Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Diskutiere im Thema Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Also ich hatte das auch allerdings von Venlafaxin. War mir auch sehr unangenehm. Ich habe immer total schnell geschwitzt und sobald ich in ein Geschäft oder einen Zug gegangen bin war ich schweißgebadet obwohls nicht warm war. Ich habe da aber leider nichts gefunden, was hilft. Bei mir hats erst mit dem Absetzen von Venlafaxin aufgehört.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Ich habe das auch extrem Alles sitzen in der Uni mit langer Hose und Pullover und ich mit T-Shirt und kurzer Hose und schwitze wie ein Tier.... Mir war als Kind schon immer sehr warm, aber momentan ist das nicht mehr normal... Es ist ein kleiner Trost, dass ich nicht der Einzige bin trotzdem wäre eine Lösung klasse. Meine Ärztin hat aber auch keine Lösung.

    Komisch finde ich, dass ich das am Anfang nicht hatte, sondern erst nach ca.1 Jahr. Ich habe das Gefühl die Nebenwirkungen werden mehr und mehr

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    MPH erhöht subjektiv meine Körpertemperatur und stimuliert ebenso meine Schweissdrüsen. Ich fühle mich wärmer als zuvor.
    Bei einem Arztbesuch wurde ich deshalb schon gefragt, ob ich Fieber hätte. Grundsätzlich reduziert viel Sport die Schweiss-
    produktion. Leichtere und luftigere führt ebenso zu geringerem Schwitzen. Das einzige was mir zur Reduzierung der Körper-
    wärmeproduktion einfällt ist das trinken von warmen Getränken, weniger Salz im Essen und scharfes Essen.
    Geändert von Brrrzz (17.07.2015 um 01:02 Uhr)

  4. #14
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Mich nervt dieses schwitzige Gefühl weiterhin. Habe deswegen angefangen immer mehr mit der Medikation zu schlampen und sie einfach nicht zu nehmen. Das hat sich leider schon negativ auf mein Studium ausgewirkt. Dieses schwitzige Körpergefühl finde ich aber so unangenehm, dass es mir total schwer fällt das Ritalin Adult zu nehmen.

    Ich rieche nicht nach Schweiß, benutze ja Deo aber mein Körper versucht ja zu schwitzen und dann habe ich eben dieses Gefühl und es ist einfach so unangenehm. Das fängt dann auch wieder an meine Wahrnehmung zu stören und meine Aufmerksamkeit ist dann immer bei diesem Gefühl.

    Wahrscheinlich ist es bei mir so, dass das noch was mit den starken Opioiden, die ich einnehmen muss zusammen hängt. Nehme ein 5 mal so potentes Opiat wie Morphin und Schwitzen ist eine häufige Nebenwirkung dieser Medikamente. Besonders im ersten Jahr war das recht unangenehm. Nun bin ich im dritten und es ist viel besser. Wenn ich dann aber ein Medikament dazu nehme, wo auch Schwitzen eine häufige Nebenwirkung ist, dann verstärken sich die Effekte.

    Ich bin total frustriert. Werde mich in nächster Zeit mal hinsetzen und den genauen Mechanismus recherchieren, wie das Schwitzen entsteht. Als Medizinstudent verstehe ich ein bisschen was davon. Vielleicht kann ich einen Wirkstoff identifizieren, der hier etwas ausrichten kann. Werde das Thema auch bei meinem nächsten Termin beim Hausarzt ansprechen.

    Der Psychiater konnte mir nicht helfen.

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Habe zur Zeit, auch extreme Probleme mit dem schwitzen. Brauche allerdings auch genügend Flüssigkeit, so 4 bis 5 Liter Wasser am Tag um schwitzen zu können. Trinke ich weniger, schwitze ich zwar nicht, kriege allerdings direkt höllische Kopfschmerzen und kann gar nichts mehr tun.

    Bei mir kommt es definitiv auch von meinem Medikament. Nehme 3 mal täglich Targin aber keine Stimulanzien.

    Habe mich wegen psychischen Nebenwirkungen, ein paar Tage ohne Medikamente durchgewurschtelt und siehe da, alles normal.

    Etwas wirklich effektives dagegen, habe ich bisher auch noch nicht gefunden, außer mehrmals täglich duschen + eincremen wegen trockener Haut.

    Habe allerdings festgestellt, wenn an den Stellen an den denen man schwitzt, keine Haare sind, riecht es auch nicht.

    Unangenehm ist das ganze natürlich trotzdem, auch wenn es nicht riecht. Sieht nicht toll aus wenn ständig alles nass geschwitzt ist.

    Meine Ärzte konnten mir leider auch nicht helfen.

    Den Tip mit dem Salbei werde ich mal testen. Werde ihn allerdings auch nicht trinken, sondern lieber den Vaporizer benutzen und ihn verdampfen.

    Effekt sollte der gleiche wie im Tee sein, muss mich nur mal um die Temperatur kümmern.

    Falls Interesse besteht, kann ich gerne das Testergebnis veröffentlichen.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Sogar größtes Interesse!!
    Halt uns auf dem laufenden

    Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk

  7. #17
    Pepperpence

    Gast

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Ich bin - eigentlich - jemand, die sehr wenig schwitzt. Bei mir führt aber Venlafaxin auch zu vermehrtem Schwitzen. Schon beim kleinsten Anlass und das stört mich wirklich sehr, weil ich es so eben nicht kenne.

    Hinzu kommt eine starke Allergie gegen jegliche Deos, die es auf dem Markt gibt. Nun bin ich aber (ähnlich wie Trübeli) auf ein natürliches Deo aus Kokosöl und Natron gestossen (das gibt es bei "Wolkenseifen") und das duftet nicht nur himmlisch, sondern ist auch extrem angenehem auf der Haut, wirkt unglaublich gut und pflegt sehr.

    Immerhin ist es so ein bisschen angenehmer und es entsteht eben auch kein Juckreiz oder Ausschlag (wie bei anderen Deos)

    Von Antitranspiranzien würde ich persönlich abraten, auch wenn das Schwitzen noch so unangenehm ist.

    Salbei gibt es übrigens auch in Tabelttenform, das muss man sich zum Glück nicht mehr als Tee runterzwingen.

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Wollte kurz mal Rückmeldung geben.

    Versuch mit Salbei, Beginn Samstag 18.7 : Habe den Samstag damit verbracht, jeweils 0,5 g Salbeitee zur vollen Stunde bei 170 Grad zu verdampfen und zu inhalieren.
    Eine Veränderung, konnte ich am Samstag allerdings nicht feststellen, schwitzen war unverändert. Nach einer relativ, bescheidenen Nacht geht es mir heute trotz alledem recht gut.

    Habe den Versuch nun heute am Sonntag den 19.7 fortgesetzt und die Menge auf 0,75 g Salbeitee bei 175 grad gesteigert. Habe das Gefühl, im allgemeinen ein bischen ruhiger zu sein, kann allerdings auch täuschen. Das schwitzen, hat komischerweise trotz höherer Temperaturen als gestern, ein wenig nachgelassen.

    Werde den Versuch mal 14 Tage fortsetzen und auch bei Menge und Temperatur mal ein bischen experimentieren.

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Getestete Mengen: 0,5 - 0,75 - 1,0 - 0,8 - 0,6 g

    Getestete Temperaturen: 170 - 175 - 180 - 185 - 190 - 183 - 181 - 182

    Am angenehmsten komme ich mit 0,6 g als Menge bei einer Temperatur von 182 klar.

    Kaum Kratzen und eine angenehme Wirkung. Wie das ganze in Zusammenhang mit schwitzen steht kann ich noch nicht genau sagen.

    Es gibt Tage, da habe ich das Gefühl es bringt etwas und dann gibt es wieder Tage da hat es keinen Effekt.

    Werde das ganze jetzt mal bei konstanter Menge/Temperatur weiter ausgiebig testen und beobachten.

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen?

    Hmmm ... das klingt für mich nicht gut. Ich erwäge ja immer noch eine Medikation in diese Richtung, schwitze aber so schon sehr viel. Auf der anderen Seite hilft es vielleicht beim abnehmen, so dass sich der Effekt wieder ausgleichen ließe.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 5.10.2013, 00:03
  2. Medikinet adult und Schwitzen
    Von Libelle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 20:05
  3. MPH- / Methylphenidat-Nebenwirkung: Alpträume?
    Von gisbert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 13:16
  4. Nebenwirkung Stimulanzien - Schwitzen der Hände
    Von silux im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.03.2012, 16:03
  5. Methylphenidat: Nebenwirkung Hyperaktivität?
    Von Schussel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 09:42

Stichworte

Thema: Methylphenidat: Schwitzen als Nebenwirkung, Gegenmaßnahmen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum