Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Meine Story im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 22

    Meine Story

    Hallo ihr lieben..

    Vielleicht ging es dem einen oder der anderen ähnlich?!


    Kurz zu mir:


    Bei mir wurde BPS+ (vermutlich) komorbide Adhs festgestellt

    Man startete erstmal mit Venlafaxin 150 was auch goldrichtig war, da mich zu diesem Zeitpunkt die Depris+ Angstzustände am meisten belasteten. - ich sollte mich nach 3-4 Monaten ca erneut vorstellen, um zu schauen, wie das Venla bis dato angeschlagen hat!


    Ich berichtete Ihr, das die Depris sich zwar gebessert- aber die Ängste, diese Reizüberflutung und diese innere Unruhe die ich vorallem im Sitzen (unruhige Beine) habe, weiterhin nach wie vor da sind


    Sie sagte ich solle das Lyrica erstmal für die Ängste nehmen (parallel machte ich eine psychotherapie)


    Das Lyrica wurde bis 150 morgens und 150 abends hoch dosiert!


    Lyrica half mit sehr gut gegen die Ängste, es wurde wesentlich besser!!


    Ich nehme es bis heute (2Jahre) schon- natürlich in verbindung mit venlafaxin- inzwischen 75mg als rezidivprophylaxe


    Die Reizüberflutung, das unruhige Gefühl immer, sich nie auf etwas konzentrieren können, Belasteten mich weiterhin!


    Das berichtete ich der Ärztin- also meinte sie, wir könnten einen versuch mit MPH starten! Bekam erstmal unretardiert


    Hab ich super vertragen- keine unruhigen Beine mehr, keine 1000 reize aufeinmal, kann mich endlich auf eine Sache fokussieren ohne das ich von allem abgelenkt werde!


    Das sagte ich ihr- also meinte sie wir könnten auf retardiertes MPH umsteigen! Sie wollte mir Medikinet adult verschreiben!


    Ich fragte sie, ob sie mir auch Concerta verschreiben kann- klar ich wusste ich müsste es selbst zahlen- aber so muss ich nur 1mal am Tag eine nehmen, hab ne lange wirkzeit, ist unabhängig mit der mahlzeit etc.
    Also verschrieb sie mir concerta 27mg!


    Ich nehme es schon 1 Woche und ich fühle mich depressiv, antriebslos, traurig... einfach furchtbar! Sogar meiner Familie ist es aufgefallen!


    Ich habe es gestern abgesetzt!

    Ich hatte das mit dem unretardierten MPH nicht!!!! Kann das sein??!


    Ich habe meinen nächsten Termin erst wieder in 2 Monaten!


    Hat von euch jemand ähnliche Erfahrung gemacht?!

    Ich meine man liest immer öfter, dass bei MPH eine Depression verstärkt werden kann- deshalb immer die Verbindung mit einer Antidepressiven Therapie- aber warum hatte ich das beim unretardiertem nicht???


    Außerdem sagte sie auch das wenn ich das Concerta jetzt in Verbindung mit Venla nehme- dann soll ich bei Venlafaxin erstmal noch bei 75 mg bleiben!


    Aber 75mg venlafaxin ist sehr niedrig- oder? ich meine das ist i.d.R die Initaldosis!! 😏 Meiner Meinung nach wirkt Venlafaxin überhaupt erst ab 150mg richtig Antidepressiv! Zumindest ging es mir so! 75mg sind schon ne eher niedrige Dosis.


    Bin grad bisserl verzweifelt 😔

    Jemand ähnliche Erfahrungen?!


    Viele Grüße an alle!!!
    Geändert von Faby87 (22.06.2015 um 10:36 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Meine Story

    Kann schon sein dass das Concerta an der depressiven Verstimmung Schuld ist, ich habe des öfteren bei diesem Präparat davon gelesen. Vielleicht probierst du mal Medikinet adult, das setzt das MPH deutlich schneller frei. Ansonsten bleibt noch Ritalin adult. Beides bezahlt die Kasse.

    Man muss halt schauen ob du mit 75mg Venlafaxin in Kombination mit MPH zurecht kommst, bevor du direkt 150mg nimmst. Ich nehme auch 75mg Venlafaxin + 30mg Medikinet adult (vorher Ritalin adult, hatte jedoch Probleme mit der Freisetzung nach einiger Zeit). Deine Ärztin scheint schon richtig zu handeln.

    Edit: Das plötzliche absetzen von MPH kann depressive Verstimmungen übrigens ebenfalls verstärken. Ich würde dir raten schnellstmöglich einen neuen zeitnahen Termin zu vereinbaren bzw. notfalls die Ärztin zu fragen ob du das Venlafaxin bis zum nächsten Termin erstmal wieder auf 150mg erhöhen kannst.
    Geändert von Irian (22.06.2015 um 12:54 Uhr)

  3. #3
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Meine Story

    Bei mir hat das Concerta nie funktioniert, Medikinet Adult auch nicht. Ich fühle mich davon irgendwie lethargisch, faul, müde und teilweise sogar schon so subdepressiv.

    Nur unretardiertes Methylphenidat und Ritalin Adult funktioniert bei mir gut.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Meine Story

    Ich vermute, dass die Freisetzungscharakteristik von Concerta bei Dir keine richtige Wirkung erzeugen kann.
    Ein Stück zu wenig oder zu viel aufgenommenes Methylphenidat in der Blutbahn, als für jemanden optimal, tut die Wirkung stören und es treten Nebenwirkungen auf.

Ähnliche Themen

  1. bed-time-story
    Von Akari13 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2014, 20:28
  2. XiaoLong`s Story
    Von XiaoLong im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 8.09.2008, 13:44

Stichworte

Thema: Meine Story im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum