Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkungen?

    Ich glaube ich habe lange Zeit als ich noch Ritalin Adult nahm den Fehler gemacht, dass ich morgens einfach zu wenig gegessen habe. Ich esse zwar
    immer komplexe Kohlenhydrate und Protein, jedoch einfach zu wenig, weil ich morgens auch kaum Hunger habe.
    Bis ich mich dann aufraffen kann mir etwas zum Mittag zu machen vergehen dann 4-6 Stunden.
    Vorher trinke ich dann noch Kaffee und wenn ich dann Ritalin genommen habe fühlte ich mich nach einer
    Weile immer schwach und unwohl. Ich glaube, dass das vermutlich an zu geringer Energiezufuhr gelegen haben könnte. (-> Weiß jemand, ob Stimulanzien den
    Energiebedarf zusätzlich noch ankurbeln? Ich würde vermuten ja, weiß es aber nicht sicher).

    Daher wollte ich mal fragen, wie das bei euch so ist. Habt ihr solche Erfahrungen auch gemacht? Zwingt ihr euch dann mehr zu essen als ich eigentlich wollt
    bzw esst ihr öfters auch wenn ihr keinen Hunger habt? Bei mir ist das Problem, dass ich sowieso schon kaum Motivation habe Essen zu kochen oder zuzubereiten
    weil es einfach zu anstrengend ist. Wenn ich dann aber nach irgendwas greife, was man nicht vorbereiten muss dann ist es eher was Ungesundes und dann fühle
    ich mich auch wieder schlecht wenn ich irgendeinen Mist esse.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Hallo bin zwar kein Genie in dem Gebiet aber ich denke das du recht hast. Ob nun Ritalin debStoffwechsel an deinem frontalbereich deines Gehirns reguliert, genau so reguliert auch dein Stoffwechsel im Magen. Und wenn die Mischung oder die Dosierung von Ritalin deinen dopaminhaushalt reguliert, genau so sollte es auch im Magen stattfinden.

    Es gibt auch spezielle Diäten und Ernährungspläne für ad(h)s leer.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Hoffe du kannst mit dem was ich schreibe etwas anfangen.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Ich bin ja leider Vielesser mit Hang zum deftigen und üppigen und habe dazu einen trägen Stoffwechsel.

    Deshalb achte ich darauf meine Medikamente vor dem Essen zu nehmen - egal welche. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie nach dem Essen verpuffen oder extrem verzögert wirken.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Ich nehme Medikinet und habe gemerkt, dass die Wirkung schneller abflacht, wenn ich nicht auf meinen Blutzucker achte. Allerdings reicht da zum Glück ein halbes Dextroenergen-Plättchen die Stunde.

    Ansonsten kann ich auch morgens kaum etwas essen, zwinge mir aktuell eine Banane + Nektarine rein, um zumindest eine Grundlage zu haben. Da habe ich keinen Unterschied zum Brot beobachten können.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Ich bin eigentlich auch ein morgendlicher Wenigesser. Als ich im Jugendalter noch zur Schule ging, habe ich morgens nur Kakao getrunken. Irgendwas Essen war mir zuviel. Ein oder zwei Stunden später habe ich allerdings gerne mein Pausenbrot gegessen.

    Jetzt dann so, in den fortgeschrittenen Jahren, habe ich das ein bisschen umgestellt, was wohl auch mit der Diagnose zu tun hatte. Ich hatte vor ca. einem Jahr noch die Kombination Venlafaxin(?) und Medikinet adult. Mittlerweile nehme ich Ritalin Adult 40 mg und Levodopa, wegen meinen Restless Legs vor dem Schlafen gehen. Es besteht keine Suizidgefahr und ich habe gute private Resourcen, die mir bei meinen mittelschweren bis schweren depressiven Phasen behilflich sind. Somit konnte auf Antidepressiva verzichtet werden.

    Ab der Diagnose habe ich mir angewöhnt nicht viel, aber etwas zu essen. Damals wegen der doppelten Belastung, jetzt wegen dem veränderten PH-Wert im Magen, der mir wirklich eine Zeitlang Schwierigkeiten gemacht hat. Was die Wirkung betrifft, hatte ich das Gefühl, wenn ich Traubenzucker oder irgendwas gegessen hatte, was Energie bringt, verpuffte die Wirkung der Medikinet Adult schneller. Jetzt mit der Ritalin Adult habe ich dieses Gefühl nicht so stark, das hält sich einigermaßen konstant, kann aber auch nur ein Trugschluss sein.

    Ob ich jetzt Proteinreich esse, Kalorienbewusst oder den Fetthaushalt im Auge behalte, weiß ich nicht, ich mache es nicht bewusst. Mein Essverhalten würde ich als instinktiv bezeichnen. Und bisher habe ich damit immer richtig gelegen. Ich kann nur sagen, wenn man satt ist, nicht übersatt, dann ist die Wirkung sehr gleichmäßig. Morgens möchte ich aber nicht unbedingt satt sein, weil mich das nervt. Da soll es einfach sein, trotzdem nicht gerade "Irgendwas". Also habe ich mir da was Nahrhaftes gesucht und bin für mich bei Kölln Haferfleks mit Buttermilch hängen geblieben, manchmal auch Haferflocken. Danach bin ich leicht satt und ich bilde mir ein, die Wirkdauer ist so, wie sie sein soll, wenn ich dann nach ein paar Stündchen wieder was zu mir nehme.

    Ich esse mittlerweile wenn ich Hunger habe, nichts Großes. Klein und lecker. Die Woche über koche gar nichts. Mal ein Ei. Aber das ist die Ausnahme, meistens Essen wir da lecker Brot, mit vielen köstlichen Sachen drauf und am Wochenende gönnen wir uns an beiden Tagen eine warme Mahlzeit.

    Bisher habe ich damit keine großen Veränderungen in der Wirkdauer gespürt. Was eher bei mir ein Problem ist, ist die verpuffende Wirkung während meiner Periode. Da nehme ich mittlerweile gar keine mehr, weil erst gar keine Wirkung zustande kommt. Somit sollte vielleicht auch eine veränderte Freisetzung bei Mann und Frau beachtet werden +- dem Essen, was so zu sich genommen wird. Ich könnte mir vorstellen, dass es da große Unterschiede gibt.

    Ergänzung:
    Wenn der kleine Rebound kommt oder ich das Ende der Wirkung merke, meist durch leichte, minimale, kaum spürbare Kopfschmerzen (ein Pochen im Kopf?), dann überbrücke ich das mit Traubenzucker oder einer anderen kleinen Nascherei und es wird besser.
    Geändert von Awadea ( 3.07.2015 um 12:08 Uhr) Grund: Fehlerteufel exorziert und was ergänzt

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Hi, danke für eure Antworten.

    Ich habe jetzt nochma drauf geachtet und bei mir ist es selbst wenn ich genug esse dennoch nicht immer gleich. Dieselbe Dosis fühlt sich an verschiedenen Tagen unterschiedlich an. Manchmal fühle ich mich etwas schwach und manchmal nicht.

    Ich denke aber bei Stimulanzien ist es schon wichtig auf genügend Energie zu achten. Ich habe ein Buch von Dr. Charles Parker zum Thema ADHS Medikamente und er sagt, dass besonders Frauen oder Mädchen, die kaum was essen oder sehr kompliziert sind im puncto Essen Probleme haben können. Er empfiehlt, dass man morgens genügend komplexe Kohlenhydrate und auch Protein zu sich nimmt. Zum Beispiel Haferflocken und Eier usw. Wenn man hingegen morgens Junkfood oder Süßigkeiten isst oder irgendeinen süßen Saft trinkt dann liegt es nahe, dass die Wirkung auch nicht so gut ausfallen kann. Ich finde es schon etwas armselig, dass die Ärzte hier auf solche Sachen nicht eingehen. Bei denen laufen solche Sachen vollkommen unter dem Radar die haben von Ernährung usw keine Ahnung.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    xonk schreibt:
    Hi, danke für eure Antworten.

    Ich habe jetzt nochma drauf geachtet und bei mir ist es selbst wenn ich genug esse dennoch nicht immer gleich. Dieselbe Dosis fühlt sich an verschiedenen Tagen unterschiedlich an. Manchmal fühle ich mich etwas schwach und manchmal nicht.

    Ich denke aber bei Stimulanzien ist es schon wichtig auf genügend Energie zu achten. Ich habe ein Buch von Dr. Charles Parker zum Thema ADHS Medikamente und er sagt, dass besonders Frauen oder Mädchen, die kaum was essen oder sehr kompliziert sind im puncto Essen Probleme haben können. Er empfiehlt, dass man morgens genügend komplexe Kohlenhydrate und auch Protein zu sich nimmt. Zum Beispiel Haferflocken und Eier usw. Wenn man hingegen morgens Junkfood oder Süßigkeiten isst oder irgendeinen süßen Saft trinkt dann liegt es nahe, dass die Wirkung auch nicht so gut ausfallen kann. Ich finde es schon etwas armselig, dass die Ärzte hier auf solche Sachen nicht eingehen. Bei denen laufen solche Sachen vollkommen unter dem Radar die haben von Ernährung usw keine Ahnung.
    Sehr interessant mit den jungen Mädchen und Frauen. Jetzt kann ich mir das schon erklären und diese Aussage bestätigen. Bei mir zumindest war/ist das so. Wenn ich nur was Trinke oder nur mit eibem Joghurt die Tablette einnehme verpufft die Wirkung schneller als wenn ich Haferzeug mit Buttermilch esse.

    Und stimmt. Wenn Die Wirkung vorbei ist, fühl ich mich auch manchmal wie ausgesaugt. Als wär so ein Energievampir da gewesen...es scheint zwar nicht aufzudrehen, trotzdem "zieht" das Methylphenidat am Energiehaushalt.

    Ja das mit den Ärzten stimmt. Denen ist das hier wohl echt weitgehend egal. Hauptsache man wird nicht magersüchtig oder anderweitig Essens gestört. Schade, denn eigentlich war doch da irgendwas mit Gewichtskontrolle und Blutdruck bei jedem Arztbesuch? Meiner macht das auch nicht. Und mit dem Essen ist das eh gleich ganz Wurst...

    Mit Tapatalk von meinem Asbach Steinalten Motorola XT890

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Die Erfahrung die ich heute morgen direkt gemacht habe ist positiv

    Ich nehme die Medis erst seit ein paar Tagen wieder und jeden Morgen hat die Wirkung immer verdammt hart eingesetzt. Fühlte sich immer so an:

    heute morgen ne Schale Müsli gegessen, Tablette mitgenommen und auf'n Weg zur Arbeit im Auto ne Banana in Magen.

    was soll ich sagen. Nu gefällt mir die Wirkung einigermaßen. Mir ist nicht übel, ich bin nicht geflasht von der Wirkung und verpeilt bin ich auch nicht.

    trotzdem bald testweise Wechsel von medikinet auf ritalin

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkung

    Ich würde auch lieber Ritalin Adult nehmen als Medikinet Adult. Mir scheint Ritalin Adult von der Wirkung her doch vorhersehbarer zu sein.

    Auf ausreichend komplexe Kohlenhydrate besonders morgens würde ich auf jeden Fall achten. Charles Parker empfiehlt in seinem Buch über ADHD morgens
    Haferflocken und Eier darüber und das dann die in Mikrowelle, da Proteinzufuhr auch wichtig ist. Aber auf Eier am Morgen habe ich keine Lust. Ich mixe mir
    morgens immer nen Shake aus Haferflocken und Whey Protein. Das geht schnell und man kanns schnell runtertrinken. Haferflocken zu löffeln dauert sehr viel
    länger.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 16:39
  2. "Entschuldigung" - was ist das? - und ist Euch das wichtig?
    Von teddybaer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 1.12.2013, 10:13
  3. Methylphenidat / Ritalin: Nebenwirkungen bei euch?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 7.05.2011, 08:24
  4. Wie wichtig ist die Ernährung
    Von Schakk im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 12:30

Stichworte

Thema: Wie wichtig ist bei euch die Ernährung im Bezug auf Wirksamkeit/Nebenwirkungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum