Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Medikinet adult Zweifel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    Medikinet adult Zweifel

    Hallo Leute

    ich nehme seit ein paar Tagen Medikinet adult und bin im Moment bei der Einstiegsdosierung 10mg-0-0. Innerhalb der nächsten Wochen soll ich auf 20mg-10mg-0 steigern.

    Im Großen und Ganzen geht es mir wirklich gut mit Medikinet.

    Meine innere Unruhe ist so gut wie verschwunden, was super ist, da ich mein halbes Leben an Essstörungen leide, zuletzt Bulimie. Fress-/ Brechattacken habe ich keine mehr und ich hoffe, dass das so bleibt.

    Ich fühle mich entspannt wie noch nie in meinem Leben, bin nicht mehr so emotional und gehe nicht wegen jeder Kleinigkeit an die Decke. Ob sich die Konzentration verbessert hat, kann ich nicht wirklich sagen, aber mir ist aufgefallen, dass ich mich nicht mehr so stark ablenken lasse.

    Aber irgendwie sind da diese Zweifel. Bilde ich mir die Wirkung vielleicht nur ein? Ich traue dieser Ruhe irgendwie nicht und warte nur auf die Explosion.

    Ich merke nicht direkt wann die Wirkung eintritt (ich habe nicht das Gefühl, dass ich anders bin) und einen Rebound habe ich auch nicht wirklich (was ich merke ist, dass ich im Laufe des Tages immer unruhiger und gereizter werde, wenn ich dann darauf achte merke ich, dass irgendwas anders ist, aber was sich genau geändert hat, kann ich nicht sagen).

    Dazu muss ich sagen, ich bin schon seit einigen Wochen total unsicher, ob ich wirklich ADHS hab oder nicht. Mein Arzt hat zwar die Diagnose gestellt, aber Restzweifel bleiben irgendwie doch .

    Kennt irgendwer diese Gedanken? Ich bin im Moment einfach total verwirrt

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Warum hast du Zweifel hinsichtlich der Diagnose? Was ist so schlimm daran? Du hattest doch Beschwerden. Nun bekommst du eine Therapie, um die Beschwerden einzudämmen. Ich habe mich einst darüber gefreut.

    Und was für eine Explosion erwartest du? Hast du etwa zuviel im Netz uber ADHS und Methylphenidat nachgelesen?

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Hmm? Du hast eine Diagnose, die vermutlich nicht leichtfertig aber dafür sorgfältig ge- und erstellt wurde, ein Medikament, welches dir hilft und Zweifel? Bist du mir böse, wenn ich sage: Wenn es der Kuh zu gut geht, geht sie aufs Eis?

    Manchmal hat auch etwas, was man sich nicht hart erkämpft hat einen Wert und wenn dein Zweifel so gross ist, dann mach jetzt die Einstellung mit und nimm die Medis eine Weile nach Absprache und beobachte weiter und lass dir ruhig auch Feedback von deinem Umfeld geben, so weit möglich.

    In einem halben Jahr oder so kannst du dann ja mal mit dem Arzt über einen Auslassversuch sprechen und schauen, was dabei so raus kommt, aber momentan würde ich die Einstellung nicht unbedingt abbrechen. Wenn du dann später einen besseren Überblick hast, dann sollte dir doch ggf. ein Auslassversuch die Augen öffnen, denn dann sollten ja alle deine Probleme wieder vor der Tür stehen.

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Zumal eine Diagnose nicht zur Medikation verpflichtet. Wenn du der Ansicht bist, dass deine Beschwerden eine Medikation nicht rechtfertigen, kannst du diese beenden.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.211

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Hallo Ariean,

    Ich merke nicht direkt wann die Wirkung eintritt (ich habe nicht das Gefühl, dass ich anders bin) und einen Rebound habe ich auch nicht wirklich (was ich merke ist, dass ich im Laufe des Tages immer unruhiger und gereizter werde, wenn ich dann darauf achte merke ich, dass irgendwas anders ist, aber was sich genau geändert hat, kann ich nicht sagen).
    Das verstehe ich jetzt nicht ganz - wann wirst du immer unruhiger und gereizter? Wenn die Wirkung aufhört?
    Oder vielleicht in dem Zeitraum, wo die Wirkung der "2. Ration" einsetzt?

    Ich habe eine Zeitlang Medikinet adult genommen, den Einsatz der Wirkung merkte ich sehr deutlich, wenn ich es genommen habe,
    bevor ich mich auf den Weg in die Arbeit begeben habe -
    noch am Hauptbahnhof nervten mich die Umgebungsgeräusche, die Menschen. Wenn ich dann in der U-Bahn saß, entspannte sich mein
    Kopf und ich fühle mich plötzlich sehr gut. Nach ca. 3 Stunden fühlte ich mich allerdings flau, musste dann ein bisschen was essen.
    Nach Ende der Wirkungsdauer kam es tatsächlich vor, dass ich manchmal recht gereizt war oder meine Rededrang sich Bahn bracht.
    Am besten war es, wenn ich mich dann ein wenig zurückziehen konnte.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Da hat Steintor recht. Keiner zwingt dich Medikamente zu nehmen, wenn du meinst es geht auch ohne. - Ich würde nur denken die Problematik lag so, dass es genug Leidensdruck gab die Einstellung anzufangen. Man macht das ja nicht aus Jux und Tollerei. Medikamente sind schliesslich keine Bonbons.

    Ich weiss aber auch, dass man gerne mal mit "war ja nicht so schlimm" relativiert, weil man sich sonst dem stellen müsste, wie schlimm es vielleicht wirklich war. Eine möglichst ehrliche Rückblende und / oder auch Gespräche mit vertrauten Menschen können einen manchmal da weiterhelfen, wenn man sich selbst nicht sicher ist.

    Letztlich ist es aber deine Entscheidung, die du dann mit deinem Arzt besprechen solltest.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Danke erstmal für eure Antworten.

    Tut mir Leid, wenn mein Beitrag irgendwie falsch rüber kam. Vom jetzigen Standpunkt aus, werde ich das Medikament gerne weiter nehmen, denn im Moment geht es mir ziemlich gut damit.

    Ich habe mich wohl tatsächlich zu sehr mit der Wirkung von dem Medikament beschäftigt (ich habe viele Erfahrungsberichte gelesen) und sollte froh sein, dass ich mich bei vergleichsweise geringer Dosis schon besser fühle.

    Es ist einfach nur so, dass ich von vielen Leuten lese, dass sie Eintritt und Abnahme der Wirkung sehr klar spürten (dass sie genau sagen können das Medikament wirkt oder es wirkt nicht) und das bei mir einfach nicht so ist. Das verunsichert mich.

    Ich spüre eine Veränderung, aber habe Angst, dass das nur eine Art Placebo ist (ich weiß nicht inwieweit das möglich ist) und dass das irgendwann vorbei ist und ich wieder in ein Loch (das war das, was ich mit "Explosion" meinte) falle und ich wieder am Anfang stehe.

    Aber vermutlich bin ich grade einfach nur zu ungeduldig. Tut mir Leid wenn das alles unverständlich ist.

  8. #8
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.211

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Lass dich nicht irre machen, Ariean,

    mir hätte es gut getan, schon viel eher mit Methylphenidat anzufangen, mir genügt auch eine kleine Dosis.

    Und die muss ich jetzt sofort nehmen............

    Auch wenn dich die Essstörung nicht mehr plagt, ich kopiere dir hier einen Link
    von Dr. Martin Winklers blog adhsspektrum rein. Kann helfen, Essstörungen besser zu verstehen.

    http://www.ads-mainz.de/images/pdf/S...ssstoerung.pdf

    Alles Gute
    Gretchen

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Medikinet adult Zweifel

    Du bist nicht damit alleine, dass du nicht genau den Wirkungseintritt und -nachlass spürst. Das diese Selbstwahrnehmung nicht so gut ist, ist ja auch ein Teil von AD(H)S und gerade junge Menschen haben es da noch schwerer, weil sie eben nicht den Pool von Lebenserfahrung haben. Ein kleines bisschen schlägt da vermutlich auch die Entwicklungsverzögerung mit rein, so dass AD(H)Sler manche Sachen einfach erst später als Aha-Erlebnis aufgehen - jetzt auch generell gesehen.

    Momentan freu dich doch einfach darüber, dass du offenbar keine Nebenwirkungen hast und die Wirkung eintritt und dir hilft. Auch das ist leider nicht immer so. Was in der Zukunft ist ... die ist noch ein ungeschriebenes Blatt und die Probleme kannst du dann entsprechend versuchen zu lösen, wenn sie auftreten und bis dahin nimmst du die bestehenden Probleme in Angriff. Ein Schritt nach dem anderen ...

    Aber ich kenne das von meinen Schmerzen. Meine Tabletten helfen mir wirklich gut und doch musste ich die Angst, dass die Wirkung nachlässt, ich die Tabletten über einen längeren Zeitraum nicht vertrage oder aus sonst einem Grund absetzen muss ...... in den Griff bekommen und los lassen. Noch heute überlege ich bei Terminen, ob ich die wirklich einhalten kann, eine Folge von jahrelangen wirklich schlimmen Schmerzen, die zwar noch nicht weg, aber deutlich gemildert sind. Noch ist die Angst mein Begleiter, aber es wird besser - langsam und nach und nach ... Mehr als es auf mich zukommen lassen kann ich ja im Prinzip nicht tun. Abgesehen davon, dass ich versuche nicht über die Stränge zu schlagen und weiter an meinen Problemen arbeite - halt ein Schritt nach dem anderen ...

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Medikinet adult+pantoprazol, alternativ ritalin adult?
    Von Schnupsmaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 14:41
  3. Medikinet adult / Ritalin adult - Zeitraum zwischen den Einnahmen ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.11.2014, 21:22
  4. st Sammelthread Umstellung von Medikinet adult auf Ritalin adult
    Von Staz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.10.2014, 21:06
  5. Medikinet Adult und Ritalin Adult (10mg) sind mir zu stark. Was tun??
    Von coolboy2013 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 23:10

Stichworte

Thema: Medikinet adult Zweifel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum