Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Hat jemand auch Erfahrungen mit Memantin ?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    Hat jemand auch Erfahrungen mit Memantin ??

    Hallo alle zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und habe mich gerade erst hier angemeldet. Allerdings verfolge ich manche Themen schon seit längerer Zeit. Nun dachte ich es wäre an der Zeit auch mal ein Thema anzufangen. Ich bin seit 9 Wochen in einer bekannten Klinik wegen ADHS. Seit ca. 3 Wochen nehme ich Memantin (Axura oder Ebixa) zu mir. Da die Klinik sehr wenig Erfahrung mit diesem Medikament hat wäre es super sich mit anderen auszutauschen die vielleicht auch Erfahrung mit diesem Medikament haben. Ich weiß das es in Deutschland wenige Personen gibt die das als Off Label einnehmen. Vielleicht findet sich ja jemand mit dem man sich darüber austauschen kann.

    Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht über meine ersten Wochen mit Memantin.

    In der ersten Woche habe ich mit 5 mg morgens begonnen, ich konnte gleich am ersten Tag feststellen dass ich ruhiger und gelassener war. Auch meine Impulsivität ist stark zurückgegangen.

    Doch hatte ich ziemlich Schwankungen drinnen, ich fühlte mich mittags müde und Antriebslos und somit sind wir dann mit Absprache des Oberarztes auf 10 mg hochgegangen. Allerdings nicht auf einmal sondern jetzt nehme ich morgens und mittags je 5 mg. Nach 3 Wochen bin ich dann insgesamt auf 10-5-0 am Tag hoch. Ich muss sagen dass es ziemliches Potential hat das Medikament, ich kann mich auf eine Sache konzentrieren und mache Dinge fertig dich ich anfange. Meine Geduld ist um einiges besser geworden.Ich hatte ziemliche Schwierigkeiten mit meiner Konzentration und meiner Merkfähigkeit. Deshalb musste ich im Januar sogar meine Umschulung abbrechen und bin dann mit Depressionen Ende März in die Klinik eingewiesen worden.

    Zwar merke ich dass ich konzentrierter bei manchen Sachen bin und auch länger am PC sitzen kann und es fällt mir auch leichter Texte zu formulieren, aber irgendwie fehlt mir der Antrieb. Hab vorher auch viel Sport gemacht, dass ist jetzt gar nicht mehr der Fall, bzw. hab gar keinen Zwang mehr Sport zu machen aber wenn ich was mache ist es dann in Ordnung. Und ich habe nicht mehr so viel Kraft und Ausdauer wie vor Beginn des Medikaments. Jetzt meine Frage! Ist das der Normalzustand oder kommt das von dem Medikament und macht es vielleicht Sinn es mit Methylphenidat oder anderen Psychostimulanzien zu kombinieren. Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von Memantin und Methylphenidat? Weil man liest auch das Methylphenidat die Wirkung von Mematin verstärken soll. Weil so alleine finde ich das Medikament nicht alltagstauglich. Würde mich über Antworten sehr freuen und gerne kann ich auch noch ausführlicher über meine erste Erfahrungen berichten!?

    Viele Grüße

    Malkovich

  2. #2
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Hat jemand auch Erfahrungen mit Memantin ??

    Hallo Malkovich,

    ich hab Erfahrung damit!

    Habe Memantin in Kombi mit MPH genommen. Gibt ein Thread dazu.

    Erst hatte ich es genommen, um die Konzentration zu erhöhen-war weniger der Fall. Ich war super müde zu Beginn der Einnahme. Dann stellte ich fest, dass es mich motorisch dämpft. Und das war damals gut, um sitzen bleiben zu können.


    Dann wollte ich es absetzen und stellte fest, dass ohne die Memantine die durch MPH verursachten Muskelschmmerzen am ganzen Körper wieder kamen. Also nahm ich es in geriger Dosis weiter.

    LG, Susanna

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Hat jemand auch Erfahrungen mit Memantin ??

    Hallo Susanne,

    vielen Dank für deine Antwort. Ja ich kenne den Thread dazu hab Ihn auch schon gelesen und auch dein Name ist mir da schon aufgefallen. Ich musste es letzte Woche leider auch absetzen weil ich irgendwie ein beklemmheitsgefühl hatte und ich dachte das vergangene Ereignisse irgendwie schneller aus meinem Gedächtnis verschwanden.
    Allerdings musste ich sagen dass ich sehr viele Vorteile von dem Medikament hatte. Ich konnte mich besser konzentrieren und habe Sachen wo ich angefangen habe auch zu Ende gemacht und war dabei auch motiviert egal wie lange es gedauert hat. Auch konnte ich feststellen das ich in Gesprächen mich besser Unterhalten kann und auch leichter Texte schreiben konnte und Dinge die ich sonst immer schieben würde wurden gleich erledigt, aber die Nebenwirkungen waren zu hoch.

    Was aber auch sehr positiv ist, das ich seit 5 Jahren sehr starke schmerzhafte Muskelverspannungen sowie Nackenschmerzen, Kieferschmerzen, LWS, BWS, Tinitus und Ohrendruck und ich konnte auf Grund der starken Verspannungen und Sehnenanstaz Entzündungen seit 2 Jahren keinen Sport mehr richtig ausführen und das hat mich in der Lebensqualität natürlich sehr eingeschränkt hatte sich durch Memantin innerhalb von einer Woche gelöst, zwar nicht ganz weg, aber doch ist der Schmerz soweit zurückgegangen dass meine Muskeln nicht mehr so verkrampft sind. Ich denke in diesem Medikament steckt sehr viel Potential. Bin jetzt auf Elvanse aber die zwei Sachen kann man nicht miteinander vergleichen, würde es am liebsten nochmal versuchen weil es mich doch sehr ausgeglichen hat das Medikament. Wo du es in geringer Dosis weiter genommen hattes spürtest du das was von der Einnahme, weil ich habe schon eine Wirkung wie auf Methylphendiat auch wenn ich nur 5 mg nehme. Überlege es jetzt mittags zu nehmen wenn meine Wirkung von Elvanse nachlässt. Oder macht es mehr Sinn es morgens zusammen mit Elvanse zu nehmen?

    LG

    Malkovich

  4. #4
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Hat jemand auch Erfahrungen mit Memantin ??

    Hey,

    Memantin hat man früher als Muskelrelaxans eingesetzt. Seit geraumer Zeit hat es die Zulassung bei Demenz, aber wie im Internet zu lesen ist, ist die Off-Label Verordnung hoch.

    Ich hab max. ne mittlere Dosis Memantine/tgl genommen. Das hat mir gereicht und war Oberkante.

    Die Nebenwirkungen sind bei höhrerer Dosis auch bei mir nicht zu unterschätzen; wie sie in der Packungsbeilage zu lesen sind.

    Eine Möglichkeit wäre, wenn Dir Memantine (als Muskelrelax.) geholfen hat, dieses sich aber nicht mit Elvanse verträgt, den Arzt zu fragen, ob es ein anderes Medikament gibt, das sich verträgt.
    Ein Problem ist sicher, dass viele Muskelrelax. abhängig machen. Memantine laut meinem Doc nicht.

    Frag den Doc, wegen Memantine, ob Du und wieviel Du ggf. nehmen kannst oder ob er Dir etwas anderes anbieten kann.

    LG!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Hat jemand auch Erfahrungen mit Memantin ??

    Hi,

    ja das Memantin hat mich von meinem richtig kritischen Zustand von den Schmerzen her von von einer Scala von 1 bis 10 von 7 auf 3 runtergeholt. Wenn es so bleibt bin ich schon mehr wie zu frieden.
    Ja gehe morgen zum Doc. aber ich weis nicht ob ich bei dem Medikament bleiben sollen, Fluch und segen zu gleich... Hab gerade auch keinen guten Doc wo sich da gut auskennt das ist das nächste Problem, da kenn ich mich besser aus wie der, muss paralell noch nach einem Fachmann schauen..

    Ja in der klinik haben die von Muskelrelaxan gar nichts gewusst! Aber ich hatte sowas auch im Netz irgendwo gelesen. Ich hatte in den letzten Jahren was Muskelrelaxan angeht alle Medikamente Oral oder direkt mit Spritze in die Muskeln rein bekommen, alles ohne Erfolg selbst Botox hatte nicht geholefen. Deshalb ist das Medikament für mich schon wie ein kleines Wunder.

    Aufjedenfall Vielen Dank für die Info!

    Lg

    Malkovich

Ähnliche Themen

  1. hat jemand Erfahrungen mit Strattera?
    Von bonsai30 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 14:31
  2. Jemand Erfahrungen mit Mirtazapin
    Von Chokmah im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 6.11.2013, 10:43
  3. Hat jemand Erfahrungen mit Venlafaxin?
    Von Anikya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 12:15
  4. Abilify, hat jemand Erfahrungen
    Von Flexa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 22:47

Stichworte

Thema: Hat jemand auch Erfahrungen mit Memantin ?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum