder weniger den ganzen tag mal wieder etwas heulig.

    der dosierplan wäre ab mittwoch zwei tabletten à 37,5 mg.

    aber das muss ja nicht der goldweg sein.

    wenn ich mich nicht die ganze zeit so fühlen werde wie jetzt werde ich minimum bis samstag warten..nur wegen der möglichen nebenwirkungen wenn ich hoch dosiere.

    ansonsten wirds ganz gut.
    ich hab nicht mehr so schnelle und extreme schwankungen.
    wenn dann fühle ich mich halt heulig, aber keine ängste mehr und keine depris.

    mehr so nach ins bett kuscheln und heulen.
    das ist deutlich besser als das was ich bisher hatte.
    auch wenn sichs vielleicht auch nicht so toll anhört.

    allerdings hab ich das gefühl, dass ich weniger empatishc mit anderen menschen bin.
    mal sehen ob das nur derzeit so mein eindruck ist, oder ob das der trend ist.
    das wäre in meinem beruf auch nicht so der hit..
    da ist empathie die halbe miete..

    aber insgesamt bin ich sehr zuversichtlich im hinblick auf die therapie mit venlafaxin.
    hat gute chancen gut zu werden..

    und man soll den ad´s ja auch zwei wochen oder auch bissl länger zeit geben um eine stabilität herbei zu führen..
    also wollen wir die kirche mal im dorf lassen...ich bin zufrieden!

    justus

  10. #80
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Justus,

    eigentlich wollte ich mal nur lesen, was Du zu schreiben hast. Aber ich komme wieder nicht umhin, meinen Senf dazu zu geben.

    Ich bekomme 75mg retard. Und ich hatte anfangs auch diese 37,5mg unretardierten. Ich persönlich komme mit den retardierten wesentlich besser klar.

    Genau wie Du hatte ich am Anfang das Gefühl, meine Empathie bleibt dabei auf der Strecke. Hmmm. Ist sie das? Ich habe zur Zeit wenig Schauplätze, an denen ich das erproben kann. Ich weiß aber auch, dass diese meine Empathie so extrem ist (oder war?), dass ich viel zu viel zu nah an mich heran kommen ließ. Das war letztendlich nicht gut für mich. Ganz verschlucken werden die Pillen Deine Empathie auf jeden Fall nicht. Du bleibst ja Du selbst. Du wirst ja durch die Medis nicht plötzlich ein anderer Mensch. Nur vielleicht etwas geschützter. Und damit meine ich nicht den Schutz davor, was Du vielleicht beruflich benötigst und damit dann Deine Arbeit nicht mehr so gut machen kannst wie vorher. Vielleicht schirmt es Dich vor den Dingen ab, die Dir durch die Empathie auch teilweise die Arbeit erschwer(t)en!? Denk mal drüber nach und beobachte es. Ich weiß leider ja nicht, was Du beruflich machst. Trotzdem kann ich mir ungefähr denken, worauf Deine Bedenken zielen. Genau diese Bedenken hatte ich am Anfang auch. Du regst mich auf jeden Fall mit Deinem Eintrag hier zu neuem Nachdenken darüber an.

    Achja...und heulig war ich vorher auch extrem. Bin ich jetzt fast gar nicht mehr!
    Nur noch, wenn ich das Gefühl habe, dass mich jemand absolut nicht versteht und respektiert. Und ich denke, das ist erlaubt und normal. Es wäre ja schlimm, wenn das Medikament unsere komplette Gefühlswelt einschläfern würde. Aber ich habe sonst immer viel zu schnell und intensiv deprimiert reagiert und war sowas von nah am Wasser gebaut, dass es auch für meine Umwelt zeitweise sehr schwer mit mir wurde.

    Ich kann Dir wirklich nur positiv von Venlafaxin berichten. Und wenn ich demnächst wieder die Pferde besuchen gehe, dann werde ich das mit der Empathie auch genauer heraus finden... Bei meinen Katzen spüre ich da keinerlei Einbußen durch die Medis. Bei den wenigen Menschen, die derzeit um mich sind, kann ich auch nichts von Einbußen spüren.

    Genau. Lass Dir Zeit! Heißt ja auch sicherlich nicht umsonst: gut Ding will Weile.

    Eine schöne empathische Zeit wünsche ich Dir
    hope

Seite 8 von 19 Erste ... 345678910111213 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?
    Von happyOneFriend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 22:50
  2. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum