Ich bezog meine Aussage weniger auf das bewusste Abkürzen. Ich habe eben auch studiert und später in meinem Beruf, den ich studiert habe, gearbeitet. Heute kann ich sagen, dass ich, hätte ich damals die Diagnose schon gehabt, nicht hätte Studieren sollen. Das Studium und mein Beruf ging über meine Ressourcen. Wenn ich mich in ein derartiges System mit Studium und dergleichen begebe, dann muss ich auch die dort verlangen Anforderungen erfüllen. Im Studium kann ich mich noch durch hangeln , später geht das nicht mehr.

Meine Sohn rate ich, das zu lernen, was er kann und nicht, was er soll.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk