Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Nehme ich meine Medis zu schnell nach ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Moin

    Ich hab da was auf dem Herzen und hoffe ihr könnt mir mal nen Tipp geben..

    Ich nehme mittags ( da ich langschläfer bin) 75 er l thyrox.
    Dann Frühstück. 10 mg medikinet retardiert. Zwischendurch Kaffe. Dann nach 4 stunden wieder 10 mg medikinet retardiert.

    Komme eigentlich damit gut klar.

    Gestern hab ich beim einkaufen gemerkt dass ich n ziemlichen aggressionsschub bekommen hab.
    Ist mir bisher nich nicht mit medis passiert.


    Habt ihr da Erfahrungen mit ?
    Nehme ich die 2. Dosis vielleicht zu schnell ?
    Stress ich mich zu sehr beim einkaufen?
    Liegts am Koffein?

    Wie lange wartet ihr zwischen euren Medis so in etwa ?


    Danke

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Was denn der Arzt gesagt?

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Also ich kam ja mit Medikinet Adult sowieso nicht so gut klar.

    Aber als ich sie nahm, ließ ich 6 Stunden dazwischen und Kaffee zwischendurch auch eher nicht. Ist mir sonst nicht so gut bekommen!

    Wobei ja 10 mg keine soo hohe Dosis ist, aber ich weiß jetzt auch nicht, was da die Schilddrüse bei Dir noch für eine Rolle spielen könnte.

    Isst Du denn ausreichend vor der Einnahme von Medikinet Retard?


    LG Emely
    Geändert von Emely (29.04.2015 um 18:30 Uhr) Grund: Retard in Adult geändert

  4. #4
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Hi emely

    Danke für die Antwort. .

    6 stunden ohne Kafee. . Oh mein gott..
    Ich glaub da würde ich morgens.. zur Rakete werden. .
    Ich esse immer vor der Einnahme n belegtes brötchen kernig. Für mich ist das mittags nachm aufstehen schon ne riesen Überwindung. . Ich esse eigentlich erst abends bzw nachts. ..

    Ich hab ne Schilddrüsen unterfunktion. .
    Ich hab eigentlich das gefühl das mir die Hormone gut tun.. such für die laune..

    Meinst du ich nehme die medis zu früh nach ?
    Wobei ich immer mehr das Gefühl hab dad ich dabei völlig unterdosiert bin..

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    @ steintor..

    Hab bisher nur Facharzt gehabt.. die meinte dosis rauf..
    Ne andere Fachärztin meinte ich sollte bei einer dosis morgens 10er bleiben. .

  5. #5
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Ich verstehe das mit den Fachärzten nicht. Fachärzte für ADHS sind Neurologen oder Psychiater. Man darf nicht zwei Ärzte haben, die Methylphenidat verschreiben. Es wäre ein Unding, wenn der eine Arzt gegen die Therapie des anderen Arzts handelt.

    Der Arzt/die Ärztin müssten einen Medikationsplan erstellt haben, wann man wie viel nehmen sollte. Es kann nicht sein, dass der eine Arzt sagt, dass das, was der andere Arzt verschrieben hat, zu viel sei.

    Die meisten von uns beginnen mit 5 mg pro Tag. Eine Woche später nehmen sie 10 mg dann vielleicht 20 mg u.s.w. pro Tag ein. Früher nannte man das Titrieren.
    Quelle (für Kinder, gilt aber auch reduziert für Erwachsene): http://www.ag-adhs.de/uploads/Leitlinie2014mr.pdf

    Wie Emely bereits schrieb, sind 10 mg nicht allzu viel. Ob es zu wenig ist oder nicht, kann aber nur ein Arzt entscheiden. Vielleicht reicht dir diese Dosis. Ich kenne Leute, die kommen mit 5 mg den ganzen Tag aus.


    ++++++++++++++++++++++
    [OT on]

    Gibt es dafür eigentlich ein Gesetz? Eine Gedankenspiel: Was wäre, wenn ich mir von zwei Ärzten Medikamente verschreiben lassen würde?

    In §13 BtMG steht,

    (1) [Methylphenidat darf] nur von Ärzten [...] nur dann verschrieben [...] werden, wenn ihre Anwendung [...] begründet ist.
    Quelle: BtMG - Einzelnorm

    Der Arzt stellt also die Diagnose und verschreibt das Medikament und zwar nach §2 BtMVV maximal 2400 g MPH pro 30 Tage.
    Quelle: BtMVV - Einzelnorm

    Somit bin ich nach §29 BtMG verpflichtet, dem Arzt von bereits verschriebenen Medikamenten zu unterrichten.
    Quelle: BtMG - Einzelnorm

  6. #6
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Folgendes..

    Ich hab vor ein paar monaten einen positiven adhs test in Viersen gemacht und medikinet von der Fachärztin (psychische ( dort bekommen. Einstiegsdosis 10 mg morgens, nach einer woche steigern bitte.

    Kurz darauf bin ich ins alexianer neuss ( Psychiatrische klinik ( um dort eine verhalten u adhs Therapie für mich einzuleiten.

    Auch dort gibt es eine Fachärztin psychische.
    Diese hat mir gesagt ich soll die nedis obwohl ich diese wochenlang ohne steigerung genomm hab weiterhin nicht steigern.

    Ich hsbe dann mit viersen gesprochen und habe meine dosis erhöht

  7. #7
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Kurz.. ich hatte klinik 1 viersen - gute Fachärztin

    Und habe jetzt für meine Therapien in neuss Fachärztin 2 -
    Meiner meinung nach ..unfähig


    Und diese .. unfähige hat mir monate lang 10 mg morgens ohne steigerung verordnet. .die für mich meiner ansicht nach nicht ausreicht
    Geändert von shadowseeker (29.04.2015 um 18:40 Uhr)

  8. #8
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Wer verschreibt dir denn die Medikamente?

    Die dich betreuende Ärztin ist die in Viersen? Das heißt, diese Ärztin wird dich auch nach dem Klinikaufenthalt betreuen. Somit ist sie auch für die Langzeittherapie verantwortlich. da du nun in einer Klinik bist, gilt die temporäre Medikation der Ärzte. Im Anschluss an den Klinikaufenthalt wirst du einen Rapport bekommen und diesen mit deiner Ärztin in Viersen besprechen. Vielleicht erhöht sie dann die Dosis in Anlehnung an ihre eigene Therapie oder sie belässt es auf der Dosis der Klinik, wenn die Klinik diese geringe Dosis gut begründen kann.

    Ich habe gerade in deinem Eingangsposting gelesen, dass du 20 mg nimmst.

    Was mir jetzt noch nicht klar ist, ist der Termin deines Klinikaufenthalts. Du bist ja noch nicht in der Klinik. Also ist die Ärztin in Viersen für die zuständig. Falls nun die Ärztin in der Klinik ein Vorlaufprogramm möchte, so muss sie das mit der Ärztin in Viersen absprechen und zwar in Form eines Arztbriefs.

    Ich würde nun mit deiner Ärztin in Viersen in Kontakt treten und fragen, was du nun machen sollst. Wenn dir die Therapie der Ärztin in Viersen gut bekommt, so solltest du diese auch befolgen. Die Ärztin in der Klinik ist noch nicht für dich zuständig. Aber bespreche das bitte mit deiner Therapie begleitenden Ärztin.

  9. #9
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Die ärtin in Viersen hat mir als 1. Das medikinet verordnet.
    Da viersen aber viel viel zu weit weg ist kam viersen nicht weiter groß in betracht. Es wurde also ein Ortsnaher Fachärztin benötigt, die gleichzeitig mir mein medikinet verordnet und mich in die noch nicht mit festen Termin in die Tagesklinik aufnehmen werden kann. Diese hat sich geweigert meine Dosis zu erhöhen. Ich habe daraufhin mit viersen gesprochen und mir das go für eine 2. Dosis a 10mg retardiert zu holen. Erfolgreich.
    Ich bin nun auf die örztin angewiesen die ich in neuss habe, welche jedoch in meinen Augen ziemlich unfähig ist.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Meine Frage an sich ist ja auch eigentlich :


    Welche zeitlichen Abstände nutzen andere hier zwischen den Einnahmen und haben andere auch gelegentlich probleme mit einem aggressionsschub?

  10. #10
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ?

    Ich bin mit der dosis bisher zufrieden, jedoch denke ich ich bin unterdosiert, denn die positive und konzentrierte phase meiner medis lässt schnell nach.

    Ich würde eigentlich gern haben : 20 mg retard - dosis 1
    Und 10mg retard dosis 2

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. meine medis und anderes...
    Von merlin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2014, 08:25
  2. medis neu einstelle nach veränderug?
    Von shadowgolf im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 08:29
  3. Dringend!! Frage zu Medis, nehme sie seit gestern..
    Von GretaMarlene im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 7.02.2013, 17:54
  4. Medis - Auswahl - Erwartungen/Chancen oder die Suche nach dem Heiligen Gral...
    Von 1/f-Rauschen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.07.2012, 14:02

Stichworte

Thema: Nehme ich meine Medis zu schnell nach ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum