Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 41

Diskutiere im Thema Ritalin Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Ritalin Adult

    Habe gestern mal meine Ärztin angerufen. Soll jetzt seit gestern 30mg Morgens und 20mg Mittags nehmen. Bis jetzt, merke ich nicht so stark die Wirkung. Als Alternative soll ich 40mg Morgens nehmen und 10 nochmal am Mittag. Das werde ich Morgen mal ausprobieren. Aber bei mir war es bis jetzt auch immer so, das ich die beste Wirkung Morgens hatte. Gegen Nachmittag zwar auch, aber nicht so stark. Müde bin ich aber seit ich die Tabletten nehme nicht mehr tagsüber.

  2. #32
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Ritalin Adult

    Fliegenpilz schreibt:
    Steintor, beziehst du dich bei deinen Ausführungen wirklich auf Ritalin Adult??? Ich bin irritiert, weil du in einen anderen Thread gerade geschrieben hast, dass du selber Ritalin Adult erst demnächst verschrieben bekommst. .
    Nein, meine Aussagen beziehen sich auf Medikinet Adult. Mir ging es in meinen Ausführungen darum, das man die Tagesdosis an Methylphenidat nicht auf einem Mal einnehmen sollte, sondern über den Tag verteilt.

    Bislang habe ich nicht gelesen, dass eine Dosis Ritalin Adult pro Tag ausreichen würde. In Gesprächen mit meinem Arzt wurde mir auch eine zweite Dosis Ritalin Adult nahe gelegt. Die Wirkzeit sei ähnlich die von Medikinet Adult, aber es würden keine Kanalratten auftreten und die Rebounds seien abgeschwächt. Die Wirkung von Medikinet Adult würde man deswegen als kürzer empfinden, weil sie schneller nachlässt als die Wirkung von Ritalin Adult, wobei die gesamte Wirkzeit gleich sei.

    Meine Aussage mit der 3. Dosis ist irreführend, das sehe ich ein. Ich will aussagen, dass man abends kein Methylphenidat nehmen sollte, weder Medikinet Adult noch Ritalin Adult oder andere Methylphenidat-haltigen Medikamente. Mein Arzt hat mir eine abendliche Dosis Methylphenidat empfohlen, aber Medikinet Adult.

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ritalin Adult

    Hm, also generell ist es ja so, dass jeder Mensch im Tagesablauf gewisse Schwankungen hat. MPH gleicht diese Schwankungen nicht aus und das soll es auch nicht.
    Bei geringer Dosierung von Ritalin Adult (10 und 20mg) habe ich auch "nur" die entspannende Wirkung und kann damit erstaunlich gut schlafen oder einen Tag auf der Couch verbringen.
    Bei 30 mg ist die Entspannung auch noch da, aber nicht mehr nur ausschließlich. Ich bin dann auch fokussierter und konzentrierter. Allerdings habe ich diese Wirkung nur, wenn ich genug geschlafen habe. Wenn mir Schlaf fehlt, dann bringt mir das Ritalin Adult nicht so viel, weil ich dann einfach nur müde bin und da fällt es mir dann schwer die Fokussierung umzusetzen.
    Ich habe generell beim Ritalin Adult den Eindruck, dass es mir hilft, mich selber besser zu spüren und wahrzunehmen. Sowohl meine körperliche Verfassung als auch die psychische. Teilweise finde ich es schwer mit meinen heftigen Emotionen klarzukommen. Aber früher waren die Emotionen auch da, nur habe ich sie damals direkt ausgelebt und wenig "gefühlt". Jetzt lebe ich sie nicht mehr direkt aus, sondern kann sie spüren und mir bewusst überlegen, woher sie kommen und wie ich reagieren möchte.
    Die Wirkung von Ritalin Adult finde ich sehr subtil und mir fällt es schwer, sie zu beschreiben. Ich merke nur in meinem Leben generell einige Verbesserungen, vieles fällt mir leichter. Wobei mir einiges, wie eben auch die Emotionen, seit der Ritalin Adult Einnahme auch schwerer fällt. Vieles wird mir erst jetzt klar und durch das Ritalin Adult "vergesse" ich kaum noch was. D.h. ich vergesse auch den Berg an Dingen, die sich hier in der letzten Zeit mal wieder auftürmen nicht mehr und werde damit konfrontiert. Und das ist für mich nicht einfach. Verlust des Arbeitsplatzes, ätzende Jobsuche, finanzielle Probleme, ein Haufen Behördenkram zu erledigen.....
    MPH ist leider kein Allheilmittel.

    Vor Ritalin Adult habe ich lange Zeit Elontril genommen, gegen ADHS, Depressionen habe ich nicht. Elontril hatte bei mir die Wirkung, dass meine Emotionen ausgeglichener waren. Aber auf den Rest der ADHS Symptome hatte es kaum Auswirkungen.

    @ Bukowski: Dass bei dir die Verstimmung und Antriebslosigkeit nach ca. 4 bis 5 Stunden auftreten, spricht für mich eher dafür, dass Ritalin Adult bei dir sehr gut wirkt und auch zu der Zeit noch wirkt. Denn da wurde ja gerade der zweite Teil der ersten Dosis freigesetzt. Die Verstimmung und die Antriebslosigkeit sind solche "Kanalratten", die jetzt an die Oberfläche kommen können, weil die ADHS Symptome durch das Ritalin Adult gelindert sind. Sehr gut wird das in diesem Beitrag beschrieben: https://adhsspektrum.wordpress.com/2...ei-erwachsene/
    Ich würde daher nach 4 bis 5 Stunden noch nicht die zweite Dosis Ritalin Adult nehmen, weil du dadurch das eigentliche Problem nur weiter zuschüttest und nicht angehst. Sinnvoller wäre es, wenn du zusammen mit einem Therapeuten schaust, woher die Verstimmung und die Antriebslosigkeit kommen. Das sind nämlich typische Anzeichen einer Depression.
    Wurde bei dir zusätzlich zum ADHS eine Depression diagnostiziert?

    EDIT:
    @ Steintor: Ich habe deinen Beitrag erst nach dem Abschicken meines Beitrags gelesen. Mein Beitrag bezieht sich also nicht auf deinen Beitrag. Ich habe aber grade keine Zeit darauf einzugehen. Nicht, dass es hier noch zu Missverständnissen kommt
    Geändert von Fliegenpilz ( 5.05.2015 um 16:40 Uhr)

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Ritalin Adult

    Fliegenpilz schreibt:
    @ Bukowski: Dass bei dir die Verstimmung und Antriebslosigkeit nach ca. 4 bis 5 Stunden auftreten, spricht für mich eher dafür, dass Ritalin Adult bei dir sehr gut wirkt und auch zu der Zeit noch wirkt. Denn da wurde ja gerade der zweite Teil der ersten Dosis freigesetzt. Die Verstimmung und die Antriebslosigkeit sind solche "Kanalratten", die jetzt an die Oberfläche kommen können, weil die ADHS Symptome durch das Ritalin Adult gelindert sind. Sehr gut wird das in diesem Beitrag beschrieben: https://adhsspektrum.wordpress.com/2...ei-erwachsene/
    Ich würde daher nach 4 bis 5 Stunden noch nicht die zweite Dosis Ritalin Adult nehmen, weil du dadurch das eigentliche Problem nur weiter zuschüttest und nicht angehst. Sinnvoller wäre es, wenn du zusammen mit einem Therapeuten schaust, woher die Verstimmung und die Antriebslosigkeit kommen. Das sind nämlich typische Anzeichen einer Depression.
    Wurde bei dir zusätzlich zum ADHS eine Depression diagnostiziert?
    Danke für die Antworten!

    @Fliegenpilz: Ich habe mir den Blogbeitrag durchgelesen, fühle mich aber leider nicht wirklich klüger.

    Warum sollten Antriebslosigkeit, Verstimmung und Müdigkeit ein Zeichen dafür sein, dass Ritalin bei mir "sehr gut wirkt" und auch "noch wirkt"? Zumal wenn dann die erneute Einnahme wieder dazu führt, dass ich eine gute Wirkung feststelle (bin ruhig und nicht so leicht ablenkbar, kann Gesprächen und Texten etc. folgen).

    Angenommen dass nach 4-5 Stunden die zweite Dosis freigesetzt wird, warum wirkt die erste gut und die zweite ganz anders? (und warum spüre ich dann bei weiterer Dosis keine "Überdosierung"?)

    Zu deiner Frage: Bei mir wurde schon vor der ADHS-Diagnose eine Depression festgestellt, ich bekomme seit Anfang des Jahres auch Venlafaxin. Allerdings ist es eher eine 'reaktive Depression', d. h. sie wird nur ausgelöst, wenn Dinge nicht klappen oder ich sehr unter Druck bin. Aber ich beginne hoffentlich bald auch eine Verhaltenstherapie, vielleicht stimmt deine Vermutung ja. Aber die Begründung dieser Vermutung verstehe ich wie gesagt noch nicht

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Ritalin Adult

    Habe jetzt gelesen, das die Menge für einen Erwachsenen, durchschnittlich 20-30 mg beträgt(Ritalin). Also sind 50mg (Ritalin Adult)wohl doch nicht soviel? Sind ja auf 2x verteilt nur jeweils 25mg.
    Entschuldigung wenn ich soviel frage, aber will mich für das nächste Gespräch, mit meinem Arzt vorbereiten.

  6. #36
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Ritalin Adult

    MK007 schreibt:
    Habe jetzt gelesen, das die Menge für einen Erwachsenen, durchschnittlich 20-30 mg beträgt(Ritalin). Also sind 50mg (Ritalin Adult)wohl doch nicht soviel? Sind ja auf 2x verteilt nur jeweils 25mg.
    Entschuldigung wenn ich soviel frage, aber will mich für das nächste Gespräch, mit meinem Arzt vorbereiten.
    Letzten Endes ist es egal, was geschrieben steht. Dein Arzt entscheidet, wie hoch sie Dosis sein darf.

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Ritalin Adult

    MK007 schreibt:
    Habe jetzt gelesen, das die Menge für einen Erwachsenen, durchschnittlich 20-30 mg beträgt(Ritalin). Also sind 50mg (Ritalin Adult)wohl doch nicht soviel? Sind ja auf 2x verteilt nur jeweils 25mg.
    Entschuldigung wenn ich soviel frage, aber will mich für das nächste Gespräch, mit meinem Arzt vorbereiten.
    Ich wüsste nicht, warum das schlimm sein soll. Ich bin, nachdem 10mg und 20mg gar nicht geholfen haben (im Gegenteil Müdigkeit, Antriebslosigkeit), in der zweiten Woche auf 30mg pro Dosis. Ist sicher nicht die empfohlene Geschwindigkeit der Hochdosierung. Aber erst die Menge hat bei mir geholfen, alles darunter hat mich stark eingeschränkt in meinem Alltag. Wenn das mit dem Arzt abgesprochen ist und man keine problematischen Nebenwirkungen hat, wüsste ich nicht, was dagegen sprechen sollte.

  8. #38
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ritalin Adult

    Bukowski schreibt:
    Warum sollten Antriebslosigkeit, Verstimmung und Müdigkeit ein Zeichen dafür sein, dass Ritalin bei mir "sehr gut wirkt" und auch "noch wirkt"? Zumal wenn dann die erneute Einnahme wieder dazu führt, dass ich eine gute Wirkung feststelle (bin ruhig und nicht so leicht ablenkbar, kann Gesprächen und Texten etc. folgen).
    Antriebslosigkeit, Verstimmung und Müdigkeit sind keine primären ADHS Symptome, sondern gehören in den Bereich der Komorbiditäten, die bei ADHSlern auftreten können, wie bspw. Depressionen und Schlafstörungen.
    Durch das ADHS ist die Selbstwahrnehmung gestört. ADHSler nehmen dadurch ihre eigenen Emotionen nicht so gut wahr. Und auch körperliche Erschöpfungszustände werden oftmals nicht wahrgenommen. Man macht einfach immer weiter solange bis es dann irgendwann gar nicht mehr geht und man zusammen bricht.
    MPH wirkt dagegen. D.h. dass man sich als ADHSler besser spürt und damit auch die eigene emotionale und auch die körperliche Befindlichkeit. Bei dir wäre das die depressive Symptomatik und die Müdigkeit. Bei dir tritt dieser Effekt nach 4 bis 5 Stunden ein. Das heißt für mich, dass das Ritalin Adult zu der Zeit noch gut wirkt. Daraufhin nimmst du deine zweite Dosis. MPH kann leicht euphorisierend und antidepressiv wirken und ich vermute, dass du die Überdosierung daher nicht als Überdosierung wahrnimmst, sondern dass das die Dosis ist, die quasi die Depression und die Müdigkeit "behandelt". Diese Überdosierung mindert aber den "aufdeckenden" Effekt, den MPH hat, daher kann man dann nicht mehr von einer erfolgreichen ADHS Behandlung sprechen, da du damit nicht die eigentlichen ADHS Symptome behandelst, sondern deine Begleitsymptome. Das geht dann eher in den Bereich der missbräuchlichen Verwendung von MPH, wenn auch in deinem Fall unwissentlich.

    Bei der Einnahme von unretardiertem MPH hat man im Plasmaspiegel größere Schwankungen und ist daher auch eher in einer leichten Überdosierung und nimmt dann die komorbiden Symptome weniger gut wahr. Es geht einem nur subjektiv besser.

    Angenommen dass nach 4-5 Stunden die zweite Dosis freigesetzt wird, warum wirkt die erste gut und die zweite ganz anders? (und warum spüre ich dann bei weiterer Dosis keine "Überdosierung"?)
    Die zweite Freisetzung der ersten Dosis, die nach ca. 4 h erfolgt, geschieht langsamer als die jeweils erste Freisetzung. Das hängt mit dem Mechanismus der Retardierung zusammen. In der Ritalin Adult Kapsel sind Kügelchen drin. Die Hälfte dieser Kügelchen wirkt sofort und die zweite Hälfte der Kügelchen ist beschichtet und wirkt erst, wenn sich die Beschichtung aufgelöst hat. Das Auflösen der Beschichtung erfolgt nicht abrupt, sondern langsam und daher wird die zweite Dosis der ersten Einnahme sanfter freigesetzt und der euphorisierende Effekt bleibt in aller Regel aus. Diesen euphorisierenden Effekt hast du aber wahrscheinlich, wenn du die zweite Dosis einnimmst, denn dann wird ja wieder MPH sofort freigesetzt. Warum du diese Überdosierung dann vermutlich nicht als Überdosierung wahrnimmst, habe ich ja oben schon beschrieben.
    Die zweite Freisetzung nimmst du aufgrund der Retardierung weniger gut wahr als die jeweils erste Freisetzung.

    Das sind allerdings alles Vermutungen und Spekulationen von meiner Seite aus. Ich kann das aus der Ferne nicht beurteilen und bin selber nur gut informierter Laie. Du solltest das dringend mit deiner Ärztin besprechen. Insbesondere da bei dir eine Depresssion vorliegt. Diese sollte parallel zum ADHS mit behandelt werden. Oftmals ist dazu ergänzend zum MPH auch der Einsatz von Antidepressiva nötig, was bei dir schon getan wurde. Und wichtig ist auch, dass man schaut wie sich das MPH auf die Komorbiditäten auswirkt und ob man eventuell die Dosierung des Antidepressivums entsprechend anpassen muss.

    Dass du dich begleitend zur Medikation um eine Verhaltenstherapie gekümmert hast, finde ich klasse! Die Kombination von medikamentöser Therapie und einer Psychotherapie verspricht den größten Erfolg. Insbesondere wenn Komorbiditäten vorliegen.

    Wenn deine depressive Symptomatik unter Ritalin Adult weiter anhält, solltest du dich dringend mit deiner Ärztin in Verbindung setzen und ihr das schildern. Es muss nicht sein, dass du so leidest.

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Ritalin Adult

    Danke für die interessante Antwort!

    Hab in den letzten Tagen auch vermehrt darüber nachgedacht und einiges scheint mir durchaus plausibel. Dass ggf. das Venlafaxin angepasst werden muss, meinte meine Neurologin auch, allerdings sollte man das nicht sofort machen, weil es problematisch ist, an zwei Schrauben gleichzeitig zu drehen.

    Ich werde mal ein paar Tage versuchen, nicht sofort mehr Ritalin zu nehmen, wenn die Wirkung in meinen Augen nachlässt - auch wenn das "Loch" sehr unangenehm ist.

  10. #40
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Ritalin Adult

    hat sich erledigt, is nur meine doofe Angst immer...
    Geändert von Hotaru (13.05.2015 um 19:26 Uhr) Grund: (selbst gelöscht)

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Medikinet adult+pantoprazol, alternativ ritalin adult?
    Von Schnupsmaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 14:41
  3. Medikinet adult / Ritalin adult - Zeitraum zwischen den Einnahmen ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.11.2014, 21:22
  4. Medikinet Adult und Ritalin Adult (10mg) sind mir zu stark. Was tun??
    Von coolboy2013 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 23:10
  5. Unterschied zwischen Medikenet ADULT und Ritalin ADULT?
    Von Staz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 21:50

Stichworte

Thema: Ritalin Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum