Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 130

    Frage Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Verliert sich das Hyperfokussieren unter der Einnahme von Ritalin, Concerta, Medikinet o. Ä.?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Man hört zwar immer mal wieder, dass dem so wäre. Allein ich habe noch niemals irgendwelche harten fakten gesehen, die das bestätigen. Ich würde mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass der Hyperfokus bei Einnahme von Stimulantien genauso vorhanden ist wie ohne. Hier wird auch im Forum des öfteren behauptet, es gäbe generell keinen Hyperfokus bei ADHS. Egal wie man dass jetzt nennt, ob Hyperfokus oder Perseveration oder sonst wie, dass was der ADHSler aus eigenem empirischen Erleben damit meint, wird von Stimulantien nicht beeinflusst. Die Theorie vom Verlust des "Hyperfokus" unter Stimulantien-Therapie wird zusätzlich oft geschürt von "Pharma-Kritikern", die suggerieren wollen, dass man mit Stimulantien-Therapie nicht mehr man selbst wäre. Meine eigenes Erleben: ich bin unter Therapie mit Methylphenidat diesselbe Person mit den selben Fähigkeiten und Eigenschaften, nur mit quantitativ besseren.

  3. #3
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.522

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Die ADHS-Medikamente sind keine Zaubermittel, wie bei Asterix und Obelix, mit denen man ein ganz anderer Mensch wird. Die Medikamente sind lediglich ein Hilfsmittel, um die ADHS-bedingten Defizite ein Bisschen zu korrigieren. Nun ist die Frage, was auf diese Defizite zurückzuführen ist. Der Hyperfokus hat uns geholfen, einen einigermaßen normalen Tagesablauf hin zu bekommen. So klappt das Aufräumen der Wohnung nur mit Hyperfokus, wärend die nicht Betroffenen ihre Wohnung mal easy nebenbei aufräumen können oder sie gar nicht erst in Unordnung geraten lassen. Wenn du es schaffst, ein "geregeltes" Leben mit den Medikamenten aufzubauen, dann wirst du sicherlich auch den Hyperfokus lassen.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 1.998

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Meine eigenes Erleben: ich bin unter Therapie mit
    Methylphenidat diesselbe Person mit den selben Fähigkeiten und Eigenschaften, nur mit quantitativ besseren.
    ich würde es auch noch durch qualitativ bessere (in einigen Bereichen) ergänzen.


    Elwirrwarr

  5. #5
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 5.281

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Meine Erfahrung: Richtig "verlieren"? Nein.

    Das kräftezehrende völlige Eintauchen über Monate unter Vernachlässigung aller möglicher anderer Dinge geschieht seither nicht mehr.

    Es fällt mir leichter, ein "Ende" zu finden.

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 8.475

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Bei mir ist es so wie bei Patty.
    Verlieren nein, rechtzeitiger stoppen ja.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 178

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Genau, der Hyperfokus ist kein gesunder oder angenehmer Zustand.
    Kann man sich sonst nicht bei einer Sache halten, also man gedanklich ständig den Faden verliert, so kann man zwar durch Hyperfokus bei der Thematik bleiben, aber die Gedanken springen genauso, aber sind produktiv, da sie zum Thema gehören.
    Damit kann man aber trotzdem nichts Schritt für Schritt tun, Lernen oder etwas nachvollziehen, sondern ist wie ein aufmerksamkeitsgestörter Maniker, der sich Produktivität und hohe Qualität einbildet.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Grundsätzlich sehe ich das Thema "Hyperfokus" weder als negativ noch positiv an. - ist ein eigenes Thema wert, immer mal wieder.

    Bei mir stoppt MPH eher das "Stottern" im Hirn. Also zwanghaft kreisende Gedanken. Ich habe das zum Glück selten, aber wenn ich nicht gut auf mich aufpasse (Schlaf, Sport, Pausen usw..) dann kann es passieren dass ich Gedankenschleifen bekommen. Sätze die sich unendlich wiederholen - ich bin soweit bei mir, dass ich das natürlich weiß, dass es ein ADHS Stottern ist...Ich kann es bisweilen mit anderen Mitteln unterbrechen - MPH unterbricht es sicher.

    Meine Hyperfoki unterbricht es - oft zum Glück - nicht.

    Ein sehr vages Gefühl ist - es unterbricht - leicht - meine Kreativität. Ich kann mir sehr schnell und on the spot Dinge ausdenken, Lösungen finden, im kreativen Bereich Storylines usw... zusammensetzen. Ich finde mich hier mit Ritalin bzw. MPH etwas... gehemmter, ich kann dann ganz gut an vorhandenen Dingen arbeiten.

    Daher - ich mag es als gelegentliche Hilfe. Aber ich habe viele Vorteile aus meiner Art zu Denken, und wenn ich sonst im Lot bin muss ich es nicht haben.

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Warum ist der Hyperfokus bei euch eigentlich unerwünscht? Ich genieße es sehr mich dauerhaft und intensiv mit einer Sache zu beschäftigen.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 178

    AW: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme?

    Du würdest es nicht genießen, wenn du dabei gedanklich sekündlich abweichen würdest, sei es auf einen anderen Aspekt des Themas, dass einen so fesselt.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist das normal, wenn man andauernd Freunde verliert?
    Von alessia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 23:52
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 11:20
  3. Verliert man durch MPH seine positive Eigenschaften?
    Von Lucy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 23:48
  4. Schafft ihr es gezielt zu hyperfokussieren?
    Von Sandra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 00:03
  5. wie weit verändert sich der mensch mit medikamenteneinnahme??
    Von feinemilde im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 23:03

Stichworte

Thema: Verliert sich das Hyperfokussieren unter Medikamenteneinnahme? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum