Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 61

Diskutiere im Thema Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    Es waren mehrere Jahre mit erst Ritalin und dann Concerta, glaube ich.

  2. #42
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    creatrice schreibt:
    Naja.... wenn man bedenkt was ein Regress nur allein bei einem Patienten bedeuten kann......
    Meine ehemalige Hausärztin musste ca 7000€ für einen Patienten über 18 mit MPH bezahlen. (vor den Zeiten der Zulassung)

    Es bringt ja nun wahrlich erstrecht niemandem was, wenn der Arzt wegen Insolvenz zumachen muss......

    Das hat nichts mit BTM sondern rein mit Regress zu tun. Das selbe kann auch bei Medis ohne BTM passieren.
    Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Bein einer Verschreibung von Concerta 18mg müssten das rund 13 Jahre gewesen sein. Ein Regress über so lange Zeit ist nicht möglich.

  3. #43
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    @ Nyx

    Concerta gibt es für Erwachsene und die KK muss das zahlen? Ganz sicher?
    Wieso hat mir das nie ein Arzt gesagt? Ich dachte es gibt NUR Medikinet Adult und Ritalin Adult.

    Aber lohnt sich Concerta denn? Ist das so viel anders?

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    Concerta gibt es nicht für Erwachsene!!! Deswegen ja die Rückzahlung an die KK. Der Arzt hat es auf gut Glück verschrieben und die Kasse wollte es nicht zahlen. Der Arzt kann es als Privatrezept ausstellen, dann musst du es selbst zahlen.

    Ansonsten gibt es auf Kasse nur Medikinet und Ritalin Adult - die beide bei mir bescheiden wirken.

    Gruß NerZ

  5. #45
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    Ok dann ist alles klar. Selbst zahlen würde ich Concerta nicht. Ich hätts mal probiert wenn es bezahlt würde aber ich glaube nicht, dass es so viel besser oder anders ist
    als Ritalin adult und Medikinet adult. Dann lieber noch Amphetamine selbst zahlen das ist wenigstens was richtig Anderes.
    Geändert von Alex (12.03.2015 um 12:31 Uhr) Grund: Siehe Edit

  6. #46
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    Kosmokrat schreibt:
    Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Bein einer Verschreibung von Concerta 18mg müssten das rund 13 Jahre gewesen sein. Ein Regress über so lange Zeit ist nicht möglich.

    Es waren ca 4 Jahre (bei Concerta je nach Wirkstärke 3000€ +- 500, vllt. zählte sie auch die Anwaltskosten mit rein, vllt. gab es auch eine "Strafe", ich weiss es nicht, sie sagte es mir so.
    Geändert von creatrice (12.03.2015 um 09:59 Uhr)

  7. #47


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    Hallo.

    An dieser Stelle noch einmal der oben ersichtliche Hinweis:

    Forum schreibt:
    Bitte verwende in diesem Bereich stets den vollen Namen (Handelsnamen) eines Medikamentes.
    Das gilt insbesondere für Präparate mit dem Wirkstoff "Methylphenidat" bzw. "Methylphenidathydrochlori d". So gibt es z. B. "Medikinet", "Medikinet adult" und "Medikinet retard" oder "Ritalin", "Ritalin LA" und "Ritalin SR", was an der Packungsaufschrift erkennbar ist.
    Diese Präparate unterscheiden sich grundlegend und man kann daher z. B. nicht den Namen "Ritalin" oder den Begriff "MPH" für alle Präparate benutzen und z. B. auch nicht den Namen "Medikinet", wenn es sich um "Medikinet adult" handelt.
    Weitere Namen von Methylphenidat-Präparaten sind "Concerta", "Equasym", "Equasym retard", "Methylphenidat Hexal", "Methylphenidat 1A-Pharma" und "Methylpheni TAD".
    Verwende bitte auch keine Abkürzungen wie z. B. "Venla" statt "Venlafaxin" oder "Elo" statt "Elontril".
    Das Verwenden unvollständiger oder falscher Medikamentennamen führt unmittelbar zu Verwechslungen und falschen Informationen!




    LG,
    Alex

  8. #48
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    creatrice schreibt:
    Es waren ca 4 Jahre (bei Concerta je nach Wirkstärke 3000€ +- 500, vllt. zählte sie auch die Anwaltskosten mit rein, vllt. gab es auch eine "Strafe", ich weiss es nicht, sie sagte es mir so.
    Wenn der Arzt Widerspruch gegen den Regress einlegt, es zu einem Gerichtsverfahren kommt und verliert, dann trägt er die Anwaltskosten der Gegenseite und seine eigenen Kosten und je nachdem wie weit das Verfahren gegangen ist, kann das sehr teuer werden.

    Mein Arzt hat mir letztens von einem Kollegen erzählt, der wegen zu langer Verordnung von Zolpidem, einem Schlafmittel in Regress genommen wurde. Hat ihn alles in allem 3.600 EUR gekostet. Geklagt und verloren.

    So Summen kommen also durchaus hin. Und Zolpidem ist ein billiges Medikament.






    Zwei nachfolgende Beiträge abgetrennt & neues Thema erstellt (off-Topic):

    https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...ralstoffe.html
    Geändert von Alex (15.03.2015 um 00:26 Uhr) Grund: s. Edit

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    Hat jemand eine "Hypotonie" (zu niedriger Blutdruck...) und nimmt Amphetamine? Ich habe das gefühl das ich wegen meinem niedrigen Blutdruck 110/65 (wenn ich sitze) das Amphetamine an sich kaum "spüre" bzw nur das Anfluten und nach 40 Minuten werd ich wieder unkonzentriert

  10. #50
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat

    TobiasKK schreibt:
    Hat jemand eine "Hypotonie" (zu niedriger Blutdruck...) und nimmt Amphetamine? Ich habe das gefühl das ich wegen meinem niedrigen Blutdruck 110/65 (wenn ich sitze) das Amphetamine an sich kaum "spüre" bzw nur das Anfluten und nach 40 Minuten werd ich wieder unkonzentriert
    Ähm ... was bitte hat dein Blutdruck mit der konzentrationssteigernden Wirkung von Amfetamin zu tun?

    Wegen deinem niedrigen Blutdruck wirkt das Amfetamin nicht richtig? Das macht doch gar keinen Sinn!

    Könnte mir vorstellen dass du eher folgendes meinst: der Blutdruck ist ein weicher Indikator für die Wirkung von Amfetamin. Wenn Amfetamin wirkt, dann müsste auch der Blutdruck zumindest ein klein wenig ansteigen ... aufgrund der ZNS stimulierenden Effekte von Amfetamin.

    Ich hatte heute selber einen scheiß Tag. Obwohl ich mehr als genug geschlafen habe war ich nur müde und schlapp. Konnte mit Mühe und Not eine Stunde für eine Prüfung lernen, war aber so unruhig und unkonzentriet. Es war fürchterlich. Es ging echt gar nix. Hab dann noch etwas Dexamfetamin genommen aber besser wurde es nicht.

    Bin dann an die Frische Luft, einkaufen. Wurde aber auch nicht besser. Hab mich wieder nach Hause geschleppt.

    Meine Idee war dann, dass ich evtl. zu wenig gegessen habe. Hatte mir aber Mühe gegeben und aktuell esse ich alles was geht. So massive Müdigkeitseinbrüche kenne ich nur, wenn ich über mehrere Tage zu wenig gegessen habe und dann auch noch intensiv Sport mache.

    Habe dann Ritter Sport Nuss Schokolade gegessen. Mein Gehirn wurde dann ein wenig wacher aber immer noch schwach.

    Tja und vor einer Stunde habe ich dann einen Eiweiß Shake mit Milch getrunken und jetzt bin ich wach. Fühle mich gerade so als hätte ich 20 mg Amfetamin genommen, dabei ist die letzte Dosis 5 mg so gegen 14 Uhr gewesen.

    Der Punkt ist: der Körper ist keine Maschine und der Wirkmechanismus von Amfetamin ist kompliziert. Wenn man Amfetamin praktisch täglich nimmt, dann gibt es gewisse Toleranzeffekte und dann funktioniert es natürlich nicht mehr so wunderbar, als wenn man das noch nie genommen hat. Ich vermute, dass in den meisten Fällen der Grund ein Mangel an "Energie" im System ist. Ich mache Kraftsport und wenn ich da nicht ordentlich futter bremst mein Gehirn mich schnell ein. Da hilft auch kein Amfetamin.

    Und dann hat das Gehirn eben echt auch seine Launen. Les dir doch mal durch über wie viele Wege die Wirkung von Amfetamin im ZNS vermittelt wird. Der englische Wikipediaartikel dazu ist ganz gut. Mir erscheint es da offensichtlich, dass gerade bei einem Gehirn, dass es schon nicht so optimal funktioniert (wegen ADHS), es da immer wieder mal zu Problemen kommen kann.

    In den USA schwören sie ja auf diese Drug Holidays. So alle paar Monate mal für 2-4 Wochen auf Amfetamine verzichten, damit die Wirkung sich nicht abnutzt.

    Sport, so eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport hilft übrigens wunderbar gegen zu niedrigen Blutdruck. Außerdem steigert sich das Wohlbefinden, die Disziplin und die Konzentrationsfähigkeit.

    Der menschliche Körper ist ein unfassbar komplexes biomechanisches Wunderwerk. Warum Amfetamin immer wieder mal so chaotisch wirkt, ich hab keine Idee. Ich nehm das einfach so hin. Es ist eben nichts perfekt.

Ähnliche Themen

  1. DL Amphetamin Sulfat - welche Dosis!
    Von howie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.09.2013, 20:44
  2. HILFE, 2 verschiedene Rezepte Amphetaminsulfat und Amphetmin dl Sulfat
    Von Tatti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 15:37
  3. Auch einer mit Amphetamin Sulfat Saft
    Von Schluck im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.06.2013, 17:45
  4. Amphetamine?
    Von nelly18 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 19:05
  5. An die Amph.Sulfat user - plötzliche Schlaflosigkeit
    Von Flammschwert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 02:05
Thema: Attentin (Dexamphetamine) und Amphetamine Sulfat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum