Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 55

Diskutiere im Thema Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Absetzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 808

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Also ich meine 46 in Summe am Tag, also 2x 18mg und einmal 10.
    Ist das viel nach 4 Wochen? Ich dachte, dass andere viel höher einsteigen.
    Mit einer Tagesdosis komme ich nicht zurecht, weil ich den Tagesgang sehr merke.
    Die Aufteilung dämpft die Stimmungsschwankungen.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Achso, ich dachte 3x 46.


    Ich würde mit dem Arzt sprechen, weil Umkippen und was du sonst noch alles hast ist ja wirklich nicht ohne. Wurde denn ein EKG gemacht?
    Und hast du denn wirklich erst erhôht wenn die Nebenwirkungen weg waren? Denn gleich erhöhen wenn sie nur etwas weniger sind finde ich persönlich nicht sinnvoll, weil du so ja in der aktuellen Dosis gar keine Wirkung merken kannst, da ja noch NW da sind. Man kann auch mit Ärzten sprechen, wenn es zu schnell oder zu viel ist. Jeder verträgt es anders.
    Ich würde mich Montag wirklich an den Arzt wenden, und vor allem auch das mit den Stürzen erzählen.

  3. #13
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 808

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Ich habe vorher was geschrieben, und das ist jetzt weg.-?

    EKG, ja, das war völlig in Ordnung. Blutbild auch. Ich hab eigentlich nix sonst.
    Der starke Schwindel und das Umkippen waren gleich in der ersten Woche, ich habs direkt zurückgemeldet. Nachdem der Schwindel mir nicht mehr so bedrohlich vorgekommen ist, sollte ich gleich weiter erhöhen. Ziel ist 80-100mg. Geht das denn immer nach Körpergewicht, wenn es doch so unterschiedlich wirkt?

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Nein, es geht danach wie man sich mit dem Medikament fühlt. Kein Arzt kann dich zwingen etwas oder eine Dosis zu nehmen, die dir nicht bekommt. Ich wûrde es wirklich langsam angehen und das noch mal mit der Ärztin besprechen. Manche kommen ja auch mit 10 oder 18 mg gut klar. Wie ist denn dein Schlaf?

    Wenn man Strattera eine Weile nimmt, also sich ein Spiegel aufbaut, dann wirkt es auch länger, diese 3xige Gabe verstehe ich wirklich nicht, vielleicht liegt es auch daran, es ist ja von der Retardierung nicht dafür vorgesehen, wer weiß was sich da bei den Überschneidungen für Wirkspiegel und Löcher aufbauen.

    Sprich das noch mal genau mit der Ärztin durch, oder such dir einen der vielleicht mehr Ahnung von der Medikation hat, denn ich finde diese Vorgehensweise irgendwie ein bisschen plump und unerfahren.

  5. #15
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 808

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Heut bin ich etwas besser beieinander - gestern hatte ich den halben Tag einen Ruhepuls von 90 (normal 60)!

    -Zweimal täglich steht noch in der Packungsbeilage, 3x war dann meine Idee, nachdem ich so Schwierigkeiten hatte. Spielregeln einhalten war noch nie meine Stärke...
    -Dass es Menschen gibt, die mit 10 oder 18mg zurechtkommen, gibt mir sehr zu denken. Ich vermute, dass die Kopplung ans Körpergewicht daher kommt, dass Strattera zunächst für Kinder und Jugendliche zugelassen war. Dass die Dosierung mit dem Wachstum über das Körpergewicht angepasst wird, ist nachvollziehbar, macht aber natürlich für Erwachsene keinen Sinn mehr. Meine Dosis ist sehr wahrscheinlich schon zu hoch. Bis Mittwoch mach ich jetzt trotzdem so weiter, weil man ja nur aus einer gewissen Dauer Schlüsse ziehen kann.

    Was mich noch sehr wundert, ist, dass ich Strattera ohne Diskussion um Alternativen als erstes Medikament bekomme. Ich finde kaum Erfahrungen zu STrattera, weil alle standardmäßig Methylphenidat bekommen. Immer wieder lese ich, dass es gegen die Zerstreuung nicht gut hilft, aber emotional ziemlich dämpft, und das ist auch meine Erfahrung bisher. Ich brauch aber was gegen die Zerstreuung.

    Viele Fragen...

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Ein zu viel kann genauso wie MPH ins Gegenteil umschlagen und die Konzentration verschlechtern. Im Moment finde ich das erstmal bei deinen anderen NW nicht so verwunderlich. An Regeln halten ist sehr sehr wichtig bei Medikamenten, viel hilft nicht immer viel. Warte doch erstmal den Mittwoch ab.

    Wenn die Ärztin nicht ausdrücklich 3x am Tag gesagt hat, würde ich es auch bis Mittwoch nicht beibehalten.

  7. #17
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 808

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Das ist ja interessant, dass das dann ins Gegenteil umschlägt! Welche Erfahrungen hast du mit Strattera?
    Ich habe das Gefühl, dass ich viel zu wenig weiß. Kannst du mir sagen, wo ich mich mal umfassend informieren kann? Zu Strattera finde ich überhaupt nur sehr wenig.
    Ich bin 45 und habe auch gehört, dass ADS und Medikamentenwirkung sich mit dem Wechsel verändert. Vielleicht ist das auch schon eine Baustelle bei mir.
    Das Aufsplitten der Dosis ist an sich gut angekommen, das werde ich noch beibehalten, damit man mal irgendwas sieht. Aber erhöhen werde ich nicht mehr - ich habe nämlich schon die nächst höheren Tabletten von ihr bekommen.
    Liebe Grüße!

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Ich persönlich habe mich viel bei meinem Arzt informiert ( der ist Spezi ) und lese ab und zu Studien. Was man sonst so über Strattera finden kann weiss ich auch nicht. Viel habe ich auch durch Selbsterfahrung mit enger Rücksprache mit meinem Arzt gelernt.

    Was du mit veränderter Medikamentenwirkung meinst, weiß ich nicht.

    Meinst du du vielleicht das sich adultest ADHS von dem juvenilen ADHS in den Symptomen unterscheidet?



    Meine Erfahrungen mit Strattera waren sehr gut, allerdings bin ich da keine gute Quelle, da Stattera nur eines von mehreren Medikamenten war, und ich nichts über die alleinige Wirkung sagen kann.

  9. #19
    cocolores

    Gast

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    Ausser einer Bedarfsmedikation nehme ich momentan nur Strattera. Ich habe auch aufdosiert von 10 mg bis 60 und dann 80. Nach meiner Beobachtung kam es bei mir bei fast jedem Dosisschritt in den ersten Tagen erstmal zu einer Erhöhung der Nebenwirkungen und das war subjektiv unangenehm und erinnerte mich durchaus auch an Überdosierung - ging dann aber jedes Mal weg. Das betrifft auch das Gefühl des Pulsrasens, das hatte ich auch.


    Die erste Wirkung hatte ich mit 60 mg, ging weiter hoch und mit 80 mg hatte ich ein langes Gefühl von Wirkungsstillstand. Nach 4 Wochen auf dieser Ebene war sie dann wieder da.

    Ich hab den Vergleich zu MPH in der üblichen Karriere: unretardiert, Medikinet, Ritalin adult und Absetzen. Umstieg auf Strattera, weil ich MPH nicht auf Dauer wegen einer bestimmten Nebenwirkung weiter nehmen wollte. Ich trauere Ritalin durchaus nach. Strattera kann sich in meinem Fall nicht mit der Birnenhelligkeit von Ritalin messen, auch war ich mit Ritalin allgemein agiler. Strattera bremst durchaus und ich kann sehr gut verstehen, wenn jemand sagt, es macht zu müde und zu antriebslos und bringt daher keine Punkte. Das kommt ganz darauf an, womit man sich selbst da vorher und nachher auf den Keks geht. Ich war vorher aktionistisch und hibbelig genug, um jetzt von einer gewissen Trägheit wohl zu profitieren; ich nörgele auch mal darüber, aber ich geniesse diese leise kleine Müdigkeit irgendwo, ich bin nicht mehr so getrieben.

    Ich kenne zwei Arten von Konzentration: die Möglichkeit, konzentriert zu sein - und die Konzentration selbst. Ich drück mich schon wieder so umständlich aus. Ähh… also, Strattera filtert bei mir die Geräusche und Eindrücke; ich kann mich zwischen dem Radio, dem Geschnatter um mich herum und meinem Gesprächspartner entscheiden. Allein dafür könnte ich schon heulen vor Freude. Danach allerdings hat Ritralin weitergemacht und ich konnte dranbleiben und lange den Faden halten. Strattera ist da schwächer.
    Dafür bilde ich mir allgemein etwas mehr Gelassenheit ein. Und wenn es ein Placebo ist - egal. Ich nehme den gerne.

    Ich stelle übrigens auch bei PMS keinen Wirkverlust fest wie bei MPH. Dafür spüre ich die Wirkung von Kaffee und Red Bull mehr. Also Koffein und Taurin.

    Lange Rede, kurzer Sinn - ich finde das Zeug gut und plädiere für Durchhalten und der Sache eine Chance geben.





    Creatrice, sagen Studien aus, dass man als Erwachsener bereits im "Niedrigsektor" von 18 oder 24 mg Wirkung hat? Ich kann mir das kaum vorstellen…..

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Abset

    @coco Nee, aber es gibt anscheinend solche ( hier im Forum). Der Durchschnitt ist so bei 60-80 mg. Was ich gelesen habe wurde bis 120 getestet und ab 40 glaube ich, aber die breite Masse hatte eben bei 60-80 den größten Benefit.
    Ich glaube es kommt halt wirklich drauf an, wo das jeweilige Problem liegt. Je nachdem ob nun mehr NA- Inhibitor oder D- Inhibitor hilft, hilft halt auch das jeweilige Präparat.
    Ist halt echt ein elendiges Rumprobieren.

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nach 7ben Tagen MPH
    Von Neule im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.07.2012, 23:28
  2. Methylphenidat (MPH): Wirkung an verschiedenen Tagen unterschiedlich?
    Von Pfannkuchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.08.2011, 00:00
  3. Brutale Nebenwirkung bei Vergessen/Absetzen von Strattera
    Von Jimbalta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 2.08.2011, 20:45
  4. nach nur 4 Tagen Elontril...
    Von DannyMe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 19:27
  5. Medikinet absetzen (reproduktive Wirkung!?)
    Von diazz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 23:19

Stichworte

Thema: Strattera Dosisfindung - Gute Wirkung in den ersten Tagen und nach dem Absetzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum