Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Lin


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 117

    DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    Liebe Chaoten!

    Nachdem ich hier auf über 30Seiten gesucht habe und nur wenige Threads über DL-Amphetaminsulfat fand,
    hier ein neuer mit meinen Fragen über die Wirkung, Einstellung und hoffentlich auch euren Erfahrungen.

    Ich bin seit einigen Jahren diagnostiziert. Hatte anfangs Medikinet adult genommen, 20-20 und 20-10.
    Abgesetzt wegen sehr kurzer Wirkdauer (max. 2-3Stunden NUR bei 1. Einnahme) und der Nebenwirkungen.

    Da DL-Amphetaminsulfat in der Wirkung subtiler und gleichmäßiger sein soll ohne starke Rebounds,
    habe ich vor 3 Wochen damit angefangen.
    Ich finde diese Einstellungsphase ja furchtbar! Aber gut. Diesmal will ich durchhalten und
    alles probieren um zu schauen, ob es mir helfen könnte.

    Ich habe ein Fläschchen mit insg. 20g, davon 0,5g DL-Amphetaminsulfat.
    Davon sollte ich erstmal mit 3x6 Tropfen anfangen.
    (Ich schaff es seit Wochen nicht, das auszurechnen! Wieviel mg nehme ich somit?
    Auf dem Rezept steht 3x8Tropfen = 12,28mg DL-Amphetaminsulfat, hieße 24Tropfen haben 12mg, also 2 Tropfen enthalten 1 mg DL-Amphetaminsulfat?
    Aber wenn insg. 0,5g DL-Amphetaminsulfat drin sind in 20g GesamtFlüssigkeit,
    dann sind doch 500mg durch 20000mg = 0,025mg
    also sind 0,025mg DL-Amphetaminsulfat in 1mg Saft
    und es heißt doch ca. 15-25Tropfen ergeben 1mg.
    Wie können denn dann laut Rezept 24Tropfen = 12,28mg DL-Amphetaminsulfat enthalten,
    wenn soviel Tropfen grad mal 1mg Saft ergeben und 1 mg Saft aber nur 0,025mg DL-Amphetaminsaft enthalten?
    Kann mir da bitte jemand weiterhelfen, wo hab ich den Denkfehler!!!)

    Nun zur Wirkung:
    Seltsam, einfach nur seltsam!
    Natürlich kein On-Off-Effekt wie bei Medikinet.
    Ich merke allerdings in den letzten 3 Wochen am kontinuierlichsten nur dieses "benebelt-Gefühl".
    Als sähe ich auch nicht mehr richtig, als wäre der äußere Sichtradius generell leicht verschwommen.
    Fühle mich nicht ganz anwesend. Merke keine Veränderung der Konzentration.
    Es ist, als ob ich noch verpeilter bin als sonst, oder aber ich bemerke die Verpeiltheit stärker als sonst.
    Bei 6 Tropfen (k.A. wieviel mg, siehe oben) werd ich nach max.2 Stunden schon richtig müde,
    die 2. Einnahme dann oft schon nach 4 Stunden, verändert aber kaum etwas.
    Fühle mich unwohl und meide es auch rauszugehen.
    Wohne alleine und weiß auch nicht, wie ich was überprüfen, beobachten soll.

    Nach 5 Tagen dann 8 Tropfen, das Benebelte ist fast immer da,
    ich würde sagen die ersten 2 Wochen bemerkte ich, dass ich tagsüber schon mehr Antrieb habe,
    aber einen (sich seltsam anfühlend) unbewussten, ich mach also einfach ohne viel drüber nachzudenken,
    aber fühl mich trotzdem nicht ganz klar im Kopf und auch besonders langsam! Bleib manchmal so lange hängen, ganz komisch.
    Und abends bin ich - glaub ich - klarer im Kopf (etwas?), will lernen, aufnehmen, meinen Intellekt benutzen,
    aber bin körperlich total matsche, nicht so richtig gefühlt kaputt, sondern eher total lustlos und antriebslos.

    Dann nach 10 Tagen auf 10 und dann jetzt 12 und die letzten Tage 14 (ja, ich denke auch zu schnell hochgegangen),
    keine Veränderung. Diese Woche viel verstimmter, aber das kann auch an meiner PMS liegen.
    Daher kann ich auch nicht sagen ob dieser schlechte Antrieb diese Woche von der PMS kommt oder von zu hoher Dosierung.
    Alles so schwer einzuschätzen für mich, vor allem wenn man wenige Kriterien hat, nur zuhause und wenig Kontakt zu außen.


    Ich hab tagsüber die letzten Tage sehr viel online gemacht, viel gelesen und recherchiert für meine zukünftige Arbeit und Studium z.B.
    Das geht stuuuundenlang. Aber so richtig klar bin ich nicht. Und trotzdem total wirr und durcheinander alles, langsam im Kopf.
    Jegliche andere Anstrengung geht nur sehr schwer diese Woche.
    Und die ersten Wochen wurde der Antrieb zwar besser, aber ich kann so schlecht einschätzen wie lange,
    werde ja auch nach 4-5Stunden müde (10 oder 12 Tropfen) und diese Müdigkeit bleibt bis ganz spät abends.
    Die ersten Wochen merkte ich auch bessere Laune, und kein Stressgefühl, ein ruhiges Glücksgefühl, angenehm.
    Diese Woche ist auch das anders, aber wie gesagt, weiß nicht inwiefern das mit PMS zusammenhängt.

    Ich bin ein wenig verzweifelt, weil ich nicht weiß, wie ich vorgehen soll, was ich anders machen kann, besser, geeigneter,
    worauf ich achten soll, habe bisher keinen Tag gehabt, an dem ich mich ohne Kritikpunkt gut gefühlt hab, so richtig richtig klar im Kopf und fokussiert z.B.,
    und dieses benebelt-Gefühl stört sehr! Und geht auch erst weg wenn die Wirkung nachlässt, also ca. 8-10Stunden nach letzter Einnahme. Sind vielleicht 6 Tropfen schon zu viel und ich sollte vielleicht ab morgen einfach mal mit 4 Tropfen anfangen?
    Aber dann werd ich ja noch schneller wieder müde als bei 6 Tropfen (nach 2Stunden).
    Mein Arzt ist bis Ende des Monats im Urlaub.

    Die letzten 7-10 Tage (kann's nicht einschätzen) rauch ich auch extrem viel. Hatte hier gestern gelesen, dass das ein Zeichen für Überdosierung ist?

    Mein unregelmäßiges Aufwachen führt auch dazu, dass die 1. Einnahme natürlich immer anders ist, zwischen 8 Uhr und 13Uhr ist alles schon dabei gewesen.
    Dementsprechend natürlich auch die weiteren Einnahmen, die 3. lass ich dann oft weg, die Gesamttagesmenge verändert sich ja dadurch auch und hat wer weiß welche Auswirkungen.

    Heute um 11.30Uhr 8 Tropfen genommen. Und ich kann grad nicht sagen, wie ich mich fühle. Schreibe total durcheinander.

    Ist es jemandem ähnlich ergangen? Habt ihr Ratschläge, Ideen?
    Scheint DL-Amphetaminsulfat nichts für mich zu sein, wenn keine Dosierung zwischen 6-14Tropfen auch nur annähernd gut war?
    Oder hätte ich etwas anders handhaben sollen? Aber ist ja nicht so, dass sich hier ein Spiegel aufbauen muss.
    Und dieses ständige benebelt-Gefühl? Was ist das? Überdosiert? Unterdosiert? Schon bei 6 Tropfen?

    Langer Text, ich weiß, aber kriege grad nicht hin irgendwas zu sortieren oder strukturieren oder zu entscheiden :-(

    Gruß,
    Lin





    Erfahrung mit Medikinet Adult 20-20-0 / 20-10-0

    Die ersten 2-3Stunden (max.) waren herrlich,
    ich war konzentriert, fokussiert, konnte priorisieren, nicht ablenkbar, kam sofort wieder zum eigentlichen Punkt,
    Faden nicht verloren, keine Überforderung durch zu viel Einprasselndes, kein Chaos, kein Gedankenwirrwarr,
    klar, anwesend, kein Stress durch Außenreize da sie mich entweder nicht aus der Bahn geworfen haben (Überforderungsgefühl) oder
    ich sie vielleicht als unwichtig ausgefiltern konnte.

    Aber nur diese 2-3Stunden. Dann kam ein ziemlich starkes Loch, müde,
    und nach der 2. Einnahme besserte sich (nur) ein wenig die Müdigkeit,
    aber die Wirkung war nicht annähernd wie die ersten Stunden.
    Ich war also, bis auf die ersten 2-3Stunden, hauptsächlich müde,
    und der Rebound war recht stark.

    Außerdem war ich aber auch emotional belastbarer bis zum Rebound der 2. Einnahme.
    Vieles hat mich einfach nicht aufgeregt.
    Wahrgenommen, realisiert, aber nicht als stressend/belastend empfunden.
    Das war eigentlich auch eine tolle Erfahrung.
    Aber nach Rebound, nicht schön.
    Gereizt, gestresst.
    Also abgesetzt. (Letzte Einnahme vor 1 Jahr ca.)

  2. #2
    RobAthlet

    Gast

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    Wie lauten denn deine Diagnose?Nur ADHS?Nimmst Du weitere Medikamente?

  3. #3
    Lin


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 117

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    Hallo Rob,

    ADHS vom unaufmerksamem Typ.

    Nein, keine Medikamente. Nehme so gut wie nie Medikamente, außer extrem starke Schmerzen, also vielleicht mal Ibuprofen 1x Jahr.

  4. #4
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    2 Tropfen enthalten laut deinem Rezept 1 mg Wirkstoff. Dieses mg Wirkstoff muss, wenn alles so stimmt, in 40 mg Wasser gelöst sein.

    Du kannst ja mal versuchen mit einer entsprechenden Waage zu wiegen, wie viel 2 Tropfen denn wiegen.

    und es heißt doch ca. 15-25Tropfen ergeben 1mg.
    Wo heißt es das?

    500 mg Wirkstoff sind in 20.000 mg Wasser gelöst.

    Macht 20.500 mg Gesamtlösung

    dann sind doch 500mg durch 20000mg = 0,025mg
    Das ist doch eine komische Rechnung. 2 Tropfen Lösung haben ja offensichtlich mehr Gewicht als 1 mg Lösung sondern enthalten 1 mg Wirkstoff.

    Wenn die Angaben so alle stimmen sollten, dann solltest du aus der Flasche 1000 Tropfen bekommen. 1 Tropfen = 0,5 mg Wirkstoff.

    Man könnte auch sagen, dass auf ein Tropfen etwa 20 mg wiegt und darin 0,5 mg Wirkstoff drin sind.

    Also natürlich alles so ungefähr gerechnet. Ein Tropfen ist ja nicht immer gleich groß.

    Um es genau rechnen zu können müsste man wissen, wie viel Flüssigkeit der Tropf auf der Flasche im Mittel durchlässt.

    Dann würde man die 20.500 mg durch die Menge Teilen, die der Tropf durchlässt. Sagen wir das wären 20,5 mg Lösung.

    Man teilt dann 20.500 / 20,5 = 1.000 Tropfen zu je 0,5 mg Wirkstoff.

    So ergeben 2 Tropfen dann deine 1 mg Wirkstoff.

    dann sind doch 500mg durch 20000mg = 0,025mg
    Du rechnest damit lediglich aus, dass auf 1 mg Lösung 0,025 mg Wirkstoff kommen. Das ist doch keine Rechnung, die dir weiter hilft.

    und es heißt doch ca. 15-25Tropfen ergeben 1mg.
    Deswegen: wo soll es das heißen? Das ist ja ein ganz schöne Spanne. Da könnte man das Medikament ja nur noch sehr grob und ungefähr dosieren.

    Das macht keinen Sinn.

    Warum kannst du nicht einfach den Angaben auf dem Rezept vertrauen?

    Die Apotheke wird das schon korrekt hergestellt haben. Wenn du Zweifel hast, dann geh in die Apotheke und frag, welchen Tropf sie da auf die Flasche geschraubt haben.

  5. #5
    Lin


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 117

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    Hallo Nyx,

    500 mg Wirkstoff sind in 20.000 mg Wasser gelöst. Macht 20.500 mg Gesamtlösung
    erstmal eine Korrektur, Gesamtlösung ist 20g, davon 0,5 Amphetaminsulfat Ph Eur S und 19,5 g Aqua Conservans.

    Den Angaben auf dem Rezept vertraue ich, dass also 24 Tropfen 12,28mg Wirkstoff enthalten.

    Ich wollte wissen, wieviel mg 24 Tropfen sind, als Vergleichswert, weil ich in Threads nie was von Tropfen las sondern immer nur mg-Angaben, mit denen ich nichts anfangen konnte.
    Und um vergleichen zu können ob die von Wirkstoffmenge in mg sprechen oder der Gesamtlösung in mg, wollte ich ausrechnen, wieviel Gesamtlösung ich nehme, was nur geht, wenn ich weiß, wieviel mg ein Tropfen hat. (dachte ich, frag nicht nach meiner Logik z.Zt., ich sag ja ich habe Hänger und bin langsam -.-)

    Das mit der Tropfenangabe kommt natürlich auf die Konsistenz der Flüssigkeit an, aber bei wässrigen Lösungen hieß es meistens: Ca. 15-20Tropfen ergeben 1 mg. Und DAS hat mich dann ziemlich durcheinandergebracht. Tut es eigentlich immer noch...

    Wenn wir hier also von Dosierung sprechen, nehme ich somit (bei 24Tropfen täglich) also 12mg DL-Amphetaminsulfat, richtig? Und man meint nicht das Gewicht der gesamten Einnahme, also gesamte Flüssigkeit, nur den Wirkstoff?

    (bin grad eben wieder so neben der Spur, dass ich die ganze Zeit versuche auszurechnen, wenn 24Tropfen Lösung 12,28mg Wirkstoff haben, wieviel Gesamtlösung enthalten 24 Tropfen wenn das Verhältnis 0,5g Wirkstoff mit 19,5g Wasser ist...
    richtig langsam im Kopf und wirr...versuch's die ganze Zeit mit Prozentrechnung, es klappt NIX! und ich mag Mathe )

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    Vielleicht hilft es dir ja allgemein, dich erstmal auf die Nebenwirkungen oder was das auch immer ist, zu konzentrieren und zu versuchen da Abhilfe zu schaffen, als dich mit anderen zu vergleichen. Denn im Endeffekt geht es dir ja dadurch auch nicht besser.

  7. #7
    Lin


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 117

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    na der Austausch hier findet überwiegend ja durch das Teilen der Erfahrungen statt. Mich persönlich interessiert jede Info, da ich über die Wirkungsweise so viel wie möglich wissen möchte.
    Dass jeder anders reagiert etc. ist mir klar, allerdings erweitert man sein Wissen über die Wirkungsweisen wenn man erfährt, welche Veränderungen sich bei welchen Erhöhungen/Reduzierungen bemerkbar machen. Vor allem auch wenn man es selber schlecht schafft, genau zu benennen was gerade passiert. Manchmal braucht man den Input von Anderen, um eigene Erfahrungen besser einordnen zu können.

    Und mich verwirrt es eher, wenn ich etwas nicht verstehe. Z.Zt. besonders.
    Ich persönlich will fachlich verstehen, lernen, sonst kann ich mich schlecht darauf einlassen à la "mach mal, nimm die Tropfen, wird schon". So ticke ich nicht.

    Auch wenn der fachliche Part der Wirkungsweise nur ein Teil vom großen Spektrum ist, wenn es darum geht, dass man endlich sein Leben in den Griff bekommen möchte.
    Und für den Austausch und mögliche Unterstützung dabei, bin ich hier ;-)

    Ich habe einen einzigen Vergleichswert mit Medikinet adult, das waren 20-20 bzw. 20-10mg. Wie war die ungefähre Umrechnung? Ich las hier was von ca. 2,5-3mg Metylphenidat entsprechen 1mg Amphetaminsulfat?
    Vielleicht sollte ich doch wieder mit weniger Tropfen fortfahren...

    So viele Threads über Medikinet und Ritalin. Gibt es so wenige Erfahrungen hier mit DL-Amphetaminsulfat?

  8. #8
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    Also, auf 39 Teile Wasser kommt 1 Teil Wirkstoff. (19,5 / 0,5 = 39 / 1 )

    Vorrausgesetzt es stimmt, das Tropfen 24 Tropfen 12,28 mg Wirkstoff haben, dann sind in diesen 24 Tropfen 478,92 mg Wasser enthalten.

    Summe = 24 Tropfen wiegen damit 491,2 mg.

    Die ganze Flasche hat nun 20.000 mg Gewicht.

    Teilen wir diese 20.000 mg durch diese 491,2 mg Gewicht (wir wollen wissen, wie oft wir 24 Tropfen nehmen können, bis die Flasche leer ist), dann ergibt das 40,72 (gerundet)

    40,72 müsste nun mal 12,28 etwa 500 mg ergeben, als Probe: 500 mg

    So, nun klar?

    Ich verstehe nur den Sinn dieser ganzen Rechnung nicht und was dir das bringt.

    Genügt doch zu wissen, das 2 Tropfen ungefähr 1 mg Wirkstoff ergeben.

    Ich wollte wissen, wieviel mg 24 Tropfen sind, als Vergleichswert, weil ich in Threads nie was von Tropfen las sondern immer nur mg-Angaben, mit denen ich nichts anfangen konnte.
    Und um vergleichen zu können ob die von Wirkstoffmenge in mg sprechen oder der Gesamtlösung in mg, wollte ich ausrechnen, wieviel Gesamtlösung ich nehme, was nur geht, wenn ich weiß, wieviel mg ein Tropfen hat.
    Ich verstehe es wirklich nicht.

    Du sagst doch auf dem Rezept steht:

    Auf dem Rezept steht 3x8Tropfen = 12,28mg DL-Amphetaminsulfa
    Damit ist doch alles klar. Also warum die Frage=

    Macht doch keinen Sinn, das 24 Tropfen Wasser nur 12,28 mg wiegen???

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    10 mg MPH entsprechen ungefähr 4-6mg oder 2-3ml DLA-Saft.

    So kenne ich es.

  10. #10
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen

    creatrice schreibt:
    10 mg MPH entsprechen ungefähr 4-6mg oder 2-3ml DLA-Saft.

    So kenne ich es.
    Ich weiß nicht ob man das überhaupt umrechnen kann. Die Wirkung ist ja nicht die gleiche und wenn ich jetzt am Tag 60 mg Methylphenidat nehme, dann kann man daraus nicht ableiten, dass man 40% bis 60% dieser Dosis als DL-Amfetamin (24 bis 36 mg DL-Amfetamin oder 12 bis 18 mg D-Amfetamin) benötigen würde.

    Wie viel Amfetamin man benötigt ist eine ganz individuelle Sache, genau so wie es eine ganz individuelle Sache ist wie viel Methylphenidat benötigt. Und was man gegessen hat und vorhat zu essen, das beeinflusst ganz massiv, wie viel Amfetamin man benötigt.

    Diese Umrechnungen nützen niemanden, finde ich. Wenn jemand längere Zeit Methylphenidat genommen hat, und der Arzt will einen neu auf Amfetamin einstellen, dann wird er das ja nicht irgendwie umrechnen sondern eben neu eindosieren und schauen, wie das Medikament vertragen wird.

    @Lin: es gibt hier doch unzählige Diskussionen, die sich mit der Wirkung von Amfetamin beschäftigen???

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 22:11
  2. Amphetaminsulfat-Saft Erfahrungen
    Von Eistee90 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.07.2014, 19:32
  3. Komische Wirkung Venlafaxine & Amphetaminsulfat
    Von noubamofi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 16:51
  4. DL Amphetaminsulfat 1% auf 420 ml Erfahrungen
    Von vollverpeilt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 4.12.2012, 20:07
  5. Wer hat Erfahrungen mit Wirkung von Dihydroergotamin?
    Von CH-ameleon im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 17:00

Stichworte

Thema: DL-Amphetaminsulfat - Wirkung - Einstellung - Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum