Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Diskutiere im Thema Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Bitte nicht streiten

    Hab so grad schon genug im Kopf...

    Im Prinzip kann ich mich eh nur zwischen "Pest und Cholera" entscheiden...

    Auf der einen Seite die Konfrontation mit nem Medikament, das mir Angst macht und von dem ich nur hoff, dass ich eben keine krassen Nebenwirkungen bekomm...

    Auf der anderen Seite ein für mich unangenehmes Telefonat mit möglicherweise unglücklichem Ausgang, oder auch nicht...

    Ohne Medi gehts nich, das weiß ich mittlerweile, also bleibt Option: "einfach gar nichts zu tun" außen vor.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Also ich habe beides probiert und auch ausreichend lange. Zu den Nebenwirkungen (bei mir) kann ich nur sagen, das sich beides gar nichts nimmt, na eher fand ich Strattera da sogar schwieriger.

    Bei der Wirkung emfinde ich beide völlig unterschiedlich, was mir nun auch ein 2. Arzt bestätigte: Strattera ist in Sachen Impulsivität und Stimmungsschwankungen unschlagbar gut, vor allem die Impulsivität. Elontril ist da von der Wirkung dem MPH noch am ähnlichsten, übrigens auch von der Zusammensetzung her. Ich empfinde es wie eine leichte Formulierung von MPH. Bis eine spürbare Wirkung eintrat dauerte es bei mir bei beiden recht lange, bei Elotril sogar noch länger als bei Strattera. STrattera hat bei mir so gut wie gar nicht auf die Aufmerksamkeit gewirkt, Elontril minimal, aber erst nach Wochen.


    Übrigens ist unretardiertes MPH bei Erwachsenen auch nicht als ADHS-Medikament zugelassen, ob das nun eine Aussage über die Wirksamkeit trifft...

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Das ist kein Streit..

    Ansonsten hat Steintor recht, der Arzt würde es Dir nicht nachtragen, wenn Du Dich doch anders entscheidest!

    Das wäre sehr unprofessionell!

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    @Hotaru

    All die Chaoten die ich kenne, hatten die Nebenwirkung der Krampfanfälle nicht!

    Ich selber bin in schlechten Zeiten vom Psychiater auf 450mg hochdosiert worden, was über der eigentlichen Empfehlung liegt, aber es passierte mir nichts dergleichen.

    Natürlich kann niemand in die Zukunft sehen, aber durch die Retardierung ist halt schon die Gefahr der Krampfbereitschaft sehr gemindert worden.

    Und natürlich liegt die Entscheidung bei Dir u Deinem Arzt.

    Mein Arzt verschreibt auch Elontril u Omeprazol zusammen. (Also nicht mir, sondern zwei befreundeten Chaoten)

    LG Emely

  5. #15
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.860

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Nö, wir streiten nicht.

    Ich habe meine eigene Meinung geäußert. Die zählt natürlich nichts, denn hier hat allein der Arzt zu entscheiden, welche Medikamente wie zu nehmen sind.

    Ich finde es nämlich sinnvoll, zuerst die standardmäßige, sprich die von den Krankenkassen gewünschte und bezahlte Medikation zu durchlaufen (damit meine ich die gelisteten ADHS-Medikamente, zu denen Elontril, das die Kasse bezahlt, sofern eine Depression diagnostiziert wurde, nicht gehört). Erst wenn diese Medikamente, also weder die Methylphenidat-Präparate noch Strattera, optimal wirken, würde ich mir die für ADHS bei Erwachsenen off label vorgesehenen Medikamente verschreiben lassen. Das wären, neben Elvanse und Attentin, zudem Elontril und auch Venlafaxin. Letztere gelten heute als Antidepressiva, obwohl zumindest Bupropion eine ähnliche Wirkungsweise wie Methylphenidat hat, nämlich eine Hemmung der Wiederaufnahme von Dopamin und Noradrenalin. Da Elontril ein Spiegelmedikament ist, wird es nicht als ADHS- sondern als AD tituliert. Das in meinen Augen den Vorteil, sich ggf. Elvanse und Attentin von der Kasse bezahlen zu lassen. Wenn die nämlich erfahren, dass Elontril wirkt, bezahlen die die Amphetamin-Präparate nicht.

    Ich persönlich mehme Elontril als Zusatz zu Medikinet. Hauptsächlich um auch morgens und abends eine Wirkung zu spüren. Es nimmt mir die Angst und fungiert somit auch als Antidepressivum. Nun möchte ich dieses Medikament wieder ausschleichen. Ich hoffe, dass mir mein neuer Arzt ein SDNRI, vielleicht Strattera, verschreibt.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor (18.05.2015 um 23:00 Uhr)

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Strattera ist kein SDNRI, Strattera wirkt nur so verschwindend gering auf das dopaminerge System, das nur als Noradrenalinreuptakeinhibitor zählt.

    Willst du das Strattera dann mit MPH nehmen?
    Geändert von creatrice (18.05.2015 um 23:07 Uhr)

  7. #17
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.860

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Okay, Strattera ist hauptsächlich SNRI. Aus diesem Grund würde ich es zusätzlich zu MPH nehmen. Ich nehme deswegen ja das Elontril. Ein reines SNRI gibt es nicht mehr. Strattera ist das am meisten SNRI-mäßige.

    Mein erster Arzt, der in Hannover, verschreibt grundsätzlich kein Strattera. Er würde mir das trizyklische Antidepressivum Nortrilen verschreiben. Mein zweiter Arzt in meinem Wohnort verschreibt (verschrieb) weder das Eine noch das Andere. Nun habe ich einen anderen Arzt. Mal sehen, was der zum Thema Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer sagt.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Also ich werd vermutlich am Mittwoch mit Elontril anfangen. War eh erst ab Mittwoch abgesprochen, weil ich morgen früh noch nen unverschiebbaren Termin hab und das sonst alles zu spät am Tag wäre (für den Fall, dass es sehr antriebssteigernd wirkt und ich Abends nicht mehr zur ruhe komm).

    Und dann werd ich einfach abwarten, ob ich Glück hab, oder nicht. Im Fall des "nicht", hat sich das Problem von allein gelöst...

    Danke auf jeden Fall hier schon mal, dass ihr so geduldig schreibt Hat mich auf jeden Fall ein bisschen zur Ruhe kommen lassen.

  9. #19
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.860

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Du kannst dir Zeit lassen. Es dauert ohnehin sehr lange, bis Elontril als ADHS-Medikament wirkt. Die Ängste sind schnell weg. Es ist ja auch vorwiegend ein AD. Das Abklingen der ADHS-Symprome dauert mehrere Monate. Das ist auch ein Grund, weswegen ich mir Eontril als primäres Medikament nur sekundär verschreiben lassen würde.

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung

    Ich habe einige Jahre Elontril gegen ADHS genommen und war sehr zufrieden damit. Sodbrennen habe ich ab und zu, aber eher leicht. Mit dem Mittel aus der Apotheke, dass ich sehr selten gegen das Sodbrenne nehme, gab es keine Probleme. Ich frage bei sowas immer in der Apotheke nach, die kennen sich sehr gut mit Wechselwirkungen aus. Und auch generell mit der Wirkungweise der Medikamente. Ehrlich gesagt, haben die mehr Ahnung als manche Ärzte.
    Ich erinnere mich dunkel an eine Studie, in der Elontril und MPH in ihrer Wirkung gegen ADHS verglichen wurden und das Elontril wirkte sogar besser als das MPH.

    Ich finde es schwierig übers Internet Tipps zu Medikamenten zu geben, weil wir hier ja nicht wissen, was sich der Arzt bei seiner Entscheidung gedacht hat. Eventuell hat er sich aufgrund vorhandener Komorbiditäten dazu entschieden eher Elontril zu verschreiben. Mein Arzt verschreibt Elontril gerne bei jungen Frauen mit Depressionen, weil man das auch in der Schwangerschaft weiternehmen kann. Die Ärztin, die mir damals Elontril verschrieben hat, meinte zu mir, dass sie denkt, dass das gut gegen meine emotionale Labilität helfen wird, die damals eines meiner größten Probleme war. Dazu kam dann auch noch körperliche Erschöpfung etc. Und da hielt sie das Elontril für die für mich sinnvollste Variante. Aus meiner Sicht ist Elontril im Vergleich zu anderen Antidepressiva eine "gute" Wahl, weil es sich nicht negativ auf die Libido auswirkt.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikamente bei Sodbrennen
    Von NellyNel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 4.10.2014, 17:08
  2. Zwiespältiges Gefühl bzgl. MPH / Methylphenidat
    Von Nervzwerg81 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 16:07
  3. Frage wegen Elontril (mal wieder)
    Von matt_e im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.11.2010, 16:29

Stichworte

Thema: Elontril - Frage bzgl Sodbrennen und Wirkungsfreisetzung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum