Seite 18 von 19 Erste ... 13141516171819 Letzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 181

Diskutiere im Thema Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #171
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Nicci,

    ja mir ist der Unterschied zwischen den Klinikarten echt nicht klar.
    Als mir meine Therapeut damals empfohlen hat doch jetzt endlich mal in eine Klinik zu gehen hat er mir nur Adressen von Kurkliniken gegeben.
    Die hatten dann die langen Wartezeiten und ich habe mich dann doch dagegen entschieden. Jetzt wohne in 5 min von einer Uniklink entfernt die auch eine Depressionsstation hat und ich meine die würden/müssten einen sofort nehmen wenn man in der Notaufnahme erscheint. Aber ob das stimmt weiß ich nicht und so richtig nett ist es da wohl eher auch nicht ;-)

    Das tut mir echt leid dass du schon so viel hinter dir hast und auch noch den Job deshalb verloren hast. Ist ja alles auch noch nicht genug…
    Ich kann natürlich auch die andere Seite verstehen, aber es ist für den Betroffenen doch ganz schön hart. Aber noch schlimmer stelle ich es mir vor, solange nicht zu arbeiten!
    Aber das ist auch kein Wunder, habe mich ja erst als ich dann noch einen Burn Out hatte in Therapie begeben. Das in den Griff zu bekommen hat dann 2 Jahre intensive Therapie "gekostet" und noch heute falle ich ständig zurück in alte Verhaltensmuster. Also nicht zu Arbeiten wäre mein Alptraum! Da hat man ja so richtig schön Zeit über alles nachzudenken und sich noch verrückter zu machen . Das ist ganz schön beeindruckend wie du das alles schaffst.

    Ich glaube aber es ist generell ein Problem öffentlich über ADHS/Depris und Co zu sprechen. Ich rede darüber nur mit dem engsten Familienkreis, ansonsten weiß keiner von all dem. Und das ist nicht immer leicht. Aber da ich eh die meisten Menschen auf Abstand halte, kommt es so auch nicht oft zu intensiven Gesprächen. Das ist der Vorteil.

    Zu dem Absetzen und Einschleichen der beiden Medikamente weiß ich eigentlich noch gar nichts. Bei meinem letzten Psych-Besuch habe ich noch gesagt, dass ich auf gar keinen Fall wechseln werden. Jetzt hatte ich 2 Monate Bedenkzeit und wie du ja weißt, hab ich mich jetzt anders entschieden .
    Alles weitere werde ich dann hoffentlich nächste Woche erfahren. Ich rechne aber mit 2 Wochen Ausschleichen des Mao-Hemmers und dann vielleicht 2-3 Wochen zum Einschleichen auf die 150 Venlafaxine. Ob noch einen generelle Pause dazwischen liegen muss weiß ich noch nicht. Aber es werden sicherlich 5 nicht so schöne Wochen.

    Morgen geht es jetzt erstmal in die Schweiz! Ich werde in Bern und in Basel sein.

    Wünsche dir noch eine schöne Woche

    LG Roisin

  2. #172
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    hallo…

    ich habe jetzt meine arzttermin hinter mir und bin jetzt etwas schlauer was das aus- und einschleichen von moclobemid und venlafaxin betrifft.
    also wen es interessiert:
    eigentlich ist es wie ich es mir gedacht habe, nur das ich jetzt schon mal ein bisschen anfange, damit es im januar dann schneller geht. aktuell nehme ich 450 mg moclobemid, jedoch habe ich zwischen 300 (standard-dosierung) und 450 keinen unterschied gemerkt, daher bin ich heute wieder auf 300 mg runter gegangen. das eigentliche ausschleichen fängt dann erst im januar an wenn ich auf 150 mg runter gehe und das dann für 2 wochen. dann gehts auf die 0 für eine woche. davor graut es mir jetzt schon. nach der woche pause fange ich dann mit 37,5 mg venlafaxin an und geh dann nach einer woche höhe auf 75mg. ja und dann habe ich erstmal wieder einen kontrolltermin bis es auf 150 mg hoch geht.
    eigentlich wollte ich mir heute im forum noch weitere erfahrungsberichte zu venlafaxin durchlesen. aber jetzt wo das zeug vor mir liegt, kriege ich kalte füße .

    bis dahin!
    Roisin

  3. #173
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Roisin,

    wie war es in der Schweiz .

    toll, dass du dich über den Mediwechsel informiert hast.
    Aber ich verstehe auch deine Angst davor.

    Weisst du, wie das bei Moclobemid ist, macht das Absetzen davon auch Entzugserscheinungen? Hoffentlich nicht!

    Das Einschleichen von Venlafaxine sollte eigentlich keine Probleme geben. Einschleichen geht viel einfacher als absetzen.

    LG Nicci

  4. #174
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Nicci,

    der Schweiz-Tripp war sehr anstrengend, musste von einem Ende der Schweiz bis ins andere und das in zwei tagen inkl. diverser Termine.
    Aber Bern ist eine super schöne Stadt! Da wär ich gern länger geblieben.
    Bzgl. des Mediwechsels habe ich was falsches geschrieben. Man muss leider 2 Wochen OHNE alles sein. Na das wird ein Spaß
    Ich bin froh wenn ich das alles hinter mir habe. Bisher habe ich von dem ersten runter setzen noch nichts gespürt. Bin zwar zZ echt neben der Spur, aber das war ich letzte Woche auch schon. Also kann ich es leider nicht auf die Medis schieben…

    Ansonsten weiß ich leider nichts bzgl. der Absetzerscheinungen. Laut Packungsbeilage das übliche, Schwindel, Taubheit oder Kribbeln, Schlafstörungen, Durchfall, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Zittern, Schwitzen, Sehstörungen, Erregung, Angstzustände oder Verwirrtheit. KLingt eins schöner als das andere
    Mit allem käme ich klar, außer mit einem neuen depressiven Schub!
    Im Internet konnte ich bisher aber keine Erfahrungsberichte finden. Vielleicht sollte ich hier noch mal rumfragen. Aber ich denke gerade hier, in einem adhs-Forum, wird Moclobemid erst recht nicht das Medi der ersten Wahl sein.

    Also lass ich mich einfach mal überraschen.

    LG in die Schweiz
    Roisin

  5. #175
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 419

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Mich würde mal interessieren, ob Leute hier die Erfahrung gemacht haben, dass Citalopram eine antipsychotische Wirkung besitzt. Bei mir scheint dies irgendwie der Fall zu sein, oder ich verwechsel das mit normalen Depressionen... Wie klar ist die Trennung da überhaupt? Wenn ich das richtig sehe, spricht man vielmehr von Depressionen mit psychotischen Symptomen.. D.h. es sind in erster Linie Symptome, die durch eine Depression hervorgerufen werden und mit dieser dann auch verschwinden...?

  6. #176
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Roisin,

    toll, dass dir Bern gefallen hat.
    Ich selber war schon länger nicht mehr dort, wär aber wieder mal nen Ausflug Wert.

    Die Zeit für den Mediwechsel kommt immer näher.

    Vielleicht ist es besser, nicht zu viel darüber zu lesen, sonst bekommt man nur Schiss.

    Beobachte dich während dem Entzug einfach gut.
    Wenn du merkst, dass es dir nicht gut geht, dann gehe wieder zur vorherigen Dosierung zurück.
    Es dauert dann zwar etwas länger, dafür geht es dir besser dabei.

    Wenn du mal den nächsten Arzttermin hast, kannst du mal deinen Vitamin D-Spiegel testen lassen.
    Der sinkt im Winter durch das fehlende Sonnenlicht oft und ist mitverantwortlich für die Winterdepressionen.
    Wenn du genügend Vit. D hast, bist du auf alle Fälle für ein Mediwechsel im Winter gewappnet.

    Also, ich drück dir ganz fest die Daumen

    LG Nicci

  7. #177
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo Sgrhn,

    hmm, Citalopram wirkt, indem es die Wiederaufnahme von Serotonin im synaptischen Spalt hemmt.

    Serotonin ist meines Wissens nicht für psychotische Symptome verantwortlich.
    Es kann aber sein, dass wenn man ne schwere Depression hat, dass man dann auch psychotisch werden kann.
    Möglich ist, dass wenn die Depression zurückgeht, dann auch die Begleitsymptome weniger werden.

    Für psychotische Symptome ist vorallem Dopamin verantwortlich.
    Deshalb ist MPH bei Psychosen total kontraindiziert!

    Wichtig ist, dass dein Arzt, der dir die Medis verschreibt, auch über deinen Zustand informiert ist.

    LG Nicci

  8. #178
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo!
    Ich nehme citalopram seit ca. 3 monaten als ich wegen depris und Verdacht auf ADHS zum Psychotherapeut bin.

    Hatte am montag meinen Termin zur Feststellung von ADHS, welche auch bestätigt wurde.
    Depris hatte ich trotzdem noch, in den letzten Tagen vor dem Termin war in meinem Kopf sowieso Achterbahn...

    Was ich gemerkt habe, das ich weniger reizbar war nach der Einnahme von citalopram.

    Und am Anfang Hatte ich üble körperliche Nebenwirkungen, Körperliche Erregung, sogar zittern und war noch unruhiger wie ich sonst eh schon bin.

    Aber mein Doc hat gemeint, ich solle mich erst mal mit einer halben daran gewöhnen und so gings dann auch.

    Jetzt warte ich halt mal wieder auf den nächsten Termin bei meinem Doc...

    MfG Michel

  9. #179
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo

    die Frage ist immer, ob du noch andere Medikamente nimmst und wenn ja, welche. Durch Interaktionen können Medikamente Wirkungen zeigen, die sie eigentlich sonst nicht haben, oder ihre Wirkungen werden verstärkt oder abgeschwächte.

    Laß deinen Arzt mal in diese Interaktionsdakenbank gucken (Ärzte haben da den Zugang zu). Ich zum Beispiel durfte ein Medikament in der Klinik nur sehr niedrig dosiert nehmen, weil es mit Mph interagiert und Mph die Wirkung vervielfacht hat. Da viele Ärzte keine Erfahrugen mit ADHSlern haben, kennen sie diese Interaktionen nicht.

    bis denne Elvira

  10. #180
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hallo, sonst nehme ich keine Medikamente, also auch kein MPH. wie gesagt, hatte vor vier Tagen die Feststellung von ADHS...

Ähnliche Themen

  1. Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?
    Von happyOneFriend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 22:50
  2. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum