Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Concerta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    Concerta

    Ich habe mal eine Frage - nee, eigentlich mehrere direkt zu Concerta. In diesem speziellen Fall momentan 36 mg.

    Das ist ja dreiphasig retadiert. Weiss jemand, wie der Wirkstoffausstoss da in etwa pro Phase ist?

    Wie ist das mit der Ernährung? - Ich bin da leider noch immer etwas unbewandert und sehe da keine allzu grossen Unterschiede in der Wirkung, aber ich bin ja auch nicht immer direkt dran, so dass es möglich wäre, das mir da einfach Infos entgehen, die wichtig wären. Worauf müsste ich ggf. direkt achten (lassen)?

    Wir haben jetzt folgendes Problem. Trotz Anstubser mit unretadiertem Medikinet können morgens die Gedanken nur schlecht zusammen gehalten werden. Vom H geht es dann eher in den Bereich "Träumerchen" und die Gedanken driften ab oder die Aussicht aus dem Fenster ist viel interessanter. Nach ca. 1 Std. geht es dann langsam besser, aber vorher ist die Konzentration ziemlich schlecht und eine Konzentrationsspanne von gleich 0 - gerade, wenn diese stark gefordert wäre.

    Was mich stutzig macht ist dieser Umschwung vom H ins Träumen und auch, dass es über den Tag dann besser geht, aber morgens halt die Konzentration fehlt. Insgesamt ist die Konzentrationsmöglichkeit zwar auch etwas gesunken, aber gerade morgens fällt es halt besonders aus dem Rahmen.

    Kennt das jemand und kann da jemand vielleicht etwas berichten? Ich wäre für jede Hilfe dankbar - wer hier nicht möchte, gerne auch per PN!

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Concerta

    Hallo,

    was ich dir sagen kann, ich nehme Concerta schon 5-6 Jahre und komme damit sehr gut zurecht. Ich merke keine Phasen; es ist den ganzen Tag ausgeglichene Wirkung vorhanden.

    Ich denke, es ist völlig unabhängig von Nahrungsaufnahme. Ich nehme es vor dem Frühstück auf nüchternen Magen (ausgenommen Schilddrüsenhormon, was ich etwas früher nehme(n soll). Nach etwa 30 Minuten spüre ich merklich die Wirkung von Concerta. Unretardiertes MPH benötige ich nicht.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Concerta

    Ich danke dir für diese Rückmeldung.

    Die Anschubsdosis ist auch eher für die Zeit, bis Concerta anfängt zu wirken. Wobei natürlich die 30 Minuten bis zum ungefähren Anfang der Wirkzeit in diese erste Stunde fallen könnten, wenn ich so recht überlege, weil die Anschubsdosis ja verhältnismässig klein ist und das unretadierte erfahrungsgemäss etwas anders wirkt. Ich danke dir für den Hinweis, dem werde ich versuchen nachzugehen und die Medigabe mal vorverlegen. Vielleicht reicht das ja schon erst einmal aus um das gröbste Problem zu lösen. Wenn die Lösung für dieses Problem tatsächlich so einfach wäre, wäre das ja toll.

    Bisher ging es auch ziemlich gut, von kleinen Einbrüchen mal abgesehen.

    Falls noch jemand eine Idee hat, ruhig immer raus damit.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Concerta

    Hi ChaosQueeny,

    also nehme 27mg und mal 36mg (aber selten), gibt Phasen wo ich die höhere Dosis brauche. Es werden 22% sofort freigesetzt, der Rest über den Tag verteilt. 36mg sollte ungefähr 3x 10mg unretadiertem MPH entsprechen. Der Höchstpunkt des Wirkspiegels ist im Verhältnis relativ spät, bei mir sind bei Concerta die Rebounds besser zu vertragen.

    ich esse immer bevor ich Concerta nehme, habe das Gefühl es bekommt mir so besser.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Concerta

    Ich danke dir für deine Rückmeldung!

    Das wären dann für die erste Dosis mit 22 % rund 8 mg? Und dann folgen noch 2 Dosen mit je rund 14 mg?

    Wobei sofort relativ ist. Wir haben das hier besprochen, weil man ja mit Medieinnahme keinen Schalter umlegt und ab da die Wirkung einsetzt, sondern sich das ja etwas schleichend einstellt. Der Wirkbeginn ist hier auch nach ca. 30 Minuten oder sogar etwas später merkbar - also auch von aussen wahrnehmbar - festzustellen.

    Aber wenn die Erstdosis wirklich etwas geringer wäre, als die folgenden Wirkdosen, dann wäre das natürlich auch eine Erklärung, warum gerade am Anfang noch ein Konzentrationstief festzustellen ist. Dann müssten wir doch eigentlich den Anschubser etwas erhöhen oder später geben um das auszugleichen. *grübel*

    Nächste Woche wollen wir jetzt versuchen das Medi erst einmal früher zu geben, was natürlich gerade am frühen Morgen nicht so ganz unkompliziert ist. Wir haben das so weit durch gesprochen und hoffen dann auch langsam Ergebnisse sammeln zu können. Sollte das zu keinem Erfolg führen, werden wir wohl nach Rücksprache mit dem Arzt über die Anschubsdosierung einen Ausgleichsversuch wagen müssen.

    Gleichzeitig versuchen wir ein Auge drauf zu haben, ob diese Träumerchen-Aktionen auch später am Tag noch auftauchen, was ggf. für eine komplette Dosierungsumstellung sprechen würde. Erst einmal werden wir aber versuchen mit dem so weit auszukommen wie bisher und nur das morgendliche Defizit besser in den Griff zu bekommen. Ungerne würde ich halt komplett das Medi wechseln, weil es bisher - wir hatten vorher ja auch andere Medis ausprobiert - eigentlich die besten Ergebnisse auch in Bezug auf die Wirkdauer erzielt. Über den Tag ggf. nachdosieren ist halt einfach nicht möglich zum jetzigen Zeitpunkt.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Concerta

    Weißt du leibe ChaosQueeny, manchmal denke ich, di nimmst das alles zu genau und fokusierst dich zu sehr. Wenn es früh nicht gleich so gut wirkt, dass ist doch nicht so schlimm, es gibt bei mir auch Tage, wo es besser und welche wo es schlechter wirkt, aber insgesammt hatsich mein Leben verbessert und ich höre nicht so in mich rein, wie du es machst - vielleicht ist das auch nicht so gut. Nur deswegen schreib ich dir das, du weißt ich mag dich, und deswegen trau ich mich dir das zu schreiben, vielleicht hilft mein Hinweis, dass du auch mal in diese Richtugn denkst, dass du vielleicht alles zu genau beobachtest und allen zu genau hinterherspürst ?

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Concerta

    Ich glaube eher das 22% am Anfang direkt freigegeben werden und danach alles gleichmäßig abgegeben wird. Also nicht so dass alle 4 Stunden wieder was neues abgeben wird sondern eher rund um die Uhr immer etwas abgegeben wird und das würde dann dem entsprechen was 3x unretadiertem mph entspricht.

    Ich nehme an, dass die Abgabe sich halt im späteren Verlauf überlappt und deswegen der höhere Wirkspiegel entsteht. Also ist es für Leute, die sich direkt am Morgen konzentrieren müssen eventuell kontraproduktiv.

    Hast du es denn mal mit einem Spiegelmedikament probiert. Elontril oder Atomoxetin? Die wirken eventuell nicht so stark, aber können dennoch helfen schon am Morgen direkt frisch zu sein.

    Demnächst soll ja noch ein Spiegelmedikament hier auf den Markt kommen mit dem Wirkstoff Guanfancin unter dem Namen Intuniv. Inwieweit das hilft weiß ich allerdings nicht.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Concerta

    Moju:

    Nein, mit Spiegelmedis haben wir es bisher nicht probiert, aber ich würde jetzt auch ungerne eine komplette Umstellung und damit Neueinstellung vornehmen lassen. Ich glaube auch aus verschiedenen Gründen nicht, dass das wirklich umsetzbar wäre. Sei mir bitte nicht böse, wenn ich die Gründe nicht genauer darlege. Dennoch danke ich dir für den Hinweis, das ggf. weitere Möglichkeiten bestehen könnten.



    Wintertag:

    Ja, du hast nicht unrecht. Unheimlich, wie gut du mich teilweise kennst, manchmal bin ich etwas überkritisch mit mir selbst. Danke, dass du mich da etwas zurück pfeiffen möchtest. Ich übe halt noch mit mir etwas netter umzugehen. Ist oft gar nicht so leicht.

    Aber in diesem speziellen Fall ist es wirklich wichtig, dass es gleich morgens seine Wirkung entfaltet. Ich würde es vermutlich lockerer sehen, wenn es nicht um die Wurst ginge und die Lage mittlerweile leider mehr als ernst wäre. Ich habe ungefähr 3 Tage überlegt, ob ich hier poste und nachfrage oder nicht, aber ich wusste mir echt keinen Rat mehr.

    Der Arzt ist momentan aufgrund der Erkältungswelle heftig überlastet, daher wollte ich dort nicht jetzt aufschlagen und erst einmal schauen, ob vielleicht hier jemand einen Rat weiss. Immerhin haben die Erfahrungswerte hier ein unheimliches Potential und erste Ansätze sind ja schon da, für die ich wirklich dankbar bin. Letztlich muss ich das natürlich auch beim Arzt zur Sprache bringen, aber wenn wir vorher schon eine Lösung hätten, ginge es meiner Familie und mir doch schon besser.
    Geändert von ChaosQueeny (20.02.2015 um 18:14 Uhr)

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Concerta

    Halliehallo
    ChaosQueeny schreibt:
    Das ist ja dreiphasig retadiert. Weiss jemand, wie der Wirkstoffausstoss da in etwa pro Phase ist?
    Da muss ich kurz in den Klugscheissermodus schalten , denn Concerta ist nicht dreiphasig retardiert, sondern dreifach retardiert.
    Das klingt wie Tintenpisserei, macht aber einen Unterschied.

    Der Wirkstoff wird bei Concerta nicht in einzelnen Phasen freigesetzt, wie das z.B. bei Medikinet der Fall ist, sondern die Freisetzung erfolgt gleichmäßig.
    Der Wirkstoff wird über den Osmoseprozess ganz gleichmäßig, wie mit einer kleinen Pumpe, abgegeben.


    Von der Wirkstoffmenge und Wirkdauer her verhält es sich so, als würde man dreimal hintereinander eine unretardierte Einzeldosis einnehmen.
    Die ungefähre Entsprechung ist diese:

    18mg Concerta entsprechen 3 x 5 mg Einzeldosis
    27mg Concerta entsprechen 3 x 7,5mg
    36mg Concerta entsprechen 3 x 10mg
    54mg Concerta entsprechen 3 x 15mg

    Eine Quelle zu diesen Angaben sind die Seiten von web4health.
    Es gibt auch andere, ich hatte das auch so schon mal direkt vom Hersteller gelesen, aber die finde ich nicht mehr wieder.

    Wenn man die Kapsel eingenommen hat, setzt sich zuerst eine außen an der Kapsel angebrachte Wirkstoffmenge frei, die zu der nötigen Sofortwirkung führt.
    Danach kommt die gleichmäßige Freisetzung über die Osmose aus dem Inneren der Kapsel.

    ChaosQueeny schreibt:
    Wie ist das mit der Ernährung? - Ich bin da leider noch immer etwas unbewandert und sehe da keine allzu grossen Unterschiede in der Wirkung, aber ich bin ja auch nicht immer direkt dran, so dass es möglich wäre, das mir da einfach Infos entgehen, die wichtig wären. Worauf müsste ich ggf. direkt achten (lassen)?
    Auf gar nichts .
    Da sind die wirklich pflegeleicht und können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
    Ich selber merke da auch keine Unterschiede.


    ChaosQueeny schreibt:
    Wir haben jetzt folgendes Problem. Trotz Anstubser mit unretadiertem Medikinet können morgens die Gedanken nur schlecht zusammen gehalten werden. Vom H geht es dann eher in den Bereich "Träumerchen" und die Gedanken driften ab oder die Aussicht aus dem Fenster ist viel interessanter. Nach ca. 1 Std. geht es dann langsam besser, aber vorher ist die Konzentration ziemlich schlecht und eine Konzentrationsspanne von gleich 0 - gerade, wenn diese stark gefordert wäre.
    Da würde ich instinktiv eher vermuten, dass der Anstubser vielleicht gar nicht erforderlich ist und Du in dem Zeitrahmen ein wenig überdosiert bist.
    Das ist aber nur eine Vermutung, mein erster Gedanke.
    Da bin ich unsicher, so gut kenne ich mich damit nicht aus.

    Ich weiß nur, dass eine Überdosierung bei mir auf jeden Fall bewirkt, dass ich mehr in meine innere Welt gezogen werde.
    Allerdings weiß ich nicht, ob das ein generelles ADHS-Problem ist oder der Hintergrund eine Kombi aus ADS und ASS ist.


    ChaosQueeny schreibt:
    Was mich stutzig macht ist dieser Umschwung vom H ins Träumen und auch, dass es über den Tag dann besser geht, aber morgens halt die Konzentration fehlt. Insgesamt ist die Konzentrationsmöglichkeit zwar auch etwas gesunken, aber gerade morgens fällt es halt besonders aus dem Rahmen.
    Genau das ist es, was bei mir diesen Gedanken nach Übedosierung aufkommen ließ.


    Ansonsten komme ich mit den Concerta sehr gut zurecht.
    Es gibt gute und weniger gute Tage, wie bei so vielen u.a. abhängig vom Schlaf.

    Ich bemerke im Laufe des Tages nach einer gewissen Zeitspanne durchaus sowas wie leichte Zwischenrebounds, aber in einem Rahmen, der nicht mit den vergleichbar ist, die ich mit Medikinet hatte, wesentlich seichter und geringer.
    Dito wenn die Wirkung am Ende nachlässt.
    Auch da merke ich einen Rebound, aber wesentlich leichter als vorher bei Medikinet.


    Inzwischen reichen für mich 18mg.
    In der Anfangszeit waren es 27, aber die haben nicht wirklich mehr bewirkt, als die geringere Dosis.
    Dito bei 36mg.
    Die habe ich in BB in der Klinik bekommen, weil die standardmäßig keine 27er da haben.
    Das ging auch, die wirken nicht mehr oder besser, aber die Nebenwirkungen zeigen sich dann deutlicher.
    Und ich merke, dass bei höherer Dosis die Reizüberflutung leicht aus den Fugen geraten kann (EDIT: und wie gesagt zieht es mich mehr in meine innere Welt).


    Zumindest zeigt mir das, dass ich doch soweit ganz gut eingestellt bin.
    Ich bin sowas wie ein "Grenzgänger" zwischen 18 und 27.
    Aber solange die 18 funktionieren, bleibe ich dabei.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein (20.02.2015 um 20:59 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur/ Edit zugefügt

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: Concerta

    Ich danke dir von Herzen, darauf hatte ich doch irgendwie gewartet.

    Danke dir für die Erklärung. Die war natürlich wieder so klasse, das selbst ich das verstanden habe.


    Überdosierung? Hmm? Ich gebe zu, der Verdacht kam mir auch irgendwann, weshalb ich jetzt auch nicht gleich nach Aufdosierung schreien wollte. Zumal die 36er ja so in der Wirkung durchaus zufriedenstellend sind. Angefangen hatten wir auch niedriger, aber das hatte leider nicht ausgereicht. Aber was die Dosis an sich betrifft, sind ja die Menschen unterschiedlich.


    Wäre die Frage, ob das noch jemand kennt, diesen Umschwung und dann unter welchen Bedingungen dieser eintritt?!??


    Gute und schlechte Tage gibt es natürlich auch, das ist richtig. Deshalb habe ich ja auch erst einmal längere Zeit beobachtet und dachte, das pendelt sich schon wieder ein. Leider ein Trugschluss, wie ich nun zugeben muss.

    Das Essen ist halt - wie so oft - mit MPH ein Problem. Ich vermute, da ich von dir - glaube ich - noch im Hinterkopf habe, dass sich das über den Tag nicht vollständig abbaut, das sich das bei uns auch im Essen wiederspiegelt. Aber das ist ja hier nicht das Problem, wie du schreibst. Da bin ich ehrlich gesagt, dann schon froh drüber. Essen können, aber nicht müssen, das lässt zumindest die Option offen.

    Einen Rebound spüren wir hier übrigens meistens eher nicht. Daher war ich beim Lesen hier im Forum anfangs auch überrascht, dass der bei anderen Mitchaoten teilweise doch so heftig ausfällt. Das was spürbar ist, dass man sich z. B. möglichst nicht mitten in einem Einkaufszentrum befinden sollte, wenn die Medis in der Wirkung nachlassen, das wird dann doch etwas anstrengend für alle Beteiligten. Aber im Prinzip versuchen wir halt auch alle wichtigeren Sachen (die reizüberflutend, mehr Konzentration oder Ausdauer benötigen oder stressig sind) bis zum Wirkungsablauf hinter uns zu haben und die anderen Sachen lassen sich dann auch noch danach mit etwas mehr Ruhe erledigen. Okay, manchmal wird man auch überrascht, da Zeit ja immer recht relativ ist.

    Ich halte also als Fazit auch mal eine mögliche Überdosierung mit Anschubser fest. Wobei es halt komisch ist, weil das jetzt erst so im letzen halben Jahr immer wieder dazu kam. Davor gabs dieses Problem - so weit ich weiss - nicht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Concerta
    Von Duzi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 6.02.2014, 15:07
  2. 2 Mal täglich Concerta - oder Concerta und Medikinet kombinieren
    Von Rose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 17:45
  3. CSS und Concerta
    Von ibaneziceman im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 4.11.2013, 13:44
  4. Concerta für 25,56€?
    Von Kotek im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 15:33
  5. Concerta
    Von Redfox im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 15:34

Stichworte

Thema: Concerta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum