Hallo , ich sehe das wohl sehr ähnlich , nicht gleich hochdosiert beginnen ...langsam die Menge steigern in Absprache mit dem Arzt , Stimmungen und gesamte wahrnehmbare Veränderungen protokollieren , evtl , vertraute Personen mit einbeziehen und um wahrnehmbare veränderte Anzeichen fragen .... Dosis ist häufig sehr unterschiedlich auch die Häufigkeit der tabletteneinnahme , bei manchen reicht eine Einnahme morgens , andere wiederum bauen das Medikament schneller ab ( trotz retardierung) und benötigen einen Rhythmus von 4-5 Stunden , ,,,,,sicher ist aber , dass das alles in Absprache mit deinem Arzt geschehen sollte ..... ......Und die Wirkung und die gewünschte Veränderung sind auch unterschiedlich ,,,,, so wie wir alle unterschiedlich sind (bei allen verhaltensähnlichkeiten die wir an uns sehen / haben ) viel Erfolg