Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Welche ADHS-Medikamente befinden sich in der Arzneimittelzulassungsphase? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Welche ADHS-Medikamente befinden sich in der Arzneimittelzulassungsphase?

    Naja,

    Nyx schreibt:
    So etwa 90 Minuten.
    sollte unretardiertes Methylphenidat (z. B. MethylpheniTad) bei dir tatsächlich nur 90 Minuten lang wirken, dann bist du ein wirklicher Sonderfall.

    Die Wirkdauer beträgt im Regelfall ca. 3,5 bis 4 Stunden.

    Es gibt prinzipiell zwei Möglichkeiten, wie die von dir geschilderte Zeitspanne von nur 90 Minuten zustande kommt:

    1. Du bist ein starker fast metabolizer und verstoffwechselst das Methylphenidat außergewöhnlich schnell.

    Das ist eher selten.

    2. Du empfindest nur das Anfluten, also die starke Steigung in der Serumkonzentration als Wirkung.

    Das ist ein Trugschluss und deutet eher darauf hin, dass du Nebenwirkungen wie eine Euphorisierung oder den "Boost" bei einem schnellen Spiegelanstieg als die beabsichtigte Wirkung fehldeutest.

    In solchen Fällen kann es nützlich sein, mal seine Umwelt über die von außen bei dir beobachtete beabsichtigte Wirkung zu befragen, denn in aller Regel sieht diese Beobachtung dann anders aus.

    Fakt ist und bleibt aber, dass die Wirkdauer von unretardiertem Methylpheindat ca. zwischen 3,5 und 4 Stunden liegt.

    Solltest du ein fast metabolizer sein, dann kann man das über die Bestimmung des Plasmaspiegels respektive über ein erstelltes Zeit-/Spiegel-Diagramm feststellen, was ich dir dringend raten würde.

    Aber bitte verbreite hier keine derartigen (Fehl-)informationen, denn diese können durchaus dazu führen, dass sich jemand dazu aufgefordert fühlt, alle 90 Minuten die verordnete Einzelosierung einzunehmen, was zwangsläufig zu einer Überdosierung führt.

    Ich danke dir.


    LG,
    Alex

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Welche ADHS-Medikamente befinden sich in der Arzneimittelzulassungsphase?

    [ ... ] Gelöscht (Spam)
    Geändert von Alex (21.05.2015 um 23:08 Uhr) Grund: Siehe Edit

  3. #13
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Welche ADHS-Medikamente befinden sich in der Arzneimittelzulassungsphase?

    Alex schreibt:
    dann kann man das über die Bestimmung des Plasmaspiegels respektive über ein erstelltes Zeit-/Spiegel-Diagramm feststellen
    Wo und unter welchen Umständen kann man so etwas durchführen? Ich komme zwar mit Medikinet adult gut zurecht - unretardiertes MPH hatte bei mir aber auch nur eine Wirkdauer von ca 2 Stunden ... danach war ganz klar wieder ADHS-Rübenkraut im Kopf.

    Hm ... und ich dachte, MPH-Medikamente sind keine Spiegelmedikamente ... also nicht so, wie z.B. Elontril ...

  4. #14


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Welche ADHS-Medikamente befinden sich in der Arzneimittelzulassungsphase?

    Hallo.

    habitbreaker schreibt:
    Wo und unter welchen Umständen kann man so etwas durchführen?
    Spiegelprofile können ambulant erstellt werden (eher unpraktisch) oder in einem teil- oder vollstationären Rahmen.

    Was die Kostenübernahme durch die Kassen betrifft, kann ich dir keine allgemeingültige Aussage liefern.

    Es dürfte eine Einzelfallentscheidung sein, die auf einem entsprechenden ärztlichen Verdacht beruht.

    habitbreaker schreibt:
    Ich komme zwar mit Medikinet adult gut zurecht - unretardiertes MPH hatte bei mir aber auch nur eine Wirkdauer von ca 2 Stunden ... danach war ganz klar wieder ADHS-Rübenkraut im Kopf.
    Was eben subjektiv auch sehr vom Verlauf des Spiegels im Blut abhängt und nicht unbedingt von dessen tatsächlichem Wert.

    Mathematisch würde man von der ersten Ableitung der Kurve sprechen.
    habitbreaker schreibt:
    Hm ... und ich dachte, MPH-Medikamente sind keine Spiegelmedikamente ... also nicht so, wie z.B. Elontril ...
    Methylphenidat respektive die Methylphenidat enthaltenden Präparate sind keine Spiegelmedikamente.

    Jeder Wirkstoff führt, wenn er eingenommen wird, zu einem bestimmten Spiegel im Blut, was quasi gleichbedeutend mit der z. B. prozentual im Körper vorhandenen Menge des Wirkstoffs ist.

    Als Spiegelmedikament werden solche Wirkstoffe bezeichnet, bei denen man erst über längere Zeit bei wiederholter Einnahme einen wirksamen Spiegel im Körper erreicht.

    Beispielsweise sind das Wirkstoffe, die sich (eine einfache Variante, aber ansehnlich) nach der Einnahme zunächst unmittelbar in ein Depot (z. B. bei lipophilen Wirkstoffen in das Körperfett) verflüchtigen und dort eingelagert werden.

    Um bei solchen Wirkstoffen einen wirksamen Spiegel im Blut oder auch im Gehirn zu erreichen, muss zunächst das Depot "gesättigt" werden, sodass es keinen weiteren Wirkstoff mehr aufnehmen kann, da erst dann der Wirkstoff in den relevanten Körperteilen (z. B. Gehirnarealen) in ausreichender Menge vorhanden ist und auch bleibt.

    Spiegelmedikamente führen also zu einem sehr trägen Anstieg oder Abfall der Wirkstoffkonzentration in den für die Wirkung relevanten Körperarealen oder aufgrund anderer Mechanismen zu einer stark verzögert einsetzenden oder nachlassenden Wirkung.

    Das ist bei Methylphenidat nicht der Fall, da es ausgesprochen schnell - innerhalb weniger Stunden - verstoffwechselt und wieder ausgeschieden wird.

    Daraus ergibt sich auch die Notwendigkeit bzw. der praktische Nutzen einer Retardierung, also einer zeitverzögerten Wirkstofffreisetzung, wie das bei vielen Präparaten angewendet wird.



    LG,
    Alex

  5. #15
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Welche ADHS-Medikamente befinden sich in der Arzneimittelzulassungsphase?

    Also ich kann mich dem auch anschließen, dass das unretardierte Methylphenidat von Hexal bei mir maximal 2 Stunden wirkt. Danach werde ich wieder matschig und fisselig in der Birne. Eine euphorisierende Wirkung oder diesen "WUSCH" Wirkung ist da, spüre ich ebenso nicht mehr. Von daher, vermisse ich nichts, was ich einem Nachlassen der Wirkung zusprechen würde... Die Matschbirne ist einfach wieder da, Geräusche werden unerträglich laut und eklig.

    Concerta, huuiii.. ich bekomme es seit 2 Jahren und muss es nicht privat zahlen. Bis dato hat meine Krankenkasse auch noch nicht rum gemosert und ich stehe mit denen, bedingt durch meinen langen Krankenstand durchaus regelmäßig im Kontakt.
    Auch wirkt bei mir Concerta keine 12 Stunden.. Das wäre ja zu schön! Wenn ich auf 6-7 Stunden komme, dann ist es prima! Momentan, wenn ich eh zu Hause bin, reicht mir das. Wenn ich irgendwann wieder arbeiten darf, werde ich ggf. drum bitten auf ein anderes kürzer wirkendes Medi umzustellen (RItalin LA oder Medikinet adult)... Die Wirkzeit war damals zwar auch nur 4 Stunden, aber ich könnte mit einer Mittagseinnahme dann die komplette Arbeitszeit abdecken, ohne total ausgelutscht nach Hause zu kommen und nix mehr auf die Reihe zu bekommen. Concerta möchte ich nicht nachdosieren, da ich befürchte nicht mehr schlafen zu können.. obwohl es mich nicht aufkratzt.. Aber ich hab das Glück, dass mich Medikamente abends um den Schlaf bringen, auch wenn sie eher das Gegenteil bewirken sollen..

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADHS. Welche Nachteile bringt es mit sich?
    Von Shari im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.12.2014, 21:45
  2. Medikamente für ADHS beim Erwachsenen aber welche?
    Von Staz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 19:44
  3. Welche Medikamente nehmt ihr denn bei ADHS?
    Von Ainee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.11.2013, 21:36
  4. Welche ADHS-Symptome *kann* die ADHS-Medikation lindern und welche nicht?
    Von Oxygen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 00:36
  5. Welche Medikamente bei ADS
    Von Savannah377 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.02.2012, 12:43

Stichworte

Thema: Welche ADHS-Medikamente befinden sich in der Arzneimittelzulassungsphase? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum