Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Hallo,
    gibt es hier welche die beides genommen haben? Ich frage mich, wenn jemand von Elontril 300mg über ausreichend Zeit nicht profitiert hat, wie groß sind dann die Chancen,
    dass Strattera was bringt? Beide beeinflussen ja nur Noradrenalin.
    Ich würde einfach mal annehmen, dass wenn Elontril nichts brachte Strattera auch nichts bringen wird, aber vielleicht liege ich ja auch falsch.

    Aber angenommen die Probleme die eine Person hat kommen nicht vom Noradrenalin sondern vom Dopamin dann würden beide Mittel ja nicht viel bringen.

    Ich hab auch oft gelesen, dass bei Amphetaminen das L-Amphetamin, welches Noradrenalin freisetzt, für die Nebenwirkungen verantwortlich ist. Wenn das so stimmt dann würde das ja heißen, dass NRIs wie Elontril und Strattera ungesünder sind als dopaminerge Substanzen, weil sie Noradrenalin boosten.
    Also wenn man es wirklich so pauschal sagen kann Noradrenalin = eher Nebenwirkungen, Dopamin = positiv dann würde das schon heißen, dass NRIs eigentlich ungesund sind.
    Geändert von xonk (25.02.2015 um 02:11 Uhr)

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    @xonk

    Also du verwechselst da wohl was also elontril ist ein NDRI. Es beeinflusst sowohl dopamin als auch noradrenalin und zwar im 2:1 Verhältnis für dopamin.

    Ich nehme an du hast das mit edronax verwechselt, das ist ein reiner noradrenalin Wiederaufnahmehemmer

    Schöne Grüße

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Nein ich meinte schon Elontril. Stimmt Elontril ist ein NDRI.

    Aber wenn Elontril nichts brachte wieso soll dann Strattera was bringen? MAcht doch wenig Sinn oder?

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Das kann man so definitiv nicht sagen. Als Beispiel: sollte ein SSRI bei einem nicht wirken, heißt es nicht, dass ein anderer SSRI nicht wohl doch wirken kann. Meist werden immer unterschiedliche Rezeptoren der einzelnen Neurotransmitter geblockt. Das heißt alle haben eine sehr individuelle Wirkweise bei jedem. Das ist ja auch das Problem der Pharmafirmen, wieso der Markt der Psychopharmaka immer mehr vernachlässigt wird. Da es hier nicht den einen Wirkstoff gibt, der allen hilft.

    Das wäre ja so, als ob du sagen würdest: Elontril hilft nicht, das heißt MPH wird auch nicht helfen, weil es ja die gleichen Neurotransmitter betrifft.

    Elontril wirkt zwar dopaminerg und noradrenerg, aber zu wie viel % die Rezeptoren blockiert werden ist nicht klar. Gibt Zahlen wo gesagt wird das es nur ganz wenig blockiert. Für ADHS ist ja der Präfrontale Cortex sehr wichtig, meines wissen nach wirkt Elontril aber nicht so gezielt in diesem Bereich wie MPH.


    Strattera wirkt eigentlich nur noradrenerg, soll aber in klinisch relevanten Dosen auch als NMDA-Rezeptor Blocker fungieren, was wohl ein Rolle bei ADHS spielt.

    Also definitiv kein Vergleich!

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Würde ich auch sagen, das man das so nicht beurteilen kann. Ich hatte sowohl strattera, Elontril als auch MPH. Die Wirkung hat sich für mich bei jedem Medikament anders angefühlt.

    Wie schon gesagt wirkt Strattera auch als NMDA-Rezeptor Blocker und bei Elontril ist der Wirkmechanismus auch nicht vollständig geklärt.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Ich kenne auch beide. Bin aber in keinem geregelten Alltag mehr, deswegen kann ich es nicht 1:1 vergleichen.
    So ad hoc aus'm Bauch heraus würde ich sagen, dass strattera mich gelassener gemacht hat, nix im Vergleich zu amphetaminsulfat, aber ich brauste innerlich nicht mehr so auf. Antrieb kam nie, deswegen haben 'wir' pervers hochdosiert, aber irgendwann hab ich abgebrochen und wieder runter dosiert und dann problemlos abgesetzt.

    Elontril wirkt ganz anders. Ich weiß nicht, ob es (nur?!) daran liegt, dass mir durch die Krankschreibung wahnsinnig viel Stress und Druck genommen wurde. Aber ich meine, dass es die Stimmung hebt, den Antrieb anschubst und mein Rauchverlangen enorm mindert. Das finde ich großartig, da es erst durch mph und amphetaminsulfat extrem gesteigert wurde.

    Try n error- Erfahrungswerte Anderer helfen wirklich nur bedingt, da jedes ADHS-Hirn anders tickt.

    ABER, was mir gerade noch einfällt, die Nebenwirkungen vom strattera waren übel! Ich brauche ja von Hause aus generell mehr und habe deswegen logischerweise auch mehr NW. Zum Schluss hatte ich das Hirn eines Goldfisches, hab geschwitzt wie ein... und bah!
    Schlimm.
    Beim elontril konnte ich dafür wochenlang nie vor 7/8 Uhr plus einschlafen. Bin jetzt bei ca. 5 Uhr. Und meine Haut explodiert dezent.

    Wo gehobelt wird, fallen ... usw..

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Ich habe einige Monate Elontril genommen, als Alternative zu MPH. Kam damit auch super zurecht, vor allen Dingen hat mir gefallen, dass es 24/7 gewirkt hat. Bin nun aber wieder bei MPH, da meine Leberwerte sich unter Elontril sehr verschlechtert haben.

    MPH wirkt natürlich auch ganz anders als Elontril, obwohl es die gleichen Neurotransmitter betrifft.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Hi,
    ich überleg immer noch ob ich Strattera testen soll.

    Was mir etwas Sorgen macht ist, dass ich schon negative Sachen gehört habe von wegen Strattera kann suizidal machen.
    Das hört sich beängstigend an. Außerdem klingt es im Beipack so als dürfte man das gar nicht nehmen, wenn man depressiv ist.
    Ich bin aber depressiv. Also weiß ich nicht ob man dann überhaupt damit anfangen sollte. Ein wirksames Antidepressivum habe ich
    bisher in über 2 Jahren nicht gefunden. Ich bin auf 2 Baustellen unterwegs. ADS und Depression. Das macht es nicht gerade leichter.

    Vom Gefühl her sind mir Stimulanzien auch lieber. Die nimmt man und sie wirken sofort und man kann sie jederzeit absetzen oder nehmen wann immer
    man will. Aber sowas wie Strattera muss man ständig nehmen und wer weiß was das für Absetzprobleme macht wenn man es lange Zeit hochdosiert genommen
    hat. Das scheint mir riskant.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    das klingt so, als würdest du das alles alleine entscheiden müssen und dir verschreiben?! hast du keinen arzt? der muss dich doch beraten können, dich einschätzen können und das richtige medikament finden. ob es gut passt- weiß ich nicht, kann dauern. aber der muss dich etwas entlasten und er sollte dir generell helfen und dich mit infos versorgen. soll nicht heißen, dass du blind folgen sollst.

    also meine kleinen erfahrungen, heißt nichts, i know, still:

    -strattera konnte ich binnen weniger tage von 80 auf null reduzieren OHNE eine einizige neg. wirkg. gehabt zu haben. das heißt aber natürl. nichts. ist ja bei jedem verschieden.

    -habe mal zoloft genommen, mich auch wochenlang nicht getraut, da der beipackzettel böse klang und auch auf selbstmord verwies. irgendwann habe ich dann den evtl. tod als kosequenz akzeptiert und war begeistert von dem zeug-antrieb hoch 10. machte etwas aggro, aber die die es abbekamen hattens auch verdient , hehe. hab es in stressfreieren situationen nicht genommen, aber insg. drei phasen gehabt. war leider immer schnell bei der höchstdosis und irgendwann wirkte es gar nicht mehr. deswg. versuche ich es jetzt nicht mehr.

    -bin gerade echt pos. von elontril überrascht.

    - mein kumpel schwört seit jahren auf citalopram, ne freundin weg. wochenbettdepr. auch auf zoloft/sertralin.

    -hast du schon mal quilonum retard probiert? ist ein salz. ein kumpel schwört wiederum darauf. nachdem ich den beipackzettel gelesen hatte, packte ich es in die ecke. aber meine depr. waren nicht wirkl. vorhanden/schlimm/beeinträchtigend. die NW betrafen aber alle sachen, die ich schon habe und u hatte und deswg, teilweise traumatisiert bin, haarverlust z.b. - muss ja nicht sein, der kumpel hat das auch nicht. aber alleine der gedanke daran,... panik, been there, done that, didn't like it.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede?

    Klar hab ich nen Arzt. Aber den seh ich nur einmal alle 2 Monate und ich hab auch schon viel probiert und nichts hat gewirkt.
    Da ist es ja klar, dass man sich auch selbst Gedanken macht.

    Lithium (quilonum) habe ich noch nicht probiert, habe zuviel Angst vor den Nebenwirkungen.

    Ich probier jetzt grad Strattera seit 2 Tagen. Gestern nahm ich 20mg, heute 30mg.
    Das Zeug macht mich irgendwie müde. Bin heute fast beim Fernsehen eingepennt was ich sonst nie habe.
    Ist das "normal"? Also wenn das alles ist, dann bringts das auch nicht.

    Wie lange muss man Strattera denn nehmen bis man sagen kann ob es was bringt? Monatelang will ich das nicht nehmen müssen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was eigentlich genau sind die Unterschiede zwischen den MPH?
    Von El18 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.12.2015, 23:21
  2. Unterschiede zwischen Strattera und Elontril
    Von Heike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 10:57
  3. Kombination Strattera + Elontril + Attentin
    Von iiO im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2013, 22:41
  4. Elontril 300 plus Strattera??? Geht das?
    Von Heike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 20:50
  5. ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?
    Von Nicci im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 7.03.2012, 14:04

Stichworte

Thema: Strattera vs Elontril, wo sind die Unterschiede? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum