Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Wirkungsanzeichen?? Medikinet adult 10mg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    Wirkungsanzeichen?? Medikinet adult 10mg

    Guten Tag zusammen,

    dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich habe eine Frage an diejenigen die sich gerade auch speziell mit Medikinet adult auskennen.

    Wie stelle ich denn überhaupt fest ob ein Medikament eine Wirkung hat?

    Das liest sich nun vielleicht ziemlich seltsam, aber ich werde das versuchen zu erklären.

    Bei mir (36) wurde vor 4 Tagen ADS diagnostiziert nun endgültig...nachdem ich die letzten ich sag mal so 15 Jahre immer wieder mal leichte bis schwere Depressionen hatte...und mit Fluoxetin behandelt wurde. Nicht durchgängig, weil ich eigentlich kein Fan von Tabletten bin und ausserdem nicht in solch komplexe Abläufe des Körpers eingreifen wollte.. Ich habe mit Verhaltenstherapie auch einiges "weggeschafft"...aber so ticke ich dass muss für niemand sonst Maßstab sein Auch hier war ich mir nie sicher ob es wirklich wirkt oder ob ich nicht einfach denke es geht mir besser weil ich etwas einnehme...so nach dem Motto: Wird schon helfen!

    Nun wie dem auch sei...meine unkonzentrierten "Angewohnheiten" beeinträchtigen mein Leben...Ich bin grundsätzlich zu spät und wenn es nur 3 Minuten sind... mache alles auf den wirklich absolut letzten Drücker...(kennt das hier jemand?)...Ich funktioniere unter Stress hervorragend...Leider finden diese und andere "Angewohnheiten" nicht immer Anklang in meinem Umfeld Jobs übte ich bisher nie länger als ein Jahr aus (was schon Maximum ist), weil sie mich einfach nach spätestens 3 Monaten zu Tode langweilen...Ich höre meinen Wecker nicht und falls doch..naja das führt zu weit Ich bin kreativ, voller Ideen, Tatendrang und kann trotzdem NICHTS zu einem Ende bringen! Nichts! Beim putzen der Küche kann es sein dass ich nur kurz neue Musik anmachen möchte und dann zack 3 Stunden vorm Rechner sitze und meine Ordner sortiere oder irgendeine Schublade oder meine Bücher im Regal nach Farben...also im Grunde unnützes Zeug...Das macht mich wahnsinnig! Mein Partner hasst es dass ich mir ständig Dinge vornehme und groß erzähle und dann nichts passiert oder nur zur Hälfte...Mich im übrigen ebenfalls. Andere Menschen kann ich ganz hervorragend organisieren Meine Tochter zum Beispiel...Bei ihr ist mir sehr wichtig dass sie pünktlich ist und zuverlässig etc.(kennt das jemand)


    So...naja dieser kleine Exkurs in meine Welt sollte nur beschreiben wie ich so bin, in Kurzform...


    Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Wie merke ich denn eigentlich dass ein Medikament wirkt?


    Ich nehme jetzt seit 3 Tagen Medikinet Adult retardiert 10mg 1-0-0 und soll nach 3 Tagen auf 1-0-1 und nach wiederum 3 Tagen auf 2-0-1 erhöhen.

    Ich nehme Sie zum Essen ein, so zwischendrin. Dann merke ich so nach, ich würde sagen 20 Minuten ein leichtes, oh je schwer zu erklären "anhaltendes Pochen" im Oberkörper. Ich führe das evtl.auch Blutdruck/Puls anstieg zurück...
    Und dann naja nach 1 bis 2 Stunden hab ich das Gefühl dass ich ganz...so klar im Kopf bin so wie wenn sich ein Schleier hebt...ungefähr...Aber ich bin zu diesem Zeitpunkt nicht konzentrierter als sonst...Ich habe gestern festgestellt dass ich mich dann ganz gut auf ein Thema "einschießen" kann, dennoch hab ich immer noch das Gefühl dass alles so aufgewühlt ist... Ohje, ich merke gerade wie schwer es ist das in Worte zu fassen...Weiß hier jemand den ungefähr was ich meine?

    Dass jetzt nach 3 Tagen noch nicht signifikant etwas verändert sein kann, ist mir bewusst...Ab wann kann man den wirklich sagen dass sich echte Veränderung einstellt? Gibt es überhaupt so ganz klare Indikatoren um festzustellen man hat es überhaupt wirklich? und nicht vielleicht doch einfach eine andere ich sag mal "Störung" oder Persönlichkeit oder was weiß ich ?


    vielen Dank erstmal

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Wirkungsanzeichen?? Medikinet adult 10mg

    Hallo Eiskaffee,
    du stehst mit deiner Medikation noch ganz am Anfang und brauchst erstmal noch etwas Geduld.
    Ich männlich 36 Jahre habe genauso angefangen und habe nun das Medikament wechseln müssen.
    Deine ADHS Symtome kommen mir wohl bekannt vor.
    Auch ich konnte unter Stress bestens funktionieren, aber an Depressionen leide ich nicht.
    Ein Arzt fängt immer klein an 10 mg und wird die Dosierung wöchentlich erhöhen, bis sich positive Ergebnisse zeigen.
    Mache dir täglich Stichpunkte über dein Wohlbefinden, evtl. Nebenwirkungen und positive oder negative Erfahrungen mit Medikinet adult retard und spreche dann ausführlich mit deinem Arzt darüber. Er wird dann deine Dosierung entsprechen anpassen.
    Die Wirkung ist bei jedem ADHSler anders. Bei 10 mg morgens und nachmittags konnte ich ebenfalls keine Veränderung feststellen. Bei 20 mg morgens und abends sah das schon ganz anders aus.
    Bei der allerersten Einnahme von 20 mg morgens war die Wirkung so heftig das ich bis abends nicht in der Lage war mit dem Auto nach der Arbeit nach Hause zu fahren, da mir total schwindelig und schummrig war. Die zweite Einnahme musste ich dann sogar weglassen.
    Bei mir war es so das ich dadurch total gedämpft war, täglich bis zu 5 Liter getrunken habe, mich total schlapp und kaputt gefühlt habe, morgens nicht aus dem Bett kam und sich an meinem Sozialverhalten kaum spürbar was verändert hatte. Erhöhten Puls oder Bluthochdruck hatte ich aber nicht. Auch die beschriebene Wirkdauer von 6-7 Stunden war für mich unerreichbar.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Wirkungsanzeichen?? Medikinet adult 10mg

    Hallo,

    Auch ich habe klein angefangen. Ich nehme morgens 20mg, mittags und abends 10mg. Die Verbesserungn kommen langsam aber stetig. So war es zumindest bei mir.

    Nach ca 2 Wochen gings dann voll ab
    Ich konnte Texte lesen, Sendungen verfolgen oder an Gesprächen teilnehmen, die mich null interessieren. War vorher undenkbar. Aber das kommt alles erst.

    Und ja ich weiß was du mit aufgewühlt meinst. So gings mir auch.

    Kein Grund zur Soege. Mein Vorredner hat gute Tips geschrieben. Mach das mit den Stichpunkten.

    Wichtig ist am Anfang regelmäßig beim Doc vorbeizuschneien, zwecks Dosierung. Dass muss man am Anfang erst mal ausloten.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult und Ritalin Adult (10mg) sind mir zu stark. Was tun??
    Von coolboy2013 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 23:10
  2. st Sammelthread Erfahrungen mit Medikinet adult 10mg
    Von Lis Sy 2292 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 5.09.2014, 17:16
  3. Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg
    Von Dogg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 3.12.2013, 17:36
  4. Brauche Hilfe bei Medikinet adult 10mg
    Von dannyb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 08:06
  5. Medikinet adult 10mg: Müdigkeit
    Von oiuz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.01.2012, 08:10

Stichworte

Thema: Wirkungsanzeichen?? Medikinet adult 10mg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum