Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Methylphenidat mit Johanniskraut im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    Methylphenidat mit Johanniskraut

    Ich habe heute MPH (off-label) verschrieben bekommen. Bis ich den
    Termin hatte, habe ich 900 mg Johanniskraut täglich genommen und
    zeitgleich die "Restbestände" Ritalin (von Sohnemann) aufgebraucht

    Jetzt hat mein Psychiater heute gesagt, ich solle lieber das Johanniskraut
    weglassen. Er ist der Meinung, dass die Wechselwirkung bislang nicht
    bekannt ist.

    Ich habe die Befürchtung, dass meine Depr. wieder kommen, wenn ich
    das Johanniskraut nicht mehr nehme.

    Nimmt einer von euch die genannte Kombination und welche Erfahrung
    gibt es?


    LG,
    Tommy

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: MPH mit Johanniskraut

    Hallo Thommy

    Hier bei uns wird gern eine Johanneskrautpräparat (z.B. Jarsin oder Hyperiplant) als Ergänzung zum mph gegeben, wenn auch noch leichte Depressionen vorhanden sind.Mein Sohn nimmt es auch. Mir hat seine Ärztin bestätigt, dass man das auch über längere Zeit nehmen darf.

    Das grössere Problem besteht eher darin, dass Johanneskraut und Baldrian bei vielen ADS-Betroffenen eher gegenteilig wirkt. Ich bekomme z.B. von Baldrian Albträume und werde extrem unruhig. Aber das ist ja bei dir nicht der Fall, weil du ja gute Erfahrung mit Johanneskraut gemacht hast.

    Vielleicht könnte sich dein Arzt ja mal auf der Homepage von Krause und Krause (www.hyperativ.de) erkundigen.

    Es ist aber auf jeden Fall wichtig, dass du dich genau beobachtest. Vielleicht gehen die Depressionen ja mit mph auch zurück. (bei mir ist das der Fall) und du kannst das Johanneskraut dann vielleicht sogar reduzieren.

    Ich habe in der Einstellungsphase ein Tagebuch geführt über die Dosierung und wie es mir gegangen ist mit der Wirkung vom mph und allfälligen Nebenwirkungen. Das hat mir sehr geholfen.

    Machs guet und herzliche Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: MPH mit Johanniskraut

    zeitgleich die "Restbestände" Ritalin (von Sohnemann) aufgebraucht
    Sorry wenn ich so Lachen muss aber es ist nun so hätte ich auch gemacht!!!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    AW: MPH mit Johanniskraut

    @Pucki

    Herzlichen Dank für deine Infos. Es ging meinem Arzt bei seinen Bedenken um die
    nicht bekannten Wechselwirkungen. Ich werde das Johanniskraut langsam auslaufen
    lassen. Dann merke ich ja, wie es mir geht. Ich soll ja in 2 Wochen ohnehin nochmal
    wegen des MPH bei ihm erscheinen.

    @Gooblin

    Von außen betrachtet ist es auch lustig. Aber das war pure Verzweiflung, weil ich
    acht Wochen Vorlauf bei dem Arzttermin hatte. Weil starke Depr. vorhanden
    waren, habe ich mich zunächst mit dem Johanniskraut und zusätzlich wie beschrieben
    mit MPH selbst behandelt (ich Schlingel). Mal abwarten, was passiert.

    LG,
    Tommy

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: MPH mit Johanniskraut

    Ha, du Schlingel! Was hammr hier im Forum immer gesagt zum Thema Selbstbehandlung?

    Kannst Deim Sohnemann doch ned seine Smarties wegfuttern!

    Medizinisch betrachtet ist eine Selbstbehandlung natürlich nicht vertretbar. Wogegen wir uns wehren müssen, ist die moralische Verurteilung durch Aussenstehende, wenn man es trotzdem macht.

    Wenn des Johanniskraut dir gut tut, dann lass es um Gottes Willen drin. Mich macht des Kraut bloss hibbelig und nervös.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: MPH mit Johanniskraut

    @ Tommy

    Nimm mir das nicht übel wirklich ned... Ich kann es durchaus gut verstehn es zeigt wie Verzewifelt du bist ich kenne das nur zu gut... zum Lesen ist es aber wirklich witzig wahrscheinlich weil ich mich selbst darin seh...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Methylphenidat mit Johanniskraut

    @Eiselein

    Mir ist schon klar, dass es eigentlich nicht sein soll. Deshalb bin ich froh dass ich
    das MPH nunmehr offiziell verschrieben bekommen habe
    Die Wirkung muss ich jetzt erstmal abwarten. Ich werde ja auch merken, wie es
    mir ohne das Johanniskraut geht. Wahrscheinlich will mein Arzt auch ertmal
    sehen, wie das MPH alleine bei mir wirkt, bevor er es weiter verordnet.

    @Gooblin

    Keine Sorge, kam bei mir nicht negativ an. Irgendwie ist es ja auch zum
    Schmunzeln.

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Methylphenidat mit Johanniskraut

    Ich meine gelesen zu haben, dass das Johanniskraut bis 3 Monate braucht um eine Wirkung zu erzielen. Logisch wäre dann, dass ein Weglassen nicht gleich zu einem Null führt - sehe ich das richtig?

    edit: oder waren es 3 Wochen?
    Geändert von Selenia (27.01.2010 um 17:43 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Methylphenidat mit Johanniskraut

    @Selenia

    Also ich nehme das JK seit ca. 8 Wochen. Es hant 4 Wochen gedauert, bis eine
    positive Wirkung festzustellen war. Ich bin selbst gespannt, wie es jetzt beim
    Weglassen wird. Ich werde erstmal die Dosis für ein paar Tage halbieren und
    so weiter...

    LG
    Tommy

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Methylphenidat mit Johanniskraut

    Selenia schreibt:
    Ich meine gelesen zu haben, dass das Johanniskraut bis 3 Monate braucht um eine Wirkung zu erzielen. Logisch wäre dann, dass ein Weglassen nicht gleich zu einem Null führt - sehe ich das richtig?

    Jo, des siehst Du ganz richtig, Selenia.

    Du darfst aber ned vergessen, dass es in der psychiatrischen "Szene" ein gewisses Klientel an Menschen gibt, sozusagen einen "Bodensatz", die heidanei, muss ich jetzt wieder vorsichtig sein - die also an einer gewissen neurologischen Einbildungsstörung leiden, die es zwar eigentlich gibt, aber nur bei Kindern.

    Diese seltsame Störung, unter der zu leiden sich immer mehr Erwachsene und durchaus eigentlich au vernünftige Menschen einzubilden beginnen, bringt eine äusserste Sensibilität gegenüber äusserlichen Reizen aller Art mit sich. Auch denjenigen, und insbesondere denjenigen, möchte man betonen, die von der Einahme von Medikamenten ausgehen.

    Jupp, solchermassen "gestörte" Individuen können also den Eintritt einer Medikamentenwirkung bdeutend früher wahrnehmen, als es eigentlich medizinisch möglich sein kann.

    Jupp, psychiatrischerseits geht man da in Deutschland davon aus, dass es sich um hysterische Hyperchonder handelt. (Für Fachleut: des sind die, wo in dr Pschiatrie NIE den Beipackzettel ausgehändigt bekommen, für des, was sie fressen müssen.)

    Jupp, aber es gibt eine gewisse neurologische "Einbildungsstörung", die einhergeht mit einer erhöhten Beinflussbarkeit bezüglich von Aussenreizen überhaupt, auch denjenigen von Medikamenten. Aber nur bei Kindern.

    Es ist also durchaus möglich, dass ein Erwachsener, der sich einbildet, an einer Störung zu leiden, wie sie nachweislich nur bei Kindern vorkommen kann, bereits nach einmaliger Einnahme von Johanneskraut einen antidepressiven Effekt verspüren kann.

    Jupp, so ischd des.

    Leider besteht psychiatrischerseits in Deutschland keinerlei Interesse, dieser seltsamen "Einbildungsstörung" bei Erwachsenen auf den Grund zu gehen...

    Schad, eigentlich...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Methylphenidat mit Johanniskraut im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum