Seite 4 von 19 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 181

Diskutiere im Thema Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    therapie war das beste, was mir passiert ist.
    das war zwar anstrengend und ich dachte immer vor der therapie, dass ich mich gleich übergeben muss, weil ich so angespannt war, aber es hat mir gut getan.

    mein ziel ist auch eine weitere therapie, aber ich weiß noch nicht was die kasse so kurz nach einer vt zahlt und ich bin mir noch nicht sicher, was sich brauche.
    bzw ich weiß was ich brauche und worum es geht, bin aber unschlüssig im hinblick auf die richtige therapieform.

    nun jaa.
    die AD´s bekomm ich ja gar nicht wegen depressionen.
    mein arzt meinte, das würde mir helfen meine stimmungsschwankungen aus zu gleichen.

    also ich hab schon depressive verstimmungen und ängste ab und an (wobei die mit weniger MPH besser geworden sind) und ich stürze bei kleinigkeiten sehr schnell ab.
    fangee auch in der arbeit einfach an zu heulen und sowas.
    zum glück nicht vor patienten, aber vor meiner chefin und vor kollegen.
    sehr unangenehm!
    kleinigkeiten bringen mich oft so aus dem konzept, dass ich einen ganzen tag nicht mehr das machen kann worauf ich mich die ganze woche gefreut habe.

    alles ein stück weit normal, aber auch etwas extremer, als bei anderen und einfach anstrengend.

    vielleicht stell ich mir das leben auch zu einfach vor.
    und bestimmt muss ich langfristig lernen damit zu leben, dass ich so bin!
    momentan meint mein arzt hilft es mir meinen weg bei zu behalten, den ich eingeschlagen habe und erfolgreich erwachsen zu werden.
    da ist noch ganz viel abnabelung zu leisten.
    also im emotionalen sinne.

    trotz allem habe ich beschlossen am freitag an zu fangen und es zu verusuchen.
    wenns nur nachteile bringt, dann nicht.

  2. #32
    Frau Itzie

    Gast

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo JustUs,

    mein Freund hat für ca. ein halbes Jahr Citalopram genommen und hat das volle Programm der Nebenwirkungen mitgenommen:

    vermehrte Müdigkeit
    Gewichtszunahme
    Libidoverlusst... (recht viele haben diese Nebenwirkung)

    Er hatte ähnliche Probleme wie du, also:

    JustUs schreibt:

    anfangs hatte ich starke schwierigkeiten mit oppositionellem verhalten, wutausbrüchen, verweigerungshaltung etc.
    schließlich echte depressive phasen.
    schlussendlich kamen ängste.
    Geholfen hat das Medikament allerdings sehr gut!

    Zum Absetzen: er hat es nach Rücksprache mit der Ärztin sehr langsam, ausschleichen lassen und hatte daher gar keine Entzugserscheinungen...

    Darauf, dass die Libodo wiederkommt, warten wir allerdins immernoch...
    (4 Monate nach absetzen)



    LG Itzie

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    naja, das mit der libido erschreckt mich nicht besonders...da bin ich sehr entspannt mit.
    ist ja schön mit, geht aber auch ohne.

    gut zu hören, dass es ihm geholfen hat.

    bleibt die veränderung denn noch bestehen nach dem absetzen??
    ich zweifel da ja momentan noch sehr dran.

    morgen will ich anfangen mit den Tabletten.

    Nebenwirkungen hatte ich bei MPH auch ne Menge!!
    Jetzt hab ich aktuell bissl runter dosiert.
    jetzt bin ich nicht mehr so gut konzentriert und alles ist sofort wieder chaotischer, aber ich hab weniger ängste..wenige rangespannte unruhe, allerdings kann ich auch nicht mehr still sitzen..

    für den moment lass ichs mal so wie ichs jetzt seit einer woche hab mit den mph.
    mal sehen, was die AD´s so verändern.

    Just

  4. #34
    Frau Itzie

    Gast

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Welche Veränderung meinst du jetzt genau?

    Itzie

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    also die positiven natürlich.

    nehme mal an verbesserte stimmungsregulation und so, die er unter der therapie auch hatte.

    oder ist jetzt alles wie vorher??

    just

  6. #36
    Frau Itzie

    Gast

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Nein, die positiven Veränderungen sind nach wie vor da!

    Die Stimmung ist sehr gut! Die Ängste und trübseligen Gedanken sind weg.......!

    Dennoch habe ich Bedenken was dieses Medikament betrifft. Es ist halt recht günstig und wird von den Ärzten daher gern verschrieben. Es gibt andre Antidepressiva die genauso gut helfen, aber bei denen die Nebenwirkungen deutlich seltener auftreten.

    Bei jedem wirkt es anders und ich hoffe für dich, dass es dir helfen wird und dass du von Nebenwirkungen weitestgehend verschont wirst!

    Ich drück dir die Daumen!!!

    LG Itzie

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hi!

    Nehme MPH und Citalopran und Stimmungsschwankungen sind nicht mehr so schwankend.
    Nachteil: Gewichtszunahme und Libidoverlust, was sehr schade ist.
    Naja, wenn´s einem dann besser geht, wird das auch wieder kommen.

    Liebe Grüße von

    Anki

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Ich hab mich durchgerungen und heute abend angefangen.
    am abend deshaalb, weil ich ohnehin immer so extrem müde bin und es daher mit dem vormittag gar nicht versuche.
    außerdem hab ich gelesen, dass es gut wäre immer eine ähnliche Uhrzeit zu wählen.
    Morgens vor der Arbeit würde aber bedeuten am Wochenende früher wach sein zu müssen.
    dann lieber am abend!

    bislang gehts mir gut!

    Mein Magen reagiert bissl, könnte aber schlimmer sein.
    Ich hab ganz schwere Arme, das hab ich sonst nur wenn ich Hypnose-CD´s anhöre.
    Und meine stimmung ist gut.
    Dabei war ich ned so gut drauf heute, hatte ängste und war ziemlich fertig.

    jetzt bin ich einfach nur müde, weil es ein langer tag war, aber ich fühle mich nicht so ausgelaugt psychisch.

    das ist so mein erster eindruck.
    bin noch sehr sehr niedrig dosiert und werde es eine ganze weile so lassen!!

    Mit sicherheit ist auch ein bisschen erwartungshaltung dabei und ich beobachte mich sehr kritisch gerade.

    mal sehen was davon langfristig bleibt...
    ich werde wieder berichten.

    justus

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    JustUs schreibt:
    Ich hab mich durchgerungen und heute abend angefangen.
    am abend deshaalb, weil ich ohnehin immer so extrem müde bin und es daher mit dem vormittag gar nicht versuche.
    außerdem hab ich gelesen, dass es gut wäre immer eine ähnliche Uhrzeit zu wählen.
    Morgens vor der Arbeit würde aber bedeuten am Wochenende früher wach sein zu müssen.
    dann lieber am abend!

    bislang gehts mir gut!

    Mein Magen reagiert bissl, könnte aber schlimmer sein.
    Ich hab ganz schwere Arme, das hab ich sonst nur wenn ich Hypnose-CD´s anhöre.
    Und meine stimmung ist gut.
    Dabei war ich ned so gut drauf heute, hatte ängste und war ziemlich fertig.

    jetzt bin ich einfach nur müde, weil es ein langer tag war, aber ich fühle mich nicht so ausgelaugt psychisch.

    das ist so mein erster eindruck.
    bin noch sehr sehr niedrig dosiert und werde es eine ganze weile so lassen!!

    Mit sicherheit ist auch ein bisschen erwartungshaltung dabei und ich beobachte mich sehr kritisch gerade.

    mal sehen was davon langfristig bleibt...
    ich werde wieder berichten.

    justus

    Hallo,
    es ist schön, dass Du dich durchgerungen hast und ich wünsche Dir, dass es Dir weiter hilft.....
    Jetzt ist erstmal ein bischen "Durchhalten" angesagt .......
    Und beobachte es nicht zu kritisch und zu intensiv ...man steigert sich sonst leicht in etwas hinein .....
    Versuch es ganz entspannt "laufen" zu lassen .....

    Hier noch ein paar (vielleicht) hilfreiche Hinweise:

    " .....Bei Depressionen tritt die stimmungsaufhellende Wirkung nach etwa zwei Wochen ein, jedoch entfaltet sich die volle Wirksamkeit wahrscheinlich erst nach zwei bis vier Wochen andauernder Behandlung ganz......" (Wikipedia)

    "......Leichte unerwünschte Wirkungen wie Übelkeit, Mundtrockenheit, Magen-Darm-Beschwerden, Nervosität, Kopfschmerzen, Zittern, Herzklopfen, vermehrtes Schwitzen, Akkommodationsstörungen der Augen oder Kraftlosigkeit treten sehr häufig sofort ein, legen sich aber meist nach wenigen Tagen...."
    (Wikipedia)

    Versuch durchzuhalten ... meist lohnt es sich wirklich.....

    Ich wünsche Dir alles Gute.
    Liebe Grüße Anja

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Ja, ich denke, dass ich weiter mache.
    Die Nebenwirkungen sind bislan minimal.
    Ich hab heute Nacht allerdings richtig schlecht gaschlafen.
    Mein Körper war todmüde, meine Beine zappelig, meine Augen wollten schlafen und men Kopf war hellwach!

    Naja was erwartet man auch weniger Stunden nach der ersten Einnahme?

    Mein Magen macht mir bissl stress, fühlt sich an wie Sodbrennen oder übersäuert oder so..keine Ahnung.

    Depressiv bin ich ja gar nicht, es geht nur um Stimmungsstabilisierung und ein bisschen Stimmungsaufhellung, aber nicht wie bei depressiven Patienten.

    Ich hatte gar keine Stimmungsveränderung erwartet die ersten Tage/Wochen.
    Im Grunde hab ich nur mit Nebenwirkungen gerechnet.

    Vielleicht ist es ja auch nur die Erleichterung, dass ich angefangen habe und es letzlich gar nicht so schlimm war/ist.

    Danke für euren Zuspruch!!!!!!


    Euer Justus

Seite 4 von 19 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?
    Von happyOneFriend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 22:50
  2. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum