Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema MPH wirkt plötzlich paradox im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 120

    MPH wirkt plötzlich paradox

    Hallo,

    seit ein paar wochen merke ich wie die wirkung ins gegenteil umschlägt.

    Ganz komisch, das kam schleichend und ist immer schlimmer geworden.
    Statt innerlich ruhiger und konzentrierter zu werden, habe ich beobachtet wie ich immer zappeliger und nervöser wurde.

    Versteh ich nicht, hat jetzt nen 3/4 Jahr gut geklappt und auf einmal ende

    Teilweise fang ich an zu zittern, herzrasen, extreme unruhe und mega verpeilt.
    Wenn ich denn noch eine Situation habe in der ich mich sehr konzentrieren muß, oder mich unwohl fühle, kommen sogar leichte panikatacken dazu.
    Das schärfste is noch, das ich teilweise so angespannt denn bin das mein kopf zuckt und die Unterlieder der augen.

    Is das ne Ticstörung?

    Kannte das zwar mit dem zucken, Kam aber extrem selten vor. Jetzt fast tgl.!

    Woher kommt sowas???

    An den anderen medis hat sich nix verändert!

    keine Antidepressiva oder der gleichen dabei.

    Komm mit der situation z.Z. gar nicht klar, lasse das mph teilweise weg oder auf 4 * 5mg reduziet.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    klingt irgendwie nach den typischen Nebenwirkungen.
    Geht es dir denn besser mit reduzierter Dosis? Reicht sie auch von der Wirkung her?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    Ich habe schon öfters gelesen dass Noradrenalin aus Dopamin entstehen soll. Ich weiß aber nicht ob Dopamin nur die Noradrenalinproduktion stimuliert oder auch regelrecht in Noradrenalin umgebaut wird.

    Jedenfalls klingt es für mich so als würde bei dir der Dopaminspiegel im Vergleich zum Noradrenalinspiegel gefallen sein - oder eben der Noradrenalinspiegel angestiegen.
    Ist mehr Dopamin als Noradrenalin vorhanden bekommt man wohl je nach Ausprägung des Verhältnisses immer mehr einen Tunnelblick und stumpft ab wogegen Noradrenalin die Emotionen und den Antrieb steuert was bei mehr Noradrenalin als Dopamin wohl zu Grübelei, Unruhe und Angstzuständen führen kann.

    Die Symptome die du beschreibst kenne ich jedenfalls als häufige Negativerscheinungen von Medikamenten wie Strattera oder Moclobemid die deutlich mehr Noradrenalin als Dopamin hemmen.
    Sie sind ja auch vorhanden wenn man z.B.viel Kaffee trinkt. Kaffee macht wach und macht einen (Normalo) hyperaktiv wenn man zu viel trinkt.
    Als ich in der Klinik Ritalin bekommen habe wurde ich z.B. sogar täglich auf Herzrasen untersucht da man diese Nebenwirkung kannte.


    Ich kann dir aber leider echt nicht sagen was du jetzt machen solltest. Vielleicht könnte ja ein zusätzliches Antidepressivum helfen was Dopamin und Serotonin hemmt.
    Geändert von cajo81 (17.03.2015 um 20:19 Uhr)

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    Ich könnte einfach deinen Tex hier Kopiert zu erklären, wie ich mich fühle, ich habe 2 Wochen mit Ritalin angefangen 2x 5mg am Tag, danach 10mg morgens und 5mg Mittags, mit 10mg auf einem mal hat mich sehr, sehr müde gemacht. Jetzt seit 2 Wochen teste ich Concerta, habe ich 5 Tagen 18mg am morgen, war ich auch sehr innere unruhig, Konzentration viele schlimmer als ohne medis, jetzt seit 2 Tagen 2 x 18mg am Morgen und bin wie ein Zombi extrem müde und habe fast keine Energie.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 120

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    Hi, also meine Konzentration is nicht mehr so wie vorher, eher fürn arsch, oder nicht vorhanden, 3 mal 5 is eigentlich nen witz.
    Zur zeit geht aber nicht höher, komische sache.
    Kann es sein das sowas durch nen infekt verursacht werden kann?

  6. #6
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.111

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    Hi capo
    Warum musstest du von 18mg gleich auf 36mg (2x18 )steigern? Besprich es bitte mit Deinem Arzt, aber es gibt da noch concerta 27mg.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    Narya schreibt:
    Hi capo
    Warum musstest du von 18mg gleich auf 36mg (2x18 )steigern? Besprich es bitte mit Deinem Arzt, aber es gibt da noch concerta 27mg.
    Sie hat mir gesagt, dass es fast niemand verwendet 27mg also heute habe ich kein Medi genommen und hatte viele mehr energie und könnte viele mehr Sachen erledigen als mit Medis. Schon komisch oder?

  8. #8
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    ich habe das auch, dass ich jetzt nach einem 3/4 jahr bei meiner einzeldosis von 10mg plötzlich das gefühl habe, irgendwie überdosiert zu sein.

    ich werde mal versuchen runterzudosieren bei der nächsten gabe.

    aber mich würde schon interessieren, ob das bei anderen auch vorkommt, dass nach mehreren monaten die dosis plötzlich (wirklich plötzlich!) zu hoch ist, die monatelang stabil war und völlig ok (nebenwirkungsfrei).


    zudem: kann es sein, dass sich eine dosis verringern kann, wenn der allgemeinzustand (des gemüts) sich durch äußere umstände verbessert hat? unter umständen kann der körper so ja auch von selbst besser dopamin produzieren?
    Geändert von maofatale (29.04.2015 um 14:55 Uhr)

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    Schade, das ich erst jetzt den Thread gefunden habe und ihn quasi wieder ausgrabe... (In manchen Foren wird gemeckert, wenn alte Threads ausgebuddelt werden...)

    Die merkwürdige Wirkung hatte ich das erste halbe Jahr, nachdem ich Medikinet Adult 30 mg und Venlafaxin 150 mg verschrieben bekommen habe. Mega Unruhe, ich konnte gar nicht aufhören an mir "herum zu piepeln" und hatte merkwürdige Stimmungsschwankungen. Diverse Tics haben sich verschlimmert und mein Tremor in den Händen fand so gut wie nie Ruhe und der kam sonst eigentlich nur, wenn ich innerlich aufgeregt war. Der Rebound warf mich meist in ein tiefes Loch.

    Ich hatte die Vermutung, dass mit der Dosierung was nicht stimmen könnte, also wurde das Venlafaxin langsam aber sicher ausgeschlichen. Der neue Psychiater konnte das Medikament eh nicht leiden (so kam es mir zumindest vor) und somit kam ihm das sehr gelegen. Danach ist es besser geworden, der Tremor war wieder so wie es kannte, nur diese Unruhe war immer noch da.

    Ab und an zeigten sich auch wieder Tics. Dazu muss ich sagen, dass sich das in Zeiten so verhalten hatte, wo ich "gut drauf war". Sprich, ich hätte auch keine Medikinet gebraucht, um das zu erledigen, was ich wollte, trotz Kopfkino und das übliche Gedöns des AD(H)S. Außerdem fühlte ich mich jedesmal wie bekifft und total müde. Wie nach einem Kaffee oder einer Cola. Also habe ich es an solchen Tagen einfach weg gelassen.

    Mittlerweile bin ich umgestiegen auf Ritalin Adult und hier ist die Wirkung wieder total anders. Ich habe manchmal das Gefühl, als würde sie gar nicht wirken, was ich als sehr angenehm empfinde. Das bremst mein Hirn langsam aus und nicht mit der Notbremse. Klar, es ist beides derselbe Wirkstoff, doch die Freisetzung ist trotzdem unterschiedlich. Der On/Off Effekt ist weg, was ich liebe. Wenn ich kiffen will, kiff ich und möchte das Gefühl nicht haben, wenn ich eine Tablette nehme, sorry aber ist doch so...

    Die Dosis ist mit Ritalin Adult auf 40 mg (morgens 20mg Mittags 20mg) sogar erhöht worden. Diese abartige Unruhe habe ich bisher gar nicht mehr verspürt und auch das andere Zeug hält sich in Grenzen. Was ich nur bemerkt habe ist, dass meine Restless Legs in der Nacht heftiger sind, wenn ich eine MPH genommen habe.

    Ich würde nach Absprache mit meinem Arzt mal versuchen, die MPH nur zu nehmen, wenn Du der Meinung bist, dass Du sie auch brauchst. Ist nicht leicht, vor allem wenn der Gedanke dazu kommt "aber ich brauch die doch, sonst hätte ich sie nicht verschrieben bekommen...". Darum Hilfe schaffen in Form von Abschätzung der Aufgaben. Was werde ich machen? Hänge ich den Ganzen Tag irgendwie nur rum, les mal was oder häng vor dem Rechner ohne großen Plan, dann würde ich keine nehmen. Kommen Aufgaben auf mich zu, die Aufmerksamkeit und Konzentration fordern, sollte ich sie nehmen. Dazu zählen bei mir z.B. Autofahren, mit fremden Leuten reden (da gehört auch ne Verkäuferin dazu) etc. pp.

    Als ich das so meinem Psychiater geschildert habe, wie ich das mit der Ritalin so anstelle und ob das in Ordnung ist, wenn ich sie dadurch mal eine ganze Woche nicht einnehme, grinste er nur breit und meinte, das sei völlig in Ordnung. Er findet das sogar sehr gut, dass ich das so mache.

    Und während meiner Periode nehme ich eh kein MPH, weil es da überhaupt keine Wirkung hat. Das flutscht einfach durch mich durch und das wars.

    Ich meine auch im Beipackzettel von Medikinet und Ritalin gelesen zu haben, dass sie manchmal ein Jahr pausiert werden sollte, weil sich die Wirkung verändern kann.
    Geändert von Awadea ( 5.07.2015 um 07:07 Uhr) Grund: Fehlerteufel exorziert!

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: MPH wirkt plötzlich paradox

    Awadea schreibt:
    Ich meine auch im Beipackzettel von Medikinet und Ritalin gelesen zu haben, dass sie manchmal ein Jahr pausiert werden sollte, weil sich die Wirkung verändern kann.
    Nein, das stimmt nicht ganz. Man sollte einmal im Jahr einen Auslassversuch machen, wenn der Arzt das für sinnvoll hält. Ein ganzes Jahr lang aussetzen muss man dabei aber nicht. Die Dauer und die Notwendigkeit legt der Arzt fest.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikamentendosis wirkt plötzlich anders.
    Von Phyllobates im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 12:31
  2. Wie wirkt Elontril bei euch, wenn es wirkt?
    Von adskind im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 18:45
  3. Wirkt Melatonin wenn Valdoxan nicht wirkt? Wer hat Erfahrungen?
    Von Artischocke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 10:01
  4. Paradox? Hörfähigkeit trotz Tinnitus
    Von Kaputo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.11.2012, 14:43

Stichworte

Thema: MPH wirkt plötzlich paradox im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum