Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Medikinet - was macht Ihr (Eltern!?) in der Früh und am Abend? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 395

    AW: Medikinet - was macht Ihr (Eltern!?) in der Früh und am Abend?

    Jacinda schreibt:
    Das habe ich mit morgens und mittags 20mg Ritalin adult erreichen können.
    Morgens direkt nach dem Aufstehen die erste, so dass der morgendliche Ablauf damit abgedeckt ist.
    Die zweite (am späten) Mittag langt dann bis wir abends mit allem durch sind.
    Wenn ich die zweite bis spätestens 14 h nehme, kann ich abends auch prima einschlafen.
    Rebound hatte ich nur zu Beginn der Medikamenteneinstellung bei 10mg.

    Genau so mache ich es auch.
    Ich nehme morgens nach dem Aufstehen Focalin XR damit ist der Morgenstress viel weniger schlimm, und wir kommen alle recht pünktlich und entspannt aus dem Haus.
    Nach dem Mittagessen nehme ich nochmals Focalin XR aber eine geringere Dosis. Somit ist mein Tag abgedeckt und es ist mir möglich mit meinen Kindern Hausaufgaben zu machen und mit meinem Mann abends noch Dinge zu besprechen oder zu planen.

    Ohne zweimal Focalin XR herrscht hier Chaos und Stress

  2. #12
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 761

    AW: Medikinet - was macht Ihr (Eltern!?) in der Früh und am Abend?

    Danke für Eure Erfahrungen und Tipps! Doch, Queeny, das hilft mir sehr wohl! Es ist genau das: Ich bin nicht alleine! Kopieren kann ich nichts, aber es bringt mich wieder auf den Weg.

    Wir leben hier (noch?) viel nach dem System der Schwellenorganisation. Will sagen: Stell dich auf die Türschwelle, tu so, als hättest du den Überblick, und dann mach weiter. Es nervt mich total, seit Jahren schon. Aber andererseits geht es uns ja nicht so schlecht. Wir leben alle immer noch gerne zusammen. - Meine Ärztin hat gemeint, ich soll dieses Jahr als Referenzjahr nehmen. Das wird schon. Hat mir gut gefallen.

    Noch drei Schulfeste, 2 Kuchen, 1x Stand stehen, 2 Elternabende, 3x Notenschluß, 4 Theateraufführungen, Proben und Generalproben, Kostüme, einmal Kendoseminar, 2 Anmeldungen für Zeltlager, Zeckenimpfungen, eine Hochzeitseinladung - was zieh ich an? Frisör vergessen, wo schlafen die Kinder?, eine 4-tägige Klassenfahrt vom Sohn, Kabarettabend, Familienfeier und diverse Sommerfestln bis zum Ferienbeginn: 11. Juli! Das geht sich eh gut aus. Und das meiste macht Spaß, wenn man erst einmal da ist.

    @ Glyxxkind: Jaja, das Umfeld. Ist ja interessant, dass deine Große selber auf die Idee mit ADHS gekommen ist! Das ist noch ein eigenes Thema. (Hast du den schönen Fred dazu eröffnet?) Ich klammer das Umfeld gegenwärtig aus, weil es mich schlicht überfordert, mich mit der Ignoranz der Leute auch noch auseinanderzusetzen.
    Ich bin der gleiche Mensch mit Diagnose, nur besser, weil ich mich jetzt besser verstehe. Das ist das Wichtige für meine Kinder.
    Geändert von Skywalker (20.06.2015 um 08:10 Uhr)

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.832

    AW: Medikinet - was macht Ihr (Eltern!?) in der Früh und am Abend?

    Skywalker schreibt:
    Wir leben hier (noch?) viel nach dem System der Schwellenorganisation. Will sagen: Stell dich auf die Türschwelle, tu so, als hättest du den Überblick, und dann mach weiter. ..... Meine Ärztin hat gemeint, ich soll dieses Jahr als Referenzjahr nehmen. Das wird schon. Hat mir gut gefallen.
    Schwellenorganisation - Ich gebe zu, die Bezeichnung gefällt mir.

    Mir kommt gerade so die Einsicht, dass ich wohl irgendwie in der Probezeit gelandet bin. Immerhin macht mich das doch etwas gelassener. Es wird sich nichts von jetzt auf gleich verändert - es ist ein Prozess, der (dummerweise) Geduld erfordert. Nun ist Geduld zwar nicht meine Stärke, aber nachdem, was hier schon so alles gelaufen ist, werde ich das auch noch durchstehen. Durch meine Begleiterkrankung gab es realistisch gesehen schon schlimmere Zeiten und vermutlich sind es meine (überzogenen?!) Erwartungen, die es jetzt so schlimm anfühlen lassen.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 395

    AW: Medikinet - was macht Ihr (Eltern!?) in der Früh und am Abend?

    Wenn ich mir Deine Situation vorstelle:

    die stressigste Zeit im Schuljahr mit tausend Dingen die organisiert und geplant werden müssen.
    Dazu noch mit Medis die vielleicht noch nicht optimal sind.
    Und vielleicht realisierst Du zudem noch ganz viele Sachen neu, d.h. nochmals viele neue Baustellen.....




    Leider kann ich Dir auch keine super Lösung bieten

    Aber wäre es möglich, dass Du in der Zeit während des Tages in der es Dir am Besten geht, Priorität legst auf Planung und Organisation der Tage?


    Zum Beispiel vorbereiten was die Kinder abends noch machen müssen wie Hausaufgaben/Lernen/Abschluss vorbereiten, evt Abendessen vorbereiten, den nächsten Tag planen....

    falls noch möglich wäre es super, schon möglichst viel für den nächsten Tag bereit zu legen.


    Dann müsstest Du wohl einiges anderes im Haushalt liegen lassen. Aber es könnte den Stress aus der Familie nehmen und das Gefühl nur noch am rotieren zu sein etwas abmildern?

    Ansonsten könntest Du Dir auch noch eine halbe Stunde Ruhe gönnen, bevor die Kinder nach Hause kommen.


    Hast Du denn noch Möglichkeiten um Deine Medikamente anzupassen? Andere Medis oder andere Dosierung?

  5. #15
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 761

    AW: Medikinet - was macht Ihr (Eltern!?) in der Früh und am Abend?

    Jetzt bin ich schon wieder viel gelassener.
    Ich habe wieder beschlossen, der Entwicklung mehr Raum zu geben. Alles geht nicht gleichzeitig, also will ich das machen, wo was weitergeht. - Und Kräfte sparen.
    Chaotisch läuft es bei uns. Aber ich will mich gerade nicht noch mehr mit dem herumschlagen, was ich einfach nicht kann oder noch nicht kann.
    Ich will mich um das kümmern, was uns und mich wirklich weiterbringt.

    Meine Baustellen - das sind alles Geschenke. MPH macht mich nicht zu einer besseren Hausfrau.
    MPH macht bei mir, dass ich anders sehe. Ich habe ganz überrascht gemerkt, dass ich mit MPH in viel vollständigeren Bildern sehe. Es war plötzlich ein Bild: Der Berg, die Häuser, die Katze am Straßenrand. Offenbar habe ich sonst fragmentierte Einzelbilder im Kopf zusammengerechnet.
    Vergleichbares erlebe ich mit Musik. Es gibt ganz viel Musik, Staccatopassagen z.B., die ich nur schwer verstehe, weil es für mich Einzeltöne bleiben, die ich nicht zu einem Musikfluss zusammensetzen kann. Plötzlich höre ich die Musik aus den Tönen.
    Solche Sachen überwältigen mich völlig. Meine Baustellen sind derzeit: Musik hören. Raus gehen. Wege, die ich schon tausendmal gegangen bin, neu gehen.

    Ich bin heute (nach der Hochzeit) in Wien geblieben. Habe mit einer wunderbaren Frau, die ich selten treffen kann, einen großartigen Tag verbracht. Wir sind stundenlang in der Sonne gesessen, haben gefrühstückt bis um zwei und über Gott und die Welt, unsere Fotos und unsere Wahrnehmung geredet und sind dann in die Albertina gewandert für eine Ausstellung über die Fotografin Lee Miller - einer so zarten und starken Frau, die Anfang der 30er Jahre so leichte, lebenslustige, erotische und phantasievolle Bilder gemacht hat. Und dann in sehr erschütternden Bildern den Krieg fotografiert hat bis hin zur der Befreiung des KZ Buchenwald. Die sich dem Leben nie verweigert hat. Ich hab dafür die Familienfeier gespritzt. Wann habe ich so einen Tag zuletzt gehabt?
    Jetzt kann meinetwegen wieder Montag werden.

    ADHS Dynamik at its best! Aber Organisation werde ich in den kommenden 14 Tagen nicht lernen, das überfordert mich ganz einfach. Darum muss ich mich kümmern, wenn ich Zeit habe, ohne zuviel Stress darüber nachzudenken: in den Ferien. Die Kinder sind bester Laune und schaffen alle das Schuljahr leicht, auch, wenn sie gelegentlich keine Hausaufgaben haben oder kein sauberes T-Shirt. Was will ich eigentlich noch? - Zelda, du erinnerst mich an die Prioritäten. Danke! Recht hast! Schlafen!!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Was machen, wenn die Wirkung von Medikinet Adult am Abend nachlässt?
    Von Meilin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 9.06.2015, 08:53
  2. Schule und Eltern und ADHS bei Eltern und Kinder!
    Von AndreasADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 23:21
  3. Medikinet macht mich verrückt
    Von dreamliner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 16:42
  4. Jetzt doch - Versuch macht kluch mit Medikinet!
    Von Hibbel39 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.02.2013, 14:25
  5. Richtige Medikation Medikinet retard, wie macht ihr es?
    Von Andycgn78 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.03.2012, 11:41

Stichworte

Thema: Medikinet - was macht Ihr (Eltern!?) in der Früh und am Abend? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum