Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Medikamente und dessen Wirkung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    Medikamente und dessen Wirkung

    Hallo zusammen,

    ich habe nun seit Dezember 2014 meine ADS Diagnose und habe seitdem schon folgende Medis durch:

    Zur Einstellung: Methylphenidat Hexal 10mg - In der ersten Woche 3x 5mg täglich, in der zweiten Woche auf 10-10-5 erhöht usw. bis ich bei 20-20-10 angekommen war. (Bis das Medikament aufgebraucht war)

    Es folgte: Medikinet Adult 20mg - In der ersten Woche 20-20-0. (Keine Wirkung verspürt)
    Daraufhin: Medikinet Adult 30mg - 20-20-0. Gute Wirkung verspürt, bis letzte Woche Donnerstag.

    Was ist letzte Woche Donnerstag mit mir passiert: Ich habe keine Ahnung?! Aber:

    Seit letztem Donnerstag verspühre ich einen gewissen Druck hinter den Augen und in der Stirn und ich bin sehr Geräuschempfindlich. Von Konzentration ist auch nur noch wenig zu spüren. Es setzt bei längerer Geräuschkulisse schlechte Laune bei mir ein und ich bin total genervt.
    Vorher hatte ich ein wunderbares Hochgefühl, war auf meine Arbeit fokussiert und hatte mit Störungen und Lärm keine Problme.

    Als ich das meinem Arzt mitteilte, sollte ich die Dosis wieder auf 20mg reduzieren, da es evtl. eine Überdosis sein könnte.
    Aber auch mit der kleineren Dosis blieb dieses Gefühl.

    Das Gefühl hat mich sehr belastet und ich habe es nicht mehr ausgehalten. Also bin ich zu meinem Arzt der mir darauf hin ein mein drittes Medikament verschrieben hatte.

    Nun nehme ich seit heute Ritalin Adult 40mg 40-0-0

    Aber es ist wieder das gleiche ich bin verdammt lärmempfindlich und das reizt mich sehr. Das Ergebnis ist wieder schlechte Laune und der besagte leichte Druck hinter den Augen und der Stirm.

    Kennt das jemand?
    Mache ich was falsch?
    Hat das was mit meiner Einstellung zu tun?

    Was soll das bloß, ich bekomme das nicht in meinen Kopf, anfangs war doch alles so wunderbar klar und ich konnte mein Leben ordnen!

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Medikamente und dessen Wirkung

    Das mit der Lärmempfindlichkeit kenne ich, ist bei mir bei der ersten Einnahme aufgetreten und bei Überdosierung. Selbst beim Elontril ist das am Anfang so gewesen. Das war manchmal so dermaßen anstrengend wenn viele Menschen aufeinmal gesprochen haben und viele Nebengeräusche um mich herum gewesen sind, ich hätte schreien können.

    Das gibt sich in der Regel mit der Zeit. Das Gehrin muss vermutlich erst lernen mit der plötzlichen Wachheit umzugehen und diese richtig zu filtern.

    Wegen dem Druck hinter der Stirn, kenn ich auch ist aber nicht weiter schlimm. Bezüglich der Augen würde ich trotzdem vorsorgehalber mal den Augeninnendruck messen lassen. In der Regel merkt man einen erhöten Augeninnendruck nicht, hat also keinerlei Symptome. Hängt also nicht unbedingt mit diesem Druckgefühl zusammen. Aber sicher ist sicher.


    Bei mir wirkte MPH früher am Anfang auch enorm gut, später hat es nachgelassen. Es setzt auch Verarbeitungsprozesse in Gang, sodass man vielleicht etwas deprimiert ist. Man ist auch nicht jeden Tag und immer durchgehend super konzentriert, hätte ich auch gern, wie ich hier schon desöfteren hier beschrieben habe. Klappt aber scheinbar leider nicht, sind normale Schwankungen.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Medikamente und dessen Wirkung

    Hi Irian,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Anstrengung bei der Lärmbelästigung ist bei mir eine Unterrtreibung. Ich könnte förmlich in die Luft gehen. Diese Unruhe, die in mir entsteht ist einfach schrecklich. Dann ist das auch noch so schwankend bei mir heute. Dann Sitze ich im Büro eines Kollegen und wir unterhalten uns angeregt - ich bin unbeschwert, habe gute Laune und hab super Konzentration. Dann gehe ich wieder in mein Büro und >KLICK< ist die schlechte Laune zurück.

    Dann ist da noch diese innere Unruhe,vielleicht ist es auch Tatendrang, aber dann will ich mir etwas zu lesen nehmen und bereits auf dem weg dorthin kann ich mich nicht mehr motivieren zu lesen oder bin direkt nach dem ersten Satz so schlecht drauf, dass ich das Buch entnervt weglege.

    Auch dies hier zu schreiben fällt mir total schwer und ich muss mich zwingen weiter zu machen. Ganz schlimm ist es wenn ich mich vertippe. Ich würde am liebsten das tablet in die Ecke werfen so sehr ärgere ich mich.

    Kann es ein, dass mein Körper nun doch weniger mph benötigt als letzte Woche?

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Medikamente und dessen Wirkung

    Hallo,

    ich bin auch seit Wochen in der Eindosierphase.
    Seit dem hab ich auch ein Problem mit Geräuschen.
    Tagsüber auf einmal Oropax benutzt....

    Jetzt taucht es nur noch auf, wenn die Wirkung nachlässt.

    Ich saß auf einem meiner ersten Rebounds mit Oropax im dunklen, fensterlosen Bad und hab gar nix mehr ertragen.
    Dachte kurz, jetzt drehst du durch...

    Das Kopfdrücken verschwindet auch nicht.
    Bei mir ist es mehr seitlich und hinten.
    Das kommt vom Glucoseverbrauch im Hirn. Traubenzucker hilft etwas....

    Tippen macht mich auch grad etwas aggro.

    Was ist das für ein Mist?
    Wann gehen die Nebenwirkungen weg?


    Achso, ich nehm momentan Methylpheni Tad. 10mg

    Soll entweder einmal 10 nehmen oder 5-5. Da ich gestern mit einmal 10 gut klar kam, Probier ich das nun weiter. Leider wirkt es abends dann nicht mehr....


    OMG, kaum les ich das, nervt mich der TV neben mir schon wieder.
    Geändert von Nisha ( 6.03.2015 um 14:55 Uhr)

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Medikamente und dessen Wirkung

    Hallo,

    ich möchte euch kurz ein kleines Update zu meinem Empfinden geben.

    Ich habe nachdem ich den Beitrag hier gestartet habe und mehrere Tage unerträglich schlechte Laune, habe ich mich bei meinem Doc vorgestellt und ihm mein Problem geschildert.

    Für ihn war diese, nennen wir es mal Wirkung, völlig neu sagte aber, dass es evtl. mit einer kleinen Depression zusammenhängen könnte da man ja durch das Medikament seine eigenen "Fehler" deutlicher wahrnimmt als vorher.

    Dennoch habe ich Ihn gebeten das Medikament zu wechseln, da dieses Gefühl erst nach der Einnahme kommt und auch nach der Wirkung wieder verschwindet.
    Nun nehme ich 40/0/0 Ritalin Adult und möchte euch meine Erfahrungen damit kurz schildern:

    Donnerstag: Termin beim Arzt (Kein Medikinet eingenommen, da die Laune einfach zum war)
    Freitag: Morgens habe ich nicht die 40mg zu mir genommen, sondern nur 20mg da ich ein wenig vorsichtig sein wollte und auf der Arbeit nicht explodieren wollte. Ein leichter Anflug der Stimmung alla Rambo kam auf, welche aber bereits Mittags wieder verschwunden war. Soweit so gut habe ich mir gedacht. Also nahm ich die anderen 20mg und siehe da die Laune kam, nochmal schwächer, zurück.
    Samstag: habe ich direkt 40/0/0 eingenommen, meine Frau war nicht da also kann ich ruhig schlechte Laune haben dachte ich
    Was dann folgte hat mich erstaunt, ganz leicht und wirklich sehr subtil merkte ich, wie ein leichter "Druck" in Höhe meiner Augenbrauen einsetzte .... Und dann Pling .... Die Konzentration und die Ruhe war zurück. Das Ganze hielt knapp 7 Stunden an und ich fühlte mich hmm.. ich würde sagen gut.
    Dieser leichte Druck in der Stirn blieb über die gesamte Dauer, es hat mich aber nicht gestört.

    Sonntag dann das gleiche. Nach dem Aufstehen (gegen 8:30 Uhr) und etwas davor zu Essen (ohh, was für eine Erleichterung) nahm ich das Ritalin. Der leichte Druck setzte ein und dann war es wie am Tag zuvor.

    Am Montag und Dienstag war es genauso. Die Arbeit lief gut, bis die Arbeit nachließ. Allerdings nehme ich die Pille bereits um 6 Uhr am Morgen und habe somit nur eine Wirkung bis ca. 13-14 Uhr.
    Arbeiten tue ich aber täglich ca. 16 oder 17 Uhr. Die Veränderung meiner Konzentrationsfähigkeit nachdem die Wirkung verschwindet ist für mich deutlich spürbar. Wenn ich vorher fokussiert bei der Sache war, wandern meine Augen oder mein Kopf vom Thema ab und ich werde wieder von äußeren Einflüssen und Reizen geflutet.

    Daher werde ich nun meinen Doc nochmal Fragen, wie ich die Wirkung verlängern kann.

    Mittwoch früh und im Büro angekommen - es passierte - ich bekam einen Hauch von schlechter Laune und war von allem und jedem genervt. Aber was war anders als zu den anderen Tagen... Dann fiel es mir von den Augen, ich war total übermüdet und hatte extrem schlecht geschlafen.

    Frage an euch: Kennt ihr das?

    Heute, nachdem ich wieder etwas besser geschlafen habe, wohnt die schlechte Laune auch nicht mehr in mir.

    Ich bin gespannt, was ihr so Antwortet.

    Viele Grüße

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Medikamente und dessen Wirkung

    Puh, an sowas kann ich Mich unter Ritalin Adult nicht erinnern.

    Ich, Hypo, war mit Ritalin Adult sehr gesprächig, hab Leute zugeschwallt. Auch hab ich enorm geschwitzt, sobald es mal etwas wärmer wurde. Ich tropfte dann vom Kopf wie ein Wasserfall....

    Bei mir wirken die Adultpräparate leider miserabel.

    Ich wünsche dir mehr ick damit 😜

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Medikamente und dessen Wirkung

    Ich nehme seit heute auch Ritalin adult 20mg, weil ich mit den Schwankungen unter Medikinet adult nicht mehr klar gekommen bin. Heute morgen hatte ich komischerweise extreme Kopfschmerzen in der Nähe meiner rechten Augenbraue (vor der Einnahme) und seitdem auch ein starkes Druckgefühl. Nach der Einnahme heute sind die Kopfschmerzen besser geworden, das Druckgefühl aber bleibt. Ich hatte jahrelang keine Kopfschmerzen mehr, na mal sehen wo das hinführt. Vielleicht liegt es aber auch an der Erkältung.

    Werde wahrscheinlich heute mal zum Augenarzt gehen Druck messen. Wollte ich sowieso die ganze Zeit schon machen, weil mein Augeninnendruck auch vor MPH schon etwas erhöht gewesen ist.

Ähnliche Themen

  1. Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung
    Von TangMu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.08.2013, 14:14
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1.11.2012, 17:30
  3. Wirkung der MPH- / Methylphenidat-Medikamente sofort?
    Von Phantasia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 15:49
  4. Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?
    Von Snörre im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 15:50
  5. Klinikaufenthalte, Therapien, Medikamente und deren dauerhafte Wirkung
    Von Selen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 9.04.2010, 17:20

Stichworte

Thema: Medikamente und dessen Wirkung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum