Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 62

Diskutiere im Thema Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Ich denke, zu den paradoxen Dingen gehört auch mitunter der Mittagsschlaf. Ich halte schlicht und einfach so einen Tag, der um halb sechs beginnt und um 22 oder 23 Uhr endet, ohne zwischendurch zu schlafen gar nicht durch. Am besten liegt er noch im Vormittag drin und kompensiert damit das zu frühe Aufstehen. Je später er am Nachmittag liegt, desto platter macht er mich.

    Aber da ist es wie mit Kaffee! Hat keinen Einfluß drauf ob ich gut oder schlecht einschlafe, durchschlafe oder aufwache. Schlafprobleme hatte ich als junge Erwachsene wie schon vorher als Kind und später im mittleren Alter nie. Erst als die allgemeine Erschöpfung mit Mitte bis Ende 40 mich zur Adhs-Diagnose brachte, da lernte ich mit der starken Depression auch Schlafstörungen kennen. Mittagsschlaf und Kaffeetrinken spät praktizierte ich allerdings schon viel länger.

    Schlafhygiene für Normalos und für ADHS-Chaoten könnte auch wieder zwei Paar Schuh sein. Genauso wie mein Sohn, auch ADHS, prima bei Musik Hausaufgaben macht, viel besser als ohne. Wie Hallowell schon riet: Dann soll man es so machen.

  2. #42
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Ich habe auch gelernt, dass ein früher Mittagsschlaf besser ist als ein spätes Schläfchen. Und es mag zwar besser sein, wenn man ohne auskommt, aber wenn der Tag dann schon am frühen Nachmittag gelaufen ist, dann nützt es auch keinem etwas. Tatsache ist ja auch, dass man ein oft einfach bestimmtes Programm und / oder Pensum zu erfüllen hat und da hilft es einfach wenig, wenn man den ganzen Tag aufgrund zu wenig oder zu wenig erholsamen Schlafs wie ein Zombie durch die Gegend wankt - aller Ratschläge zum Trotz. Das Leben mit seinen Aufgaben hält nämlich nicht an, bis das Problem geklärt ist ... Klingt vielleicht komisch, ist aber so.

  3. #43
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Ups,mein Text is weg...wo isser hin?
    Hab wohl auf den falschen Knopf gedrückt.

  4. #44
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Na gut,nochmal. Aber die Kurzfassung.

    @Fliegenpilz wir beide meinen die wirksame Einzeldosis,nur ging ich von Dosiskonstanz im Tagesverlauf aus,während Du von einer Abwärtsbewegung(als Verlaufskurve gedacht) sprichst.

    da muss mensch ja aneinander vorbeiquasseln...

  5. #45
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    ChaosQueeny schreibt:
    Ich habe auch gelernt, dass ein früher Mittagsschlaf besser ist als ein spätes Schläfchen. Und es mag zwar besser sein, wenn man ohne auskommt, aber wenn der Tag dann schon am frühen Nachmittag gelaufen ist, dann nützt es auch keinem etwas. Tatsache ist ja auch, dass man ein oft einfach bestimmtes Programm und / oder Pensum zu erfüllen hat und da hilft es einfach wenig, wenn man den ganzen Tag aufgrund zu wenig oder zu wenig erholsamen Schlafs wie ein Zombie durch die Gegend wankt - aller Ratschläge zum Trotz. Das Leben mit seinen Aufgaben hält nämlich nicht an, bis das Problem geklärt ist ... Klingt vielleicht komisch, ist aber so.

    Es geht bei Schafhygiene ja genau darum die Ursache für die Tagesmüdigkeit zu bekämpfen. Natürlich beinhaltet das eine kurzzeitige Verschlechterung, aber langfristig ist ein erholsamer Nachtschlaf wesentlich gesünder. Ist eben wie mit dem Rauchen aufhören, erst geht es einem grottenschlecht, aber langfristig bringt es effektiv mehr Gewinn.

  6. #46
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Gut und wie lange kommt dann jemand und macht mein Tagespensum, während ich hier Zombie spiele? 3 Wochen, 4 Wochen, Monate?

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Es wird eigentlich mit jeder Woche, oft sogar Tagen besser. ( Natürlich nur, wenn der Grund für die Tagesmüdigkeit in nächtlichen Schlafstörungen liegen.)


    Man kann ja auch das Tagespensum für eine gewisse Zeit anpassen. Was wäre denn wenn du dir eine fiese Grippe einfängst? Geht dann die Welt unter? Und dabei fühlt sich eine fiese Grippe mit Sicherheit schlimmer an, als ohne Mittagsschlaf die ersten Tage zu überstehen.

  8. #48
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Du kannst ja auch vorher schonmal andere Maßnahmen der Schlafhygiene durchführen, mind. 1h vor Schlafengehen kein PC oder Fernsehen etc., dann verbessert sich vllt schon die Qualität des Schlafes so, das du nicht mehr ganz so müde bist. (Also wenn du das wirklich mal ausprobieren willst).

    Wichtig ist ja auch wie man sich den Rest des Tages fühlt. Wenn ein Mittagsschlaf hilft und man vorher und nachher fit ist, dann würde ich das wohl auch beibehalten. Bei mir war es z.B. egal wann und wieviel ich tagsüber geschlafen habe, ich war immer müde. Da war es schon zumindest eine Option aus dem Leid das mal konsequent durchzuziehen.

  9. #49
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Hab das hier gerade mal überflogen und muss mal einen Gedankengang einwerfen.

    Das mit der Toleranz ist so eine Sache. Ja, es kommt zu einer Akuttoleranz bei der Gabe von Methylphenidatchlorid. Es kommt zu einer Toleranzentwicklung bei einem Menschen mit einem funktionierenden neuronalen System. Also einem Menschen der von Grund auf keine erhöhte DAT Dichte im synaptischen Spalt hat.

    Wir als ADSler befinden uns aber über dem "Normalniveau", wir haben zu viele DATs und durch das Methylphenidat wird, zumindest annähernd bei richtiger Dosierung, die DAT Dichte an die eines "Normalos" angepasst.

    Was bisher nicht in der Wissenschaft zu dem Thema untersucht wird ist genau dieser Punkt, dass ADSler bei der Gabe von Methylphenidat auf ein normales Niveau reguliert werden.

    Die zentrale Frage ist also: Ist für unseren Körper das ADS genetisch als "Normal" verankert? Wieso soll der Körper eine Toleranz entwickeln wenn ein Normalniveau und damit höchstwahrscheinlich auch ein besser funktionierendes Niveau (unter der Voraussetzung, dass der Großteil der Menschen ohne ADS als besser funktionierend gesehen wird) durch Methylphenidat erreicht wird?

    Es müsste also eine Studie durchgeführt werden, bei der mit Hilfe von einer PET (Positronen-Emissions-Tomographie) AD(H)sler untersucht werden. Die ADSler werden dann mit Methylphenidat behandelt in verschiedenen Dosen und bei jeder Dosis wird erneut eine PET durchgeführt. Dann müssten diese Ergebnisse mit einer Kontrollgruppe (nicht ADSler) verglichen werden. So könnte man annähernd herausfinden welche Dosis dem dopaminergen System eines Normalos gleicht.
    Jetzt kommt der spannende Teil. Da wir mit Methylphenidat ein Defizit "ausgeglichen" haben (natürlich kann man das nicht 1:1 übertragen) ist nun die Frage ob unter der Langzeiteinnahme (auch 24h am Stück) eine Toleranz entsteht. Wäre das der Fall, so könnten wir davon ausgehen, dass unser Körper alles dafür tut um auf das Niveau des ADS wieder zurück zu kommen, also darauf mehr DATs als der Großteil der Menschheit zu haben. Wäre es nicht der Fall, müsste das bedeuten dass unser Körper genetisch irgendwo die Information besitzt bzw. erkennt das es ein besser funktionierendes "System" gibt und er keine Toleranz entwickelt.

  10. #50
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen

    Es ist aber gar nicht erwiesen das wir eine erhöhte DAT-Dichte haben. Es gibt fast genauso viele Studien die das nicht bestätigen. Die Tendenz geht wohl mittlerweile eher in Richtung keine erhöhte DAT-Dichte, sondern nahezu gleich wie bei gesunden Kontrollprobanden.


    Um eine Toleranz rauszufinden braucht man keine PETs, sondern man schaut ganz altmodisch auf die typischen Anzeichen einer Toleranzentwicklung.

Ähnliche Themen

  1. Mini-Dosis (< 2,5 mg) von Methylphenidat einnehmen
    Von ellena im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 4.05.2015, 22:29
  2. Methylphenidat und Venlafaxin gleichzeitig einnehmen ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 6.10.2014, 16:00
  3. MPH / Methylphenidat weiter einnehmen ?
    Von steiner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 17:07
  4. MPH / Methylphenidat wirklich täglich einnehmen?? :(
    Von sunflower85 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 6.05.2012, 00:34
  5. Methylphenidat/Ritalin auch nachts?
    Von Flori1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 3.05.2010, 09:58

Stichworte

Thema: Methylphenidat Nachts einnehmen - Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum