Seite 15 von 19 Erste ... 10111213141516171819 Letzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 181

Diskutiere im Thema Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #141
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 127

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    ich habe es heute gekriegt ... kann also noch gar nichts dazu sagen
    aber ich habe auch den Fehler gemacht dem Waschzettel zu lesen ...
    ja man soll das ja amchen aber ich kriege die NW s ja schon vom lesen ....

  2. #142
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Wie das bleibt mir ein Jahr erhalten???
    Uff..
    Ich hab das Gefühl es wird bissl weniger, aber bin mir nicht sicher!
    bin davon ausgegangen, dass es was orthostatisches ist...können aber durchaus diese elektroschockartigen Parästhesien sein!
    Könnte man durchaus auch so nennen...auch wenn es nicht weh tut, es ist eben komisch...und sehr nervig!

    Zur Sutdie findest du was in meinem anderen Beitrag.
    Hab ein extra Thema dazu eröffnet.
    Ist eine Zulassungsstudie von Medice mit Ritalin LA (Retard) und die läuft Weltweit!
    Also eine, die Hoffnung macht!

    Ich werde hier bescheid sagen, wenn diese seltsamen Empfindungen wieder aufhören!

    Dass ich es absetze war wirklich eine sehr schwere Entscheidung nach mehreren schlaflosen Nächten, Rücksprache mit meiner Verlobten (ich will ja ihr JA-Wort nicht aufs Spiel setzen..sie meckert allerdings jetzt schon, weil ich seit gestern so albern geworden bin und kaum noch schlafe) und nach Rücksprache mit meinem Team in der Arbeit.
    Werdne sicherlich alle in meinem Umfeld ein bisschen Leidtragende sein!
    Auch meine Patienten..aber ich denke ich schaffe es trotzdem eine recht gute Therapie zu leisten...wenn das nicht mehr geht ist die Studie zu Ende für mich.
    Das hab ich auch jedem einzelnen in meinem Team und meine Frau versprochen.

    Auch wenn es traurig ist, dass nicht mal die engsten so ohen weiteres mit mir klar kommen ohne Medis...
    aber ich hab jedem einzelnen mein Wort gegeben, dass jeder sagen darf, wenn es für ihn nicht geht!
    Ich hab mir all diese Beziehungen und Positionen und Fähigkeiten die ich jetzt habe so hart angeeignet..
    falls ich das nicht aufrecht erhalten kann werde ich abbrechen und vor allem das venlafaxin, aber auch das medikinet wieder eindosieren!


    Morgen wird für lange zeit der letzte Tag mit Medikinet sein, weil ich da einen wichtigen Termin mit meinem Chef habe und ich will da keine Konflikte riskieren..
    Allerdings wissen die Bescheid, dass ich die Medis absetzen musste..


    Bin sehr gespannt, was die nächste Zeit so bringen wird!

    Justus

    PS @hope: wie gehts dir?? schick mir doch mal ne PN!

  3. #143
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Tach zusammen,

    habe nun "endlich" mal den kompletten Thread durchgelesen....puh, das war hart lol

    Muss aber schon sagen, ich habe neben vielen neuen Namen (Justus, hope,anki, stubbsnase usw.) eigentlich sogar eine neue Lebensqualität erreicht :-)



    Ich schlage mich seit nunmehr 6 Jahren ohne !!! ADs durch und nehme täglich 60 mg MPH von TAD. Morgens 30 mg, mittags 20 und nachmittags 10.

    Nach dem sehr geneuen Erfahrungsbericht von Justus werde ich mich ab April auch mal versuchen mit Venlafaxin durchs Leben zu schlagen. Habe am 30.03. einen Check-Up Termin bei meiner behandelnden Ärztin. Dort wollte ich eh mit ihr meinen weiteren Weg besprechen. Nehme, wie gesagt, bisher nur mph und möchte nun den Schritt Richtung ADs wagen. Werde euch dann mal auf dem Laufenden halten.....falls erwünscht.......

    LG
    Nic

  4. #144
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Also ich kann jedem nur Moclobemid empfehlen, weil es soweit ich weiß die Wirkung von MPH verstärkt bzw. den Abbau stark verzögert. Sollte man aber mit jemanden besprechen, der sich mit Moclobemid auskennt und so die Dosierungen entsprechend anpasst, weil dadurch doch sehr starke Nebenwirkungen auftreten können.

    Von SSRI´s halte ich im übrigen nicht viel, hab die gängisten durch und die Wirkung war im Vergleich zu Moclobemid doch eher "schwach". Vor allem brauch Moclobemid nicht so lange bis er wirkt, die antriebssteigernde Wirkung tritt quasi sofort ein (bei mir jedenfalls spüre ich das direkt nach der Einnahme) und es deckt quasi alle Wirkspektren ab, weil das Enzym welches gehemmt wird, normalerweise alle gängigen Neutransmitter abbaut.

    @Nic: Mit Venlafaxin (Trevilor) kam ich eig auch sehr gut klar, zumindest für ca. 1Jahr, danach hat es mir selbst bei Dosierungen jenseits der 450mg keine Wirkung mehr gezeigt. Ist aber wirklich sehr individuell ob sich überhaupt eine Toleranz bildet. Habe von Leuten gehört, die seid mehreren Jahren bei einer Dosis geblieben sind, ob hinther nur der Placebo Effekt die Wirkung erzielt oder das Medikament selbst ist da ja auch egal, solange man sich besser fühlt^^

  5. #145
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Thx Tuber für die Info....:-) Ich werde mich da nochmal eingehend erkundigen. Auch was Moclobemid angeht.....

  6. #146
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Also ich wollte noch etwas zu Moclobemid sagen. Es ist sicher eines der potentesten AD´s und wird eig. eher bei wirklich schweren/chronischen Depressionen angewendet, wobei das sicher auch eine Frage der Dosis ist. Ausserdem können doch viele Nebenwirkungen auftreten, ich hatte zwar Glück und blieb bislang davon verschont, würde aber doch erstmal AD´s wie Trevilor oder so versuchen.

    Hängt auch stark davon ab, welche Symptomatik vorliegt. Ist es wirklich in erster Linie Antriebslosigkeit oder sind es Konzentrationsprobleme, ist Moclobemid sicher sehr empfehlenswert.

    Hat man aber mit innerer Unruhe zu kämpfen und vielleicht eine Schlafstörung ist eigentlich kontraindiziert.

    @Nic: Ich weiß jetzt nicht wie stark deine Depressionen sind. Also nimmst du nach am "Leben" teil oder ist es eher eine Verstimmung? Dann würde ich erstmal Trevilor oder so probieren, weil Moclobemid schnell übers Ziel hinaus schießen kann und wenn du es doch probieren willst, taste dich vorsichtig an deine Dosis heran.

    Ich weiß wie schlimm depressive Stimmungen sind, aber eine manische Phase kann einen auch ziemlich viele Probleme einbringen und die entsteht bei so potenten AD´s wie Moclo doch recht schnell.
    Bis dahin, Tuber!

  7. #147
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hi Tuber,

    also ich nehme schon am Leben teil, aber meine Antriebslosigkeit bereitet mir große Probleme. Meinen Job bekomm ich hin, wenn auch nicht immer so wie ich es mir vorstelle. Ich habe aber das Problem, dass ich privat nahezu alles unangenehme bis zum geht nicht mehr aufschiebe. Muss z.B. dringend zur Vermeidung von Nachteilen in einem Mietrechtstreit einen Anwalt suchen und ihn mit der Wahrnehmung meiner Interessen beauftragen. Ich weiss also, es gibt 100%-ig Stress wenn ich es nicht erledige....Und was passiert? Ich schiebe und schiebe, weil ich immer denke es würde eh nichts bringen. Ich habe so eine dunkelgraue Gardine vor mir hängen und sehe einfach kein Licht. Ich habe kein Spass mehr am Leben und habe das Gefühl den mir gestellten Ansprüchen nicht gerecht werden zu können....

    Wenn du verstehst was ich meine....:-)

    Danke übrigens für die vielen Infos und Ratschläge, ich werde wohl bestens vorbereitet meinen nächsten Check Up beim Doc machen und habe zumindest schon mal den Dunstkreis der in Frage kommenden ADs eingrenzen können.

    LG

  8. #148
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Zur Wirkung:

    Bei mir hat es auch sofort Antriebssteigernd gewirkt, was im übrigen alle Antidepressiva tun!
    Aber auch meine Stimmung wurde sehr schnell besser.

    Das ist ja unter anderem ein Risiko bei der Behandlung mit AD´s, dass sie sofort Antriebssteigernd wirken, aber die stimmungsaufhellende Wirkung erst nach einigen wochen eintritt.

    Eine Dosissteigerung hatte ich beim Venlafaxin im übrigen auch..
    6 Monate von 75 mg auf 225mg.
    wies weiter gegangen wäre weiß keiner, weil jetzt hab ich sie ja abgesetzt.

    das ist allerdings schon unangenehm, die MPH alleine ab zu setzen war leichter.
    was jetzt wovon kommt ist allerdings die frage.

    ich bin auf jeden fall todmüde morgens!!
    und ziemlich überdreht ständig.
    und hammer vergesslich.


    trotzdem wars das wert!
    Ich weiß jetzt, dass es auch anders sein kann und wie es dann ist.
    und ich weiß wie ichs wieder bekommen kann, wenn ichs alleine nicht schaffen sollte.

    liebe grüße justus

  9. #149
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Hi Justus,

    sag mal, jetzt wo du die AD´s abgesetzt hast, wie würdest du deine Lebensqualität beschreiben?

    Und warum haste denn letzlich abgesetzt, nur wegen der Nebenwirkungen? Ich bin mittlerweile ganz schön verunsichert und weiss nicht ob ich AD´s nehmen soll oder nicht?

    LG
    Nic

  10. #150
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 247

    AW: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein

    Nein, einzig und alleine wegen der Medikamentenstudie an der ich Teil nehmen will!

    und sollte ich da aus irgend einem anderen Grund ungeeignet für sein, werde ich auch sofort wieder antidepressiva nehmen!

    Auch wenn es mir derzeit ziemlich gut geht!
    Die Absetzerscheinungen sind weitestgehend vorbei, diese komischen kurzen parästhesien(sensorische Missempfindungen...irgendwas Gefühlt zwischen erschrecken und kurzem Einschießen eines Gefühls, wie kribbeln, oder Hände einschlafen...meist mit kurzem Schwindel verbunden) sind fast weg.
    Sie bleiben beim Sport oder anderer Anstrengung und bei Stress.
    Aber jetzt sind es erst 2 oder 3 Wochen...ähm..ich glaub 3 seit ich die ganz abgesetzt habe und das wird noch komplett weg gehen!

    Ich bin derzeit eher mega hyperaktiv,werde am abend nicht müde, kann nachts nicht schlafen, schwitze nachts extrem viel, träume endlos chaotisch und bin am morgen sterbensmüde!

    Ich war am anfang super heulig, jetzt kommt eher ab und an so ein überforderungsgefühl.
    aber insgesammt nicht mehr so schlimm, wie vor der behandlung!
    Ich glaube ich hab die jetzt etwa ein Jahr genommen.
    davor hatte ich ängste, überforderungssymptome, migräne udn depressive einbrüche, vor allem am wochenende.

    jetzt bin ich halt müde am wochenende und ich bin stimmungsmäßig nicht mehr so gut reguliert.
    aber auch das nicht schlimmer als vor den antidepressiva.

    Ich war auch sehr skeptisch und hab mich lange gegen gewehrt.
    Für mich war das das letzte Tüpfelchen, um vor mir selber das gefühl zu haben psychisch krank zu sein!
    ADHS ist für mich keine Krankheit, sondern einfach ein Wesen, das nicht mehr in die heutige Zeit passt.
    Aber wenn ich nicht nur MPH, sondern auch noch andere Psychopharmaka brauche dachte ich, wäre ich wirklich psychisch krank.
    mitlerweile bin ich für mich zu dem schluss gekommen, dass kämpfen immer gut ist, aber dass die richtigen waffen an der seite zu haben auch nicht schaden kann udn vor allem vieles leichter macht.
    David hätte ohne steinschleuder auch nicht gegen goliath gewonnen...obwohls der gleiche David gewesen wäre..

    Man sollte es sich sicherlich gut überlegen und ich glaube auch, dass es sinnvoll ist, nach einer gewissen zeit einen absetzversuch zu machen und zu sehen, was noch übrig ist.
    abe rich für meinen teil werde vermutlich noch häufiger in meinem Leben auf die Unerstützung von Antidepressiva zurückgreifen!
    Schon weil es sehr erholsam istt einfach mal ausgeglichen zu sein!!!

    Habe Mut und höre auf deinen Bauch!
    Wenn du denkst, dass du noch Energie hast um zu kämpfen, dann tu es!
    aber wenn alles in dir nach Pause und Auszeit schreit, dann denk drüber nach deiner Psyche genau die zu gönnen.
    Das Leben kann so einfach sein...aber es ist und bleibt ein Psychopharmakum und sowohl Nebenwirkungen als auch Absetzerscheinungen sind nicht mit anderen Medikamenten zu vergleichen!
    Auch nicht mit MPH!
    Und die Notwendigkeit einer sehr konstanten und täglichen Einnahme ist eben auch zu berücksichtigen!
    VErgessen geht nicht, einfach weg lassen kannst du vergessen!


    liebe grüße und ich hoffe geholfen zu haben

    Just

Ähnliche Themen

  1. Stromschläge - Absetzerscheinungen von Citalopram oder Doxepin?
    Von happyOneFriend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 22:50
  2. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Citalopram, Antidepressivum ja oder nein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum