Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Medikinet - starke Absetzsymptomatik? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    Medikinet - starke Absetzsymptomatik?

    Hey, ich habe jetzt ca. 10 Tage Medikinet adult 2x 5mg täglich genommen (zum einschleichen). Die ersten Tage hatte ich starke Kurzatmigkeit und Herzklopfen. Das ging dann nach 4 Tagen weg. Am 11. Tag habe ich die Tabletten dann aber ganz abgesetzt. Das war letzte Woche Dienstag. Nun habe ich seit diesen Montag wieder krasse Kurzatmigkeit, Schmerzen (sekundenartig) in der Brust und seit heute sogar Fieber (38,5). Ich war vorhin sogar in der Notaufnahme der Uniklinik. Herz-EKG, Blutwerte waren in Ordnung. Mein Blutdruck war allerdings nicht so geil mit 163/89. Ich habe in meinen ganzen 26 Lebensjahren noch nie solchartige Probleme gehabt. Und seit ich Medikinet genommen habe, habe ich das erst.

    Glaubt ihr, da gibt es ein Zusammenhang?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Medikinet - starke Absetzsymptomatik?

    Hi!

    Also sowas habe ich noch nie gehört.
    Kurzatmigkeit und Herzklopfen könnte ich mir noch vorstellen bei erster Einnahme (siehe wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Methyl...eislauf-System).

    Aber dass es dann nach einer Woche pausieren wieder kommt ist sehr komisch.
    Nach einer Woche wirkt das Medikinet nicht mehr und sollte auch nicht mehr in deinem Körper vorhanden sein.

    Aber ich könnte mir vorstellen dass du es einfach nicht verträgst (daher auch die Symptome am Anfang).
    Manche Medikamente können auch Krankheiten auslösen die zwar vorher schon in deinem Körper aber noch nicht ausgebrochen sind.

    Oder es liegt an was ganz anderem... schwer zu sagen.

    Haben die im Krankenhaus noch was gesagt?
    Hat du schon mit dem Arzt gesprochen der dir Medikinet verschrieben hat?
    Hast du vorher schonmal Medikamente bekommen die Methylphenidat enthielten?

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Medikinet - starke Absetzsymptomatik?

    Hallo Brillo,
    ich finde auch nicht, daß sich deine Probleme nach Nebenwirkungen anhört.
    Wurde Dein Blutdruck vor Medigabe kontrolliert?

    Vielleicht hast Du Dir einen Virus eingefangen?

    Was haben die Ärzte nun diagnostiziert?

    LG

  4. #4
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Medikinet - starke Absetzsymptomatik?

    Kann mir nicht vorstellen, dass es da einen Zusammenhang gibt.

    Ich würde da andere Ursachen vermuten. Was ist denn nun die Diagnose der Ärzte?

    Hattest du in der Vergangenheit schon erhöhten Blutdruck?

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet - starke Absetzsymptomatik?

    Hmm,

    klingt für mich alles sehr nach einer Angst-/Panik-Problematik.

    Diese kann sehr wohl durch Methyphenidat ausgelöst werden und kann dann auch über die Einnahmedauer hinaus bestehen.

    Was genau verstehst du unter "Kurzatmigkeit"?

    Ins Bild würde gut eine Hyperventilation passen, die man leicht damit verwechseln kann.

    Wichtig ist erst mal, dass eine körperliche Ursache abgeklärt wurde und vor allem ein EKG geschrieben wurde.

    Wie gesagt ist das Ganze symptomatisch - und auch in allen von dir geschilderten Punkten - sehr typisch für eine Angstproblematik, die man auch als solche nicht erkennt, wenn man derartiges noch nie gehabt hat.

    Angst, ohne dass man dafür eine Ursache sieht, ist erst mal sehr ungewohnt und verstörend und man erkennt sie überhaupt nicht als solche.

    Erstmals betroffene laufen dann oft von Arzt zu Arzt und von Notaufnahme zu Notaufnahme und immer wird nichts körperliches gefunden, was man aber nicht glauben will, da man sich totkrank fühlt und denkt, man müsse sterben.

    Sollte das bei dir so sein, dann solltest du versuchen, es zu glauben, denn das ist dann das Mittel der Wahl, um das Problem wieder los zu werden.




    LG,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Starke Müdigkeit und Erschöpfung
    Von Fluchtgefahr im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 19:51
  2. Starke antriebslosikeit...
    Von Psy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 13:18
  3. Medikinet : plötzlich starke Kopfschmerzen und Schwindel
    Von Bliblablub im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 13:08
  4. Starke Reaktion auf best. Nährstoffe und ADS
    Von Kathleen87 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 21:01

Stichworte

Thema: Medikinet - starke Absetzsymptomatik? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum