Seite 7 von 19 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 181

Diskutiere im Thema Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #61
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    mhh..das ist allerdings anstrengend :-)
    ich bin ja schon begeistert, dass es kaum nebenwirkungen hat.
    mein schlafrhythmus ist etwas durchnander gekommen ganz am anfang und jetzt, weil ich die einnahme voon abends auf gestern nachmittag auf heute morgen vorgezogen habe.
    momentan gehts mir wieder ganz gut, obwohl ich heute nacht nur 3 stundne geschlafen habe und danach mit gnadenlosem gedankenchaos wach geworden bin..

    naja.

    scheint aber trotzdem besser zu sein morgens..
    mal sehn, wann ich nachts nicht mehr aufwache..

    ich werde mir die zeit geben.
    es sind ja erst knapp 2 wochen und ich hab sehr niedrig angfangen.
    morgen geh ich wieder einen schritt höher..
    bin froh wenn ich die zieldosis erreicht hab und sich mein körper drauf eingestellt hat.
    dann geht hoffentlich auch das herzklopfen weg..
    das erinnert mich immer so an die ängste die ich ab und an hab..

    bin ja im grunde schon begeistert, dass so schnell überhaupt schon was passiert ist, auch wenns jetzt noch mal richtig eingebrochen ist..

    kommt alles wieder.

    bin echt froh dieses forum zu haben.
    dachte ja am anfang ich schau nur mal was ihr so an erfahrungen habt, bis ich mich entschieden habe, ob ich sie nehme, oder nicht.
    jetzt seid ihr eine echte unterstützung geworden!!

    danke an alle die hier ihre beiträge leisten!!


    justus

  2. #62
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hey JustUs,

    ich nehme übrigens u.a. auch Citalopram; 20mg jeden Morgen. Wirkt prima und ich habe auch Null Nebenwirkungen; in der Klinik, in der ich im letzten Jahr war, habe ich lediglich von Ausnahmefällen gehört, wo Müdigkeit aufgetreten ist, nach der Einnahme, und da wurde dann die Tablette einfach abends gegeben.

    LG Amneris

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Justus,

    ich nehme citalopram seit zwei Jahren. Angefangen mit 20mg jetzt 40( 20 morgens , 20 nachmittags ) Nebenwirkungen keine , auch nicht mit der libido wie es bei einigen der Fall ist. Ausser das es etwas länger dauert den Höhepunkt zu erreichen , aber das muss ja nicht unbedingt was schlechtes sein ( grins) , kann aber natürlich auch mit meinem Alter zusammenhängen. Bezüglich Depressionen hat es mir sehr gut geholfen, nur der Rest organisieren, vergesslichkeit etc. funktioniert noch nicht und deswegen bin jetzt in Würzburg. Weis nur das mein Umfeld wenn ich es abgestzt habe insbesondere meine Ex Frau, sauer wurde weil ich mich ohne es selbst zu merken wieder mieser gelaunt war etc.-

    Bleib dran .

    Gruß Hubertino

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    meine kollegin meinte ich hätte auffallend bessere laune...
    am anfang hab ich mehr gegessen...bzw halt tagsüber...da kann ich nirmal nix essen wegen der mph..leider ist das jetzt auch wieder so.
    esse dann wie heute oft erst um 22 uhr was.
    und ich schlafe echt schräg grade.
    nach den wochenenddepris hatte ich heute nacht einen extremen stresspegel und hab kaum geschlafen, etwa 3 stunden.
    deshalb geh ich jetzt auch ins bett.

    ansonsten hibbel ich mehr, sogar mit mph hab aber da sgefühl das wird schon wieder besser.

    morgen früh geh ich auf 15 mg.

    wir werden sehen was passiert.

    habe das gefühl, dass es gut wird und mir sehr helfen wird zur ruhe zu kommen.

    aber sicher bin ich noch nicht.
    ich hab immer mal solche und solche phasen.
    was es am ende wirklich bringt mal sehen...

    mit sicherheit schwierigkeiten beim absetzen, so wie ich jetzt schon drauf reagiere, wenn die 24 stunden so allmälich rum sind.
    aber da muss ich mir jetzt noch keinen kopf drum machen...

    danke für eure antworten!!!


    justus

  5. #65
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Moin Moin!

    Ich habe am "Anfang" meiner Behandlung auch Citalopram bekommen. Deine Erfahrungen erinnern mich irgendwie ein wenig an meine. Nur...bei mir schlagen schon die geringsten Dosierungen von Medikamenten an.

    Ich war total angetrieben und hibbelig. Mich nervte mein eigenes Zappeln und ich fragte mich, ob mir das nur nie aufgefallen wäre und ich das jetzt wie durch eine Lupe verstärkt wahrnehmen würde, oder ob ich schon immer so heftig zappelig gewesen sei. Vorteil: in der Tagesklinik, in der ich zu der Zeit war, konnte ich gut über den Tagesverlauf von den Therapeuten beobachtet werden. Denen kam ich auch unheimlich angetrieben und unruhig vor - ebenso meinen Mitpatienten. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch nicht auf MPH eingestellt. So wurde dort in der Klinik entschieden, erst einmal zu sehen, was ich OHNE Citalopram, aber mit MPH so "veranstalte". Und siehe da, es wurde besser. Als die wohl korrekte Dosierung für mich gefunden war, ging es wieder an das Thema AD...

    Glücklicherweise war ich auch bei einem Vortrag der ADS-Docs der Klinik Bad Bramstedt und ich erfuhr dort, dass Trevilor sehr gut mit meinem MPH (Equasym) zusammen gegeben werden kann. Das wollte ich dann so testen. Seither bekomme ich Venlafaxin (gleiche Zusammensetzung wie bzw. Nachfolger von Trevilor). Klappt prima.

    Nur manchmal habe ich zur Zeit den Eindruck, meine Dosierung könnte etwas höher sein, jetzt wo die Sonne kaum scheint. Sobald sich ein bis zwei Sonnentage einstellen, merke ich, wie das Zusammenspiel wieder besser wird. Da ich retardierte Medis bekomme, was mir sonst sehr gut gefällt, lässt sich nicht einfach die Dosis erhöhen.

    Achja...was vielleicht noch wichtig ist für Dich - eine ganz wichtige Erfahrung, die ich mit der Einstellung dieser Medikamente gemacht habe: war die Dosierung nur etwas zu hoch oder zu niedrig, so wirkte sich das sofort extrem auf meine Konzentration und meine Ruhe/Unruhe aus. Kann aber natürlich sein, dass Du da gar nicht so betroffen bist. Ich jedenfalls reagiere da sehr sensibel.

    Soviel Senf von mir dazu...

    LG
    hope

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    mhh..ich reagiere schon...
    habe lange gebraucht, bis ich die richtige dosis mph hatte.
    bekomme die nicht retardiert..wäre zu teuer.
    ich bekomm 80 bis 100mg mph am tag.
    das als retard könnte ich mir wohl nicht leisten.

    mit de citalopram wird es besser.
    hab icht mehr so starke wirkungsschwankungen..
    merke denn wirkgopfel nicht mehr, der war vorher manchmal unangenehm.
    und der rebound ist die letzten tage komplett weg gewesen.
    das ist sehr gut!

    heute bin ich auf 1,5 hoch und es war kurz schräg...wieder bissl depri, aber jetzt ist es gut.

    ich denke wenn ich bei 20 bin wird es passen.

    habe jetzt allerdings mehr respekt den jeh vor der zeit ohne AD´s die ja irgendwann kommen muss.
    ich weiß nicht wie hoch meine toleranz nach 2 jahren oder so sein wird, wieder mph mir diesen heftigen schwankungen zu nehmen.
    bisher hab ich das billigend in kauf genommen, weil es halt 1000 mal besser war als ohne mph, auch wenn es stimmungsmäßig anstrengend war..
    unruhe depris und sowas immer wenn sie nachgelassen haben und oft ein angespanntes angetriebenes gefühl wenn der wirkgipfel da war und das an manchen tagen bissl zu viel war..
    das weiß man aber vorher nicht und an den meisten tagen war es so perfekt und an manchan zu wenig.

    zu wneig und zu viel war beides blöd.
    obwohl es immer die selbe dosis war.

    jeetz merke ich den an aus efekt nicht mehr so stark, aber auf den tag gesehen wirken die mph immernoch wie vorher.
    und ohne fehlt was udn läuft es nicht so und die konzentration geht schnell weg.
    auch wenn ich nicht mehr eine so gute wahrnehmung für den dosisspiegel zu haben scheine.

    scheint aber insgesammt tatsächlich eine sehr sinnvolle kombi zu sein.
    AD und mph.

    ich bin zufrieden und der anfangsärger scheint überwunden

    justus

  7. #67
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    so..melde mich mal wieder..
    eigentlich müsste ich den thread jetzt umbenennen oder einen neuen eröffnen.
    war heute bei meinem doc.
    jede dosiserhöhung hat mir schwierigkeiten gemacht.
    mit den zuletzt 20 mg war ich nur noch zappelig und heulig und hatte eine ziemliche innere unruhe, die sich angstähnlich anfühlte.
    zunächst meinte der doc, ich solle wieder auf 10 mg runter gehen, dann sei es vielleicht wieder besser.
    nachdem er dann die ganze liste mit nebenwirkungen gelesen hatte, auf der als einzig positives bislang zu vermerken war, dass ich keine migräne mehr habe und dass die mph rebounds weg sind, meinte er dann, dass wir vielleicht versuchen sollten auf eine anders AD umzustellen.

    ich wusste nicht so recht, was besser ist.
    habe gelesen, dass man 4-6 wochen geduld haben sollte und nicht zu schnell auf ein anderes präparat umstellen sollte.
    auf der anderen seite nehm ich das jetzt 19 tage und es hat sich nur alles verschlechtert.
    war am anfang mal ganz positiv, aber ist recht schnell gekippt.

    nun ja, jetzt bekomm ich ab heute venlafaxin.
    das gibt es schon ab 5mg dosierung.
    das macht vielleicht in soofern sinn, als dass ich mit niedrigen dosierungen scheinbar besser klar komme.
    hab ihm auch gesagt, dass ich aber nicht in 2 wochen schon wieder kommen kann.
    ich hab eine stunde anfahrtsweg zu ihm, bis zu meinem arbeitsplatz sind es von ihm aus schon nochmal 2 weitere stunden.
    also 3 h fahrtweg plus wartezeit 1 h und behandlungszeit..muss also locker 5h einplanen dafür.
    und meine chefin hat beim letzten termin schon so viel hinterfragt.
    er hat mir angeboten, dass wir das bis zu meinem urlaub an ostern per mail-kontakt lösen können und dann mal sehen.
    hoffe mit dem neuen AD wird es mehr wirkung geben und weniger unruhe und angespanntheit.
    eine bessere wirkung der mph wie es ohne ad´s war.
    und weniger zähneknirschen.
    ich presse den ganzen tag meine zähne zusammen..muss mich alle paar minuten daran erinnern meine muskeln zu entspannen.

    habe den doc dann gefragt, was zu erwarten ist von dem neuen AD was dann besser wird..und was sagt der zu mir: "das weiß ich doch nicht!"
    wie? *lol* also probieren wirs mal aus ob und wenn ja was damit besser ist.

    werde jetzt mal durchs netz surfen und lesen, was das AD so macht.

    liebe grüße justus

  8. #68
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hey Justus,

    wie schon erwähnt, ich habe auch zuerst Citalopram bekommen und kam damit nicht klar. Mit dem Venlafaxin war von Anfang an alles gut. Nur die ersten zwei Tage etwas flaues Gefühl im Magen und ansonsten kann ich mich gar nicht mehr so genau erinnern.

    Bei mir haben die auch so schnell umgestellt. Es war bei Dir doch deutlich zu erkennen, dass Du mit dem Medi nicht klar kommst! Bei den extremen Reaktionen, die Dein Körper gezeigt hat, brauchst man nicht lange als Versuchskaninchen durch die Welt hoppeln.

    Wenn ich Deine Geschichte so lese, dann hab ich manchmal das Gefühl, Du hättest meine nachgeschrieben. *schmunzel

    Ich wünsche Dir, dass Venlafaxin Dir genauso gut tut, wie mir!

    Achja, und was Deine Chefin betrifft... (wie klein oder groß ist denn die Firma?)
    ...die hat da gar nichts zu hinterfragen. Vielleicht hat sie Dir nur nicht getraut!? Wenn sie nicht wusste, zu welchem bzw. was für einen Arzt Du musstest, dann fragt sie sich sicher, wieso Du für einen Arzttermin so viele Stunden benötigst und einen so langen Anfahrtsweg hast. Aber eigentlich solltest Du eher vorsichtig mit den Infos zu Deiner Diagnose umgehen, weil die meisten Menschen ADHS als Nachteil sehen und nicht als Gabe, die ja durchaus auch vorhanden ist.

    Alles Gute
    hope

  9. #69
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    hey justus,

    ich drück dir auch ganz feste die daumen, daß es jetzt besser läuft!

    aber ich denke auch daß bei solchen reaktionen es etwas sinnfrei ist, sich noch länger damit zu plagen. wer weiß obs besser wird, oder sogar noch schlimmer.

    war schon gut so auf ein anderes zu wechseln!

    das mit dem langen fahrtweg ist ja blöd, aber der doc ists ja offenbar wert, und er kennt dich ja auch gut genug, daß du das sicher telefonisch und per email besprechen kannst

  10. #70
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    ja der doc ist es 1000 mal wert!!

    mit dem neuen AD gings mir heute schon besser.

    bin sehr gespannt.

    wenns das jetzt auch nicht ist lass ichs wahrscheinlich.

    unsere firma ist eine kleine praxis.
    meine chefin weiß ohnehin von meinem adhs..
    sie wusste auch von der psychotherapie
    sie weiß auch zu welchem arzt ich gehe.
    sie weiß auch von den mph
    sie sieht auch meine vorteile und stärken durch mein adhs
    gerade in der behandlung von adhs ist eigene betoffenheit ein echter bonus
    aber ich bekomms auch manchmal ab
    und sie erwartet natürlich, dass ich einsatzfähig bin..
    daher hab ich ihr von dem AD nix gesagt

    sie ist halt gewöhnt, dass ich da nur einmal im quartal hin muss wegen der medis wenn ein neues quartal anfängt.
    der rest läuft auf dem postweg.
    und da kommt es schon komisch, wenn ich in 2 monaten 2 mal hin muss

    aber ich denke per mail wird es gehen.
    auch wenn ich echt gerne zu dem gehe und den persönlichen kontakt sehrr schätze und auch geniese.

    justus

Seite 7 von 19 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?
    Von happyOneFriend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 22:50
  2. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum